Bericht: Intel Atoms ab 2013 mit 3D-Transistoren

Prozessoren Der Halbleiterriese Intel will offenbar in zwei Jahren auch im Bereich der Netbooks, Tablets und Smartphones Prozessoren auf Basis der neuen 3D-Transistoren einsetzen, mit denen man die Beständigkeit des Mooreschen Gesetzes gewährleisten will. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Doofe Frage: Aber wird dann irgendwann mit "3D V2" geworben wenn von oben noch ein zweiter Layer dazu kommt, worauf ich raus will: Wird wieder häppchenweise Geld verdient oder zügig eine neues Konzept gefahren von Intel?
 
@DUNnet: Real3D oder Yarly3D wären meine Vorschläge :p
 
@DUNnet: Wohl kaum
 
Der Name klingt wie ein Werbegag um auf den 3D-Zug aufzuspringen.
 
@BangerzZ: An der Technologie arbeitet Intel bereits fast 10 Jahre. Und damals war noch nix mit 3D Boom. Tri-Gate wäre ein besserer Name.

"Intel has been working on its tri-gate architecture since 2002"
 
3D im Namen ist auf jeden Fall nen Werbegag... Echte dreidimensionale Schaltkreise lassen noch eine Weile auf sich warten, unter anderem wegen der Kühlungsproblematik.
 
Ich warte auf die 4D Transistoren,....!
 
@SpiDe1500: Noch einer ohne Plan
 
@LunaticLord: Noch einer ohne Sinn für Rhetorik und Ironie :(
 
@SpiDe1500: Ja. Nur deswegen, weil jeder meint das Intel auf den 3D Zug aufspringen müsste. Was natürlich Schwachsinn ist. Sowas hat Intel nicht nötig und auch nicht vor. Hier traf eher der Zufall ein!
 
Diese Bezeichnung ist ungünstig gewählt! Ich sag doch auch nicht das an meiner 3D Tür ein 3D Griff ist um diese zu öffnen. Und in meiner 3D Garage steht ein 3D Auto.
 
@marcol1979: Es stimmt aber. Ist nunmal alles 3-Dimensional ;) Das ist aber nur Werbung. Wenn es Kommentare usw. auslöst ist doch alles wunderbar für Intel, dann hats funktioniert; 3D hin oder her.
 
@marcol1979: Richtig beeindruckt wäre ich, wenn Du eine 2D Tür mit 2D Griff und ein 2D Auto in einer 2D Garage hättest ;-)
 
Lieber 64 Bit. Is geilere Grafik. ;)
 
Frage: Worauf bezieht sich die Bezeichnung 22nm-Fertigung eigentlich? Auf die Kanal-Länge der Transistoren? Auf die Devicegröße selbst?
 
@brnd: aaha, googeln bildet ^^ bezieht sich wohl auf die zur strukturierung verwendete wellenlänge des lasers und nicht auf die tatsächlichen strukturgrößen, obwohl die auflösung dieser natürlich von der verwendeten wellenlänge abhängt...ein wenig schlauer bin ich aber vll kanns einer noch besser erklären?
 
@brnd: andere seiten meinen wieder es wären damit die abstände der leiterbahnen gemeint, OMG weiß das hier keiner? ist ja kein hausfrauenforum, oder? :P
 
@brnd: monologues rock!
 
@brnd: Gatebreite oder so. Der ganze Transistor ist schon größer
 
@LunaticLord: ne gate-breite sicher nicht, dann wär ja die gate-länge noch viel kleiner und des glaub ich net. die bezeichnungen gate-länge / breite sind ja leider genau gegen die intuition ^^
 
@brnd: In jedem Fall ist es nicht die Gesamtlänge, Breite oder "Höhe" ;) des Transistors. Soviel weiß ich dann grad noch :D
 
Sollten die neuen Atoms immer noch auf "in Order" statt "out of order" Befehlsabbarbeitung und keine integrierte leistungsstarke Grafik setzen sind sie ohnehin nichts wert. Da können die die noch so hoch takten und noch so wenig strom brauchen. Außer für Tablets kann man die 2013 sonst nicht wirklich nutzen, denn die Ansprüche an die Rechenleistung steigen ständig.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beiträge aus dem Forum

Weiterführende Links