Modern Warfare 3: Weltkrieg & zerstörbare Level?

PC-Spiele Bislang hat sich Activision noch nicht zum Nachfolger von Call of Duty: Modern Warfare geäußert, doch die Website 'Kotaku' will von einer gut informierten Quelle erfahren haben, wie der nächste Teil des erfolgreichen Ego-Shooters aussehen wird. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
MW2 meets BF2 ;-)
 
@hhgs: du meinst MW3 meets BF2, oder?
 
@Motti: Nein, das würde kein Sinn ergeben.
 
@hhgs: Ich würd eher sagen MW3 meets BF3.
 
"Auch die bekannten Darsteller John "Soap" MacTavish und John Price werden wohl wieder dabei sein, nachdem sie am Ende von Modern Warfare 2 als Verbrecher betrachtet werden, da sie General Shepherd getötet haben" - MANNO! alles verraten ;)
 
@Bandez:

echt mal.... zocke gerade MF2, bin aber noch nicht ganz fertig.

War so gespannt auf das Ende, nachdem ich das von BF3 nicht so toll fande :-(
 
@jadohavo: BF3? Du meinst BFBC2 oder?
 
@Sam Fisher: ups...jap meinte ich :-)
 
@jadohavo: als ich fand das Ende geil und den finalen Kill auch super. War halt man was anderes. Aber es kam wirklich etwas plötzlich. Wird das eigentlich vortgesetzt? Ich meine jetzt wo die an BF3 arbeiten?
 
@Sam Fisher:
keine Ahnung ob es fortgesetzt wird.

So ansich fande ich das Spiel supi, hat Laune gemacht...
 
@jadohavo: ich glaub aber das bf3 aufgrund der bereits eingesetzten frostbite ( als weiterentwicklung in version 2 ) deutliche vorteile gegenueber einer neuentwicklung haben wird. zumal man bei mw ja nicht wirklich von einer permanenten weiterentwicklung reden kann
 
@jadohavo: Activision mit ihrem dreckigen 95% gescripteten Spiel da kann man nur zu 5% agieren.
 
Naja, ganz so stimmt das nicht wie es da steht. Soap und Price sind schon als Verräter und Verbrecher eingestuft bevor sie Shepard töten. Des weiteren wundert mich das etwas, denn hatten die nicht vor ein paar Wochen erst gesagt, dass eine neue Game Engine kontraproduktiv sei? Eines steht fest, mit der Jahre alten Engine bekommen die nicht hin, was Frostbite kann.
 
@Sam Fisher: Wenn sie CoD mit MW3 an Battlefield bringen wollen nehmen sie der Serie endgültig alles was CoD ausmacht. Am besten die Welt würde mit einem großen Knall untergehen, davor noch ein paar Stunden fesselnde Story, wie man es eigentlich aus CoD kennt, und dann eben Zapfenstreich.
 
CoD bedient sich also nur an der Konkurrenz, da den Machern (schon seit einigen Teilen) nichts Neues mehr einfällt.

In meinen Augen ist CoD seit WaW tot.
 
Klingt ja eher unspannend, aber ist ja alles gar nicht offiziell und nicht gestärkt..Mal abwarten und dennoch werde ich es nicht kaufen :) Nach meinem Black Ops-Trauma nie wieder CoD
 
@Muplo: Ich habe auch ein Black Ops Trauma, naja die Story war eigentlich mal ganz erfrischend, aber die Umsetzung war einfach nur schlecht.
 
@Muplo: Das Hubschrauberlevel.... *indieekcesetzundheul*
 
@Muplo: Naja ich werd mir nur keinen Teil mehr von Treyarch holen. Die Infinity Ward teile waren bis jetzt immer die besseren.
 
eine mischung aus Halo und Cod währe verdammt geil.
 
wieder nur ein langweiliges CoD game... nach CoD2 kam nur noch MÜLL, meiner Meinung nach. die ersten waren und sind immer noch die besten CoD's. Ich Spiel heut noch CoD UO. allein die Rifle's da.. was will man mehr. :-)
 
Ja genau, eine Invasion in den USA - ein überaus realistisches Szenario, wenn man bedenkt, dass man mit der ollen Klamotte bereits im 2. Weltkrieg hausieren gegangen ist, um die Bevölkerung in Richtung Japan zu hysteriesieren. Ist bloß ein Spiel? Aber können gute Spiele nicht auch eine glaubhafte Rahmenhandlung haben? Call of Duty hatte jedenfalls eine.
 
@Heimwerkerkönig: In den letzten Jahren sind tatsächlich überraschend viele Spiele auf den Markt gekommen, die zumindest als Teil der Geschichte die Invasion Amerikas durch irgendeine "böse Macht" darstellten, seien es nun Nazis, Kommunisten oder sonstwas. Ich frage mich, woran das liegen könnte
 
CoD ist iwie total ausgelutscht...vorallem mit den MW-Kram...das nervt auf langer zeit auch wiederum, da es jetzt mehrere machen...iwie nen 3.Weltkriegs-Sezenario...um das Jahr 1989 oder so..das wär mal was "neues" und spannendes..finde ich!
 
@syco88: wie wäre es mit WW1 oder Amerikanischer Bürgerkrieg, könnte man auch viel draus machen und vor allem gibt es auf dem Bereich so ziemlich gar nichts :)
 
@CvH: Ansich schon...aber WW1 ist zu stark Stellungs-Mäßig und der Bürgerkrieg zu "Formell"...irgendwie Nato gegen Warschauer-Pakt wär schon interessant...dann kämpft man nicht gegen irgendwelchen Psydofieslinge oder so..man weiß halt woran man ist und kann sich besser damit identifizieren
 
Warum so etwas? Die Menschen sollten friedlich miteinander leben und glücklich sein! Warum Leben vernichten? Warum Aufgebautes zerstören? Ich kann es nicht begreifen! - Stellt euch Folgendes vor: In einem Krieg werden auf der einen Seite Menschen getötet und verletzt. Auf der anderen Seite stehen Ärzte und Schwestern bereit, um den Verletzten zu helfen. Das ist so, als würde einem Menschen absichtlich die Hand abgehackt und dann wieder angenäht. Ist die Menschheit nicht verrückt?
 
@manja: Solange es nur ein Spiel ist.
 
@manja: Ich verfolge deine Postings ja schon recht lange, und man kann gerne über das für und wieder von FPS-Spielen diskutieren. Nur in der rosaroten Blase in der du lebst würde ich dir dringendst einen guten Psychiater empfehlen. Weil 1. ist die Welt nunmal nicht friedlich, und daqs ist auch gut so. Ohne Konkurentz und ohne Kampf keine Weiterentwicklung der sozialen Gemeinschaft. Das liegt nunmal in der Natur des Menschen und auch in vielen weiteren Tieren in der Natur. Das zum realen Leben. 2. Das ist ein Spiel. Es geht um Taktik, Strategie und es geht darum gemeinsam ein Ziel zu erreichen, in einem Wettkampf. Um nichts weiter. Dass die Szenarien nun aus dem realen Leben abgeschaut werden ist eine Sache die eher in der Tatsache zu suchen ist dass dies nunmal auch der Natur entspricht. Es wird nur auf Pixel geschossen, nichts weiter. Natürlich ist mein Gegener sauer wenn ich ihn treffe, genauso wie ich fluche wenn ich getroffen werde. Mehr Schaden entsteht nunmal nicht. Und somit ist deine Aussage dass es ums töten geht absolut absurd, denn die Figuren in einem Spiel mögen zwar immer realistischer aussehen, beinhalten aber nicht ein wenig Leben in sich, können also auch nicht sterben !!! Ich hoffe stark dass, solltest du Kinder haben, oder haben wollen, diese nicht in der rosaroten Blase aufwachsen werden, weil das währen dann Kinder die in ihrem Erwachsenenleben niemals das Haus verlassen werden, weil die bösen Autos so laut hupen wenn man vor ihnen auf der Straße läuft. Wobei ich mir noch nicht ganz sicher bin ob du hier jedesmal nur flamest oder ob du diese absolut absurde Einstellung wirklich hast.
 
@Tomarr: Deine Logik ist bemerkenswert. Menschen mit Idealen, die sich für eine friedliche Welt einsetzen und Opfer bringen (Aufbauhilfe, Rotkreuz-Einsatz usw.), sollten deiner Meinung nach einen Psychiater aufsuchen. - Noch ein Wort zu den Kindern. Diese sollten im Sinne von Friedlichkeit und Hilfsbereitschaft erzogen werden. Es ist sehr traurig, dass es Jungendliche gibt, die Menschen jeden Alters brutal zusammenschlagen. Ja, ich bin für eine friedliche Welt!
 
@manja: Wir reden hier von Computerspielen, nicht von Schlägern in der Schule. Und wenn du glaubst dass die Computerspiele schuld an der Gewalt auf Schulen sind muss ich dich enttäuschen, diese Gewalt gab es schon auf meiner Schule, und damals gab es gerade mal Pacman.
 
@Tomarr: Du solltest nicht denken, dass ich in einer Traumwelt lebe. Möglich, dass bei meinen Kommentaren mitunter der Eindruck entsteht. Mir ist klar, dass Gewalttätigkeiten nicht durch Spiele hervorgerufen werden (Einzelfälle soll es geben.). Die Spiele spiegeln nur das wider, was ohnehin im realen Leben geschieht. Ich mag zwar "Ballerspiele" nicht, trotzdem würde ich diese nicht verbieten. Denn ohne solche Spiele, wäre die Welt auch nicht besser. Kinder sollte man, soweit es geht, von solchen Handlungen fernhalten. Verbote bringen auf Dauer gesehen nichts. Das ist klar. Überzeugung ist angesagt. Und das ist keine leichte Aufgabe, die nicht immer zum Ziel führt.
 
@manja: Gut, mit der Aussage kann ich schon mehr anfangen. Nur, ob man nun Cowboy und Indianer gespielt hat, oder ob man Osama bin Laden am Computer jagen möchte, da sehe ich nicht so das Problem, bis auf die frische Luft vielleicht. Aber, wie ich schon sagte, solche Spiele stärken unheimlich das strategische, räumliche und abstrakte Denken, und das ist halt auch in anderen Bereichen des Lebens sehr wichtig.
 
lol.. und wieder wird jeder Spieler eine Beta bekommen, die bei 50% mangelhaft läuft - Sorry, aber wer nach dem reinfall von Black Ops nicht gelernt hat - dem ist auch nicht mehr zu helfen... !!!! Mit den mappacks kostet das spiel ca 100 Euro - und was bekommt man dafür ? Anstatt sich darauf zu konzentrieren, die bugs aus dem spiel zu entfernen - wird lieber an mappacks gebastelt, die dann überteuert verkauft werden.. wer sich so ausnehmen lässt - bei dem ist echt alles verloren..
 
@Horstnotfound: Geb dir zu 100% recht!!
 
MW1 ging ja gerade noch so, aber seit MW2 ist mir der grenzwertig verherrlichende Patriotismus so was von überdrüssig geworden dass ich wohl kein CoD mehr zocken werde....
 
Gerüchte lassen ja schon wieder vermuten dass sowohl der nächste Call of Duty Teil (Codename: Project Colossus) und Battlefield3 am selben Tag, nämlich den 8. November erscheinen sollen.

Ich bin jetzt kein CoD und auch kein Battlefield Fan, aber die Grafik von BF3 ist ja mal zum verlieben. Ich denke wenn beide Spiele gleichzeitig auf den Markt kommen wird es CallOfDuty nicht so einfach wie bisher haben.
 
naja das stimmt MW1 war grad so gut, WaW war ja mal ober mist, dafür fand ich Persönlich MW2 recht gut, zuminste besser als die 2 vorgänger. Hab zwar auch Black Ops gekauft, aber das war in meinen Augen so ein Fehlkauf, bis heute auch kein einziges mal gespielt. @Horstnotfound, das stimmt die Mappacks sind in der regel immer zu Teuer, kaufe die eigendlich nie außer für MW2 für XBOX ja - und das preisleistungsverhältnis, wie Hauptspiel und den ganzen Mappacks, finde ich derbe Übertrieben - naja das läst zu erwarten, was ein neues CoD bringt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Infinite Warfare im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter