EU will Kosten beim Mobilfunk-Roaming klar senken

Recht, Politik & EU Die EU-Kommission will die Roaming-Kosten im Mobilfunk für den europäischen Binnenmarkt weiter nach unten drücken. Entsprechende Pläne liegen laut einem Bericht der 'New York Times' bereits in den Schubladen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Gibt auch lobenswerte Dinge seitens der EU. 2014 ist auch nicht gerade morgen, so denke ich, das dies nichts ist, was sich auch von alleine dahin entwickeln würde.
 
@gibbons: Wann begrenzen die den Benzinpreis??
 
@Maik1000: Der Benzinpreis ist von vorne herein limitiert gewesen, denn irgendwann gibt es kein Benzin mehr und folglich auch keinen Preis :P
 
@gibbons: So lange man nicht wirklich weiß wo und wie das Öl überhaupt entsteht kann man keine Prognosen machen. Ich sag nur 1920 wo es zu Aufständen kam weil das Öl alle ist... In jedem 2tem Produkt steckt Erdöl, Benzin wäre das geringste Problem.
 
@JacksBauer: Wie Öl entsteht weiß man eigentlich schon. Es wird auch noch sicher irgendo welches geben. Die Frage ist, wie wirtschaftlich es ist es zu bergen. Denn eins ist klar, wir verbrauchen es um ein vielfaches schneller als Öl entsteht. Denn die Entstehung dauert Jahrtausende.
 
@gibbons: Und so lange fast die gesammte Wirtschaft auf Öl aufbaut werden die Alternativen unter Verschluss gehalten...
 
@JacksBauer: deswegen ist es eine Schande das Zeugs einfach so zu verfeuern.
 
abschaffen damit der Markt offener ist für mehr Konkurrenz.
 
@fraaay: Du redest von "Markt".Für einen Markt muss in etwas das Verhältnis von Nachfrage und Angebot stimmen.Desweiteren gibt es im Telcosektor keinen "richtigen" Wettbewerb da sich die 4 großen Anbieter den Markt angenehm aufteilen.
 
Mh! Gerechnet auf einen Verlust von 20 Cent pro Jahr müsste seit 1014 die Rominggebühr bei ganzen 20 Cent * 997 + 50 Cent = -19890 Cent Rückzahlung liegen :P
 
@DUNnet: Ich glaube, der Hinweis mit der falschen Jahreszahl wurde irgendwie nicht erkannt ;-)
 
Wusste garnicht das es im Jahr 1014 schon die Möglichkeit gabt mir dem Handy im Internet zu Surfen ^^... dann leben wir ja mit der heutigen Technologie immer noch in der Steinzeit!!! Sollte vieleicht mal jemand im Artikel korregieren ;))
 
Mit den SMS finde ich schon seltsam. Bei Base zahle ich in Deutschland 19 cent je sms, im ausland nur 9 cent. ich könnte zum sparen einen anderen anbieter für sms versand wählen, dies ist mir jedoch zu umständlich. Eigentlich sowieso lächerlich, für 160zeichen ist 9 cent immer noch sau teuer.
 
@andreasm: aber damit verdienen die eben unheimlich viel geld. verkaufen dir die sms für 19cent und sie selbst kostet es nicht mal 1cent
 
@andreasm: also ich verstehe das anders. der roaming Preis liegt bei 9 cent, daher du zahlst bei 19 cent Grundpreis deines Anbieters dann 28 cent.
 
@Conos: Dann solltest du nochmal lesen und/oder mal ins Ausland fahren und eine SMS verschicken. Aktuell bezahlst du z.B. 13cent/sms und nicht 13+19cent. SMS verschicken im EU-Ausland ist billeger als im Inalnd außer man hat ein SMS-Paket.
 
@joedel: Richtig, ist schon Heftig wenn man aus Deutschland ins Ausland 2€/min bezaht aber mit einer Ausändischer Sim man für dar Roaming ins Ausland 0,5€ bezahlt. Die EU sollte noch mehr und vor allem schneller da was machen.
 
@andreasm: Stotterst Du, oder warum rufst Du die Leute nicht an? Schön blöd für eine SMS mehr zu zahlen als für 3min. Telefonat.
 
@Maik1000: Weil das Handy aus ist beim Gegenüber? Oder man keine Zeit hat zum quatschen? Oder man 10 Kumpels auf einmal Bescheid geben will? Bei mir sind es auch nur ca. 50-100 sms im Monat, aber missen will ich es nicht.
 
@andreasm: Man bedenke dass SMS Ursprünglich ein kostenloses Feature vom Handynetz war, bis die Telkoanbieter verstanden haben dass man mit diesem technischen Abfallprodukts des Netzkonzept richtig viel Geld verdienen kann. Und dass haben die dann auch die letzten 20 Jahre gemacht
 
will.. will... will.... MACHT DOCH MAL WAD
 
@BajK511: du meinst doch bestimmt "will Duden". Hier: www.duden.de
 
Reguilierung mit Augenmaß befürworte ich sehr,jedoch wäre die EU besser beraten sich mit Griechenland und der EURO-Krise mehr zu beschäftigen als mit "randthemen".
 
@sanem: ich glaube das Griechenland und Euro Kriese mehr als genug Thema sind. Es gibt aber auch noch andere Dinge um die sich gekümmert werden müssen und das ist auch gut so.
 
@gibbons: Die Reguilierung der Roaming-kosten wird sich von alleine erledigen wenn die EU sich auflöst. Man muss prioritäten setzen.:)
 
@sanem: Meine scheinen andere als deine zu sein.
 
@sanem: Marktgeschichten werden sicherlich andere behandeln, als die angebliche EURO Krise...

Ist doch in der deutschen POlitik nicht anders. Dort gibt es auch expertengruppen und nicht jeder macht dasselbe...
 
@sanem: Wie wäre es wenn du nicht einfach dich darum kümmerst? Aber Zeit für was anderes darfst du dabei nicht haben, denn sonst würdest du genau wie die EU handeln wenn du was anderes machst ausser dich um die von dir genannten Themen zu kümmern. Ich liebe die EU-Newstrolls xD.
 
Irgendwie schon grotesk dass man aus der New York Times von EU-Plänen erfährt... :-p
 
Hm, als Durchschnitts-Westdeutscher aus Hessen (damit meine ich "nix neben Grenze wohnen ich tue) mit Normalverdienst hab ich da nicht viel von, oder? Geht dann wohl mehr richtung Geschäft / Außendienstler, denn ich bin sicher keine 15x / Jahr im Urlaub und telefonier da dann viel xD
 
@Joebot: Natürlich hast du da was davon, denn wenn du normalverdiener bist bist du ab und zu mal im urlaub oder auf einem wochenendtrip und wenn du dann da telefonieren musst wegen was auch immer, oder mal schnell ins internet um zu schauen wo du gerade bei google maps bist, bist sicher froh, wenn dir nichtmehr unmengen an euro flöten gehen nur für eine kurze rechersche. Ich finds gut aber ich fänds noch besser wenn im ausland oder bessergesagt zumindest im eu-ausland die preise genauso sind wie in meinem land einschließlich der freiminuten und internetflat, wir zahlen schon genug für solche verträge. Und mich stört es auch nicht wenn ich bissle mehr zahlen muss wenn ich über z.b orange in frankreich telefoniere nir bitte keine 2€(übertrieben) pro minute oder sms denn soviel kann es nicht kosten.
Mfg
 
@Joebot: nein, weil hessen ist nicht eu-ausland. da muss sich schon die bundesnetzagentur drum kümmern wenn du glaubst es werden irgendwo unverschämt hohe gebühren berechnet.
 
Sage nur eines dazu, weshalb sind die Handygebühren immer noch so

relativ hoch?? Sollen die doch endlich ne Flat anbieten für 30€ rum,

und alles geht.
 
Jetzt muss ich mal dumm fragen. In den meisten Ländern in denen ich war wird mir T-Mobileangezeigt ist das der gleiche Konzern wie hier wenn ja warum muss ich überhaupt mehr für das Internet zahlen
 
@wolver1n: Ich denke das hat mit den Abgaben z.b. an die Regulierungsbehörden zu tun oder so, aber richtig wissen tue ichs auch nicht. T-Mobile ist allerdings weltweit vertreten wie z.b. T-Mobile USA etc.
 
Es ist schon auf gewisse Weise grotesk, dass ich in Deutschland für eine SMS mehr bezahle als im europäischen Ausland... Aber insgesamt natürlich positiv. Weiter so.
 
ich finde man sollte lieber mal obergrenzen zum telefonieren in andere europäische staaten einführen, kann doch nicht sein, das manche anbieter bis zu 1,99 € fürn anruf innerhalb der eu verlangen. damit würde doch ebenso dem europäsichen gedanken rechnung getragen.
 
Das wird wieder tausende Arbeitsplaetze kosten!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles