Nvidia-Chef mit den Android-Tablets unzufrieden

Tablet-PC Der Nvidia-Chef Jen-Hsun Huang ist mit den bisherigen Ergebnissen der Android-Tablets unzufrieden. In einem Gespräch mit 'CNet' machte er deutlich, dass er kein Interesse daran hat, schwache Produkte zu vermarkten. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich würde eher eine Marktsättigung in den Vordergrund stellen ... wenn man bedenkt das sich nicht jeder gleich etwas neues kaufen will, weil man zb das ipad oder das ipad2 oder ein anderes tablet hat ... zumal die preise für manche immernoch ziemlich fern liegen ... die schuld nun in den apps zu suchen ist irgendwie ... hmm doof ?
 
@Rumpelzahn: Marktsättigung ? es gibt kaum brauchbare tablets, so sieht es doch aus.
 
@chris1284: die frage sollte dann sein, was ist für dich ein brauchbares tablet?
 
@Rumpelzahn: auf jeden fall eines mit vernünftigen schnittstellen (nativer usb, kartenslot, bt, wifi, hdmi), einer annehmbaren größe min 10", ordentliche grafikleistung (fullhd videos), os ist geschmackssache, keine bindung an irgendwelche appstores und natürlich zu nem vernünftigen preise, zubehöt wie die acer-dockingstation mit vollweriger tastatur wäre nett. mankönnt also für mich sagen notebook/netbok im tabletformat.
EDIT: solche geräte gibts schon lange, nur auf grund der damaligen technik mit ca4 cm höhe und hohem gewicht. mit heutigem stand der technik kann man so etwas locker vernünfigen dimensionen bauen
 
@Rumpelzahn: Oder eben weil man Tablets allgemein überflüssig findet. Habe ein Notebook und ein Smartphone, damit sind alle Bereiche abgedeckt und ein Tablet würde keinen sinn mehr machen!
 
@SimpleAndEasy: fällt für mich in die kategorie marktsättigung ...
 
@Rumpelzahn: Marktsättigung? Und warum verkauft Apple dann immer noch Tablets wie am Fließband?
 
@puttee: weil apple wenn sie wollten "scheisse" schön verpacken, nen apple logo drauf klatschen und als iSHIT verkaufen könnten, weil die apple fans einfach alles kaufen würden. das sind doch alles leute die nen ipad haben und sich jetzt nen ipad2 kaufen, warum auch immer...
 
@napsterr: Nur ein kleiner Prozentsatz der iPad 1 Käufer haben sich ein iPad 2 geholt und mehr als die Hälfte aller iPad Käufer (egal ob 1 oder 2) sind neue Apple Kunden. Allein das macht diese Theorie schon zu heißer Luft.
 
@napsterr: das ist doch völliger nonsens was du da schreibst, der grossteil hat sich zum ersten mal ein ipad gekauft, davon war hoher prozentsatz an leuten die das ipad1 absichtlich übersprungen haben um sich gleich das ipad2 zu kaufen.

dein ganzes nerd geschreibsel hört sich eh nach neid an.

ich als apfel fan und ipad2 besitzer würde mir das gerät trotz perfekter verarbeitung und perfekten os kein 2. mal kaufen, dafür gibt es zuviel einschränkungen die einem leider erst nach ner gewissen zeit auffallen. hoffe das es in absehbarer zeit vernünftige windows oder android alternativan gibt.
 
@napsterr: leider funktioniert _irgendwas_ mit apple logo nicht, und keiner ist und war jemals bereit _irgendwas_ mit apple logo zukaufen. das sind immer die gleichen argumentations-versuche von irrationalen leuten die kein verhältnis zur logik haben. apple verkauft gute durchdachte geräte die für jedermann gleichermaßen hervorragend funktioniert, dazu sehen die geräte auch noch ansprechend aus, und haben ein gutes preis leistungsverhältnis.
 
