Microsoft: Kriminelle nehmen den Nutzer ins Visier

Sicherheit Die verstärkte Konzentration von Software-Herstellern auf die Sicherheit ihrer Produkte führt zu veränderten Strategien bei Kriminellen. Diese richten ihre Aufmerksamkeit verstärkt auf die Anwender. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Da sieht man es mal wieder. Das größte Sicherheitsproblem sitzt einen Meter vor dem Bildschirm!
PS: Im dritten Absatz hat sich ein "ist" eingeschlichen
 
@AcidRain: Stimmt. Das beste Sicherheitsprogramm bringt gar nichts wenn der Nutzer sich nicht an einfache Grundregeln im Internet hält.
Das fängt bei vielen híer schon mit der wahllosen Minusklickerei an. So eine sinnlose Klickerei setzt sich normal auch auf anderen Seiten fort. Und diese bedauere ich dann auch nicht
 
@Postralf10: Hast jetzt mal ein Minus von mir bekommen, denn für mich ist das immer noch eine Wertung ^^
 
@AcidRain:

Verstehen willst du es nicht oder???? Klar ist das eine Wertung die aber von vielen hier mißbraucht wird.
Zu deiner Wertung sage ich jetzt mal gar nichts
 
@Postralf10: Sicherheitsprogramm? In einem Teil der News gings darum das man zu infizierten Seiten gelinkt wird, wenn man bestimmte Webebanner anklickt... Sorry, aber ein AdBlocker ist ein PFLICHTprogrammchen, das zu der Kategorie "Schont Augen und Nerven" zählt. €: Und wer "Soziale"-Netzwerke benutzt, ist auch selber Schuld :)
 
@Ðeru: Und das meine ich mit wahlloser Klickerei. Muss man den Werbebanner anklicken???
 
@Postralf10: Was hat aber dein eine Wertung in Form eines "-", sei sie nun berechtigt oder nicht, mit meinem Surfverhalten zu tun?
 
@AcidRain: Wie heisst es doch so nett: Der Computer rechnet mit allem, nur nicht mit seinem Benutzer!
 
oh, sehr gut. Damit reinigt sich das Internet selbst. Wer zu dumm ist, das Internet zu bedienen, fällt auch eher auf diese Art der Malware herein. Der Darwinismus ist endlich im Web angekommen \o/
 
@zwutz: Für Malwareentwickler ist es vieleicht auch weniger Zeitaufwendig einen Phishing Angriff zu versuchen als das sich ständig patchende System zu erforschen. Jemand fällt immer rein. Zeit ist Geld :D
 
ich finds jedenfalls gut - weil all die dumpfen Dau-Klicker bringen mir gutes Geld. Wenn das so weiter geht, verdiene ich mit Neu aufsetzen bald mehr, als mit dem Hardware-Verkauf + Service :D
 
@zwutz: Mal gucken, ob sich Trottel dann wirklich aus dem Internet raushalten. Schlecht wäre es nicht, insbesondere bin ich immer noch dafür, Virenschleudern haftbar zu machen.
 
@Kirill: wohl eher unwarscheinlich - hab einen kunden, der hat in den letzten 4 Monaten 3x schon sein OS mit allem scheiss der im internet rumläuft verseucht. - guter kunde :D
 
@Spector Gunship: Da is man als Helfer sicher zwiegespalten, ob man wirklich helfen oder einfach nomma kassieren will, oder? Ich mei, so ein Windows lässt sich ja mit recht wenig Aufwand härten.
 
@Kirill: Du hast recht, solche gibt es sicher. Aber ich kann nicht mehr machen als den leuten sagen, keine dubiosen seiten, auf fb nicht jeden mist anlkicken, und einen ordentlichen AV installieren. - da sagen aber viele brauch ich nicht, ich hab eh einen guten (und reden von avira, avast oder MSE). Da kann man sagen was man will. - aber ich hab auch nur den einen, ders nicht lernt - bisher. - immerhin kann ich dem kunden nicht vorschreiben, was er machen soll oder nicht, nur empfehlen.
 
@Spector Gunship: Jop, richtig. Ich mach das ja aher privat, weniger fürs Geld, und da nehm ich mir schonmal das Recht heraus, das System mal zu härten. Bedeutet zwar einen Komforteinschnitt für die Muti/Omi/den Lehrer, aber ich hab mehr Ruhe.
 
Das Problem liegt bei Microsoft(Windows). Es hat mehr Sicherheitslöcher als ein Schweizer Käse. Der "patchday" sollte in jedem kalender stehen. Ein Näherboden für Kriminelle.
 
@sanem: damit widersprichst du sogar der Überschrift. Hast du nichtmal die gelesen? Wie hast du dann hier her gefunden?
 
@sanem: windowsupdate kann sich auch von allein installieren - dann must nichtmal mehr dran denken :P
 
@sanem: Dann benutze es nicht, so sparst du dir die Nerven.
 
@sanem: "SicherheitslöScher" - das Wort is ja geil, was ist das?
 
@sanem: von mir ein fettes - mein freund
 
@sanem: Wenn der Patchday im Kalender steht, kann es Windows Update ja nicht vergessen, gelle?
 
@sanem: Klar jetzt liegts mal wieder an Microsoft...
Komisch nur, dass ich seid einigen Jahren keine Probleme mit Malware hab...
 
So sei die Zahl der Phishing-Attacken über soziale Netzwerke und Gaming-Webseiten ist gestiegen ?!
 
@DRMfan^^: Bite bitte, gern geschehen der Hinweis :)
 
Eigentlich eine gute Entwicklung. Gegen Phishing kann man sich nämlich recht einfach selber wehren, also ist man, vorausgesetzt, man kann Bildschirmtexte lesen, sicherer.
 
So ganz raus aus der Nummer sind die Browserhersteller (ALLE) nach meiner Meinung aber nicht. Google, MS, (...) senden jede Suchanfrage (und vielleicht noch mehr :P ) an den Server. Warum werden, "Nein das will ich nicht!" User mal aussen vor gelassen, nicht ALLE aufgerufenen Webseiten an den Server geschickt und dort überprüft? Ich kann jeden Link in "Ihr PayPal Konto wurde gehackt! Wir benötigen ihre Zugangsdaten!" EMails anklicken und weder der SmartScreen Filter (IE) noch die "phishing and malware protection" (Chrome) melden sich.
 
auf gelaber von microsoft geb ich mal nix. wie neu ist das den? ist doch gang und gebe das nutzer ziel sind, egal ob von kriminelle oder nicht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!