Mono-Entwicklung durch Firmengründung gesichert

Wirtschaft & Firmen Die Weiterentwicklung des freien .Net-Klons Mono ist erst einmal gesichert. Nachdem das Entwickler-Team um Miguel de Icaza bei Novell gefeuert wurde, wurde nun ein neues Unternehmen gegründet. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
geil, als Mono Entwickler freut mich das sehr !
 
Ich nutze Mono zwar nicht, aber viel gück mit dem Projekt!
 
Ich hoff mal, dass die irgendwann wieder zur .NET-Kompatibilität zurückfinden. Monoprogramme unter .NET auszuführen ist nämlich gar nicht so einfach.
 
@Kirill: Schreib doch MS, daß die sich um ihr Kind kümmern sollen.
 
@bgmnt: was hat MS mit Mono zu tun? O.o
 
@krauthead: MS profitiert wohl am meisten von Mono, weil dann nämlich deren eigener .Net-Kram auch Nicht-Windows-Geräte erschließt, obwohl sie für die Verbreitung keinen Finger rühren mussten und diese undankbare Aufgabe an Novell abgegeben haben. Aber klar, erstmal ein Minus verteilen. :roll:
 
@bgmnt: wenn du schon so nett um das minus bittest, kann ich nicht widerstehen dir eines zugeben ;)
 
Freut mich! Jetzt fehlt nur noch der Entschluss dass sie einen WPF Klon entwickeln.
 
Jup, WPF für Mono fände ich auch geil. Das gibts ja sogar schon für Java...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!