Mobilfunk: Bundesnetzagentur steht unter Beschuss

Die Bonner Bundesnetzagentur kommt wegen ihrer zweifelhaften Vergabe von Mobilfunklizenzen immer stärker in die Kritik. Wie das Hamburger Nachrichten-Magazin 'Der Spiegel' in seiner jüngsten Ausgabe berichtet, hat das Stuttgarter Unternehmen Airdata ... mehr... Mobilfunk, Vodafone, Bundesnetzagentur, E-Plus, T-Mobile Bildquelle: Bundesnetzagentur Mobilfunk, Vodafone, Bundesnetzagentur, E-Plus, T-Mobile Mobilfunk, Vodafone, Bundesnetzagentur, E-Plus, T-Mobile Bundesnetzagentur

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"...hätte das für die Handyfirmen in Deutschland..." Gibt es denn noch welche?
 
@robs80: Naja, mir fällt spontan die Telekom ein.
 
@robs80: Der Satz an sich ist eh Schwachsinn, das sind keine Handyfirmen, sondern Mobilfunkanbieter und die brauchen alle einen vollwertigen Standort in Deutschland sonst bekämen sie garkeine Lizenz um hier irgendwas anzubieten.
 
Schon seltsam, selbst bei solch einem Unternehmen wie der

Bundesnetzagentur kommen Zweifel an ihrer Loyalität auf.

Wenn die schon angezeigt werden, wem soll man denn da als

Endverbraucher noch vertrauen??
 
@Googlewolf: Welchen öffentlichen Personen willst du denn überhaut vertrauen können? Politiker, die sich nicht an Versprechen halten oder durch diverse (auch aktuelle) Eklats bekannter werden; ehemalige Gouverneure, die Affären haben; Schauspieler oder Musiker, die sich die Nase wegkoksen? Geistliche, die sich an Kindern vergehen? Die Liste kann man bestimmt noch weiterschreiben..
 
"Ich vertraue zwei Menschen in meinem Leben: Der eine bin ich, und der andere sind nicht Sie."
 
@Googlewolf: Lagerfeuer an und Rauchzeichen geben!!!
 
Viel Glück !!! Diesem korrupten Haufen muss das Handwerk gelegt werden. Wieder zeigt sich, wie KORRUPT die deutschen Behörden sind. Handlanger der Wirtschaft !
 
@holom@trix: Naja es kann ja aber nun auch nicht Sinn der Sache sein, dass Konzerne die seit 20 Jahren ein Netz aufgebaut haben wirklich zur Disposition zu stellen. Wenn die ihre Lizenzen verlieren würden, dann wären das Milliardenverluste und viele Menschen hätten erst einmal keinen Handyempfang mehr.
 
Was nutzt es Airdata, wenn die Lizenzen neu vergeben werden sollten?
Eine Firma die heute neu in das D-Netz einsteigen möchte, muss in das Netz investieren. Ich glaube kaum, dass einer der jetzigen großen Betreiber Airdata sein Netz dann kostengünstig überlässt.
 
@Nixwiss: es geht darum, dass das Verhalten der BNA nicht akzeptabel ist !
 
Kein Wunder, dann daß man hier von allen Mobilfunkanbietern so blöde Verträge angeboten bekommt, die ungefair preislich alle gleich liegen.
Gäbe es mehr Anbieter in Deutschland, wären die Verträge vielleicht auch so günstig wie in Östereich.
Einzig der Reseller 1&1 bietet zZt. bei Handyverträgen einen annehmbaren Tarif, aber ob dieser das weiter so halten können wird, steht in den Sternen.
Fakt ist jedenfalls, daß da wo es wenig Konkurenz gibt, auch wenig Wettbewerb herrscht, sich die par Konkurenten irgendwie einig werden.
Das sieht man ja auch z.B. an den Mineralölkonzernen
 
@Madricks: Quatsch mit Sauce, da viel zu kurzfristig gedacht! Dein zitierte Provider 1&1 ist das Vorzeigebild dafür. Da hilft auch Marcell D'Avis nicht :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!