Kaspersky fordert Einrichtung von Internet-Interpol

Eugene Kaspersky, Gründer des russischen Sicherheits-Unternehmens Kaspersky Labs hat angesichts der immer weiter zunehmenden Online-Kriminalität die Einrichtung einer Art Internet-Interpol vorgeschlagen. Die Einrichtung solle für eine bessere ... mehr... Logo, Kaspersky, Sicherheitsexperten Bildquelle: Kaspersky Logo, Kaspersky, Sicherheitsexperten Logo, Kaspersky, Sicherheitsexperten Kaspersky

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Er will auch, dass niemand mehr im Internet "anonym" ist.
 
@boon: Ein Grund mehr niemals diesen Laden zu unterstützen.
 
@XMenMatrix: Ich tue mir nie wieder Kaspersky an. Das sche** Ding lies sich nicht mal deinstallieren. Mag diese Firma nicht. Und deren Produckte auch nicht
 
@nighthammer: Bin da nicht deiner Meinung. Ich setze Kaspersky Internet Security Privat schon mehrere Jahre ein. Und bin vollkommen zufrieden damit! Selbst im Business Bereich haben wir das im Einsatz. Zuverlässigere Internet-Secuirty-Suiten habe ich nicht gesehen.
 
@rolemodel91: Also wenn du dir mal die vernichtenden Urteile über derzeit alle zu erstehenden Sicherheits-Suites ansiehst, dann hat grade dieser Mann man gediegen die Kl...e zu halten. Man sollte kein Fan sein oder ein gutes Urteil abgeben, nur weil man es nutzt und es ist sicher nicht gut, nur weil man glücklicher Weise nie in die Verlegenheit geraten ist, bestimmten Angriffen und Gefahren ausgesetzt gewesen zu sein. Übrigens - wenn du Kaspersky schon seit Jahren einsetzt, wie kannst du dir dann ein Urteil erlauben? Oder was nutzt du nebenbei?
 
@rolemodel91: Privat stimme ich dir zu, aber in der Firma habe ich schon negative Erfahrungen bei einem Kunden machen muessen. Das lag aber mehr am Aufbau der Fileserver Edition, wo dann auf Enterprise gewechselt wurde (wurde uns dann von Kaspersky geraten).
 
@Hellbend: Aus Benutzersicht kann ich sagen, das es bedeutend übersichtlicher ist als andere Internet-Security Suiten. Ich hatte anfangs Symantec Privat im Einsatz. Nach immer wieder auftretenden Problemen mit der Performance des Rechners, bin ich kurze Zeit auf AntiVir gewechselt. AntiVir finde ich an sich auch nicht schlecht. Und als die Lizenz dann auslief, habe ich nochmals verglichen was eine gute AntiViren Software ist. Bin dabei auf Kaspersky gestossen und seit da an zufrieden. Mir ist bekannt, das es noch haufenweise andere AntiViren Software gibt und Internet Security Suiten, aber vom Benutzerkomfort UND den Möglichkeiten, finde ich, dass Kaspersky klar an der Spitze steht.

@BrollyLSSJ: Wir hatten bisher noch keine Probleme damit. Haben früher ebenfalls mit Symantec gearbeitet und der Entscheid auf Kaspersky zu wechseln, war aus Firmen Sicht eine gute Entscheidung. Wir haben auch Kunden die Anderes einsetzten. Und es kommt immerwieder zu diversen Problemen. Konkret hatten wir bei einem Kunden Probleme mit dem Conficker, weil auf dem System Symantec im Einsatz war. Nach der Migration vor über 2 Jahren auf Kaspersky, hatten wir nie wieder Probleme mit Viren, Würmern, Trojanern, etc...

Aber wie alles in der IT, gibts bei allem Vor- und Nachteile. Das ist lediglich meine persönliche Meinung und die Erfahrungen welche ich damit sammeln konnte.
 
@rolemodel91: Ich kann allen nur ESET Smart Security empfehlen. Besonders die Firewall ist im Vergleich zu Kaspersky (was ich vorher hatte) Welten besser.
 
@rolemodel91: ja war ich auch mal, aber dann kam microsoft und hat mit security essentials das wohl beste paket auf den markt gebracht. seither verwend ich die kostenlose alternative zur aufgeblähten nervigen KIS
 
"Wir reden seit zehn Jahren darüber und nichts ist geschehen". Das wird sich auch nicht so schnell ändern.
 
@RazoreV: bei dem rasanten wachstum vom internet - kiminalitaet und der eingliederung des internet ins real life .. waer ich mir da nicht so sicher
 
Wenn Eugene Kaspersky das so meint, dann meine ich jetzt meinen AntiVirus deinstallieren zu müssen. Solche Leute werden von mir nicht supportet. Bye KAV, hallo Avast !
 
@Cooker: Avast ftw! ^^
 
... na jetzt fliegt mein Kaspersky bald runter!! ;-)
 
lest euch mal bitte den 8 Absatz "The idea of a single secure cyberspace has been discussed in Europe. ..." durch. Mal wieder typisch EU-Politker.
 
Wer ist Kaspersky ;) Davon mal ganz abgesehen - hat er sich mal gefragt wieviel Nutzer unzufrieden mit seinem Namen tragenden Produkten sind und warum seine kaufbaren Sicherheitlösungen auch nur unzureichender Schrott sind? Einfach nur viel BlaBla aber das können ja alle gut.
 
@Hellbend: also wenn du ein sogenanntes doppeltes system hast..bist du zu 100% sicher, nur sitzt wie immer die gefahrenquelle vor den gerät ;)
 
@MxH: gott was redest du da für eine scheiße, jeder DAU sollte wissen dass man sich nicht zwei antiviren programme auf ein system haun sollte
 
hmm, es gibt interpol..wenn ebend die beamten immer weniger arbeiten für ihr geld...oder ebend immer weniger werden...und grade russland verwärt sich solche einmischungen durch polizeibehörden aus dem ausland... kaspersky war glaube ich aus russland. weder internetsperren noch kontrolle können irgendwas bewirken, wenn man freiheitlich demokratisch sein will, da man sich sonst immer gegen die menschen entscheidet.... wir sehen grade in deutschland das immer mehr bürgerrechte abgebaut oder untergraben werden und damit demokratische grundstrukturen angegriffen werden.
 
@MxH: was zur hölle heist ebend
 
ich sage nur AVAST klasse programm
 
@Windows_7_: ich sage nur ESET.
 
wenn Multimillionäre wie Kaspersky vorpreschen handelt es sich immer um Vorschläge zur abschaffung der letzten Freiheiten und totale Kontrolle des www. durch die Staatspolizei....... seine Suite geht jetzt in die Tonne!...bezahlte Restlaufzeit kann er sich in den fetten A.... schieben-bye....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebt im WinFuture-Preisvergleich