@napsterr: falsch... habe ein ipad 1 gehabt und aus langewqeile verkauft. i9ch liebe apple produkte, kann sie mir aber nicht leisten. das ipad war was andres. zum erstenmal konnte ich mir ein appleprodukt leisten was ich auch wirklich zu brauchen glaubte. doch dank den restriktionen konnte ich nicht das damit tun wofür ich es gern gehabt hätte, auch der jailbreak kurz vor dem verkauf brachte da kaum etwas besserung. ich wollte eine funktionierende DOSBox und 2 ältere spiele spielen die es nur für DOS und Amiga gibt. auch einen funzenden amiga emulator gibt es bis heute nicht. spiele die mich umhauen gibt es auch nicht (weder brauch ich ein autorennen noch irgendwelche pseudo rollenspiele) ich brauche spiele wie zelda, final fantasy oder eben fussballmanager. da aber nichtmal emulatoren richtig laufen hat sich das für mich gegessen. filme schauen war auch nicht das gelbe vom ei. die qualität war sicher sehr gut. aber da ich für mein geld hart arbeite konnte ich mir nur die 16gb version kaufen und die langt nunmal nicht wirkloich lange... streaming? war auch nicht das gelbe vom ei... kein bock die ganze n8 ne externe hd am router laufen lassen zu müssen oder den streaming rechner... für apple tv hatte ich kein geld. musik hören mit dem ipad? üble lautsprecher sag ich da nur... produktiv arbeiten? nicht wirklich... die emailsoftware war das allerletzte, keine ordnerfunktionen, probleme bei bestimmten anhängen etc pepe... schreiben auf dem ipad? auch ne qual ohne externe tastatur... apropo: das erste was mir direkt fehlte war ne tastatur so das ich mir fast eine gekauft hätte... was war das end vom lied? hab gemerkt ich brauche kein tablet, sondern etwas mit windows (wegen der dosbox und diversen andren emus) brauchte ne tastatur... also doch wieder n notebook anschaffen (netbook kommt nicht mehr in frage weil die displays üblen sichtwinkel haben und meist auch sehr schlechte lautsprecher... brauch auch kein ipad 2 denn das ändert auch nichts an meinen gelüsten...
 
@napsterr: Ach man wann hört das kindergartengequatsche denn endlich mal auf? Könnt ihr die selbe schose die ihr da immer und immer wieder schreibt selber überhaupt noch hören? Ob es nun neid ist oder kleinkinderdenke ist mir fast egal es nervt einfach nur den kakao mit dem selben geschmack immer und immer wieder trinken zu müssen.... Edit: Du sitzt wohl lieber vor einem hakel hier hakel da android tablet oder? Naja jeder wie er es braucht.
 
@Rumpelzahn: schwätzer... apple verkauft 4x soviele tablets pro quartal wie alle tablethersteller zusammen. warum? weil die preisleistung stimmt und der markt NICHT gesättigt ist.
 
@SimpleAndEasy: Hab zwar auch Smartphone, Notebook und sogar noch einen Standrechner (wegen der Leistung), aber statt eines überteuerten E-Book-Readers würde ich mir eher ein Tablet kaufen. Nur die Preise schrecken mich ab. Allein die Idee, für UMTS 100 Euro mehr ausgeben zu müssen ist schon ... fragwürdig. Ohne UMTS ist so ein Teil doch schon fast wieder funktionslos. Aber sobald es sowas wie das Xoom mit UMTS in <500 Euro gibt, denk ich ernsthaft drüber nach. Ist mir im Endeffekt lieber, als tausend Seiten auszudrucken, die dann wieder unnötig rumliegen und Platz verschwenden.
 
@bgmnt: Ist ein Tablet nicht ein bisschen teuer um nur als E-Book Reader verwendet zu werden? Wie gesagt ich bin mit Smartphone + Notebook besten bedient! und ehrlich gesagt ist mir ein Tablet definitiv zu groß um das ding immer und überall mit mir herum zu tragen! und für Zuhause genügt mir eben mein Notebook, das ist auch mobil genug um das vom Couchtisch zum Schreibtisch und wieder zurück zu transportieren. Und wenn ich ein Buch lesen will, dann ist es mir immer noch um einiges lieber das ding mit Einband und echten Seiten in der Hand zu halten.
Aber ich kann eben nur für mich selbst reden und nicht die Meinung anderer Vertreten :)
 
@SimpleAndEasy: Es geht mir ja nicht um richtige Bücher, sondern eher um Fachliteratur oder Studienskripte, oder sonstigen Kram, den man erst ausdrucken würde, weil man es nicht am Bildschirm lesen möchte oder kann (mal schnell drei Seiten für die S-Bahn audrucken entfällt also und spart das Papier). Anstatt also eine halbe Bibliothek mit sich herumzuschleppen, hat mal noch einen halben Rechner dazu. Und weil A4 PDFs sich auf unter 10" nur schlecht lesen lassen (außer mit ewigem Scrollen), finde ich die Größe genau richtig. Und ein E-Book-Reader in der Größe kostet vielleicht hundert Euro weniger, aber dafür kann das Ding natürlich auch nicht mehr. Insofern sehe ich eine Daseinsberechtigung für Tablets. Ich hätte gerne eines, weil ich mir vorstelle, daß es mein Leben vereinfachen würde. ;-)
 
@Rumpelzahn: Marktsättigung? Nach so kurzer Zeit? Dann müssten andere Märkte ja schon sowas von gesättigt sein. Seit Jahren. Ja, Jahrzehnten. Sind sie es? Nein. Der Chris1284 hat schon Recht, es gibt eben kaum brauchbare Tablets. Wobei Tablet ja auch fast schon weitläufig is. Hab beim Discounter schon Dinger liegen sehen mit Android 2.1, da fragste dich von der Hardware her, was denn da laufen soll?! Ein Hauch von nichts.
 
@Rumpelzahn: Es gibt zwar noch weitere Ursachen, aber fehlende Apps sind sicherlich DIE Hauptursache. Nicht nur quantitaiv, sondern auch qualitativ. Ein Smartphone ohne Apps ist immernoch ein Handy mit Telefon und SMS Funktion. Da ist jedem klar warum man sowas "braucht". Bei einem Smartphone hat man dann selbst ohne Apps noch einen Browser, was zumindest einen kleinen Aufpreis rechtfertigt (wobei viele Smartphones heute nicht teurer als Handy sind). Ein Tablet aber ist doch im Grunde nur eine "Leinwand", die durch Apps zu verschiedenen Geräten wird. Ein Filmeschneide-App wie iMovie macht aus dem Gerät ein Filmschneidegerät, ein Bookreader plus Büchern macht aus dem Gerät ein digitales Buch, ein Navi-App macht ein vollwertiges Navi (von Screen und Leistung besser als ein richtiges, plus Web-Zugriff) aus dem Tablet, ein App wie Garageband ein mini-Studio für Unterwegs, ein App deiner Lieblingszeitung macht aus dem Tablet eine digitiale Ausgabe deiner Lieblingszeitung, ein TV-App (plus DVBT-Empfänger) macht aus dem Gerät einen mobilen TV. Usw, usw. Früher hat man diese Geräte einzeln gekauft, heute kauft man sich ein Tablet als Grundlage und die Software ermöglicht die gewünschten Anwendungszwecke. Und wenn die Software fehlt, ist das Tablet eben nicht "100 Geräte" sondern nur eine handvoll. Und damit, zurecht, für viele zu teuer. ______ Was ja auch viele nicht verstehen, die Hardware ist bei einem Tablet nur Mittel zum Zweck, sie muss schnell sein, gut in der Hand liegen, lange laufen und vor allemeinen erstklassigen Screen haben. Und das OS muss vor allem unter der Haube die entsprechenden Funktionen und APIs bieten denn die Oberfläche ist im Grunde ja nur dazu da die Apps zu starten. Aufs Navi App tippen und das Tablet ist ein Navigationsgerät.
 
@Rumpelzahn: Nein, vom iPad allein wird der Markt nicht gesättigt sein. Da wird es noch genug Leute wie mich geben, die auf ein brauchbares Tablet warten. Ich brauch nämlich kein Nobel-Google. Ich will HDMI, Speicherkarten und USB am Tablet. Ich denke sogar, dass ich warte, bis die ersten brauchbaren(!!!) Win(8!!!)-Tablets kommen - damit wär ich nämlich wirklich flexibel und könnte auch mit anderen Endgeräten kommunizieren.
 
ich glaube Tabletts mit Windows 8 werden ein Hit. So wie auch Netbooks erst mit Windows durchgestartet sind.
 
@jackattack: Ja, leider. Das wird wohl so kommen, diese Vermutung habe ich auch.
 
@jackattack: Das liegt auch daran, dass die leistungsfähigeren Geräte mit Windows auf den Markt kamen. So war es bei meinem 901 auch. Windows deinstalliert, Linux installiert - siehe da, es läuft schöner und flüssiger. In die Statistik bin ich natürlich als Windows-Käufer eingegangen ...
 
@emantsol: War hier leider auch so. Gäbe es die gleiche Hardware mit Ubuntu (oder einer anderen Linux-Distro), dann sähe das alles etwas anders aus. Hier sind es: Netbook: Ubuntu, Laptop: Ubuntu, Desktop: Ubuntu. Für die Statistik macht das 3x Windows!!
 
@jackattack: Mutige Behauptung :D Ich kann mich an kein brauchbares Touchsceen OS von MS erinnern. Aber ich hoffe auch, dass es gut wird!
Nvidia machts sich dabei aber auch etwas leicht oder? Wie man auch Google bewerten will, aber sie sind eine der wenigen, die sich wirklich ran gemacht haben und ein doch ganz gutes OS auf die Beine gestellt haben. Über eventuelle Mängel rumheulen geht natürlich immer leicht. Nvidia kann sich doch mal hinsetzen und mit einem komplett eigenen OS zeigen was sie können..aber moment...dann müssten die Entwickler ja für ein 3. OS was basteln. :D Sollen sie doch einfach Zulieferer für Apple spielen. Das ipad2 würde mich da schon reizen...aber der Preis und die Softwarepolitik sind einfach "Fail" ...
 
@jackattack: Die wenigen Win 7 Tables die es bisher gab waren noch grössere Flops als das Xoom.
 
@jackattack:
Naja MS hat mit jedem Windows seit XP mit neuen großartigen Touchfunkltionen und Tabletoptimierung geprahlt...
 
@GlennTemp: da ist auch was dran, die touch-unterstützung hat sich verbessert, nur ist sie nicht so optimal wie bei os die genau für soetwas entwickelt wurden.
 
Das Xoom ist schlicht und einfach zu teuer. Motorola hat sich verrechnet. "Der König ist tot, lang lebe der König" ist hier nicht angebracht, aber ich weiss schon wieso ich auf das Galaxy Tab 10.1 "slim" warte.
 
@Oruam: Warte auch auf das Samsung Galaxy Tab 10.1, denke auch, dass wir nichr die einzigen sind. Es wird zwar das Ipad2 niemals einholen, dafür das Xoom um längen in den Verkaufszahlen schlagen.
 
@Oruam: Teuer ist nicht das Problem. Gäbe es genug Geräte, würde sich das von selber regulieren. Die Verfügbarkeit der Tabs mehrerer Hersteller ist das Problem.
 
@RocketChef: So würde ich das aber nicht sehen. Hab neulich das Acer Tablet im Media Markt gesehen für 499€. Dafür bekommt man auch einen iPad2. Wenn man beide vergleicht, schneidet das Acer leider sehr schlecht ab. Xoom etc. genauso. Daher zu teuer. Wäre z.B. der Xoom für 399€ zu haben waeren die Verkaufszahlen ganz anders. Denke ich zumindestens...
 
@refilix: Naja... ein 32GB Wifi only iPad kostet schon 579. Ich werde mal genauer: Der grosse Vorteil beim Tegra 2 ist ja, dass mehrere Hersteller die den Tegra 2 verbauen natürlich auch untereinander Konkurrieren können. So lange der Markt nicht geschaffen ist, bleibts "Nerd"-Ware und die werden gemolken. Der Vergleich mit dem iPad ist aus Otto-Normal-User Sicht schon gerechtfertigt, der Preis muss geringer werden, keine Frage, aber ohne Konkurrenz - man kann fast sagen: aus eigenen Reihen - keine kleineren Preise. Wie aber auch sonst hier richtig angemerkt wird: Apple Subventioniert natürlich über die eingestrichenen Gebühren der Appverkäufe quer und kann bei der Hardware "Verlust" machen.
 
@RocketChef: Hi, natürlich ist es schwer die Geräte miteinander zu vergleich. Zumindestens für uns, die sich damit beschäftigen. Aber ein Kunde dem es egal ist welche CPU werkelt schaut auf das Gesamte äußerliche Paket. und da Punktet halt der iPad. Und wie du schon sagst. Apple verdient gut an den Apps. So muss der Gewinn bei den iPads nicht so hoch sein. Sie holen es locker wieder rein. Aber diesen Bonus haben all die anderen Hersteller nicht. Vermutlich ist es tatsächlich ein Ungleicher Wettkampf der Hersteller. Trotzdem, die Hersteller müssen sich was überlegen um mithalten zu können.
 
@Oruam: Ich bin ja auf das 10"-Teil von HTC gespannt. :D
 
Ich denke mal, dass der durchschnittliche Kunde sich sicherlich sagt, dass wenn er schon 400+ Euro oder Dollar für ein Tablet in die Hand nimmt, dann kann es auch gleich eins von bisherigen Genre-Primus Apple sein. Unabhängig davon, wie viel besser oder schlechter die Konkurrenz wirklich ist: Wieso sollte ich den Dacia kaufen, wenn ich fürs gleiche Geld einen VW bekomme? Und man muss sagen, dass die Konkurrenz es leider verpennt hat, Apple dort anzugreifen, wo es weh tut: Beim Preis. Normalerweise kennt man das anders...
 
@Apolllon: naja, das trift halt aber auch nur auf die leute die einfach nur auf die marke schauen und der rest egal ist, für die ist apple auch perfekt, aber sobald man sich das produkt mal genauer anschaut dann sieht man die grossen unterschiede, wenn ich kinder hätte dann würde ich auch nie im leben nen poplinge polo kaufen sondern eine großen dacia......
 
@starchildx: Das kannste so nicht sagen, lange akkulaufzeit, IPS display mit super Kontrast und Farben, Größte auswahl an qualitativ hochwertigen Apps, ausgereiftes OS mit einem Jahr Vorsprung an Erfahrung. Edles Gehäuse.

Also hier hat ganz klar die Konkurenz gepennt.
 
@Ripdeluxe: die akkulaufzeit ist gleich, das xoom hat auch ips und dazu eine höhere auflösung, ausgereift ist es da es auf android aufbaut nicht erst neu gemacht werden musste, ich persönlich finde das gehäuse vom xoom schöner da es schlichter ist aber das ist gemacksache.....die apps, das ist immer das todschlagargument von apple, die sache ist die, auf dem xoom hab ich flash, somit brauche ich 90 % der apps aus dem app store garnicht......
 
Wo er recht hat.
Letzte woche wollte ich mir im MM mal das Acer A500 tab angucken. ich konnte die ganzen guten sachen nicht testen, kein Wlan verfügbar, kein google konto eingerichtet, fast alle Spiele nicht startar, weil sie vorher einmal Kontent laden müsen übers netz und super dreckig das ding.
Geht man zum Ipad rüber, wird dauernd sauber gemacht, Intenet verbindung, alles NUTZBAR, viele apps installiert und ein mitarbeiter immer in der nähe der nur für Apple produkte da ist...

Ist doch klar zu was OTTO-NORMAL greift.
 
@Frink: Sie haben mit MM vermutlich recht, der mann spricht aber vom geschulten personal in den apple stores und das halt ich für sehr weit her geholt, nicht das ich das personal dort für ungeschult halte, aber wer in den laden reingeht, weiss eh schon was er will, deshalb halte ich die aussage "...auch Probleme beim Marketing erkannt. Apple kann in seinen Ladengeschäften mit geschultem Verkaufspersonal auftrumpfen, das die Kunden von den Vorteilen des iPads überzeugt..." für ziehmlich gewagt.
 
@Seventies:

Da kann ich leider nichts zu sagen da ich noch nie mit so einem Apple verkäufer geredet habe, jedoch kann ich mir vorstellen, dass sie darauf geschult sind den leuten die Vorteile schon so zu präsentieren als wenn sie von einem Fachmann kommen ;-)
 
@Frink: da bin ich mir sicher! sind vermutlich auch fachleute auf ihrem gebiet, was ich eigentlich meinte ist das es zu diesem zeitpunkt (wenn ein kunde in den apple store geht) für die kunden eh schon klar ist was sie kaufen wollen und es deshalb wohl nur einen winzigen oder garkeinen positiven effekt hat u. wenn andere ihre (android) tablets verkaufen wollen ist marketing überall gefragt ... aber im laden selbst ist wirklich ein bischen spaet.
 
@Seventies:

Da hast du schon recht mit.

Da hier in der Gegen (wie fast überall in deutschland) nirgends ein Apple Store ist, macht es aber doch n bischen was aus, warscheinlich aber eh ein viel zu kleinen Unterschied ;-)

So richtig auf unserm Markt angekommen sind sie eh noch nicht die guten Android tablets. solange ein Galaxytab oder ein Archos oder so mit den Ipad´s verglichen werden, stehen die Androiden als unbenutzbar da. Mit recht. Kann ja nicht jeder so "nerdig" sein wie wir uns dich so viel mit sowas beschäftigen
 
@Frink: Evtl. liegt das daran, dass Apple die iPads mit nem riesen Haufen Demo-Content ausliefert... Fotos, Musik und eben Apps sind schon drauf und nutzbar. Wie das bei Acer usw. gehandhabt wird weiß ich nicht, wäre allerdings schon traurig wenn die wirklich nur ein nacktes Standard-Modell ausliefern.
 
@Frink:

Willst du eine Bastelfirma wie Acer (kommt gleich nach Medion was die nicht vorhandene Qualität anbelangt) mit Apple vergleichen? Ist das dein ernst? Ich denke am ehesten schaffen das Firmen wie Samsung, HTC etc. aber sicher nicht ein Asia Billighersteller.
 
es würde auch bisschen helfen wenn die das wifi xoom endlich mal in deutschland verkaufen würden, also auch im laden und so, laut cyberport wird es erst ab den 26.5. verschickt, da braucht man sich nicht wundern wenn der verkauf so niedrig ist....
 
Bin beileibe kein Apple-Freund, aber das Ipad ist einfach sexy... Perfekt in Design und Bedienung. Alles was ich bislang an Android-Tabs in den Fingern gehabt habe, hat mich leider (!) bislang enttäuscht. Und wie starchildx in [o6] korrekt schreibt - all die angekündigten "Ipad-Killer" sind bislang, na ja, eben erst angekündigt und gehyped, aber nicht verfügbar.
 
Ist ja klar, denn er will mehr Geld verdienen!
 
Das Xoom ist aber auch mit zwei Geburtsfehlern auf die Welt gekommen :
Die SD-Card ist immer noch nicht freigeschaltet und man kann das Gerät nicht über den USB-Anschluß laden.
Dazu noch der Preis.
Das hat mich vom (geplanten!) Kauf des Xoom abgehalten und ich warte nun halt auf ein besseres Android-Tab.
 
@lossin: Man könnte, wenn Gerätehersteller von Desktop und Notebooks ein bisschen die mA und Volt Zahl der USB Buchse rauf schrauben würden. Das A- Tablet saugt mehr Strom, als die USB Buchse hergibt. Siehe Apple, das iPad 2 lässt sich nicht mittels USB an die Apple Notebooks die bis 2009 produziert wurden aufladen (eigentlich schei***). Apple musste bei den neuen Note -und Desktops die mA auf 800 und die Volt Zahl auf 10 erhöhen, einsehen kann man es in der HW Doku, beworben wird es aber nicht.
 
Perfektes Tablet (bisher):
1) Design von Sony: http://bit.ly/jkycw6
2) Oberfläche von htc: http://bit.ly/kj0KFv
3) Dual Core + Android 3.0
Und: funktionierende Schnittstellen (usb, sd-karten...) und keine bescheuerten Ausreden wie:"wird mit nem Update nachgeliefert" oder ähnliches.
 
Ich hätte mir längxst ein Xoom- oder Iconia-Tablet gekauft, wenn Soft- und Hardware endlich funktionieren würden. Es ist doch ein Witz, dass beim Xoom die SD-Karten-Unterstützung immer noch nicht nachgeliefert wurde, und die Android-Tablets von Asus und Acer immer noch nichts mit meinen USB Sticks anfangen können. Da kann ich mir ja gleich ein iPad zulegen. Bei dem kann man den Speicher auch nicht erweitern, aber man bekommt wenigstens ein paar wirklich gute Anwendungen. Mit Tablets ist das wie mit Frauen. Wenn nix passiert wenn man was reinsteckt, dann will man sie auch nicht.
 
NVidia muss sich selber an die Nase nehmen, solange Sie nur eine rudimentäre Implementierung von OpenCL in das Android NDK veröffentlichen und hinter vorbehaltener Hand immer noch Ihr geschlossenes CUDA favorisieren, wird es mit gutem Grafik zu Gaming-Chip in A-Tablets nichts! Daraus kann man ableiten, dass die Grafik der Spiele immer noch nicht gleichwertig oder besser dargestellt werden, als die von iOS, was sich ja logischerweise nicht mehr so gut vermarkten lässt...
 
Das Ding bietet Flashunterstützung. Der Kaufgrund schlechthin. ^^
 
@Ispholux: Für Jugendliche Ja, für Aussendienstler und Projektleiter nein.. :-)
 
@AlexKeller: selbst jugentliche haben erkannt wie ich schon hier und da lesen konnte, das flash eigentlich crash heissen müsste, wenn man den berichten von lags und abstürzen glauben schenken darf.
 
@kompjuta_auskenna: so hast du den quatsch eigentlich her?
das tablet hat eine grösse bei der man problemlos das volle weberlebnis haben kann, also warum wieder alles in apps packen wenn man es einfach direkt sehen kann?
 
Ich besitze seit Dienstag das Acer a500. Mit dem Teilchen bin ich sehr zufrieden. Preislich weit unter dem xoom und dem iPad (499€ für ein 32gb wifi tablet) mit funktionierendem sdcard slot. Das design ist echt brauchbar.
Leider fehlt es noch an Apps, aber ich hoffe, dies wird sich in den nächsten 3-4 Monaten ändern.
Die Hardware ist da.
 
Ich bin einmal gespannt, was das Sony Tablet hergeben wird ;-)
 
Ich sag mal so, einen Trabi kauft man in diesem Fall doch eher als den Benz und der Kunde ist doch König. Von daher trifft folgender Spruch wohl genau ins Schwarze: "Bleib zu Haus und koch den Brei, so kommst du nicht in Zankerei."
 
Ich werde noch gerne ein paar Jahre warten, bis Tablets auf dem Markt sind, die A4 haben, 8-10 mm dick sind, mindestens 10 Stunden unter Volllast laufen und alle modernen Schnittstellen an Board haben, ohne Restricktionen oder Verdongelung/Zwang für irgend etwas. Ich habe Zeit, der Fortschritt arbeitet für mich, von daher lehne ich mich zurück und genieße entspannt meinen vollen Gedlbeutel, da ich nicht jede Neue Sache kaufen muss / mitmachen muss. Und für News lesen, in der S-Bahn auf dem Weg zur Arbeit, reicht mein HTC TP2.
 
Mein Favorit ist und bleibt das Samsung Galaxy Tab 10.1 P7500. Schade das aus technischen Gründen die rückwärtige Kamera von 8 auf 3 Megapixel kastriert wurde. Das ist meiner Meinung nach das einzige Tablet das ab Juni mit dem IPad 2 locker mithalten bzw. es übertreffen kann.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles