Facebook: Bug erlaubte Zugriff auf Daten & Chats

Wirtschaft & Firmen Das Social Network Facebook hatte inzwischen mehrere Jahre eine Sicherheitslücke, über die Werbekunden und Partner auf sensible Daten von Nutzern zugreifen konnten - darunter auch Fotos und Chat-Verläufe. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Mmmh.. "Bug".. Bei einer Seite, die mit der NSA zusammenarbeitet. Klar ;)
 
^^ LöL dachte ich mir auch gerade ^^
 
@Slurp: So nach dem Motto "Its not a bug its a feature"? ^^
 
Na ob das wirklich ein Bug war oder nicht vllt. eine Art Service von FB an Werbekunden darstellte kann gerne spekuliert werden ;)
 
Hat da jemand bei Sony abgeschrieben? ;o)
 
So, wo bleiben jetzt die "Sind die User doch selber schuld" - Schreier?
 
@mcbit: Die sind noch nicht wach, die kommen noch.
 
@onlineoffline: Inne Hofpause dann ;)
 
@mcbit: sofern der Rektor sie nicht beim rauchen aufem Klo erwischt. ;o)
 
@mcbit: Da es sich hier um Facebook handelt werden eher die User schreien "Mein Profil war die ganze Zeit schon nur für Freunde öffentlich" oder "Bei mir gibts eh nix interessantes zu sehen". Bei der Masse an Mitgliedern, die FB hat, fühlt man sich als nicht FB-Mitglied langsam schon einsam...
 
@UreshiiTora: Naja, man kommt irgendwann nicht mehr dran vorbei. Aber ich hab einen ACC mit Fantasienamen, genau wie meine Leute. Und auch die Bands wandern von Myspace zu FB, daher bin ich mitgewandert.
 
@UreshiiTora: kann ich nicht bestätigen, bin auch nicht bei FB, habs bisher erfolfgreich verweigert. Zum Glück gibts ja noch Real Life. Real Life, was issen das? Sonnenstrahlen, frische Luft, im hellen an den Kippenautomat gehen,....... Hölle, Hölle, Hölle. ;o)
 
@onlineoffline: stelle mir grad vor, wenn an jedem erdenklichen Objekt im REal Life ein "mag ich" button prankt, auf den man hämmern kann und er dann los geht wie der 9live hot button... ich brauch auch kein facebook... wenn ich mich nackig machen will geh ich in mein schlafzimmer und nich auf ne webseite, auch wenn letzteres eher im übertragenen Sinne zu verstehen ist...
 
@Rikibu: volle Zustimmung meinerseits, aber sowas von. Nackisch machen?!?, der Seelenstriptease an der Pinnwand des www?!? Jo.
 
@onlineoffline: ne ich meine eher personenbezogene daten deren unkonrollierbare Auswertung, Weitergabe, Verknüpfung usw. Facebooker dürften sich nicht über den Zensus beklagen, hier hätte die Budnesregierung ihre Zielgruppe schon gefunden.
 
@Rikibu: meinte ich doch, vielleicht zu blümlisch ausgedrückt. ;o)
 
@Rikibu: Wenn Du bei FB z.B. Dein Gehalt oder Religion nicht eingibst, können die das auch nicht weitergeben. Beim Zensus musste das angeben.
 
@onlineoffline: Und bei FB bekomm eich viele Infos um das real Life interessanter zu gestalten: Konzerttermine, Tips für Szeneparties, Flashmops, Treffen mit Freunden verabreden - und das alles ziemlich einfach ob per Handy oder Rechner.Es gibt eben nicht nur Schwarz und weiß.
 
@mcbit: "Konzerttermine, Tips für Szeneparties, Flashmops, Treffen mit Freunden verabreden" ... läuft bei mir noch über die gute alte "Mundpropaganda" indem man einfach mal das Telefon nimmt, und mit guten alten Freunden mal wieder ne Runde quatscht. Das dürfte auch deine "Grauzone" decken. ;o)
 
@onlineoffline: Ich hoffe ja das dieser ganze social Network kram nur ein hype ist, der vorrübergeht und in einer gigantischen Blase an der Börse ein paar Opfer mit in die Pleite reißt die meinten auf den Zug aufspringen zu müssen. ___ Wenn ich das immer höre: Man kann mit seinen Freunden in Kontakt bleiben. Mein Gott ey, dann ruft euch alle mal an und trefft euch inna Kneipe, also wirklich.
 
@donald2603:
+1
 
@onlineoffline: UNd bei uns hat sich die Welt weiter gedreht. Die Sache ist halt die, es gibt nicht nur S/W, nicht jeder FB-User hat dem RL den Rücken gekehrt. Mir und meinem Kreis hilft FB ganz gut. BTW, versuch mal per Telefon nen insider-Konzi-Termin zu erfahren, den keiner weiß ;)
 
@donald2603: also .. treff dich doch in der kneipe.. mag vllt auf dein dorf zutreffen oder deine stadt .. wenn du jedoch mal weiter als 100 km von deiner heimat weg wohnst .. dann will ich mal sehen wie du das so anstellst .. und anrufen .. also wie viel persoenlicher ist ein anruf oder eine sms denn als eine facebook nachricht..
 
@donald2603: Nutz es doch einfach nicht. Aber warum das Ende wünschen? Was hast Du davon?
 
@donald2603: Hier kommt es doch schon auf die Definition des Wortes Freunde an. Denn ob diese Online Freunde auch wirkliche Freunde sind mag ich bei der meist recht großen Anzahl an Freunden doch sehr bezweifeln. Bekannte dürfte das eher treffen.
 
@donald2603: Für deinen komischen "Hype", hält sich die Web 2.0 Blase aber mittlerweile schon ein paar Jahre.
 
@mcbit: Gerade das hasse ich an Facebook. In meinem Freundeskreis nutzt es JEDER und ich müsste eigentlich schon längst dabei sein, denn ich merke, wie ich immer öfter "Termine" verpasse und oft nicht mitreden kann. Aber ich will mich dort nicht anmelden, auch in 20 Jahren nicht. Ich habe einfach keine Lust, mich "nackt" zu machen und ich halte auch nichts von diesen kindischen Features, die mir Facebook neben den normalen Pinnwand-Nachrichten etc. bietet. Spielchen, Fotos, Bewertungen - und alles wird kommentiert etc. Das brauche ich nicht und ich will es nicht. Ich will überhaupt nicht, dass jemand Fotos von mir oder sich auf FB hochlädt und jeder kann sie betrachten und gibt seinen Senf ab, aber wirklich verhindern kann man das nicht. Es gibt auch nützliche Funktionen, aber viele davon (z.B. relativ unbekannte Gewinnspiele mit hohen Gewinnchancen oder Communities mit persönlichen Kontakten) erfordern einfach reale Daten. Und da hilft ein Account mit erfundenen Daten nicht weiter. Ich würde FB wohl nutzen (wenn auch nur für das "notwendigste", um auf dem Laufenden zu bleiben), wenn FB denn nicht so eine verdammte Datenkrake wäre. Und mein einziger Fakeaccount, den ich bisher hatte, der wurde kurzerhand gesperrt, weil es den Namen so wohl nicht gab oder so. Und zur Verifizierung wollten die dann meine Handynummer, wtf?
 
@eN-t: Ich find Leute die über etwas urteilen was se nicht kennen immer etwas suspekt. All die Leute die ich kenne die vorherFB gemieden habe oder es hassten sind jetzt, wo sie es ausprobiert haben, davon positiv überrascht. Ich will hier niemanden seine Meinungen ändern. Gott bewahre. Aber ich würd nicht über etwas Urteilen das ich nicht erlebt habe oder in das ich mich nicht hineinversetzten kann. Mehr will ich nicht sagen.
 
@eN-t: Wer muss sich nackt machen? Zu welchen kindischen Features wirst Du gezwungen? Du kennst FB nur vom Hörensagen und das wahrscheinlich auch nur über Gerüchte.
Und siehste, Du verpasst Termine, weil es eben einfacher ist, einen Termin bei FB zu posten als ne Telefonkette zu bilden. Das ist der Lauf der Zeit.
 
@stormwind81: Ich habe es zwei Wochen mit Fake-Namen erlebt, bis ich gesperrt wurde, und nun erlebe ich es mit einem Account von der Arbeit, weil mein Arbeitgeber nun aus Werbemaßnahmen ein FB-Profil erstellen möchte. Und da er dachte, ich als junger Mensch hätte da wohl Erfahrung, hat er mich damit beauftragt. Ist zum Glück bisher auch ein Fake-Account, aber da ich ein Unternehmen mit Real-Daten hinzugefügt habe, besteht der Account nun schon etwas länger. Und ich hasse es, wenn ich einfach sehen kann, wer mit wem befreundet ist und dass alles kommentiert wird und ich über andere Personen mal eben so im "Vorbeischauen" Dinge erfahre, die ich trotz mehr als 3 Jahren Freundschaft noch gar nicht wusste - sogar ohne eine FB-Freundschaft. Da wird mir speiübel!
 
@mcbit: Ich verpasse sie nur, weil Termine nun viel kurzfristiger "umentschieden" werden. Am Freitag in der Kneipe heißt es noch, dass man "nächsten Freitag" dies und das unternimmt, und wenn man dann Donnerstag anruft, ob das morgen klar geht, dann heißt es, das sei doch schon "längst" *hust* (meist total kurzfristig) geändert worden. Und oft ist das zu spät, um sich noch einzuklinken, aus welchen Gründen auch immer.
 
@eN-t: Ja siehste, auch das ist einfacher über eine zentrale Plattform. Und genau aus dem Grund bin ich da, aus keinem anderen. Ich habe nur Clubs, bands und Leute aus den Klubs geaddet, die ich sonst nicht sehe. meine Familie und echte Freunde habe ich da nicht drin, die hab ich im Handy. Wenn Du da nicht mitziehst, biste bald raus, so ist der Lauf der Welt.
 
@eN-t: Du kannst nicht per se sehen, wer mit wem befreundet ist, sondern der user muss das erlauben. Du denkst in Klischees, aus Unwissen.
 
@mcbit: Natürlich geht das nicht bei jedem, die Leute müssen das erlauben. Aber dass das gar nicht mal so wenige tun, erschreckt mich einfach. Mit eben jenen Sprüchen, sie hätten nichts zu verbergen etc. Klar, mir schadet das nicht, aber ich habe das Gefühl, dass immer mehr so denken. Und am Ende steht man wieder da und wird ständig als paranoid bezeichnet, weil man sich nicht durchleuchten lassen will. Wurde mir schon mehrmals, wenn auch in abgeschwächter Form und eher beiläufig und indirekt, vorgeworfen.
 
@eN-t: Ja und. Sowas perlt an mir ab, wie Schmutz an ner Lotusblume. Etwas nicht zu nutzen, nur weil man schlechtes gehört hat, ist in meinen Augen doof. selber probieren.
 
@mcbit: Ich spiele mit dem Gedanken, aber nicht mit meinen echten Daten. Und dann hat das Ganze wieder nur begrenzten Wert. In meinem Freundeskreis haben wohl nur ca. 5% Fantasienamen. Und da ich mit Fantasienamen ja schon mal gesperrt wurde, frage ich mich, was ich damals falsch gemacht haben soll. "Anna Unddieliebe" ist wohl kaum realistischer als "Rüdiger Bejeweled", oder? ;D Auch, wenn "Anna" stimmte, "Rüdiger" dagegen frei erfunden war... naja, mal schauen.
 
@eN-t: Ich habe auch keine echten daten drin, die wenigsten meiner Leute dort. Die Acc-Daten haben wir uns zugemailt oder per simse. aber es erleichtert die kommunikation ungemein.
 
@-adrian-: Wenn ich dir per PM schreib "du bist doof^^" kommt das anders rüber, als wie wenn ich dich anruf und sag "du bist doof" ... Stimmlage und so, weil wenn ich dich anruf, wirst du VIELLEICHT verstehen dass das ein Scherz ist (wobei ich mir dabei seit Jänner nich mehr sicher bin, gibt irgendwie seeeeeehr empfindliche Leute o0), wenn ich dir das allerdings schreib, kann ich noch soviel "lol ^^xD" (wirkt das kindisch o0) anhängen und es wird nich helfen.
 
@mcbit: Naja, an meiner Verweigerungshaltung wird sich wohl auf Dauer nichts ändern. Facebook ist mir genauso unsympathisch wie Apple.
@onlineoffline: Nee, was dann als nächstes kommt ist wohl eher: "Krass, was'n das für ne fette Grafik. Muss n Monster Rechner sein sieht alles so echt aus nur der Gammawert der Sonne müsste von den Entwicklern nochmal nachgebessert werden, ist viel zu hoch".
 
@UreshiiTora: Man muss nur wissen, wie man was für sich nutzen kann.
 
@UreshiiTora: Gammawert? Wohl eher HDR. :facepalmface:
 
@onlineoffline: Bei WF zu posten ist auch nicht gerade "Real Life" ;)
 
@UreshiiTora: FB zu nutzen ist nur förderlich. Kontraproduktiv ist einfach wenn man dort Dinge über sich erzählt, die andere einfach nichts angehen.
Man muss mit dem Verstand schreiben.
 
@TurboV6: Den Verstand sollte man generell verwenden wobei es dort oft hapert. Aber ich lass mir Facebook auch nicht aufzwingen obwohl es absolut im Trend wäre mich dort zu registrieren. Wer was von mir will soll mich anrufen, mir ne SMS schreiben oder eine email. Ich halte Google schon für eine Datenkrake, allerdings sind die Daten die die User von sich preisgeben bei Facebook wesentlich intimer und da man auch noch sieht wer mit wem "befreundet" ist lassen sich schon sehr genaue Profile der Benutzer anlegen. Ich möchte aber auf Dauer nicht in irgendeiner Schublade landen...
 
@UreshiiTora: Dir kann aber auch als Abreitssuchernder in der IT zur Last gelegt werden Du würdest nicht mit der Zeit gehen, kein kommunikativer Mensch und somit nicht Teamfähig zu sein.... gibts alles.
Da ich keine korrekten Daten bei fb angegeben hab ermittelt fb also ein Benutzerprofil über mich, das sie nirgends (einfach mal so) verbinden kann.
Zudem ist sowas wie ein soziales Netzwerk nur ein kleiner Baustein für Social Engineering.
 
@mcbit: Sind doch die User selber schuld wenn sie sich unbedingt bei Facebook anmelden müssen :P
 
@DennisMoore:
Ja und Autofahrer sind auch selbst Schuld wenn ihnen ein LKW hinten rein fährt oder sie von einem Zug bei einem defekte Bahnübergang mitgerissen werden. Is logisch ;D
 
Reallife? Das ist doch nur für Leute die Online keine Freunde haben! /ironie
 
@mcbit [o4]: Wer Facebook benutzt, ist selber Schuld ... bitte sehr :)
 
Na, mal sehen, ob dieser Skandal genauso aufgebauscht wird, wie bei Sony. Vermutlich nicht, denn man ist ja selbst bei Facebook, daher wirds schon halb so wild sein ;-)
 
@lawlomatic: Also entschuldige. Aber was Sony da gemacht hat, kann man nichtmal mehr als Skandal bezeichnen, sondern braucht ein neues Wort für. Ich möchte beispielsweise daran erinnern, dass Sony gestern so selten dämlich war und selber zugegeben hat, dass sie den dreistelligen Sicherheitscode einer jeden Kreditkarte speichern, obwohl das ganz klar verboten ist. Zum Rest muss man wohl nicht mehr viel erzählen.
 
@Slurp: Und wieso genau erzählst du mir das jetzt?
 
@lawlomatic: Weil dein "aufbauschen" doch sehr nach "war doch nicht so schlimm" klang. Wenn es nicht so gemeint war, entschuldige ich mich aber gern.
 
@Slurp: So wars eigentlich nicht gemeint, das hätte ich wohl anders formulieren sollen.
 
@lawlomatic: Dann sorry dafür ;)
 
@lawlomatic: Kann man nicht vergleichen. Sony Kunden waren normale Menschen die darauf vertraut hatten das Sony ihre Daten schützt. Facebook Nutzer begehen freiwillig den Seelenstriptease online weil sie krankhaft die Aufmerksamkeit brauchen die sie im echten Leben nicht bekommen können. Ich gehe mal davon aus das der gemeine Facebook User sogar froh über das Datenleck ist denn das befriedigt dessen exibitionistischer Drang.
 
War wohl wirklich eher ein Feature mit Verfallsdatum "bis eseiner merkt" und dann "uuupppssssiieeee das tut uns aber Leid" Da vertraue ich meine Daten lieber MS und Google an als FB. Und selbst bei ersteren zwei, nicht mit wem ich gerade Kuschel oder was für ein Getränk ich gerade zu mir nehme etc. Und gerade diese "Na und? Hab nix zu verbergen..." Einstellung die viele Menschen teilen kann uns alle noch in eine ganz miese Lage bringen. :/
 
@fudda: So siehts aus. Diese Mentalität, nichts zu verbergen zu haben führt ja grade dazu, dass jeder, der auf seine Bürgerrechte bestehen will, gleich zum potentiellen Kriminellen abgestempelt wird. Da ist man dann nicht mehr weit vom Denunziantentum entfernt.
 
ich möchte nicht wissen wie "sicher" kleinere bis mittelgroße social-networks sind ... wenn man es mal intensiv auf die probe stellen würde!
 
@McNoise: Aber... aber die kleinen, deutschen haben doch TÜV-Zertifizierung (wers versteht darf jetzt lachen).
 
Naja, Zuckerberg streichelt lieber sein Ego und die 10 Ferrari als sich um sowas zu kümmern. ;)
 
its not a bug, its a feature...
 
Wer nicht bei Facebook angemeldet ist, werfe den ersten Stein.
*werf*
 
Facebook, Sony.... Das ganze mag zwar dumm gelaufen sein, aber auf der anderen Seite, der IE und Windows ist auch "unsichere" als Vergleichsprodukte. Das kann man aber auch nicht darauf zurückführen, dass die anderen Produkte sichere sind, sondern weil es (noch) keinen intressiert. Die Daten werden bei StudiVZ, StayFriends, Knuddels... auch nicht viel "sicherer" sein.
 
@Lastwebpage: "der IE und Windows ist auch "unsichere" als Vergleichsprodukte" - gewagte Aussage, wenn man sich auf aktuelle Produkte bezieht.
 
Ich sehe da kein Problem, facebook Nutzer lassen doch gerne die Hosen runter. Die wollen das doch so haben.
 
Die sollen mal die wichtigen bugs fixen. z.b das freunde doppelt angezeigt werden, nachrichten oft nich angzeigt werden etc.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles