Microsoft, HTC & mehr gegen die Marke 'App Store'

Wirtschaft & Firmen Microsoft, HTC, Nokia und Sony Ericsson haben in Europa rechtliche Schritte gegen die von Apple registrierten Marken "App Store" und "Appstore" eingeleitet. Sie verlangen von der zuständigen Behörde, dass die Marken als ungültig erklärt werden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das unterstütze ich! Allgemeine Begriffe dürfen nicht geschützt werden. Ist ja fast so, als ob nur ein Lokal die Bezeichnung Wirtshaus tragen dürfte.
 
@ayin: Stimmt, oder stell dir mal vor jemand würde den Begriff Fenster schützen lassen. Wo kämen wir denn da hin.
 
@balini: schau mal [o3][re:1], er hats schon richtig erklärt.
 
@ayin: Nur ist "App" eben nicht der allgemeine Begriff. Dieser wäre dann "Application". "App", als Begriff, ist hingegen ein in der Mac-Welt seit Jahrzehnten feststehender Begriff, da hier Applikationen über eben jene Endung verfügen. Über die Apple-Welt hinaus wurde der Begriff "App" erst durch das iPhone und den "App-Store" geprägt. Insofern ist der schwelende Streit durchaus, auch rechtsdogmatisch, interessant.
 
@ayin: Appstore ist ein von Apple geprägter Begriff. Die Herrschaften von der Konkurrenz haben schlichtweg geschlafen und wollen nun ihren Teil vom Kuchen. Genauso könnte man Tempotaschentüchern ihren Namen aberkennen.(Oder wie oben schon erwähnt "Fenster".. blubb) Ich hoffe das sie auf die Nase fliegen.(geschrieben auf einem PC)
 
Wenn es in der Sache auch stimmt, zeug es trotzdem von Ideenlosig- und Trittbrettfahrerigkeit sich diesen Namen auf diese Weise zu kopieren. Mal ehrlich, welcher Buchladen heißt schon "Buchladen"? Welcher Lebensmitteldiscounter heißt schon "Lebensmitteldiscounter"? Wenn sich einer so nennen würde, wäre dass schon irgendwo eine Marke.
 
@lutschboy: Was laberst du denn, ich komme aus dörflicher gegend mit größeren städten in der Nähe und hier gibt es viele "Buchlade" das sind zwar meist 1 Frau oder Mann Geschäfte, aber warum sollen sie das Kind nicht beim namen nennen, es hiesen bestimmt schon einige vor dir lutschboy, mensch bist du ideenlos :D es das auf der welt in zukunft auch nur noch ein Kind mit dem selben Namen geben, denn alles andere wäre auch Trittbrettfahrerei. In welcher kleinen Welt mit wievielen einwohnern lebst du eigentlich das du jeden Namen nur 1 mal vewenden kannst?
MFG dozer
 
@dozer1980: Das was du in meinen Kommentar interpretierst wollte ich nicht im entferntesten ausdrücken. Mir geht es darum, dass niemals jemand ein Softwareportal "App Store" genannt hat, bevor Apple dies tat, und jetzt plötzlich kämpfen sie um diesen Namen. Dass ist die Ideenlosigkeit die ich meine. Anstatt durch ein gutes Angebot zu überzeugen, wird versucht mit einem kopierten Namen zu locken. Das ist aber völlig unabhängig von der eigentlichen Markenfrage, in der ich auch denke, dass App Store nicht schützenswert ist weil zu allgemein.
 
@lutschboy: Es hat n ichts mit Ideenlosigkeit zu tun sondern mit gesundem Menschenverstand Brot heist ja auch überall gleich, und du sagst auch zu allem Bäckerei oder? Wie sicht es da mit der Fleicherei aus? Sind das alles Ideenlose? weil irgenwer war da ja auch mal der erste? Warum das Kind nicht bei dem namen nennen den es von der Bevölkerung bekommen hat?
 
@dozer1980: Welcher "App Store" der auch so bezeichnet wurde ist vor Apples App Store bekannt gewesen? Ich kenn keinen. Man kann also auch Software Store, Tool Store etc sagen. Die heutige Bezeichnung App Store entstand aus dem Namen/der Marke "App Store", oder? Es ist also irgendwie so als würde Tempo das Markenrecht abgesprochen bekommen weil heute jeder Taschentücher als Tempos bezeichnet. Nicht die Bevölkerung hat den Namen verliehen, sondern die Firmen (in diesem Fall Apple) haben den Namen erfunden und ganz legitim registriert. Würden die anderen Firmen die App-Store-Klone hochziehen diese zb als "App-Portals" bezeichnen, dann würde sich dieser Überbegriff vlt auch in der Bevölkerung durchsetzen. Aber das wäre halt zu kreativ, wenn man schon das Prinzip kopiert dann will man natürlich auch den Überbegriff kopieren.
 
@lutschboy: Name oder Bezeichnung ist egal, ein Bergiff der im prinzip so unpersönlich ist muss frei bleiben. Selbst wenn sie sich damit Apple Store gedacht haben, gibt es kein recht ein umgangssprachliches wort zu schützen und app ist für mich schon immer die abkürzung für applikation, solange ich mich mit rechner auseinandersetze! Das nun wer nen eigenen Laden aufmacht in dem er dann apps verkauft und seinen "kind" den passenden Namen App-store gibt, ist lange kein grund dies den müttern diesen Namen zu verweigern die ihr Kind erst noch auf die Welt bringen müssen. Ich sagt nur netbook, das ist alles das gleiche und nicht nur die von Asus weil die es zum ersten mal so benannt haben!
 
@lutschboy: Im englischen ist application store/app store durchaus ne geläufige bezeichnung...das zu schützen wäre genauso wie die bezeichnung supermarkt zu schützen...
 
@dozer1980: Was heißt unpersönlich? Ist "Apple", "Windows" oder "Amazon" etwa weniger Allgemein? Ebenfalls alles geschützte Markennamen, obwohl es stinknormale Wörter sind - nichtmal eine Kombination von Wörtern wie beim "App Store". Apple hat den Begriff App Store geprägt (soweit ich weiß, korrigiert mich wenn nicht), und jetzt soll er Apple geklaut werden, weil sie damit erfolg haben. Mehr steckt nicht dahinter. Wie gesagt, Tempo für Taschentücher, Aldi für Discounter, Zewa für Haushaltstücher, Tic Tac für Minzdragees, ... sollen die alle das Markenrecht enzogen bekommen weil sie in die Umgangssprache Einzug gefunden haben? Wenn ja, dann bitte konsequent das Markenrecht abschaffen, hab ich nix dagegen. Aber so ist es doch irgendwie unfair.
 
@0711: Ok, wenn das schon vor Apples App Store eine geläufige Bezeichnung war dann geb ich mich geschlagen. Ich kannte den Begriff vor Apples Siegeszug noch nicht.
 
@lutschboy: Du sprichst mir aus der Seele, komplett abschaffen den ganzen mist. Das einzige was ich lassen würde wären Firmannamen, jedoch auch nur wenn sie keine Allgemeinbegriffe oder gängige Namen zur zeit des Antrages sind und/oder beinhalten! Nuja bin erst mal weg mir meinen Namensrechte äh brötchen verdienen, bis heute Abend vieleicht*fg*
 
@lutschboy: Nur mal so: Zewa, Aldi, TicTac, wenn du willst auch Jeep sind Kunstworte. Tempo, wie etwa auch Apple und Windows Marken für eine nicht dem Wortsinn ähnliche Warengruppe. Der Vergleich hinkt. Apple nennt ein Softwarekaufhaus Softwarekaufhaus und bildet sich ein, dass dies schutzfähig ist. Ist es aus meiner Sicht nicht.
 
@lutschboy: Du siehst das etwas zu eng auf Apple bezogen. Es wäre in etwa damit vergleichbar, wenn sich die erste Diskothek den Namen Disco schützen lassen würde, damit sich keine andere Disco mehr so nennen darf, nur weil sie die erste war und damit Erfolg hatte.
PS: Apple ist kein geschützter Begriff, es darf sich nur kein anderers IT-Unternehmen, wenn du einen Apfel-Laden in den Staaten aufmachst, kannst du den auch Apple Store nennen, wenn jemand Ideenlos war, dann war es wohl Apple, weil sie kein Kunstwort als Namen genommen haben oder steht im Lexikon hinter Micosoft etwa "kleinweich"?
 
@lutschboy: Apples App Store heißt "App Store"
 
@matterno: Genau das hab ich damit sagen wollen.
 
@lutschboy: Ich glaube das ist nicht das Problem. Es ist absolut korrekt wenn das Vorgehen von Apple (auch wenn das hier aus Eigennutz geschieht) an den Pranger gestellt wird. Es kann nicht sein, dass Unternehmen sich den halben Duden als Markennamen schützen lassen. Und es kann auch nicht sein, dass die entsprechenden Patentämter das mitmachen. Der Begriff App als Abkürzung für Applikation ist geläufig und wurde auch vor Apples wahnsinnig kreativer Vereinnahmung benutzt und zu Store brauch ich ja wohl nichts sagen. App-Store ist nichts als eine Gattungsbezeichnung. und das sollte so bleiben.
 
@lutschboy: @ayin: Dann müsste deiner Logik nach aber der App Store von Apple "Apple Store" heissen. Apple hat Glück dass "App" auch die Abkürzung von Application ist.
 
apple... windows... alles Namen die für mich keine rechtliche Grundlage habe
 
@wolver1n: die namen sind auch nicht allgemein geschützt sondern nur in der informationstechnologie bzw firmennamen und hier sind die namen für nichts eine allgemeingültige bezeichnung. Wären die namen allgemein geschützt würde ich dir zustimmen aber da sie es nicht sind ;)
 
@0711: Ich denke nicht, denn wenn ich, aus welchem Grund auch immer, ein Programm schreibe und es AppleJuice nennen will, dann muss ich damit rechnen, dass ich von his Steveness verklagt werde ... also sollte nicht mal nur auf die IT bezogen der Schutz der Marke Apple oder Windows gültig sein ... sind se selber Schuld, wenn sie sich solche allgemeinen Begriffe als Markenname aussuchen.
 
@fieserfisch: appleJuice war eine ganz gute Filesharing-Software, weiß nicht, ob es die nach all den Jahren aber noch gibt. :)
 
@fieserfisch: wieso sollte es keinen markenschutz geben wenn es in dem bereich kein allgemeingültiger begriff ist?
 
@fieserfisch: applejuice gibts schon, ist ein filesharing netzwerk ;-)
 
@fieserfisch: Bitte korrigieren wenn ich falsch liege. Aber Windows ist schätz ich mal ganz frei heraus als Betriebssystem geschützt. Apple als Firmenname. Wenn du jetzt applejuice erfinden würdest als software, hätte das wohl keine Bedeutung da Firmenname =/= Softwarename. Was wohl eher zu kontroversen führen könnte ist wenn du ne Windows Applikation iJuice nennen würdest. Weil ich denke da würden genug Richter Apple recht geben, dass dieses "i" vor nem Namen, von Apple geprägt wurde. Aber zum Thema: Application Store ist ein Allgemeiner begriff, und nur weil er in Deutschen bzw anderssprachigen ländern vor Apple nicht "common" war, heisst das noch lange nicht, dass App Store deswegen schützenswerter ist. Das wird bei uns nur gehyped weil wir immer mehr englische Wörter übernehmen weils "Hipp und Trendy" ist. "Anwendungsladen". Habs ja selbst an der Schule gemerkt wie "hipp" sich alle gefühlt haben wenn sie "App" sagen konnten... naja soviel dazu
 
@Marxus: Ich bezog mich auf den Post von 0711 der sagte das es ok ist wenn es nur auf den IT Bereich bezogen ist. Was du aber jetzt sagst ist genau so absurd ... warum darf ich meine Windows Anwendung nicht iIrgendwas nennen? Nur weil die Apple Spinner seit neuestem vor alles ein i schreiben, noch dazu haben sie es nicht mal als erstes getan, sondern Cisco und Apple ist doch mit seinem iOS nur aus dem Schneider, weil sie Cisco jede Menge Geld dafür geboten haben, denn sonst würde nämlich iOS von Apple gegen Markenrechte verstoßen.
 
Generischer Begriff und so. Ich kann mich noch erinnern wie vor 2007 wirklich alle Welt permanent von App-Stores gesprochen hat. "App-Store muss sich wieder lohnen", "durch Deutschland muss ein App-Store gehen", Ich bin ein App-Store". Aber heute, seitdem es das iPhone gibt, spricht ja eigtl. keiner mehr davon.
 
Bin auch gegen eine verAppleung des Begriffs, das wär so als würde ich mir "shop" als Name schützen lassen. oder Kaufmannsladen, oder Geschäft
 
@Rikibu: es geht doch darum das apple einen sogenannten generischen begriff etablieren will. das ist sozusagen der olymp im marketing. das bedeutet: ein produkt oder tätigkeit wird mit der marke eines herstellers verknüpft. beispiel: ich nehme kein papiertaschentuch sondern ein tempo oder ich nehme keinen durchsichtigen klebestreifen sondern ein stück tesa. witzig finde ich auch die aussage meine frau: ich google mein lieblingslied bei youtube.
 
@JDP: schon verstanden was die vorhaben. das find ich aber albern. mit appstore werden nur leute mit apple etwas assoziieren, die tatsächlich auf apples store zugreifen müssen. ich assoziiere appstore zb. mit dem ovi store... app store is n begriff, nicht mehr...
 
@JDP: "Denn eine Marke genießt immer nur Schutz, solange sie zur Unterscheidung von Waren eines bestimmten Unternehmens dienen kann. Wenn das nicht mehr der Fall ist - und "Tempo" nicht mehr als Warenzeichen, sondern als Gattungsbezeichnung für Taschentücher angesehen wird -, entfällt der Markenschutz. " http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,725134-6,00.html Glaube kaum das Apple soetwas anstrebt.
 
Sorry, aber in meinen Augen ist das ganz einfach: Apple hat den Begriff "App" für Application etabliert, genau wie den Begriff "App Store". Demnach hat Apple meiner Meinung nach auch das Recht, sich das ganze schützen zu lassen. Vor iOS hat kein Schwein diesen Begriff verwendet, damals waren das noch Programme, Anwendungen bzw. Applications. Jetzt spricht jeder von Apps, und das nur wegen der großen Popularität von Apple und dem App Store! Prinzipiell ist es mir ziemlich egal, ob der Begriff jetzt geschützt wird oder nicht, auch kann man sich darum streiten ob wirklich jeder kleine Furz patentiert/geschützt/angemeldet werden muss oder nicht. Trotzdem ist Apple hier im Recht!
 
@Turk_Turkleton: das sehe ich ähnlich .. nun werden wir uns vor (-) nicht mehr retten können ;)
 
@Balu2004: Quark. Apple hat etwas vorhandenes vereinnahmt. Etabliert - ich hau mich weg. Seit wann ist "etabliert" rechtlich relevant. Und ob keine Sau irgendetwas verwendet hat ist erstmal eine Behauptung.
 
@Turk_Turkleton: bin kein apple freund aber der link sagt schon viel aus http://tinyurl.com/3s2888d
 
@wolver1n: der auch http://goo.gl/IBBKR
 
@Turk_Turkleton: warst du schon mal in amerika bevor du das iphone hattest? .. in dem land wo alles abgekuerzt wird hat niemand application gesagt
 
@Turk_Turkleton: Falsch und du hast überhaupt nichts verstanden.
 
@Turk_Turkleton: Es hat vor jahrhunderten auch mal jemand gedacht, er wolle in seinem Laden nur Bücher verkaufen und hat den laden wohl Buchladen genannt. Apple hat als erste Firma einen Application Store (auf Deutsch ja soviel wie: Anwendungsladen) richtig erfolgreich vermarktet, jedoch gibt das apple nicht das Recht das ganze zu schützen. App Store= Anwendungs Laden= Allgemeiner Name eines Ladens, der beschreibt was darin angeboten wird.
 
@Turk_Turkleton: so ein quatsch, man sagte apps auch schon vor apple. man hat das beim alten windows mobile schon genutzt....das ist doch echt immer das gleiche, sobald apple was macht ist es cool und neu, fehlt noch dass sich apple copy und paste patentieren lässt, gabs ja davor auch nicht.....
 
@starchildx: Microsoft hat sich den Doppelklick patentieren lassen. Gabs ja auch vorher angeblich nirgends... So viel dazu. Teilweise ist die Anti-Apple Fraktion hier so verblendet, das sie gar nicht merkt was sie von sich gibt. Und ich bin bei leibe kein Apple-Freund (Microsoft-Freund bin ich aber auch nicht :O ). Aber ich kenne keinen Apple-Nutzer der z.B. bei der Einführung von Copy & Paste auf dem iPhone gesagt hätte, es wäre eine geniale Weltneuheit. Im Gegenteil wird es von den meisten Gegnern immer so dargestellt, als wären die Apple-Freaks Hippies die jeden Schrott in den Himmel loben. Man war halt einfach froh, das man Copy & Paste ENDLICH hatte, nach dem es ja auch lange genug gefordert worden war.
 
@Turk_Turkleton: Apple begündet seinen Anspruch aber mit App u.a. bezogen auf Apple. Ich hoffe das es so ausgeht, dass sie den Begriff Apple Store für sich beanspruchen dürfen und App Store frei verwendbar ist. Ich kaufe mir niemals etwas von diesem Piraten.
 
@Turk_Turkleton: Apple hat den Begriff "App" etabliert? Wie kommst du denn darauf?
 
@ichmagcomputer: Ähm vielleicht weil die Anwendungen bei Apple seit über 20 Jahren schon die Endung .app hatten? Windows hat .exe sollen die es doch exestore nennen.
 
@Turk_Turkleton:
Wiso? nur weil du und der noob auf der Straße erst seit iPhone und co davon gehört hast?

Es gab schon Jahre vor iPhone und Co. den im englischen allgemeingültigen Begriff App! nur weil heute im deutschen TV auch der vertrottelte Nachrichtensprecher auch von Apps redet heißt das noch lange nicht das Apple diesen Begriff Weltweit geprägt hat!

Wenn überhaupt dann nur in Deutschland und co. wo man eben nicht App oder Application sondern Programm sagt. Das trifft dann aber auch auf Begriffe wie Mobile, Home und co zu. Es sind halt einfach englische Begriffe und oder Abkürzungen die von Firmen verwendet werden aber nicht schützenswert sind.
 
@andreas2k: eben doch, du sagst es! Nur weil Apple den Begriff etabliert hat, verwenden ihn jetzt alle! Sehr lustig, dass du versuchst das als Gegenargument zu nutzen :)
 
@Turk_Turkleton: wenn es jemand etabliert hat, dann die gesellschaft, die sich auf die sprache der markteingspinner eingelassen hat. ich find das nicht wirklich eine arbeit vom typischen wort application, einfach die ersten 3 buchstaben zu nehmen und dann das wort "laden" oder "store" dranzuhängen. was kommt als nächstes? apple versucht den apfel namentlich zu verändern weil es vorkommen kann dass statt einem apple computer, die leute einen apfel kaufen? kann schon verwirrend sein
 
Hoffentlich fällt Apple schön hinten runter. Eine Frechheit. Irgendwann kommt jemand auf die Idee den Begriff Web Shop zu schützen und damit für sich zu beanspruchen. So ein Schwachsinn!
 
Microsoft, HTC, Nokia, Sony Ericsson, Amazon, "Apps Market Place" (Google)., ..., soviele auch Apple Produkte verwenden, es sind eben auch nicht alle. Warum dann nicht konsequent das von Google verwenden. (Wenn das frei ist). Lasst die Apple Jünger doch dann mit ihrem blöden App Store alleine.
 
Hier spalten sich die Geister !
Apple fans vs Apple hasser !
..
 
@WillyWonka: bei jeder apple news ist das so ..
 
Ja ist lustig wie extrem das aber ist :D
 
Sollen's halt win's Store nennen. Apple hat den Begriff app ja erst publik gemacht, hat halt Nachteile wenn man auf den Baum schläft während andere Creativ sind. Jetzt aber laut schreien wie Kleine Kinder dene. Man den lutscher weg genommen hat.

Selbst schuld
 
@mero: Der Begriff "App" war lange vor Apple "publik".
 
@mero: kreativ? das ist ungefähr so als würde das sicherheitspasswort in werbeagenturen "apfel" sein - und das ist iroinischerweise oft wirklich so...

buchstaben zu kürzen halte ich für keinen erfinderischen schritt der irgendeinen schutz erwarten kann.
 
@mero: Sehe ich auch so.
 
Sind die anderen nicht in der Lage neue Begriffe zu erfinden? Windows ist auch allgemeingebräuchlich, ebenso Chrome, usw.

MS kann doch bei Marketplace bleiben. Alle wissen nun, dass es sich um diesen Store handelt. So wird es auch bei den anderen sein, wenn... ja wenn der Erfindergeist mitspielen würde.
 
@wingrill:
Also muss Volkswagen und Co. demnächst auch einen eigenen Begriff für Auto erfinden weil sich Ford den Namen gesichert hat?

Ein Autohaus bleibt aber nun einmal ein Autohaus, ich kann mir nicht den Namen Autohaus oder Auto bzw. Haus sichern.

Appz gab es schon Jahrzehnte vor Apple iPhone, iPod und co. Apple hat weder den Namen App noch Store wirklich geprägt - außer das jetzt auch noobs auf Deutschlands Straßen auch App sagen was vorher nur Computerfreaks getan haben. Im englischen sagt man halt Application statt Programm oder besser gekürzte App.

Stell dir mal vor was passiert wenn sich Ikea den Namen Store sichert nur weil die Amies Ikea Store sagen. Das wäre das aus für diverse Book Stores und co in den USA!

Wenn Apple was schützen will dann sollen sie das Kindchen doch beim Namen nennen "Apple Store" - da hat nämlich keiner was dagegen und das will auch keiner kopieren!
 
@andreas2k: Achso, du meinst den Begriff AppStore als Oberbegriff für alle Stores? So habe ich das noch nicht gesehen. Für mich ist der AppStore der Name für den Store von Apple. Der Marketplace der Name des Stores von Microsoft. Gibt ja auch zB den Android Market. Also wo ist das Problem?
 
Eine runde mitleid für die aaarmen kleinen, oooooooooooh! Müssen wieder klagi klagi machen, weil apple für weini weini sooorgt... "app store" klingt doch scheisse, lasst euch halt was anderes einfallen als einen Von hunderten geschützter allgemeinbegriffe zu beklagen. Als würdet ihr verlust machen, echt...
 
@flipidus: hab nur die ersten 2 zielen gelesen dann hatte ich bei deiner art kein bock mehr
 
@wolver1n: ach wirklich? gut so!
 
IOS STORE das wer ein name den man "fest" halten kann
 
@Windows_7_: schreib dem stevie ne mail und mach ihn dem vorschlag ;-D
 
Was ist den mit dem kleinem "R" hinter Windows? So lange es da steht, konnen die rumpoltern wie se wollen.
 
@Laika: Verkauft Microsoft neuerdings reale Fenster?
 
Sony Ericcson soll mal ganz leise sein. Die haben nichts zu melden.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

HTCs Aktienkurs in Euro

HTC Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

HTC One M8 im Preisvergleich

Beliebte HTC Downloads

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles