Deus Ex: Website übernommen & Daten gestohlen

Hacker Der Sicherheitsforscher Brian Krebs macht in Form von einem veröffentlichten Blogbeitrag auf einen augenscheinlich erfolgreichen Angriff auf die Webseite von Deus Ex 3: Human Revolution in dieser Woche aufmerksam. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ich finde die Aktionen gut. Gerade jetzt, wo Google sein Chrome Book eingeführt hat und wo die Firmen versuchen die Leute in die Cloud zu bekommen, sieht man das die Daten nicht Sicher sind.
 
@ProSieben: Solange die Daten dann nicht missbraucht werden, sondern nur Lücken aufgedeckt werden hab ich auch kein Problem damit. Nur ob's dabei bleibt ist die andere Frage...
 
@VERGiL: Eigentlich ist es noch schlimmer, wenn man gar nicht mitbekommt, dass Daten entwendet wurden und im stillen Hinterzimmer Schabernack damit getrieben wird.
 
@ProSieben: "gut finden" ist m.E. die falsche Formulierung. Denn die Aktion an sich ist in meinen Augen schlicht eine Straftat und als solche nicht gut zu heißen. Du hast aber vollkommen Recht, wenn du die mahnende Wirkung einer solchen Aktion herausstellst. Ich bin zwar nicht froh über diesen Angriff (ínsbesondere weil ich mich schon sehr auf DX3 freue), fühle mich aber in meinen Bedenken bezüglich Cloud, Dropbox, Chrome u.a. und generell Datenschutz bestätigt.
 
@BananaDom: also was Dropbox betrifft habe ich nun endgültig den Account gekündigt. Allein die Tatsache das die iPhone App für Dropbox nur noch das hochladen von Dateien zulässt, wenn man die Ortsangaben zulässt.
 
@ProSieben: Dafür kann doch dropbox nix.
 
mal abwarten was noch so alles kommt...
 
@FAGabriel: Der GAU währe wohl ein Diebstahl des Sourcecodes, wobei Eidos da ganz klar Vorwürfe zu machen sind. Wer speichert den Sourcecodes auf den gleichen Servern, wie die Webpräsenz...
 
Da hat der Publisher seine Webseiten, Foren, Kundendaten, Bewerbungen von Mitarbeitern UND den Spiele-Quelltext im gleichen, unsicheren Netzwerk gelagert? Am Ende stellt sich wohl noch heraus, dass ein Bug in der Forensoftware o. ä. die Sicherheitslücke verursacht hat. Dagegen wirkt ja selbst Sony noch geradezu wie eine Vorzeigefirma, auch wenn deren Daten-GAU größere Ausmaße hatte.
 
Deus Ex ist mein Lieblingsspiel, dass jetzt ausgerechnet diese Typen von Anonymous dahinterstecken sollen macht mich wütend!
 
@ryul: angeblich ne untergruppe... dabei gibts garkeine untergruppen, das waren lediglich nen paar sympathisanten aus dem IRC
 
@Nippelnuckler: Es gibt keine Untergruppen? Hast du dafür irgendwelche Beweise? Es hat sich schließlich in den letzten Wochen deutlich herausgestellt, dass DAS Anonymous-Netzwerk 1. sehr wohl einen Kopf / eine Führung hat, 2. NICHT mit einer Stimme spricht, 3. nicht selbstlose Befreiungsaktionen, sondern vielmehr rachelüsterne, der Selbstjustiz nahe Attacken ausführen, deren Auswirkungen nicht nur die Angegriffenen, sondern mittlerweile oft unschuldige / unbeteiligte User treffen. Man kann den Antrieb hinter manch vergangener Aktion noch gerade so durch fehlgeleiteten guten Willen erklären. Was aber an dem Lahmlegen der DX3-Seite so "ehrenvoll" oder "freiheitsfördernd" sein soll, weiß kein Mensch.
 
@Nippelnuckler: Untergruppen? Sind das dort nicht eher seitliche Gruppen? ;). Damit meine ich, dass die sowieso kaum organisiert sind. Und im Moment ist einer der "großen Heerführer", der Leiter von anonops sowieso hinüber. https://sites.google.com/site/lolanonopsdead/
 
@ryul: aua da haben sie dir das psn geklaut und jetzt au no dein lieblingsspiel:) das tut weh.mein beileid
 
@pascali6: ich besitze keine Konsole, was willst du von mir?
 
Am besten finde ich ja, dass die sich nun gegenseitig angreifen.
 
@sunyracer: Jo, wie heißt es so schön... "Wenn zwei sich streiten, freut sich der dritte".
 
Kann mir vielleicht jemand erklären, wieso gerade diese Website das Ziel dieser Aktion wurde? Das Spiel scheint super zu werden und es handelt sich hierbei nicht um EA, UBISOFT oder SONY. Wäre dankbar für eine kurze Erläuterung...
 
@noneofthem: frag sie doch mal in ihrem irc channel, addy steht ja auf dem Bild :p
 
@noneofthem: Vielleicht sind sie ja zufällig drüber gestolpert und eine der Skriptattacken hat funktioniert.
 
Das waren die Omar.
 
@jediknight: HAHAHAA JA genau ^^
 
@jediknight: Noch ein Schwarzmarkt-Kanister gefällig, irgendjemand?
 
"Chippy1337", klingt super professionell. Und wenn man in Zukunft nicht weiß wer oder warum etwas gehackt wurde, dann ist es automatisch eine Untergruppe von Anonymous gewesen. Die machen es sich alle aber sehr einfach.
 
@ouzo: Jop, die Welt braucht immer ein festes Feindbild, sonst müsste ja irgendeine Verantwortliche Person zugeben, dass sie absolut keinen Dunst über das "Wer" "Was" oder "Wie" hat. :D
Inkompetenz wird halt gerne durch Spekulationen überdeckt.
 
wie kann es sein das Foren, Daten und auch noch bewerbungsunterlagen auf einem Zugang liegen. Welches Kraut muss man rauchen um dort Admin zu werden.
Immer mehr wird einem vor Augen geführt wie schwach viele Unternehmen den Internet Zugang handhaben und wie leienhaft hier die Datensicherheit ist.
 
@wolle707: gibt keine sicherheit, es gibt nur best mögliche sicherheit, aber selbst das ist keine garantie. hacker haben zeit, sie sind wie terroristen, niemand hetzt sie, sie können sich alles in ruhe angucken und schadsoftware programmieren...
 
meiner meinung nach wird noch viel zu wenig gehackt und vor allem an den falschen adressen. es müssen noch viel mehr persönliche daten gestohlen werden, damit diese mär vom sicheren interntiet endlich ein ende hat und man nicht irgendwann auf die dumme idee kommt jeden bürger eine internetidentität aufzudrücken um persönliche daten von a nach b zu verschicken. das internet ist ein tollhaus, ein anarchistisches, freies, für jeden offenes netzwerk und es gibt in so einem netz, wo quasi alles möglich ist, kein bisschen sicherheit.
 
@PCLinuxOS: Oh oh, ich sehe es schon kommen, das Reichssicherungshauptamt und die Wünsche von faschistoiden Politikern finden wieder neue Vorwände, nur um die schlimmsten Dystopien in die Realität umzusetzen. Die Vorratsdatenspeicherung (Raider) heißt jetzt Mindestdatenspeicherung (Twix), … sonst ändert sich nichts. Tatsächlich ist jedoch der einzige Ausweg Datensparsamkeit, Bürgerdaten die gar nicht erst in falsche Hände geraten, sind das beste Mittel.
 
@PCLinuxOS: Ich würde dir ja zustimmen. Ich finde allerdings zu schießt übers Ziel hinaus. Es ist sicherlich der falsche Weg, durch Attacken / Straftaten auf die bösen Seiten des Internets hinzuweisen.
 
@BananaDom: moralisch verwerflich, doch leider realität und die sollte man mal endlich akzeptieren.
 
"habe die besagte Untergruppe auch einen Angriff gegen Anonymous selbst vor einigen Tagen gestartet." <- Wie soll das gehen? Hat Anonymous eine offizielle Webseite mit Impressum, Forum und allem drum und dran oder was? Da hat jemand nachgedacht würde ich sagen.
 
nuja es gibt eine seite, blog und irc... google hilft da weiter wo ;)
 
nuja, häcker häcken...is ihr job :P anonnymous sind nich nur 5 oder 50 leute...das sind hunderte... plus tausende sympadisanten wie skriptkiddis. und ne protest mail bringt heutzutage sehr wenig, bei den konzernen...da muss halt der server ne weile offline genommen werden, das sie merken das sie was falsch machen. leider haben in unsere welt wirtschaftsintressen der konzerne vorrang vor den menschen (und das nicht nur im internet). muss man nur in der real welt schauen...konzerne machen milliarden gewinne...für die arbeiter sinken die löhne real, stätig... in den letzten 5 jahren um 4% !!! somit gehen wirtschaftsintressen der konzerne vor menschlichen intressen.
 
So toll wie JC.Denton ist eh keiner von Anonymus. Wird sowieso wieder so ein Gähhhnspiel dieses Deus Ex 3. Im Prinzip das gleiche Niveau wie dieser Site-Hack. ;))
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles