PSN: Das "Willkommen Zurück"-Programm von Sony

Sony hat über den deutschen Playstation Blog bekannt gegeben, welche Entschädigung man für den Ausfall der hauseigenen Dienste, zu denen beispielsweise das Playstation Network gehören, in Aussicht stellt. mehr... Sony, Playstation, Playstation Network, PlayStation Plus Bildquelle: Sony Sony, Playstation, Playstation Network, PlayStation Plus Sony, Playstation, Playstation Network, PlayStation Plus Sony

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Immerhin, zwei von 5 Spielen. Habe eh noch keines davon.
 
@HatzlHotzl: also würdest du deine daten (inkl. kreditkartendaten) immer wieder gerne für 2 veraltet spiele..oder umgerechnet ca. 40€ verkaufen???
 
@napsterr: Ich dachte bei dem Angriff auf das PSN wurden keine Kreditkartendaten gestohlen. Und dennoch: Was bitte hat eine Entschädigung mit einem freiwilligen Tauschhandel zu tun? Und warum sollen "veraltete" Spiele schlecht sein? Man kann natürlich auch noch den kleinsten Wermutstropfen aus der Flasche schütteln.
 
@blume666: Sony war sich nur nicht sicher ob der Angreifer auch gemerkt hat, dass in der Datenbank die Kreditkartendaten drinstanden und ob er diese nun mitgenommen hat :-/

Zumindest hab ich das gehört ;)
 
@napsterr: Ziemlich schwachsinnige Schlussfolgerung.
 
@napsterr: Wer sagt denn dass er seine Kreditkartendaten preisgibt? Das ist kein Muss für die Anmeldung im PSN! Aber hauptsache keine Ahnung haben und erstmal saublöd daherlabern
 
@Turk_Turkleton: Typisch! Andere kritisieren, indem man selbst "saublöd daher laber(t)". "Saublödes" Verhalten das! Und dafür vergibt noch jemand ein Plus, auch "saublöd" das!
 
@Uechel: Hast du ein Problem? Du redest wirres Zeug.
 
@Turk_Turkleton: Ich nicht, aber Du ganz offensichtlich, denn ich habe Dich nur wortwörtlich zitiert! Und das wird nun noch durch Deine Aussage "Du redest wirres Zeug" bestätigt. Also bezeichnest Du selber Deinen Schreibstil als "wirres Zeug"! Du kannst und weiß es offensichtlich nicht besser! Und da habe ich tatsächlich "ein Problem": Für mich ist und bleibt das ein mieser Stil!
 
@Uechel: Also irgendwie bist du lustig, du hast einen sehr seltsamen Schreibstil. napsterr hat einen dummen Comment gepostet, ich habe ihn darauf hingewiesen dass das Schwachsinn ist. Und jetzt kommst du und prangerst meine Wortwahl an, die dir offensichtlich nicht 100% zusagt. Hast du nichts besseres zu tun? Geh doch mal raus und such dir Freunde, ist echt schönes Wetter draußen. Und wenn du brav bist dann komm ich nach Feierabend auch mal vorbei und backe einen Sandkuchen mit dir.
 
@Turk_Turkleton: Wenn´s Dir so gefällt und Du das so brauchst machs weiter so, für mich ist das mies! Basta! P.S.: Dass Du noch in dem Sandkasten-Alter stehen geblieben bist, war mir schon anhand der kritisierten Wortwahl klar!
 
@Uechel: Ich brauche gar nix, aber wenn hier jemand in den Comments Unwahrheiten verbreitet dann ist es mein gutes Recht, zu sagen dass er falsch liegt. Dieses Bashing hier, sei es gegen Sony oder Apple, regt mich nämlich gewaltig auf. So, damit ist die sache für mich dann gegessen. Wenn dann aber so jemand wie du kommt, der meint er müsste mich für meine Richtigstellung kritisieren (und das auf sagen wir mal nicht dem allerhöchsten niveau) dann kontere ich natürlich! Ich lass mich hier von dir bestimmt nicht als dummschwätzer hinstellen! Wie man deiner Comment-Historie entnehmen kann bist du Sony gegenüber eindeutig negativ eingestellt, da konntest du meinen comment (obwohl ich im recht war) natürlich nicht so stehenlassen ohne rumzutrollen... naja wie gesagt, schade wenn man zuviel zeit hat und nichts damit anzufangen weiß
 
@Turk_Turkleton: Du verdrehst die Tatsachen! Und falls Du es immer noch nicht kapiert hast, versuche ich es noch ein allerletztes Mal. Ich habe nicht Deine Meinung (gegen das "Bashing") kritisiert! Ich habe Deine Wortwahl kritisiert, die mit den Worten " saublöd daherlabern " weitaus deftiger war als bei allen anderen Kommentaren, die Du als "Bashing" bezeichnest. Und ich habe Dich auch NICHT wegen deiner sogenannten "Richtigstellung" kritisiert, sondern nochmal wieder wegen Deiner unsachlichen und provozierenden Wörter wie "saublöde" in Bezug auf die Ansichten anderer!!! Aber den Unterschied wirst Du wohl nicht mehr verstehen. Und Irrtum, ich bin Sony NICHT negativ gegenüber eingestellt, das ist eine bloße Unterstellung von Dir und wieder typisch für Deine Argumentationsweise, ich nutze Playstation und Sonys Dienste gar nicht mangels Interesse daran (auch keine anderen Spiele / Spielekonsolen!). Aber der Unterschied mangelndes Interesse zu negativ eingestellt erschließt sich Dir wahrscheinlich auch nicht! Und im Recht war´s Du wohl auch nicht, sonst gäbe es nicht so viele andere Ansichten, die Dich so aufregen mußten bis zur Unfähigkeit sachlich zu bleiben. Hast Du niemanden der Dich trösten kann? Ich bin schon zu alt für Sandkastenspiele. Und was die Zeit betrifft, da mußt Du wohl ebenso viel Zeit haben wie ich, denn Du findest ja immer noch Zeit zur Antwort! Klassisches Eigentor war das wohl! ÜBRIGENS: Minuspunkte stören mich gar nicht! Ich bleibe dabei: Solche Wortwahl ist überflüssig und unsachlich! Und die Minus angesichts der vielen Spielefreaks hier wundert mich schon gar nicht!
 
@Uechel: Also bitte, da kenn ich weitaus heftigere Ausdrücke als "saublöd daherlabern"... Verstehe trotzdem nicht, wie man nur aufgrund einer (in deinen augen) unpassenden Formulierungen so ein riesen Fass aufmachen kann, das allein zeugt in meinen Augen schon davon, dass du sehr viel Zeit haben musst. Und ja, ich habe aufgrund meines Jobs zwischendrin Zeit, hier News zu lesen und comments dazu zu schreiben. Die Zeit dazu, Leute nur aufgrund angeblich falschen Formulierungen blöd anzumachen habe ich wiederrum nicht, du ja anscheinend schon wie man sieht. Somit sehe ich das auch nicht als Eigentor... Aber lassen wir das jetzt bitte, ich hab wie gesagt echt keine Zeit & Lust mehr mich hier wegen nichts und wieder nichts rumzustreiten. Wir haben verschiedene Ansichten, das kommt vor.
 
@napsterr: Und 40 Euro ist schon ein ziemlich Guter Preis für einen neuen Satz Daten. (War ne Zeit lang in der Telemarketing Branche)
 
So kann man auch gratis an Spiele für die PSP Go kommen :p
 
Irgendwie eine frechheit ... nicht nur das die deutschen andere spiele bekommen [FSK] (obwohl der beitritt und das kaufen im PSN erst ab 18 ist), die auswahl ist sehr dürftig und enthält einige sehr alte spiele ... was soll das?
 
@Rumpelzahn: Am besten find ich den vorletzten Absatz. Ein 1 monatiges Werbeabo als Entschädigung, wie selbstlos :D
 
@Rumpelzahn: Beschwere Dich nicht bei Sony sondern bei der USK. Außerdem ist Sony nicht verpflichtet Dir etwas gratis zu geben. Ich finde es ist ein feiner Zug von Ihnen, aber es war ja klar das es wieder irgendwelche unzufriedene Leute gibt die rummeckern müssen.
 
@radar74: wenn mein auto auf grund eines herstellerproblems kaputt geht, kriege ich eine entschädigung, wenn eine software auf grund eines herstellers kaputt ist, kriege ich eine entschädigung wenn mein fahrrad auf grund eines herstellerfehlers kaputt geht, kriege ich eine entschädigung, wenn 77 millionen kundendaten geklaut werden, soll es keine entschädigung geben? das ist kein feiner zug, das ist notwendig um die leute überhaupt noch bei der stange zu halten ...
 
@Rumpelzahn: Problem hier ist aber, dass der Hersteller nicht direkt die Ursache war, sondern eine externe Kraft. Ich glaube nicht, dass dir dein Autohersteller zum Beispiel eine Entschädigung zahlen würde, wenn irgendein Idiot meterweise Stacheldraht auf die Straße legt und du fährst drüber. Ja, natürlich hätte der Autohersteller ja entsprechend sichere Reifena ans Auto bauen können, oder was?! Sicherheitslücken und Raum für Verbesserungen im Allgemeinen gibt´s immer - wenn die dann allerdings so schwer ausgenutzt werden, dann ist das zwar sehr ärgerlich für Sony und alle PSN-Nutzer, aber eine direkte Schuld kann ich hier bei Sony nicht sehen. Von daher finde ich das eine sehr schöne Geste, dass Sony da Geschenke verteilt - in welcher Form auch immer.
 
@Mordy: @radar74: wenn der hersteller eines autos vergisst, das schloss in der autotür zu aktivieren, dann ist es verschulden des herstellers - egal ob und wann ein externer das auto dann entwendet ... das ist fakt! sony hat schuld UND schon muss hier die entschädigung in kauf nehmen ...
 
@Rumpelzahn: Sony hat aber nicht vergessaen, ein Schloß einzubauen - hier hat jemand das Schloß solange bearbeitet, bis er trotzdem drin war. Kann dir bei einem Auto auch passieren. Von daher hat Sony keine Schuld - auch wenn sie natürlich stetig am Schloß hätten verbessern können (was sie vielleicht auch getan haben), was aber trotzdem niemals davor geschützt hätte, dass doch mal sowas passiert - ist eben ein stetiger Wettlauf. Genau wie im Bereich Software-Kopierschutz.
 
@Rumpelzahn: Blödsinn Sony hatte sein Netzwerk mit mehreren Firewalls abgesichert, nur hatten die Hacker diese ausgehebelt. Ein Hacker ist nichts anderes als ein Einbrecher, weil ein Einbrecher hat ja auch keinen Schlüssel wenn er einbricht. Sony trifft in diesen Fall nunmal keine Schuld. Und außerdem ist Dir ja im Moment noch kein Schaden entstanden. Deine Adresse hätten die Hacker auch leichter haben können ohne in ein System einzubrechen.
 
@radar74: Keiner hat anspruch auf die Verfügbarkeit des PSN.. steht sicher wo in den AGB .. zusammen mit "Ohne vorwarnung runterfahren blabla" "server maintenance blabla" usw usf, jeder der wenigstens paar mal agbs liest weiß eh was ich mein. kA Ob Sony für die Kundendaten schuldbar gemacht werden kann.. denk aber eher nicht..
 
@Mordy: Falsche Beispiel! Der Autohersteller ist beispielsweise zu Schadensersatz verpflichtet, wenn bei einem Unfall der Airbag NICHT öffnet weil an anderes Fahrer / ein anderes Fahrzeug die Vorfahrt mißachtet hat oder wenn ein Unfall entsteht, der mit funktionierendem ABS hätte verhindert werden können, auch wenn ein anderer Fahrer / ein anderes KFZ die "Schuld" an dem Unfall trifft! Und wenn der Hersteller bei der Herstellung eine Autos Fehler produziert, beispielsweise ein Fernbedienungsschloß auch mit einer Fernsehbedienung zu öffnen ist, dann muß der Hersteller haften weil er offensichtliche Obliegenheiten / Verpflichtungen verletzt hat. Dito Sony:Sie sind verpflichtet, die größmöglichste Sicherheit für aufgenommene Daten zu gewährleisten. Egal, ober da wer versucht die zu entwenden oder nicht!
 
@Uechel: Ich hab´ mich lediglich auf das von Rumpelzahn ins Thema eingebrachte Autoschloß bezogen. Ist schön vergleichbar mit einer Firewall an einem Netzwerk-System. Wenn da ein Einbrecher mit Gewalt rein kommt, ist das nicht das Problem des Herstellers. Wenn er ein Auto nicht entsprechend der Richtlinien ausliefert (z.B. mit nicht funktionsfähigen Airbags), dann hat er auch dafür zu haften. Es gibt aber mit Sicherheit keine Richtlinie die besagt, dass Schlösser von Autotüren unknackbar sein dürfen und jedem noch so brachialen Einbruchsversuch standhalten müssen. Von daher muss ich dein Beispiel als "falsches Beispiel" hinstellen - ich geb´ dir aber kein Minus dafür. ;)
 
@Mordy: Nun gut! Werden wir also genauer! Kein Kfz-Einbrecher versucht sich heutzutage direkt am Schloß einer Autotür, die Fahrzeuge werden anderweitig geöffnet. Wenn ein Kfz-Schloß jedoch nicht dem aktuellen technischen Stand entsprechend hergestellt wurde, ist der Hersteller haftungspflichtig. Ebenso wenn er es aus welchen Gründen auch immer fehlerhaft produziert / einbaut, sodass ein Öffnen möglich ist. Und so ist es eben auch bei Sony. Wenn die Sicherheit nicht dem aktuellen Stand entspricht, handelt Sony fahrlässig. Was ist nun der aktuelle Stand? Darüber haben in aller letzter Konsequenz dann Gerichte zu entscheiden und nicht Sony. Wenn aber bei Sony gleich zweimal, also in unterschiedlichen Bereichen hochsensible Daten gestohlen werden können, liegt ganz offensichtliches Fehlverhalten (Fahrlässigkeit) vor. Betroffen sind / waren die zwei Bereiche Online-Spieledienst Playstation Network und dem Musik- und Videodienst Qriocity.
 
@Uechel: Na, dass sich kein Kfz-Einbrecher am Schloss versucht, halte ich mal für ein Gerücht. Im letzten Herbst hat´s bei meinem Auto noch jemand versucht - an den Türen und am Kofferraum. Ist nicht reingekommen, so ein Pech. Ärgerlich ist es trotzdem. Aber um zum Thema zurück zu kommen und auch dort zu bleiben - ich werde Sony kaum unterstellen, dass die ein Netzwerk ohne hinlängliche Sicherung betreiben. Aber - und dass wissen wir aus zahlreichen anderen Berichten - ein im Internet hängendes System ist niemals zu 100% sicher. Ein sehr schönes Beispiel sind die Server dieser Sicherheitsfirma, die sich mit Anonymous angelegt haben - man sollte von einer seriösen IT-Security-Firma doch erwarten können, dass sie einen Schutz auf dem aktuellen Stand der Technik haben. Hatten sie wohl auch, hat aber trotzdem nix genutzt. Sony wird sich mit Sicherheit auch noch Gedanken machen müssen, um das Risiko in Zukunft zu minimieren - aber ausschließen werden sie solche Probleme leider nicht können. Letztendlich ging´s hier aber auch nur um den "Schadenersatz", den Sony den PSN-Nutzern anbietet - ich glaube nicht, dass Sony dazu verpflichtet wäre. Vermutlich sind in den AGBs Klauseln enthalten, die eine Verantwortung im Falle von Fremdeinwirkung ausschließt. Und diesen AGBs wird jeder PSN-Nutzer zugestimmt haben - ob er sie gelesen hat oder nicht. Von daher finde ich die Aktion von Sony gut.
 
@Mordy: Offen gesagt, dann war "Dein" Einbrecher ein Stümper. Eben deswegen sollen ja KFZ-Schlösser bestimmte Sicherheitsstandards erfüllen damit man da nicht `reinkommt. Heutzutage haut man die Scheiben ein, geht seeehr viel schneller und man ist schneller drin zum Klauen. Das Fummeln am Schloß dauert viel zu lange, die Entdeckungsgefahr wäre dann erheblich größer, alles einfach zu riskant! Die Eleganteren versuchen es gezielt bei bestimmten Autos mit der Drahtmasche (nähere Beschreibung erspare ich mir). Zur Sache selber: Ich bin der Meinung, als Kunde sollte man nicht so einfach Verständnis für Firmen zeigen nach dem Motto: Kann vorkommen! Und wenn dort etwas schief geht in Punkto Sicherheit, müssen sie dafür aufkommen. Und in Zukunft nach gehabtem Schaden was zu machen reicht nun mal nicht. Man muß ständig an der Sicherheit arbeiten. Und die Firma muß sich selbst fragen (und nicht nur der Kunde), brauche ich (die Firma) diese Daten wirklich und unbedingt so alle. Und ob Sony verpflichtet wäre "Ersatz" in Form freier Spiele zu leisten, kann man ja wirklich hinterfragen. Aber vielleicht will Sony damit auch nur weiterem Ärger vorbeugen?! In den USA laufen schon erste Strafanzeigen gegen Sony. Und erste Schadensersatzforderungen gegen Sony gibt es auch schon für Schäden, die Kunden durch den Mißbrauch der Daten von Sony entstanden sind.
 
@Uechel: Mag sein, dass da Stümper am Werk waren - mein Glück in dem Fall. Dass man nicht für alles, was Firmen so veranstalten, Verständnis haben sollte, ist auch klar. Aber Sony hat ja hier nicht vorsätzlich gehandelt und ob das fahrlässig war, muss ja auch geklärt werden - die Grenze zwischen Fahrlässigkeit und "Pech gehabt" ist manchmal ein schmaler Grat. Gerade im Bereich IT-Sicherheit wird gerne mal die Fahrlässigkeit herbei gerufen, wenn was passiert - aber das kommt dann öfters von Leuten, die die Materie nicht mal ansatzweise verstehen. Es gibt eben keine 100% Sicherheit, nur sollte sie eben möglichst nah dran an den 100% sein. Und zum Thema "Strafanzeigen und Klagen in den USA" muss man ja echt nix sagen... wenn man da schon eine Kaffeebude verklagen kann, wenn man sich die Schnute an der Tasse verbrüht, dann sagt das echt alles. Ich halte die USA teilweise nicht wirklich für eine Land, das man als Messlatte hernehmen sollte.
 
@Mordy: Es ist Sonys schuld denn es ist ihr Netzwerk sie müssen es um jeden Preis schützen und wenn dies nicht gelingt so muss Sony dafür gerade stehen.
 
@Menschenhasser: Genau - Sonys Netzwerk, welches zur Not auch mit Waffengewalt geschützt werden muss. Tststs... aber keine Angst - wenn herauskommt, dass Sony da fahrlässig agiert hat, dann wird das schon nicht billig werden. Der Image-Schaden ist ja eh schon immens.
 
@Mordy: Der schaden der Nutzer ist aber höher.
 
@Mordy: Im Wesentlichen stimme ich ja Deinem letzten Kommentar zu. Das Problem bleibt hier aber nun mal die Frage nach dem "Verschulden" (beachte bitte, ich habe es extra in "" gesetzt!) und ob Sony fahrlässig gehandelt hat oder nicht. Das ist eben hier strittig und es gibt gute Argumente für das Für und Wider. Sony hat das aber nicht zu beurteilen, im Zweifelsfalle und allerletzter Konsequenz eben Gerichte. Dies für den Fall, dass durch diesen Daten"verlust" bei Sony Kunden persönliche Schäden entstehen wie u.U. unberechtigte Geldabbuchungen, unterjubeln von betrügerischen Verträgen (mittels der doch recht kompletten Daten) usw. Und dies wird auch in Deutschland (und nicht nur USA) ggf. zu berechtigten Klagen führen, da bin ich mir sicher.
 
@Menschenhasser: Ja. Und meiner ist länger. ;)
 
@Uechel: Warten wir mal ab... sicherlich wird da noch was kommen. Aber dennoch sehe ich Sony da nicht wirklich in der Schuld, maximal sollte Sony hier eine Teilschuld angehängt werden - wenn sie den mit der Sicherheit des Systems tatsächlich fahrlässig umgegangen sein sollten. Die Angreifer sind ja hier als aggresive Kraft nicht unter den Teppich zu kehren, woll?! ;)
 
@Rumpelzahn: Wie es Mordy schon geschrieben hat, liegt die Ursache aber wo anders. Das Netzwerk wurde gehackt und das ist kein Verschulden vom Hersteller. Klar kann man nun sagen Sony hätte das besser absichern sollen, nur muß man sich hier im klaren sein das kein Netzwerk der Welt 100% sicher sein kann. Es wird immer Lücken geben.
Und außerdem bekommst Du ja eine Entschädigung, aber leider scheinst Du zu den Leuten zu gehören die mit allem unzufrieden sind. Sony kann es bei über 80 Millionen Usern halt nicht jedem recht machen.
 
können se behalte die 5€ Wühltisch spiele und die 30 tage Abo das sind zusammen keine 9€
 
@wolver1n: Sei froh, dass Sony überhaupt Spiele kostenlos zur Verfügung stellt. Wenn es nicht so wäre, würden auch wieder alle rumheulen!

Typisch Deutschland!
 
@mlr ^_^: Genau so ist es. Erst wollen sie was kostenlos haben, dann gibt es etwas und sind trotzdem nicht zufrieden. Ich hole mir WipEout HD/Fury und Hustle Kings weil ich die noch nicht habe. Und zum Glück hat man noch einen US Account womit man sich die anderen Games holt die es in DE nicht gibt.
 
@mlr ^_^: Schau mal in Amiforen... . Werd nie verstehen wieso die Deutschen immer denken meckern wäre exklusiv deutsch.
 
@lutschboy: Sollt ein extra Wiener Forum gehen, da würds dann zugehen muahaha ;D
 
@mlr ^_^: Klar und die Amis verklagen alles und jedem.
 
@wolver1n: 5€ + 5€ + X€ < 9€? ;)
 
@Only-P: keiner hat behauptet das mein Post konstruktiv sein soll :P
 
Jetzt dürfen die PSN-User kommen und über das fehlende Dead Nation und Infamous meckern! Wobei ich schon verstehen kann, dass Super Stardust HD (4 Jahre alt) und Hustle Kings (Pool-Simulation - Geschmackssache) nicht wirklich gute Alternativen darstellen.
 
@iZo: Verblödung der Kunden. Die meinen wohl mit dem Wert von 2-3 Spielen + etwas Gratis ist es getan. Und was ist mit den geklauten Daten? Ich habe meine PS3 verkauft und werde Zukünftig keine Produkte von denen mehr kaufen.
 
@knuffi1985: Naja, meiner Meinung nach ist es ein feiner Zug. Vollpreis-Spiele mit PSN-Titel zu ersetzen ist allerdings ein Griff ins Klo. Generell halte ich es für schwer bis unmöglich überhaupt irgendwie gestohlene Daten zu entschädigen.
 
@knuffi1985: Ich verstehe warum du aufgebracht bist und das ist auch richtig so, aber denk auch mal daran was die Diebe mit deinen Daten anfangen wollen. Wenn deine Kreditkarte betroffen ist kannst du die Abbuchung rückgängig machen und die Karte austauschen lassen und die restlichen Daten (Name, Adresse usw.) sind nicht besonders Wertvoll. Irgendwo habe ich gelesen dass der Angriff nicht auf den Diebstahl und den Missbrauch der gestohlenen Daten abzielte sondern lediglich auf einen Imageschaden für Sony, was ja gelungen ist, mit plausiblen Begründungen. Somit ist aus meiner Sicht diese Entschädigung ok. Ich mag Sonys Produkte aus anderen Gründen nicht und bin trotz PS3 nicht von diesem Diebstahl betroffen, da ich nie mit der PS3 online war.
 
@fredinator: Wenn Du eine richtig gut gemachte Phissing-Mail bekommst, erheblich mehr spam-, mehr werbebriefe wirst du vielleicht nicht mehr sagen, sag die daten nicht viel wert sind...
 
@morq: Wenn es überhaupt so kommt. Wie schon gesagt wird der Angriff so eingeschätzt dass lediglich ein Imageschaden geplant war. Ich weiß nicht welche Daten man bei der Anmeldung an PSN angeben muss, aber häufig sind Adressen usw. in social networks auch ohne Hack einsehbar. Die Anfälligkeit für Phishing wäre dann erhöht, da stimme ich dir zu. Zu dem Punkt hatte ich gelesen solle man die Emailadresse die man bei PSN verwendet hat löschen und eine neue erstellen. Würde ich aber wahrscheinlich auch nicht tun. An dem Punkt ist dann gefragt wie gut sich der Betroffene auskennt. Z.B. würde ich nie in einem Fenster das sich durch eine URL in einer Email geöffnet hat ein Passwort oder irgendetwas eingeben.
 
@knuffi1985: Ich verstehe eh nicht wie man sich von der Firma etwas kaufen kann, alle Abteilungen von Sony produzieren billig Schrott, das war damals schon so mit den Walkmans und Stereo Anlagen etc. und ist heute genau so mit anderen Geräten. Sony = billig Ware für sau viel Geld verkaufen.

Ja... das ist meine Meinung und Erfahrung zum Thema Sony, die sicherlich weiter reicht als die meisten hier alt sind... also kids, immer her mit den Minus.
 
@knuffi1985: Und kaufst dir dafür einen ext. BR Player? Wer zwingt dich denn, sich ins PSN einzuloggen? Mal abgesehen von Firmware Updates.

my my.
 
@Spooky: Kaufst du dir ein Auto um es zu schieben? Könnte ja eigentlich fahren, aber verzichtest gerne da drauf? Kann man mit einem BR Player zocken? Btw. Ja ich habe einen BR Player, auch wenn er von Philips ist. Verdammt BR ist ja auch von Sony. Warum hat sich bloß BR durchgesetzt. Neue Spiele verlangen neues Update. Epic Fail Spooky
 
Das Beste ist dass man die 2 Spiele auch nur für 1 Monat erhält... ein glück nutze ich meine PS3 nur zum Blu-Ray gucken und als Media-Server...
 
@blisss: Nein du darfst die 2 Spiele die du dir aussucht für immer behalten
 
@blisss: du darfst sie immer behalten.. du hast nur einen monat zeit dir sie zu holen!!
 
@scary674: FALSCH! Zitat: "Der Zugriff auf die kostenlosen Spiele und exklusiven Features endet nach dem 30-tägigen Abonnementzeitraum." Quelle: http://blog.de.playstation.com/2011/05/16/details-zum-willkommen-zurck-programm-fr-scee-user/
 
@blisss: Da geht es um den Plus-Content den du dir innerhalb des 30 Tage Plus-Probe-Account geholt hast. Die Spiele sind davon nicht betroffen und bleiben.
 
@iZo: hmm ganz sicher? Ich trau dem Braten nicht und habe das Gefühl Sony will uns eine Werbeabo als wiedergutmachung andrehen... Little Big Planet habe ich leider schon, die anderen Spiele kenne ich nicht, kann jemand was empfehlen?
 
@blisss: Im Blog Beitrag steht: "Ihr könnt die von euch aus den Listen ausgewählten und heruntergeladenen Spiele natürlich für immer behalten – sie verfallen NICHT.". Des Weiteren zum Probe-Plus: "Der Zugriff auf die kostenlosen Spiele und exklusiven Features endet nach dem 30-tägigen Abonnementzeitraum. Mit exklusiven Preisnachlässen erworbene Angebote, dynamische Designs und Premium-Avatare bleiben euch erhalten.". Meine Empfehlungen sind Wipeout und Ratchet & Clank. Schau dir vorher Reviews/Gameplay Videos bei z.B. gametrailers.com an. Ist halt immer eine Geschmackssache, ob dir die Spiele auch zusagen :)
 
Hmm.. bringt extrem viel, wenn man die Games alle schon gekauft hat, was bei mir zutreffen würde.
 
@warphead: Ja das Problem habe ich auch.
 
Was ist mit den Leuten die kein PSN+ haben, jetzt bekommen sie 1 Monat gratis das Angebot aber die Spiele die man sich in dem Monat kauft bzw gratis von Sony bekommt kann man nach dem Gratismonat ja auch nichtmehr spielen somit find ich diesen Monat PSN+ total sinnlos ausser für Sony denn die können dadurch sicherlich paar neue Kunden an PSN+ binden die dann auch zahlen...
 
@Dare: Unfug! Gekaufte bzw. Erhaltene Spiele kann man zeitlich unbegrenzt nutzen, ganz Unabhängig von der Plus Mitgliedschft. Wer Sachverhalte nicht kennt, sollte Fragen entsprechend formulieren.
 
@probex: Spiele, die man kostenlos über PSN+ bekommt, kann man aber wirklich nur solange verwenden, wie man auch Mitglied bei PSN+ ist. Das hat natürlich nichts mit den 2 Gratisspielen zu tun.
 
@Chris81: ja genau an die Spiele meinte ich auch die man nur solange man Mitglied ist auch nutzen kann.
 
@Chris81: Stimmt so auch nicht ganz. Es gibt unterschiedliche Lizenzmodelle für kostenlose Inhalte. Einige Lizenzen erlöschen mit Beendigung der Mitgliedschaft, andere Titel können auch danach noch genutzt werden (z. B. LBP).
 
@probex: LBP ist da eine Ausnahme weil man das praktisch als Geschenk zum Vertragsabschluss bekommen hat.
 
@Chris81: Sorry, aber das stimmt einfach nicht. Z. B. hat auch Street Fighter eine unbefristete Lizenz. Reißt Euch zusammen und bleibt bei der Wahrheit.
 
@probex: Das ist gut möglich. Dann stimmt die Aussage von Sony eben nicht, dass kostenlose PSN+ Inhalte nicht mehr genutzt werden können wenn das Abo ausläuft.
 
Mein Geschenk an Sony gebe ich hiermit ebenfalls bekannt: Plus schriftlich fristlos gekündigt, Deckungsmöglichkeut der Rechtsschutzversicherung prophylaktisch angefragt und Bestätigung erhalten, Beteiligung an geplanter Sammelklage vormerken lassen. Sorry Sony, wer seine (zahlungskräftigen) Kunden wie Dreck behandelt, darf sich nicht wundern, dass die Angelegenheit am Ende noch teurer wird. In D rechne ich zwar nicht mit großen Erfolgen gegen den Konzern, da die Justiz systematisch für Waffenungleichheit zwischen Unternehmen und Verbrauchern gesorgt hat, aber in den USA und auch im Heimatland Japan wird es glücklicherweise ordentlich zur Sache gehen. Für eine Pleite der Betroffenen Sparten wird es aber leider nicht reichen.
 
@probex: Sony hat sowieso ein sehr merkwürdiges Verhältnis zu seinen Kunden. Plötzlich war auch die Funktionalität des "Other OS" verschwunden. Man muss sich das mal vorstellen. Du fährst mit deinem Auto zur Werkstatt weil du nen Wartungstermin hast und plötzlich fehlt dein Radio für das du damals auch mitbezahlt hast.
 
Mal ne andere Frage, wenn man eine PS3 und eine PSP hat, darf man sich dann jeweils 2 Spiele abholen? Oder beziehen sich die zwei Spiele auf alle Konsolen die man hat? Blicke da nicht so ganz durch. Wahrscheinlich aber auch viel Aufregung um nichts, sollte am Besten einfach selbst schauen wenns soweit ist
 
@Yogi285: ja, wurde jedenfalls so im sony blog von den mitarbeitern bestätigt, man darf sich dann für je konsole 2 laden.
 
@Yogi285: Kurz: Ja! So habe ich es im PSN-Blog gelesen.
Edith: Zu Spät :)
 
Diese Rotzspiele können sie behalten. Frag mich, warum nicht PacMan auf der Liste stand.
 
Ich konnte mich aufgrund der allseits bekannten Vorfälle erst in den letzten Tagen für das PSN einschreiben. Die PS3 hatte ich mir allerdings schon vor etwa 2 Wochen gekauft. Gilt dieses Angebot auch für mich? :)
 
@Varksmal: Ich meine irgendwo auf dem Blog gelesen zu haben, dass der Account bis zum 20. April erstellt und aktiv gewesen sein muss, oder so.
 
CWF oder kostenlose spiele...
 
@LoD14: kostenlose spiele.
 
@LoD14: Ich habe mir sagen lassen, es wäre beides möglich. Ob das so ganz legal ist sei mal dahingestellt ;)
 
@LoD14: ich würde sagen die kostenlosen spiele gibts automatisch, wenn man eine custom firmware hätte... also zumindest indirekt...
 
Und das soll jetzt wieder Vertrauen ins System schaffen? Na ich weiß nicht. Und was, wenn ich die Spiele schon habe? dann hab ich gar nichts von den großzügigen Schenkungen. Hätte man auch eleganter lösen können, dass sich die Kunden etwas aussuchen können was sie noch nicht haben.
 
@Rikibu: wenn du damit nicht zu frieden bist ... dann geh halt ... dich zwingt niemand produkte und leistungen von sony zu verwenden ...
 
@isedulkt: es geht doch nicht um Zwang, es geht um ernstzunehmende Glaubwürdigkeit. Die geschenkten Spiele können die ja selber spielen aber dann sollen sie nicht so tun als wären sie sowas von großzügig, wenn man damit alle Kunden so halb verscheißert, die diese genannten Spiele die zur Auswahl stehen, schon besitzen. Das eigentliche Problem der fehlenden Glaubwürdigkeit, dass das System nun sicher ist oder sein soll, fehlt weiterhin. Sony kann ja nicht mal erklären, was sie zukünftig zu tun gedenken was die Sicherheit angeht - darum bleibt das PSN in Japan auch aus...
 
Geil ich habe 3 Accounts also 6 Spiele! in USA gibbet noch inFamous oder wie das heisst!
 
@rush: Gehst Du auch mal an die frische Luft?
 
@Uechel: ich habe das teil in erster linie als BR Player ! Aber jder der ein wenig Verstand hat macht sich mehrer Accounts. Einen deustchen eienn ösi und einen US account! Sonnst bekommst du ja nur cut Demos usw.....
 
@rush: ..der will den schn freiwillig "Uncut Demos" :D ?
 
@Natenjo: ;:D öhm ja aber du weisst was ich gemeint habe!
 
eine ungeheuer clevere und strategische entscheidung, ausgerechnet die 5 erfolgreichsten psn-game-downloads ins ´welcome back´ programm zu stopfen! respekt!
warum? ist doch klar: diese spiele haben die meisten anwender doch unlängst heruntergeladen. und was sie schon haben, brauchen sie schliesslich kein zweites mal!
ergo: sony erspart ein enormes kontingent an kostenpflichtigen downloads und minimiert gleichzeitig den entstehen traffic-burst.
/für die nippon-bande ferner ein weitestgehend lohnendes geschäft! wow!
 
Wenn Jeder 25 Euro PSN Guthaben bekommen hätte, wäre das sicher für alle was gewesen.
 
@cs_reaper: das hätte die Börsianer aber wieder miesepetrig blicken lassen. dennzufriedene Kunden - das geht nun wirklich nich. Rendite is wichtiger und dass die Aktie nich abgestuft wird.
 
Sony nimmt Stellung zu Spielauswahl-Beschwerden

Wie wir heute bereits hier berichteten, stellte Sony ihr "Willkommen zurück"-Programm vor. Jeder Playstation Network Besitzer darf sich zwei PS3/PSP Spiele von einer Liste aussuchen. Genau diese Liste stieß scheinbar bei vielen auf Ärgernis da man die Spiele nicht als Vollwertig betrachtet.

SCEE Nick Caplin verteidigte nun die Wahl der Spiele: “Wir haben wirklich versucht, gemeinsam eine Auswahl qualitativ hochwertiger BD-Spiele zusammenzustellen, anstatt einfach billige PSN-Titel anzubieten”, so Caplin. “Die durchschnittlichen Bewertungen dieser Spiele liegen bei über 84 Prozent, es sind also hochqualitative Spiele.”

“Leider ist es bei einer Nutzerbasis von 77 Millionen Leuten wirklich schwer, für jeden etwas passendes anzubieten.”

Außerdem erhält jeder PSN Nutzer Zugriff auf einen Monat kostenlose PSN+ Mitgliedschaft. Das bedeudet viele Spiele, Betas und exklusive Demos gratis, doch leider lassen diese sich nach dem Monat nicht mehr starten. Sony äußerte sich hierzu folgender maßen:

“PS-Plus funktioniert nun mal leider so”, erklärt er weiter. “Aber betrachtet man den einmonatigen Zugriff auf die vielen kostenlosen Inhalte, sollte man einen beschäftigungsreichen Spielemonat vor sich haben.”
 
@Deafmobil: dann darf sich jeder eben 2 spiele aussuchen von denen die es gibt. Die machen sich das ziemlich leicht finde ich.
Bitte nochmal lahmlegen! Danke
 
Sony ist bei mir momentan unten durch. Es kann doch nicht sein, das ich das Spiele angeboten bekomme, die schon fast jeder hat. inFamos wär das einzige gewesen, welches noch gefällt, dies ist aber nur in den USA verfügbar.
Sorry, aber für das was die gemacht haben, sind diese Spiele zu wenig.
 
@Aaron 86: die sollten 20 Spiele anbieten und wir suchen 3 Spiele aus. Und jeder ist zufrieden. Und alle 5 Spiele die Sony uns jetzt anbietet sind alles Scheisse. LBP hat fast jeder. Die anderen nur noch Schrott.
 
Ich glaub Sony bietet nur die Sony-Entertaimentspiele an.
Und da gibs wohl wenig "gute Spiele" die, die unter die USK-Richtlinie fallen.
 
ich find das schon bitter das die amis z.b. infamous zur auswahl haben und wir bekommen spiele die es seit 2007 gibt? come on...
 
ich habe drei accounts (Deutsch/Östereich und Amy) kann ich dann 6 Spiele bekommen ?
 
@bigboss1: Es wird wohl nicht klappen den dein Konsolen ID wird auch an PSN gesendet und überprüft.
 
Was für ein unglaublicher müllladen. Konnte es heute gar nicht fassen zu lesen, dass sie schon wieder eine sicherheitslücke haben und wieder Teile off genommen haben bis der Bug gefixt ist.
 
@balini: haha, die sicherheitsluecke ist, dass sie ihren nutzern sagen sie sollen ihr passwort neu eingeben und zur identifikation fragen sie nach email adresse und geburtsdatum .... bloed bloss das emailadresse und geburtstatum beim ersten einbruch geleakt sind.. dummmdidumm...
 
@balini: auf jeden! ...die sollten nur noch *offline-walkman's* bauen! ;D
 
Wow, wipe out hat man schon als plus mitglied bekommen und little big planet wenn man 6 monate abgeschlossen hat. nicht so der hit das packet, aber wenigsten 2 monate ps plus geschenkt.
 
http://www.chip.de/news/PSN-Neue-Luecke-im-Sony-Netzwerk-ausgenutzt_49096847.html Sony FAIL des jahres
 
Das is ja wohl ein verdammter Scherz...
Die Amis kriegen Dead Nation und Infamous und wir werden mit Rachet&Clank und HUSTLE KINGS (Billard-Spiel... -.-) abgespeist?
Beschissener Jugendschutz...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles