PC-Markt Westeuropa: Apple erstmals in den Top5

Wirtschaft & Firmen Der PC-Markt in Westeuropa ist im ersten Quartal deutlich eingebrochen. Einzig der Computer-Hersteller Apple konnte unter den führenden Anbietern dem Negativtrend widerstehen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ist auch kein Wunder... Windows raubt einfach nur die nerven! Ich will einen Computer BENUTZEN und nicht erst hier und da Einstellungen vornehmen!
 
@ProSieben: ach ja? ich verliere regelmässig die nerven, wenn itunes Musik so verwaltet wie es will und nicht so wie ich es will... sda fängts ja schon an. Auch Apple bevormundet seine Kunden und verkauft es als Vereinfachung, dabei will ich doch selber entscheiden - aber ab da bin ich dann bei Apple falsch...
 
@Rikibu: >> ich verliere regelmässig die nerven, wenn itunes Musik so verwaltet wie es will und nicht so wie ich es will... <<
aha ... selbstständig handelnde software. aber sprechen tut sie noch nicht mit dir oder? mein itunes macht das was ich will ;-) (ich will dich nicht beleidigen aber da sitzt der fehler wohl vor dem pc)
 
@ProSieben: Also ich habe bei meinem Windows 7 (auch Vista!) nichts Gravierendes einstellen müssen, um es produktiv nutzen zu können. Großteils wurden nur persönliche Anpassungen gemacht. Von welchen Einstellungen genau sprichst du also?
 
@ProSieben: 1) warum bist du bei WINfuture unterwegs, wenn Windows eh nur rumnervt? 2) lol... also ich kann jeden win rechner auch nutzen ohne einstellungen zu machen und zwar ganz ohne probleme 3) zum personalisieren muss man an jedem gerät einstellungen vornehmen ... ich finds echt immer wieder unfassbar, was sich hier für leute tummeln. Wundert mich schon, das du überhaupt das internet gefunden hast :D
 
@craze89: zu 1.) Kann ich wirklich auch nicht Nachvollziehen. Ich surfe doch auch nicht auf irgendwelchen Audi Seiten, wenn ich diese Automarke nicht mag und selbst einen BMW fahre und vergöttere?! Auch bin ich nicht auf irgendwelchen MAC-Newsseiten und schreib unter jeder Apple/MAC/Sonstwas News etwas negatives, dummes. Zum Topic: Konkurrenz belebt das Geschäft und sollte den Kunden zugute kommen.
 
@ProSieben: Ja erzählt mal, was muss man denn einstellen?
 
@ProSieben: Ich finde den post genauso schlimm wie die die nur über apple herziehen können. Immer dieses fanatische denken. Fanatiker waren in meinen augen schon immer verblendet egal um was es nun geht aber etwas mehr offenheit schadet keinem menschen hab ich gelernt. Einfach den radius um den tellerrand des denkens erweitern und das soll auch an die ganzen windows fanatiker gesagt sein. Ich kann meinen 3 betriebssystemen etwas positives abgewinnen deshalb sind es auch 3. Mein uralter g4 läuft mit logic studio für die musik die anderen kisten laufen mit linux und windows. Und bei linux und windows finde ich hier was was mir nicht gefällt aber auch dort was was mir nicht gefällt. Deshalb nutze ich jedes os so wie es für mich am besten ist und mich zufrieden stellt.Edit: Und wie immer die minuskinder hier ohne jegliche begründung. Wie armseelig muss man eigentlich sein.... Naja der klick macht es einem einfach denn für eine begründung reicht der geistige horizont ja nicht aus ;)!
 
@ProSieben: Ich kann dein Problem nachvollziehen. Ich hab Win 7 als zweitsystem in einer Dualboot umgebung. Natürlich ohne es besonders anzupassen da ich das System nur als Gamelauncher nutze. In der Standardeinstellung macht mich der Updateprozess fertig. Da ich Windows nur alle paar Wochen boote stehen natürlich x Updates an. Soweit ist das ja auch ok, aber wieso muss der Rechner wärend des Updates gesperrt sein? Nicht selten darf ich 10-20min warten bevor ich Windows dann verwenden kann. Gut das lässt sich anders Konfigurieren (automatische Installation abschalten) aber es nervt. Ebenso wie die ständige verunsicherung "ihr Rechner könnte gefärdet sein" nur weil die Virensignaturen ein paar Tage alt sind. Es ist zwar nett das Windows mich drauf aufmerksam macht, eine Option wie "Diese Meldung nicht mehr anzeigenn wäre wünschenswert. Auch bescheiden gelöst ist das anlegen einer eingehenden VPN verbindung über PPTP. Da sucht man sich in der Standardeinstellungen tot. Windows 7 ist gutes System aber an vielen Ecken nerft es.
 
@ThreeM: Seit wann ist der Rechner unter Win7 bei Updates gesperrt? Auch in der Standardeinstellung der automatischen Updates musst Du keine 10-20 Minuten warten, bis Du den Rechner nutzen kannst, das ist Blödsinn. Und ja, diese meldung dein rechner wäre unsicher, kannste abschalten.
 
@mcbit: Beim starten von Windows begrüßt mich das System mit "Updates werden konfiguriert" ich kann mich weder anmelden noch den Rechner runterfahren da 2indows mir sagt das sei nicht gut. Also bitte erspare mir doch die Unterstellung ich würde Blödsinn erzählen. Meine sonstigen Nerfereien bezogen sich auf die Standardeinstellung von Windows 7. Das mans im nachhinein umkonfigurieren kann sagte ich ebenfalls.
 
@ThreeM: Aber keine 10-20 Minuten.
 
@mcbit: Auch die Zeitangaben stimmen. Das längste waren knapp 35min + anschließender neustart. Der Rechner issn Core2Duo mit rgig ram und schneller HDD. Wie gesagt ich Boote das System sehr unregelmässig und es können mal 4-6 Wochen zwischen zwei starts liegen. Dennoch nerft das,
 
@ThreeM: Wie wahr wie wahr..... Zusätzlich nerven dann noch diverse Programme und Plugins, die auch gerne aktualisiert werden möchten, als da wären Flashplayer, Acrobat, Java, Firefox (Extensions).... etc, pp. Aber hey, überzeugte Windowsuser sind so Leidgeprüft, das die das gar nicht mehr wahrnehmen.
 
@OttONormalUser: die sich natürlich auch alle unterschiedlich melden.Java per Qickinfo in der Systray, Adobe per Programmpopup, Firefox beim Start. Hat man pech darf man sich erst durchklicken und auf die aktualisierungen warten. Natürlich fällt das weniger auf wenn man das System regelmässig nutzt und Updates regelmässig einspielt.
 
Die Verkaufszahlen zeigen, dass immer mehr Leute kein Problem mit irgendwelchen "Bevormundungen" haben.....ach nee, stimmt ja, ist alles nur ein Hyp ;-)
 
@darkblueHH: das ist blödsinn, weil viele leute - die masse - gar nicht so tief in der computerwelt steckt, als dass sie etwas als bevormundung warnimmt und versteht. ob sich herr müller oder auch ein die studentin susi einen Mac kauft oder einen rechner von Sony ... er/sie wird das ein oder andere gerät bestimmt nicht aufschrauben um eine neue festplatte einzubauen - er/sie wird sich an die stelle wenden, wo er seinen rechner gekauft hat und diese arbeit erledigen lassen ... so siehts aus und nicht anders.
 
Die Verkaufszahlen zeigen, dass immer mehr Leute kein Problem mit irgendwelchen "Bevormudungen" haben.....ach nee, stimmt ja, ist alles nur ein Hyp ;-)
 
@darkblueHH: dein doppelpost zeigt, dass du probleme mit dem posten von kommentaren hast :P - kleiner spaß... kann immer mal passieren ;)
 
@rony-x2: stimmt, sch.... Technik ;)
 
@rony-x2: Kann nur an der nicht bevormundung liegen fällt mir da so auf anhieb ein. Konnte ich mir nicht verkneifen bei dem kidergartenpost von ihm. Das die leute ihre ewig selbe leier überhaupt noch hören können ist schon heftig.
 
@darkblueHH: Welche Bevormundung denn genau?
 
@exocortex: Die schließen wohl von iOS auf MacOS. MacOS ist wesentlich freier als Windows, da hab ich wenigstens nen mächtiges Terminal.
 
@JacksBauer: stimmt
 
@JacksBauer: Hast du unter Windows auch. Nennt sich Powershell und ist ebenso mächtig.
 
Wenn sie Tablets mit einrechnen würden, würde das ganz anders aussehen. :-)
 
@Givarus: genau noch besser:-)
 
Vor wenigen Monaten wurde man hier noch als nichtsahnender Troll abgestempelt, wenn die eigene Meinung das Smartphones und Tablets den PC verdrängen nur erwähnt wurde. Schön langsam macht sich das am Markt und am verschieben der Betriebssystemanteile bemerkbar.
 
@nowin: Es macht sich langsam bemerkbar, daß der Endanwender nicht mehr Leistung braucht.
 
@bgmnt: nein er braucht ein zuverlässiges system, wenn man mit osx noch besser spielen könnte wäre das die nr 1 denk ich mal, das system ist besser meine win rechner leigen in der ecke,das bleibt auch so....
 
@Frecherleser2: Ich bin dabei zu migrieren, zumindest Gedanklich hat mich Mac schon lange fasziniert. Nur die Kartoffel zum Eintauschen fehlen noch
 
@Frecherleser2: Dank Steam und dem App Store sieht die Spielesituation auf dem Mac heute viel besser aus als früher. D.h. dieses "es gibt keine Spiele auf dem Mac" Argument relativiert sich immer mehr. Zum Beispiel Portal 2 im Coop mit PlayStation 3 usw.
 
@GlennTemp: Spiele gabs schon immer, genauso wie auf Linux, nur leider wenig bis gar keine AAA Titel...
 
@bgmnt: Richtig, lange genug wurde OttoNormalAnwender ein stärkerer Computer aufgeschwatzt damit er sein Betriebssystem ruckelfrei bewundern kann. Ich sage jetzt bewusst Betriebssystem denn die Anforderungen der Programme von Durchschnittsanwendern sind nicht besonders hoch.
 
Hallo Leute.ihr wollt euren windows pc also nur benutzen,und nicht erst einstellen ohne ende.hey probiert mal deep freeze von der firma faronics aus
einmal windows eonstellen und ruhe ist
 
bis zu einem bestimmten punkt finde ich den siegeszug der apple hardware gut. apple hat den markt wach gerüttelt. zumindest das verständnis für den anwender war irgendwie fast neu am markt. ich glaube nokia, rim und auch microsoft wären heute 2 oder 3 jahre hinter dem zurück was wir heute haben. ab einem bestimmten punkt wird apple und die mit apple verbundene bevormundung eine gefährliche sache. aber zur zeit ist apple sogar für die apple hasser eine gute sache. weil man sich mühe gibt. also eigentlich gibt es gar keinen grund zu flamen :)
 
@Matico: Ich wiederhole meine Frage von oben: Welche Bevormundung?
 
@exocortex: Genau, nennen wirs lieber Einschrenkungen und geringer Funktionsumfang.
 
@exocortex: die bevormundung die im app store stattfindet (vlc player als beispiel). die bevormundung in itunes, insbesondere zusammen mit apple tv. ich muss alle meine filme umwandeln um sie in der itunes bibliothek verfügbar zu machen aber eben diese bibl. ist der einzige weg um wireless über apple geräte zugriff zu haben. überhaupt hat apple es nicht so mit der vielfalt der formate. das fällt mir jetzt spontan ein. ich bin kein mac os profi, denke aber das sich hier auch noch einiges finden lassen würde. ach, bei der hardware fällt mir auch einiges ein bezüglich der ganzen schweineteuren adapter und der imac hatte lange zeit (hat er jetzt?) keinen monitor eingang. auch das ist für mich eine art von bevormundung denn wenn ich schon ein 27" display habe, warum kann ich dann keine playstation oder einen pc anschliessen? ich hatte trotzdem nen imac. apple ist toll. aber diesbezüglich sind sie schon krass unterwegs :)
 
@Matico: immer dieses Halbwissen. so ziemlich alles bei Deinem Post stimmt so nicht. Man muss die Filme nicht unbedingt für die Itunes Aufbereitung benutzen. Man kann div. formate out of the Box benutzen(mp4, m4v, mov, avi, wmv, asf, mpg, mpeg, mkv, 3gp, dmf, divx, flv) . Die Itunes Bibliothek ist bei weitem nicht der einzige Weg wireless auf die anderen apple Geräte zu kommen. Gibt genug alternativen. Schau Dir mal AirVideo z.B. an http://www.inmethod.com/air-video/index.html
 
@balini: Du bist ja lustig, erst sagst Du so ziemlich alles wuerde nicht stimmen, dann steigst Du aber nur auf einen Punkt ein und praesentierst mir als Grundlage deiner Argumentation eine Software die zum einen kein Apple TV bedient und zum anderen genau das automatisch macht was allen Apple Usern manuell zum Hals raushängt: On the Fly in ein Format konvertieren das unserer Heiligkeit Steve genehm ist. Nochmal, ich mag Apple aber hier keine Kritik zu üben halte ich für blind. Ich will da niemanden beleidigen, ist halt meine Meinung.
 
@Matico: Mit den Formaten stimmt schon irgendwie. Aber ich seh es auch so: Das Konvertieren ist ein notwendiges Übel, aber danach hat man eine sehr zuverlässige und wirklich robuste Lösung. Das ist mir viel lieber, als wenn 124 Format unterstützt würden, aber allen nur halbherzig und mit diversen Bugs. Es ist mir als Softwareentwickler vollkommen verständlich, daß man sich lieber auf ein Format VOLL konzentriert, alls alles irgendwie zu machen - das ist die Grundphilisophie von Apple und unterm Strich richtig.
 
@Matico: Air Flick streamt übrigens auch auf ein Apple TV. Ich persönlich hab mich aber nie dran gestört, die Videodateien "vorzubereiten". Mein Eye TV, 1 Klick, hab meine TV Sendungen im Ipad format, wunderbar eigentlich.
 
@Givarus: Das Konvertieren ist einfach langwierig - vorallem auf stromsparenden Computern. Das dauert teilweise länger als der Film dauert.Und es nicht notwendig sondern Zeit-, Ressourcen- und damit Energieverschwendung. VLC o.ä. aus Cydia helfen.
 
@M!REINHARD: Es kommt darauf an was man damit machen will. Wenn an die Datei nur ein mal guckt und dann löscht gebe ich Dir recht. Wenn man diese aber in seine Medienasmmlung aufnehmen will (für meine Kinder z.B. sehr viele Kinderserien die die immer wieder sehen wolle) dann wandel ich es lieber ein mal um und habe dann alle medienverwaltungsmöglichkeiten von iTunes (z.B. ob die Folge schon mal gespielt wurde oder nicht)...
 
@Givarus: Das mag sein, allerdings nehme ich viel Fernsehen auf meinem HTPC auf und ziehe mir das dann für unterwegs mal schnell auf das Mobilgerät. Dann will ich das natürlich meist nicht 2x sehen.
 
@M!REINHARD: Ich hab mir für das Konvertieren aber auch eine Apple-Script Ordneraktion gebaut. Also heist Konvertieren für mich nur die Film-Dateien in einen Ordner verschieben und abwarten :-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles