Filesharing: Massenklage gegen BitTorrent-Nutzer

Filesharing Mehr als 23.000 Nutzer des BitTorrent-Netzwerks aus den USA müssen sich vermutlich darauf einstellen, einen richterlichen Bescheid wegen dem Download des Films "The Expendables" in den kommenden Tagen zu erhalten. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ich glaube, die film verwerter haben das als Einnahmequelle für sich entdeckt. nur mal kurz überlegt. da sitzt einer daheim und sagt sich "uuuhh ich glaub ich geh nicht in den film, der könnte nicht sooo gut sein" saugt über torrent, wird vielleicht erwischt und bezahlt 2000$ strafe. so kann man nun auch wirklich miese filme finanzieren und macht inoffiziell noch etwas kasse (the expendables war jetzt nicht wirklich gut). ne klage kostet sicher mehr als was die bekommen, aber es ist ne massenklage und die kosten können schon auf die tausenden da aufgeteilt werden, Stückkosten Degression ^-^
 
@DerTürke: Nicht gut? Es ist ein Actionfilm. Das was er an Handlung hat reicht dafür alle male. Mehr hatte damals Phantom Komando mit Arnie auch net und es war ein Hammer Film.

Und zu Torrent, ja selbst schuld wer das benutzt.
 
@Broken*teeth*: trotzdem war der für mich nur etwas über "määh". da fand ich Tango&Cash besser oder Red Heat. Was ich toll fand, waren die ganzen "action helden" von früher...wobei mir dudikoff und segal noch gefehlt haben oder die MadMission typen ^-^. auf billy blanks und die sonja blade vorlage kann ich verzichten und dann noch Action Jackson hätte mit dabei sein können.
 
@Broken*teeth*: "Und zu Torrent, ja selber schuld wer das benutzt." Hmm, wer die Piratenbucht oder so benutzt, ist in der Tat selber schuld... Aber ein "ALT" ist denke ich, "sicherer" als Rapidshare und Co... Rapidshare kann von Polizisten oder so ja eingesehen werden wenn sie die Erlaubnis von einem Gericht haben. Bei ALTs wäre "das Problem" dass das Gesetz diese nicht kennt, klar gibt es bekannte, aber es gibt auch kleine Deutsche (im Ausland stehende) die dasselbe "anbieten" und trotzdem soviel Speed geben wie RapidShare-Premium... Warum? Naja, bei auf AntiLeechTrackern gibts keine Volltrotteln die was einen "Wer gibt am langsamsten das wenigste"-Wettbewerb veranstalten, da gibt jeder was her, was wiederrum heisst, dass da auch gern mal schnellere Leitungen mitmischen, gar RootServer.... ovh.de bzw kimsufi.com zB ... Zahlst du also, für RapidSharePremium? Selber schuld würd ich sagen, wird ja alles mitgeloggt. Ein ALT der von der Polizei oder von der Industrie aufgestellt wurde, nur um Leute zu busten hab ich aber noch nie gehört :D ... Hab aber mal gehört, dass es das sicherste ist mit Usenet über einen NL Knoten (? kp wie man das nochmal nennt) zu ziehen, da in NL filesharing (angeblich) legal ist.
 
@Ðeru: Rapidshare gibt keine Daten raus. Bei Urheberrechtsproblemen wird gelöscht. Und zweitens selbst wenn es so einen Fall gäbe, ist es bei RS & Co. nicht so, dass du die Datei auch selbst nochmal weiterverbreitest also kann dir kein größerer Schaden nachgewiesen werden.
 
@Shiranai: So ist es :)
 
@Shiranai: Du träumst aber auch noch vom Weihnachtsmann oder?
Ich persönlich kenn ejemdanden der durch die Herausgabe von Ip Adressen durch Rapidshare ziemliche Probleme/Ärger bekommen hat.
Die Jungs verdienen aber auch geld mit dem uppen bei Filehostern....
 
@rush: Ja, dann hat der wie du selbst schon sagst, die Datei geuppt. Ich habe vom runterladen gesprochen. Wenn du uppst und so blöd bist, das vom eigenen PC aus zu machen und ohne einen Proxy und den Link auch einfach so verbreitest iss das natürlich was anderes.
 
@Shiranai: Nein die haben das über nen Server in Frankreich geuppt....
 
@Shiranai: Siehe re:13. Ob es nun von deinem eigenen PC oder über Proxys ist das verboten. einfach HD-Fernsehen und man macht es legal...
 
@Ðeru: Schonmal was von Raubkopie gehört? Es ist verboten Urheberrechtliche Sachen runterzuladen, ob es nun von Torrentnetzwerken oder Rapidshare oder ähnlichen Plattformen ist, also auch dein Usenet. Vielleicht sollte sich die Polizei mal dein Computer bzw Festplatten, DVDs anschauen??? Ich würde darauf wetten, dass sie da hunderte, wenn nicht sogar tausende illegale Filme finden. Musst du dir auch unbedingt ein Film anschauen, der gerade erst raus ist? Man kann auch einfach ein Jahr länger warten und schon läuft dieser im Fernsehen, wo du ihn per Videorecorder/DVDrecorder/Bluerayrecorder/etc. aufnehmen kannst. Man muss aber immer in den Illegallen Strang gehen.
 
@Forster007: MEIN Usenet? Sagte ich etwa das ich es benutze? Echt? WO DENN? ... zuzzel weiter an deiner 2mbit dsl-lite und spiel dich nich so auf o0 Und wer sagte das ich sofort einen Film brauch? Wie passen auf ein Netbook 1000 Filme drauf? /fail €: HD Fernsehen? Du meinst also HD+ ? Astra? Da wo man manchmal nicht aufnehmen kann, und man sich sogar nicht vorspulbare Werbung anschauen darf?
 
@DerTürke: "uuuhh ich glaub ich geh nicht in den film, der könnte nicht sooo gut sein" saugt über torrent"... ja klar! so sieht dank eurem argumentationdilemma also die realität aus? und wenn der film doch ganz gut war geht man danach auch nochmal ins kino... ...lächerlich! entweder man hält die füße still und gibt ruhe oder aber man hat eier in der hose und steht einfach dazu das man geizig ist!
 
@DerTürke: Für einen Actionfilm, fand ich den grandios :).
 
@ichmagcomputer: grandios dämlich der Film, ja
 
@ichmagcomputer: Sly ist zu alt dafür °_°" finde ich, der kann ruhig der fäden zieher sein, wie Willis oder Arni in dem film. mir graust es schon vor dem nächsten rambo teil, wobei ich rocky 5 wieder gut fand, ist jetzt aber kein action film
 
@DerTürke: Hallo, Problem sind nicht die Rechteinhaber, die haben Kosten und das Risiko zu tragen sondern die, die meinen alles für LAU bekommen zu müssen. Also selber Schuld jeder kennt das Risiko.
Da einzige was zu diskutieren ist, ist die Höhe de Summe, aber Abschreckung muss sein.
Gruß
 
War der Film so ein Flop, daß man jetzt so zum Geld kommen muß?
 
@schauinsland: Der Film war einfach nur schlecht und nicht gerade ein Kassenknüller.
 
@plasticpanic: Sagen wir ma so, er hat wahrscheinlich mit den ganzen Stars mehr gekostet, als er letztendlich eingenommen hat. Und deswegen muss man den Rest jetzt über Klagen reinholen ;)
 
@Shiranai: der Film hat rund das dreifache seiner Produktionskosten von rund 80Millionen USD wieder eingespielt.
Die jetztige Klagewelle wird mindestens nochmal 35Million USD einbringen, reicht dann zur Vorfinanzierung von Teil 2.
 
@plasticpanic: Bevor ich irgendwelche Sachen behaupte, würde ich mich lieber erstmal informieren. Ob einem ein Film gefällt oder nicht muss jeder selber wissen, mir hat The Expendables als spaßige Unterhaltung ohne viel Anspruch gefallen, aber mir geht die Arroganz ab diese meine Meinung zur allgemeingültigen Wahrheit zu erklären. Unbestreitbarer Fakt ist aber, dass das Studio an dem Film ziemlich gut verdient hat, mit allein knapp 275 Millionen Dollar an den Kinokassen. Das war den zuständigen Leuten gut genug, eine Fortsetzung in Auftrag zu geben, die nächstes Jahr kommt.
 
@plasticpanic: Der Film war geil. Und schonmal nachgeguckt wieviel Gewinn die bis jetzt damit gemacht haben? ;) Würds mal machen, es ist nicht gerade klein. Aber hauptsache mal was posten von dem du keine Ahnung hast ne? ;) Kennst ja den Spruch "wenn man keine Ahnung hat..." - sagt man dir bestimmt öfters ;) Wird schon, einfach Brain.exe benutzen - öfters! Gruß
 
also ich fand den film geil^^und wer bei torrent lädt ist selbst dran schuld.
 
@Otacon2002: Seh ich genauso.
 
Selbst schuld, wer nutzt denn noch Bittorent ohne "sicherheitsmaßnahmen"?
 
@eAndy: genau wie zum Beispiel IP filter... die bringens voll. Vorallem weil die Unternehmen nicht stündlich ihre IP ändern könnten.
 
Ich nehme dann lieber die Blu-Ray und bezahle für einen Old-School Action Film und geniesse ihn in einwandfreier Qualität im Heimkino.
Auch das Kino sieht mich wieder öfter. KLar hab ich auch schonmal geladen aber diese miese Quali tu ich mir heute nicht mehr an.
 
@Postralf10: man munkelt es gibt auch 720p und 1080p zum download.. bin mir aber nicht sicher
 
@Postralf10: Aber, bis der Film beginnt ist das Cola leer, das Popcorn fast alle und die Freundin eingeschlafen :(
 
@Ðeru: Für 1080p Movie um die 15GB brauche ich 45min. 720p habe ich via Rapidshare u.ä in 15min unten. 50Mbit @6MB/s (Bin aus der Schweiz, und hier ist es "legal".)
 
@Nils16: Ist das wieder ein S-Vergleich? ^^ ...Ja, konnte auch ne 100er nehmen (Aber KEIN Chello *schauder* ... Falls ein Chello-Nutzer das hier liest: http://nelsonhaha.com/ ihr habt die Arschkarte, eure Modems sind wie Aldi-PCs von vor 5 Jahren oder so :P), aber fragte mich... wozu eigentlich? Eine 30er reicht für heutzutage noch vollkommen aus, und ein NetBook zieht eh fast keinen Strom :) Das Wort "Legal", gehört zu der Familie von Wörtern: "Die kannst du so drehen wie dus brauchst" ... Will meinen gelesen zu haben, das nur das hochladen bzw verteilen (P2P) strafbar ist... Aber wer weiss das schon ^^
 
@Ðeru: wozu reicht eine 30MB aus? Um Schwarzhandelzubetreiben. Nach den Internetgeschwindigkeiten für den Ottonormalbürger, der nichts strafbares machen möchte, reicht eine 2MB leitung aus, wenn man diese alleine Nutzt. Beim livestream wartet man dann zwar 30 Sekunden, aber die sind zu verkraften, weil man sich dabei das Bier oder ähnliches holen kann, danach läuft es ohne Ruckeln durch, weil es gepuffert hat.
 
@Forster007: Hmm, hast du irgendein Problem? *koppkratz* 1. Nein eine 2mbit Leitung reicht nicht, hatte en Jahr lang eine mobile Flat, die gab in etwa 7mbit her, das war zeitenweise schon ziemlich nervig. 2. 30mbit sind heutzutage "normal", gibt sogar schon mobile flats! ... Aber natürlich, 640KB RAM reichen auch aus! ;)
 
@Ðeru: und wo fing es an zu nerven? Bei was bitte? Bei Winfutureseite zu laden? oder vielleicht bei Youtubeseite? Bei was denn bitte für eine Seite? Solltest du mir eine Nennen, dann werde ich die Am Wochenende, wo ich eine 2 Mbitleitung wieder habe, ausprobieren, und werde dann mal sehen, ob eine 2mbit leitung wirklich müll ist.
 
@Forster007: Schön für dich, das du mit 2 auskommst, ehrlich, bin stolz auf dich! Ich komm damit nicht aus. ... Ja ich hab 30, also nerv lieber KDE Kunden die 100 haben, oder Leute in den USA die Internet von Google haben werden, irgendwann, mit 1gbit ... ja 1gibt, und du pisst mich hier an weil ich 30mbit hab und mein das ICH nicht mit 2 auskomm? Haben wir denn sonst keine Probleme?
 
@Ðeru: Ich weiß nicht, ob due es nicht verstehen willst oder es nicht verstehst, ich hatte dich eben gerade nach einer seite gefragt, woes hackt. Konntest mir aber dadrauf scheinbar keine Seite geben, was bedeutet, das eine 2mb leitung ausreicht. Wer schnellere Verbindung hat, ist entweder Machtgierig, will damit ausdrücken, muss immer das Beste haben, ob er es nun braucht oder nicht, oder ein Raubkopierer.
 
@Forster007: Wer sagt das ich zeitgleich nur 1 Seite besuche? Meine Oma hört Radio, ich nutze Youtube. Meine Oma hat analog Fernsehen, mein Signal kommt per Internet (Zeiten ändern sich, weisst du? xD ... Naja schon allein deswegen reichen keine 2mbit). Ich nutze ab und zu Skype, TS, spiel manchmal MMORPGS oder andere (Massen)Multiplayerspiele.... NEIN, ich komme wirklich nicht mit "uralt-nokia-per-bluethoot-an-netbook-oder-laptop-verbinden" aus.... FREU DICH DOCH, wenn du meinst mit 2mbit auszukommen.
 
@Ðeru: Mir ist noch was eingefallen Es ist nicht normal, das jemand 30mb hat. Es ist noch nicht mal normal, das jeder dsl geschwindigkeit hat. Für Onlinespiele reicht dsl light aus. skype/TS reicht locker 2mbit aus. und mehrere Seiten zu laden reicht auch 2 mbit aus, weil die sich hintereinander laden. Oder ließst du vielleicht vier texte synchron? Fürs Fernsehen, da gebe ich dir recht. aber auch hier würde mit dem, was du zusätzlich geschrieben hast, eine 16mb locker aus, welche dann billiger wäre.
 
@Forster007: öhhhh... ich zahl für TV und Internet zusammen 20€... Ich versteh dein Problem nicht... ehrlich.... und nein wenn ich ein mmorpg spiel (Ich hab zB mal WoW gespielt, einen TANK, als Tank braucht man unter anderem einen guten Ping), im TS bin (Also bei Raids, bis zu 50 Leute) und nebenbei leise Musik auf YT hör und nebenan der Fernseher läuft reichen keine 2mbit aus. Und na klar sind 30mbit normal http://goo.gl/fjdX Der Anbieter zB, hat nur ein Paket mit 10mbit, weil dass das Abzockpaket ist (man beachte Inetspeed+TVSender und die Preisdifferenz zum nächsthöheren Paket...) Was zahlst du eigentlich für deine 2mbit? 1€? Nein? Dann hat sich das Thema für mich erledigt, da ich mich für den Preis den ich zahl (20€) nun wirklich nicht beklagen kann!
 
@Ðeru: Nur weil dein Anbieter nur 10Mbit und aufwärts Leitungen anbietet, heißt es nicht, das 30 MB-Leitungen standard sind. Schaue mal auf die Länder, wo Dörfer gerade mal Modemgeschwindigkeiten haben. Oder Städte die in der Innenstadt gerade mal 16.000 Leitungen haben und 2km entfernt gerade mal 3000 leitungen vorhanden sind. Das nennst du normal?
 
@Forster007: Ich wohn in einer Stadt, für mich is das normal, ja... Ich sagte übrigens nicht, dass upc MEIN Anbieter ist... Du bist ne komische Person, zuerst hängst du mir an das ich Usenet benutze und 1000 Filme rumliegen hab, und jetzt das ich bei UPC bin ... krass... xD btw, sieh dir den Anbieter mal an http://goo.gl/8COCL ... bei denen hat man sogar 100mbit upload ... Ich persönlich kann damit nichts anfangen, aber, magst nicht lieber die Leute anjammern die dort Kunde sind? Ich mein, die 192 kbit Upload die du hast, werden ja wohl für alles reichen... in 10 Jahren sicher auch ... /facepalm €: Du hast mir übrigens nicht gesagt, wieviel du für deine tolle 2mbit Leitung, die für alles reicht, zahlst.
 
@Ðeru: Ok, dann hab ich dein Link falsch verstanden, und dachte du wärst da, sorry, Aber war im Kontext nur so zu verstehen. In einer Großstadt hast du recht mit dem normal, aber das hast du jetzt erst geschrieben und meintest es vorhin, so kam es zumindest rüber, für ganz deutschland so wäre.
 
@Forster007: Ja kein Thema, aber sieh dir bei den beiden Anbietern die ich dir gepostet hab die Domains mal genauer an *gg* (weil "[...] für ganz deutschland so wäre.")
 
@Postralf10: Dann lad dir die Bluray. Gibts als 16GB MKV oder als 40GB iso.
 
richtig so! sollte man hier in deutschland auch machen! allerdings nicht durch dubiose anwaltsfirmen die sich selbst dadurch bereichern, sondern tatsächlich von den rechteinhabern! 1500,--eur pro pro illegal heruntergeladener datei...und das so erwirtschaftete geld geht dann wahlweise an...geohot oder anonymous oder wikileaks oder antiatomkraftgegner oder "wir werden ohne ps3 mit linuxunterstützung nicht überleben"-stuhlkreis... somit dürft sich eigentlich auch kein wf-user mehr beschweren können!...^^ edit: verdammt...ich hab die "wir hassen sony sowieso"-gruppe vergessen. entschuldigung!
 
@Tacheles: Seh ich ähnlich, es sollte geregelt werden, dass grundsätzlich nur Rechteinhaber oder Vertreter mit explizit erteiltem Auftrag abmahnen dürfen. Dieses Privat-Sherifftum in Deutschland ist zum Teil lächerlich. Leute abmahnen, weil im Impressum eine Angabe fehlt und ähnliches... find ich untragbar.
 
@Tacheles: sind antiatomkraftgegner die Gegner der atomkraftgegner ?
 
@wolver1n: ups...danke für den hinweis!^^ich editier jetzt nicht nochmal! ich meine natürlich die atomkraftgegner.
 
@Tacheles: 1500 Euro - und wie kommst du auf den Betrag? Ich finde gerechtfertigt wäre, den Film selbst bezahlen zu müssen und vielleicht noch eine Strafgebür von 100 Euro. So käme nämlich in etwa das raus, was die auch an Verlust haben und nicht irgendwelche Fantasiezahlen. Und dann würden die sich auch 2x überlegen ob das die Klagegebühr überhaupt wert ist.
 
@Shiranai: 100eur??? sach mal... 100eur schein...damit zündet sich herr assange zigarren an!! da muss mehr kommen!
 
@Shiranai: Schonmal was von Abschreckung gehört? Auch die Blitzer sollten viel teurer sein, oder ähnliches bei anderen Strafen. Man wird sowas dann nämlich nur einmal erleben, und es dann lassen. Außer man hat das Geld in Haufen gefressen.
 
@Forster007: Ja am besten gleich die Todesstrafe - das macht Sinn, auch bei Blitzern. Dann ist man die ungeliebten Schnellfahrer und Raubmordkopierer direkt los. Dieses anarchistische Punkerpack, die auf keine Regeln hören... Du bist doch bestimmt die Person, die beim Nacktschwimmen angezogen VOR dem Zaun wartet.
 
Miese Qualität? Das liegt ja an jedem selbst. Wenn man verrückt genug ist, kann man sich auch die vollen 50 GB Blue-Rays runterladen. Tust so, als wären nur wackelige Cam-Aufnahmen im Netz. Wen dem so wäre, wärs der Industrie vermutlich auch kaum der Rede wert, den Mist will ja wirklich keiner sehen.
 
@9inchnail: Och wieso verrückt? Bei ner gscheiten Leitung hast du auch ein BD50 Untouched ISO in ner guten Stunde auf die Platte geladen^^
 
@DesertFOX: Was aber wiederum Illegal ist. Und zeigt auch nur, dass eine Ultimative Geschwindigkeit von den Leitungen da ist, um Schwarzhandelzubetreiben. Nach den Internetgeschwindigkeiten für den Ottonormalbürger, der nichts strafbares machen möchte, reicht eine 2MB leitung zur Zeit aus, wenn man diese alleine Nutzt. Beim livestream wartet man dann zwar ca. 30 Sekunden, aber die sind zu verkraften, weil man sich dabei das Bier oder ähnliches holen kann, danach läuft es ohne Ruckeln durch, weil es gepuffert hat.
 
@9inchnail: 1h 12m bei 100Mbit.
 
@JacksBauer: Ihr Bonzen :-P

Ich bin nach nem Umzug von 16 Mbit auf 3, in Worten DREI zurück.

Da gehts schneller, mit dem Bus in die Stadt zu fahren, in die Videothek zu gehen, ne DVD auszuleihen, heim zu fahren anzuschauen und zurückzubringen als sie runterzuladen...

Und ich wohn noch nich ma aufm Land :-(
 
@9inchnail: Bonzen ist gut, ich bezahl 22,50 Euro für 100Mbit Down/60Mbit Up. ;)
 
Nimmt man die stark gefallenen BD Preise und setzt die Rohlingpreise dagegen und rechnet man Zeit Strom und den Brenner dazu lohnt es sich bei der Bd einfach nicht mehr.
Dabei will ich gar nicht davon anfangen das man ne DVD heute bereits für 6 Euro bekommt. Denn kurz nach Release sinken die Preise weil die öfter in Aktionen auftauchen
 
@Postralf10: wozu brennen bei den festplattenpreisen?
 
@Postralf10: auf BDs zu brennen macht ja auch keinen Sinn, HDDs sind pro GB wesentlich preiswerter, kann also gleich drauf bleiben (insbesondere, da man bei der BD bzw bei optischen Medien im allgemeinen i.d.R. nicht die volle Kapazität ausnutzen kann). Edit: ich sollte wirklich mal F5 drücken, bevor ich antworte.
 
@Desert Fox
Aber nicht jeder hat so eine gescheite Leitung
 
@Postralf10: Es gibt da son blaues Knöpfchen für Antworten ;)
 
@Shiranai: und er hat den ":" vergessen nach dem fox:) aber sonst siehts zum verwechseln ähnlich aus
 
@Otacon2002:

OK gesehen. Ich antworte hier nicht oft deshalb kann es mal vorkommen.
Ich meine nur das wer Uploadet oder Downloadet eben mit der Gefahr rechnen muss. Ich bezahle lieber 8-10 Euro für ne BD oder 5-8 Euro für ne DVD und geniesse es in einwandfreier Qualität ohne schlechtes Gewissen. Und einige hier sollte mal lieber zum Thema beitragen anstatt nur das Haar in der Suppe zu suchen
 
@Postralf10: Es soll auch Leute geben, die BD´s sammeln und es schön finden, wenn in Ihrem Heimkino die Scheiben in schöner Verpackung im Regal stehen.

Bin mir nicht sicher ob man aus dem Netz auch den Ton in 7.1 bekommt. Wenn ich schon so eine Anlage habe, will ich den Film auch in bester Qualität genießen.
 
@Deepstar:

Richtig lesen wäre ne Maßnahme. Gehe vollkommen deinen Weg mit und hab auch nie was anderes behauptet. Ich sammel auch BDS und geniesse die wie du in perfekter Originalqualität
 
Ein Kumpel von mir wurde vor vier Jahren auch schonmal erwischt und musste 2500 Euro zahlen.
Seitdem war für mich Schluss damit
 
@Deepstar: Im Netz findest du immer die komplette Iso. Also eine 1:1 Kopie der Bluray Scheibe. Und für Dsic Cover gibt es genug Seiten.
 
@JacksBauer: Wegen solchen Leuten wie dir, bezahlen theoretisch die braven Bürger so viel für eine BD. Wenn du und co einfach aufhören würde Raubkopien zu machen, wäre die Welt ein Schritt besser geworden.
 
müsste es nicht richtiger Weise "Upload des Films...." heißen ?
Nur durch den Upload kommen doch die abnormalen Abmahnsummen zustande.
 
@Brannigan: Stimmt nicht. Seit 2-3 Jahren ist auch der reine Download strafbar...
 
Es ist mir unverständlich, daß hier die Nutzer zur Kasse gebeten werden sollen. Wie soll der Nutzer an einigen Stellen noch feststellen, ob es sich bei den angebotenen Download um kostenlose Werbeexemplare handelt oder die Urheberrechte verletzt wurden, sprich es sich um illegale Uploads handelt ? Wenn der Nutzer dafür bestraft wird, trägt dies nicht gerade zu einer stärkeren Nutzung des Internets bei.
 
@mschmidt: LOL
 
@mschmidt: Wow, da haste dir ja ne wasserdichte Verteidigung ausgedacht. Würd ich genauso vortragen, wenn du die Abmahnung gerichtlich klären lässt. Ergebnis bitte posten.
 
@9inchnail: Ich bin nicht betroffen, ist nur eine allgemeine Antwort bzw. Frage, damit kann ich auch keine Ergebnisse posten. Nur es sollte nicht nur die Industrie sondern auch der Nutzer, welcher im guten Glauben handelt, geschützt werden.
 
@mschmidt: Im guten Glauben? Wenn du dir mal die Kommentare hier durchließt merkst du, dass die meisten genau Wissen, wo der Hase hinläuft. Und somit ist die Handlung der Filmindustrie gerechtfertigt. Außerdem ist Torrent schon länger für bekannt, dass die ein haufen von Illegalen Angeboten anbieten. und dass man Filme nicht lädt. Das weiß ja selbst meine Mutter, die sich mit Technik nicht auskennt.
 
@Forster007: Ich hatte weiter oben und auch weiter unten ausdrücklich darauf verwiesen, daß meine Ausführungen allgemeiner Art sind. Wenn das offensichtlich ist, so gebe ich Ihnen recht. Ich kann aber nicht jeden Torrentdownload als Raubkopie betrachten. Im Zweifelsfalle gilt in einem Rechtsstaat immer noch die Unschuldsvermutzung.
 
@mschmidt: LOL.......ich hoffe doch das dieses Ironie war?!?!?!
 
@Flow2k: Meine Ausführungen möchte ich nicht nur auf den o.g. Film bezogen wissen. In eindeutigen Fällen gibt es keine Diskussion. Aber vergleichsweise sagt das Dailerschutzgesetz eindeutig aus, daß bei einem Dailer vorher ein Fenster mit dem Preis zu erscheinen, welches auch eindeutig zu bestätigen ist.
 
"Um an die zugehörigen IP-Adressen der Filesharer zu kommen, klinken sich dem Bericht zufolge Unternehmen aus der Unterhaltungsindustrie in laufende Torrents ein und speichern die jeweiligen Adressen der beteiligten Nutzer." Ist das denn rechtens?
 
@Remotiv: Ja, warum nicht? Ist das selbe, wie eine Videokamea im Keller um Einbrecher zu filmen.
 
@mcbit: .. der dich dann verklagt weil er sich in seiner privatsphäre gestört fühlt ;-)
 
@Remotiv: Bittorrent gehört ja nicht der Filmindustrie. Der Vergleich mit der Videokamera würde doch nur passen, wenn Nestlé in einem Kiosk eine Kamera aufbaut um Einbrecher zu fassen die ein "Ice Cream Sandwich" klauen wollen. ^^ Oder das Sozialamt könnte vor der Deutschen Bank Internetseite einen Filter installieren, um unklare Geldbewegungen zu beobachten.
 
@Remotiv: Die vom Mieter eines Hauses beauftragte Wachschutzfirma installiert eine Vidceokamera im Keller des Hauses, welches ja auch jemand anderes gehört. Jetzt richtig? Fakt ist doch, ohne den illegalen Download des Filmes gäbe es keine IP zum Beobachten. Also was war zuerst da, henne oder Ei? Wenn die Leute aufhören, das Zeugs ausm INternet zu laden, gibts auch keine Abmahnungen mehr, ganz einfach. Wem es nicht gefällt, geht halt nicht ins Kino, kauft die DVD/BD nicht und gut ist. Wer es sich runterlädt und nutzt, hat etwas genutzt ohne dem Eigentümer dafür etwas zu geben.
 
@mcbit: Ich sehe es ja genau so wie du. Meine Frage ging tatsächlich nur die Richtung der Rechtmäßigkeit eines Filters. Nicht um die generelle Infragestellung, dass der Download illegal ist.
 
@Remotiv: Es sind kein Filter. Der zum Schnüffel beauftragte lädt sich einfach das File runter, was er mit Erlaubnis darf, und notiert alle IP, die leechen und seeden.
 
@mcbit: Die Frage bleibt aber berechtigt bei privat agierenden Abmahn-Anwälten. Eigentlich dürfen die ja nicht einfach hingehen und Dateien runterladen. In dem Moment machen die sich ja genauso strafbar und könnten genauso von ner anderen Kanzlei abgemahnt werden. Die gehen das Risiko wahrscheinlich einfach ein. Müsste man mal mit ner Gegenanklage drohen ^^
 
@9inchnail: Die haben doch meist ein Mandat vom Rechteinhaber, ansonsten haste natürlich Recht. Ob sie im recht sind, siehst Du an der Abmahnung, da steht das dann drin, soweit ich weiß. gegenklage wäre gut, wenn Du Dir 100%ig sicher bist.
 
@Remotiv: Es ist rechtens, weil sie die Rechte auch haben es weiterzugeben. Daher dürfen sie auch Ihr zeug runterladen. Dann kommt noch die Lage dazu des Überwachens, was bei einem Starken Fall auch vom Richter gewährleistet wird. Da bei Torrent dieser Fall vorliegt, ist es somit rechtens.
 
Was wieder auffälltz ist, dass diejanigen die etwas gegen "illegales Filesharing" schreiben, haufenweiße minuse bekommen !

Wenn man etwas klaut und erwicht wird sollte man dazu stehen, so ist es beim "Kiffen" (ich liebe den Begriff) und so ist es auch beim Filesharing.

Es ist und bleibt (bei Kauf-Software, Filme und Musik) nunmal Illegal.

Außerdem, die File kommen meist ein halbes Jahr Später auf den Markt als DVD für 10 Euro, ein Jahr Später kosten die meist nur noch 5 Euro.

Aber bei 10 Euro ? Geizig sein ? Irgendwo hört es doch auf... Kinder lasst das Heroin sein und kauft euch lieber nen Guten Film *lolwech
 
@M. Rhein: Ja da hast du Recht, deswegen Filesharing Kinder, klaut im Geschäft dann da fällt die Strafe wesentlich geringer aus, wenn wir ja schon solchen Vergleichen machen wollen. Schade das es soweit gekommen ist im Internet, mein Moral sagt mir, ja saugen ist nicht Okay, doch Moralische hab ich nix dagegen wenn Finanzielle benachteiligte z. B. Programme saugen um vllt dann später in den Beruf einzusteigen und es dann wirklich zu kaufen. Aber Gesetz ist Gesetz.
 
@M. Rhein: Man klaut ja nicht, man kopiert.
 
@JacksBauer: LOL der dümmste Spruch des Tages ^^
 
@JacksBauer: Kennste das wort Raubkopie? Es ist gesetzlich verboten, somit egal, ob man nicht klaut, sondern kopiert. Einfach nur lächerlich
 
@Forster007: So die Raubkopie als solche erkennbar ist. Wenn jemand zum Beispiel irgendwelche Fotos ohne jeden weiteren Kommentar in das Internet setzt, woher soll der Nutzer wissen, ob diese urheberrechtlich geschürzt sind oder nicht, d.h ob es sich um eine Raubkopie handelt oder nicht ? In einem Rechtsstaat gilt immer noch die Unschuldsvermutzung, wenn das Gegenteil nicht offensichtlich ist.
 
@mschmidt: Ok, das stimmt, aber ziemlich oft muss man einfach nur alles Lesen, und nicht nur die Hälfte, oder nur den Titel.
 
@Forster007: So Ersten außer dem Titel etwas zu Lesen dabei steht. Und zweiten ist bei manchen Torrents der Sacherhalt ob Raubkopie oder nicht erst aus den heruntergeladenen Dateien ersichtlich, zum Beispiel an Hand einer heruntergeladenen README oder ob eine ZIP-Datei passwortgeschützt ist - also wenn man bereits heruntergeladen hat und es zu spät ist.
 
@Forster007: Das Wort Raubkopie ist Schwachsinn und garantiert nicht gesetzlich verankert. Also hör auf über Dinge zu schreiben die du nicht begreifst.
 
@ryul: ah, und du begreifst, worauf ich hinauswollte? Ich schreibe es noch mal für Begriffstutzige etwas genauer. Mit Raubkopien mein ich natürlich nicht die Sicherheitskopien, die du dir von einer Originalen, die du selbst erworben hast, machst, sondern die Kopien von Werken, die man sich irgentwo illegal gezogen hat, oder eines mediums kopiert hat, was man selbst nicht besitzt. Dieses ist zwar nicht unter dem Wort Raupkopie im Gesetz verankert, aber hat sich so eingebürgert, weshalb es auch im Umgangssprachlichen benutzbar ist. Ich hoffe, ich konnte es dir jetzt ein wenig klarer übermitteln.
 
@Forster007: Leute die das Wort Raubkopie benutzen haben eh nicht die Sachlage kapiert. Du plappert halt nur das nach, was die Medien hochgepusht haben, dazu gehören halt solche Dinge wie das Wort "Raubkopie". Also verschwinde. Ende und aus.
 
@ryul: Aha, du bist also einer, der alles genau Wort für Wort nehmen möchte und nicht nach dem Sinn fragst. Du hast es aber scheinbar immer noch nicht verstanden. was ich meine, und hengst dich an den wort raubkopien auf. Ist erbärmlich von dir, ich hoffe du bekommst irgendwann mal ein wenig mehr iq in deine Birne, würde zumindest besser für dich sein.
 
@M. Rhein: Aber woran kann der Nutzer erkennen, ob der Download legal oder illegal ist. In einigen Fällen kann man das an Hand der Beschreibung erkennen. In weiteren Fällen, kann man das nach dem Download erkennen (zu spät) und in einer weiteren Zahl von Fällen überhaupt nicht. Siehe auch meinen Kommentar weiter oben.
Die Verantwortlichkeit muß bei dem liegen, welcher illegale Downloads ins Netz stellt, es sei denn es ist offensichtlich, daß die Downloads illegal sind.
 
@mschmidt: ?...saugst du eigentlich alles runter was nicht bei drei auf den bäumen ist?? beklickst du denn alles an ohne zu lesen? irgendwo hast du ja sicherlich einen entsprechenden link mit hinweisen!
 
@Tacheles: Ich habe mich nur mal kurz mit Torrent befaßt, um mir eine Meinung dazu bilden zu können. Ansonsten lade ich immer bei den Herstellern (oder wie auch immer) herunter.
Das setzt allerdings voraus, daß der Torrent entsprechen dokumentiert ist - und das ist nur ein Teil.
 
@mschmidt: was du vorallem bei torrent tust, somit bist auch DU schuld...
 
Finde das Richtig so, denn wenn ein Film angeblich schlecht sein sollte nach einigen Meinungen mancher User rechtfertigt das nicht zum illegalen runterladen.
Und wer einen Film sehen will der sollte dafür auch ein wenig Geld aufbringen können, zumal es ja noch die billigere Variante zu leihen gibt per Videothek oder Online Filmverleih. Und ob ein Film Illegal in einer Tauschbörse ist sieht man sehr erstens am Namen und zweitens an der Downloadgröße. Zumal man bei den Werbefilmen oder Trailern mit Streams auf der sicheren Seite ist als über torrents.
Und was ich auch net versteh. Das manche das beste Heimkino haben wollen und dann so geizig bei den Filmen sparen.
Mir schlichtweg Unverständlich.
 
Ich sehe das aus einer gaaanz anderen Perspektive. Ich war Medien-Student. Und um da am Ball zu bleiben, muss man nun mal wissen, was den Markt aktuell formt/beeinflusst. Ich weiß ja nicht, wie es Euch ging, aber ich konnte als Student kein Geld k4cken. Da blieb mir oft nchts anderes als mal was zu laden, um mich auf den Status Quo zu bringen. Oder hätte ich lieber einen Kredit aufnehmen sollen? Ich habe noch nie einen Cent vom Staat beansprucht. Wär es besser gewesen, Steuergelder anderer Mitbürger in Form von Zuschüssen zu beantragen, damit ich mich "informieren" kann!? Hm. Und jetzt mal zu Punkt 2: Ihr ganzen Filesharing-Gegner seid Euch ja sicher im Klaren darüber, dass das Filesharing die großen Medienunternehmen kein Stück ärmer machen, oder!? Das Erlösmodell bei denen hat sich lediglich verschoben. So nimmt man heute weniger an den Kinobesuchern ein, holt das Defizit aber mit Merchandising-Artikeln dicke wieder raus. Dazu gibt es mehrere Statistiken. Also sollte man mal die Kirche im Dorf lassen, bevor man tausende von Euros für einen schlechten Film aus dem Torrent-Netzwerk verlangt... Wär es andersrum, also gebe es keine Filesharer, würden die soviel Kohle machen, dass hier alle schreien würden: "Was machen die mit der vielen Kohle? Die Filme werden trotzdem nicht besser"...
 
@Lay-Z187: Sagte ich ja, ein schlechter Film rechtfertigt nicht zum illegalen runterladen oder klaust du dir auch ein besseres Auto um mit den anderen mithalten zu können ?
 
@theonejr83: richtig, bin voll deiner meinung
 
@Lay-Z187: wie wär es mit Fernsehen? Trailern? Reicht schon aus. Zweitens kannst du bei den Fileshareunternehmen auch kostenlos laden. Hast halt nur Wartezeiten. Wär zahlt dann den Film?
Denkst du, das einer, der den Film perdu nicht im Laden kaufen möchte, dann Geld für Filesharing ausgibt? Die bei Filesharing geld ausgeben, würden es dann auch im Laden kaufen, und machen das Filesharing nur, weil es für sie bequemer ist.
 
Wenn ich hier einige Kommentare lese wird mir schlecht.Mal zu grundsätzlichem:

Filesharing ist solange legal in Deutschland,so lange man gegen kein Urheberrecht vertstößt.Nur da liegt eben das Problem.Es gibt keine einheitliche Gesetzesregelung in Deutschland und das machen sich einige Kläger zu Nutze.Bittorrent oder µtorrent kann man auch noch weiterhin benutzen solange man halt keine aktuellen Filme oder Musik damit saugt.Wer damit saugt sollte sich auf heiße Zeiten gefasst machen.Ich wurde auch nach 10 sorgenfreien Jahren erwischt und habe 3 Anklagen am Hals die im Geldbeutel sehr weh tun.
Mich wundert es nur das es auch Clients wie Usenext gibt wo du für illegale Inhalte bezahlst und nichts passiert.Ein Kumpel saugt mit Usenext und hatte noch nie Probleme in den 7 Jahren.Ich denke das sich das Bezahlte Saugen in den nächsten jahren etablieren wird.Nur leider haben das die Musik und Filmindustrien noch nicht so recht verstanden auszunutzen.Ich glaube dann hätten einige Anwaltskanzleien keine Aufträge mehr.
 
@Henrik: Tja, öffentliche Tracker sind halt scheiße ;)
 
@Henrik: Usenet-Server stehen halt meist im Ausland und müssen entsprechend erst mal dazu gebracht werden, IPs rauszurücken. Das Prinzip des Usenets machts auch relativ sinnlos, die Betreiber zu verklagen. Alle Anbieter tauschen sich untereinander aus, also alle Daten liegen bei allen Anbietern. Selbst wenn man einen verklagt und platt macht, sind immer noch alle Daten zugänglich, die User müssen halt nur den Anbieter wechseln. Dagegen ist die Industrie relativ machtlos.
 
nö, die industrie versendet im usenet massenhaft malware,trojaner und vieren. auch im usenet muss man erkennen können welche fiele ok sind und welche nicht. selbest AV software ist bei einigen "spam" machtlos, bzw erkennen sie nicht. ausserdem solte man niemals irgendwas mit "crack" laden, das besitzt meist eingebautes "calll home".
 
BitTorrent ist unsicher wegen IP-Adressen. Lieber Filehoster Netload, Rapidshare usw. benutzen da ist wenigstens sicher.
 
@Deafmobil: Sicher ist gar nichts. Die loggen genauso IPs. Außerdem werden die Links meistens ja in Foren verbreitet, die wiederum ein Angriffspunkt sind. Wenn die auch noch IPs loggen, hat man schon 2 Quellen, um rauszufinden, wer was runtergeladen hat. Insbesondere, wenn Leute sich noch in den jeweiligen Threads bedanken oder ähnliches.
 
@9inchnail: Quelle mit der Behauptung das Netload IPs loggt.
 
sicher auf dieser welt ist nur eins: wir alle sterben irgendwann... für alles andere gibt es keine sicherheit!
 
Habe ich was verpasst oder warum Klagen die jetzt gerade bei "The Expandebles" ? Nur weil Arnie da noch Gouvenour ist? Irgendwie stinkt das ganze nach Eigenartigkeit.....
 
lol, usa sind kein rechtsstaat mehr. sie ermorden dich, wenn du ihnen nicht gefällst.
 
"Um an die zugehörigen IP-Adressen der Filesharer zu kommen, klinken sich dem Bericht zufolge Unternehmen aus der Unterhaltungsindustrie in laufende Torrents ein und speichern die jeweiligen Adressen der beteiligten Nutzer." Also haben sie mit gesaugt und mit geuppt, als Staatsanwalt würde ich die Klage an dem Punkt schon abweisen ;)

An Stele der Betroffenen würde ich mir noch schnell die DVD kaufen und dann einfach sagen, ich wollte mir ne Sicherheitskopie ziehen ;)
 
sylvester stallone gibt sich für sowas her, nur um sich zu bereichern, nicht um die menschen zu unterhalten. diese us filmindustrie gehört in europa verboten, da sie die endverbraucher täuscht und betrügt. die film, software und musik "industrie" sind sowieso im großen umfang schmarotzer die zum ziel haben die menschen für ihre bereicherung und nicht für deren unterhaltung/dienstleistung zu sorgen. das us system besteht aus moderner sklaverei der endverbraucher. dieses muß gebrochen und gegebenefalls us produkte wegen dieser versklavung verboten werden.
 
@MxH: Na!? bist du auch schon wieder wach?...
 
@MxH: Boykottiere die USA LOOOOS (Leise in Deutschland hört man einen schrei, SOOOHN kommt sofort hier her, hier steht, du hast einen Bushido Album ILLEGAL runtergeladen, erklärung? Der Sohn: ich dachte sowas gibts nur in Amerika bei den bösen Cowboys *SAD*)
 
@MxH: Die Argumentation ist doch nun wirklich albern.
Das Schauspieler wie Sylvester Stallone ihre Filme des Profites drehen und nicht weil sie Mitglieder im Orden der Missionare der Nächstenliebe sind sollte jedem klar sein.
Eine Täuschung oder gar einen Betrug sehe ich nicht gegeben.
 
Wer noch was über die bestüberwachten Plattform läd, ist selber schuld.
 
...wegen DES DOWNLOADS... nicht wegen DEM DOWNLOAD!

Als Redakteur sollte man wenigstens korrektes Deutsch schreiben können.
 
Werden diese 23.000 "gucker" denn auch in der Statistik erfaßt wieviele diesen Film gesehen haben? Also als Beklagter würde ich da sogar drauf bestehen *ggg*
 
man sieht wieder das 80% der Internetnutzer ein IQ - Problem haben...das freut die Abmahnmafia und die Filmmafia.....zumal vermutlich die downloads aus nicht akzeptierbaren wiedergabedateien bestanden.....aber solang es genug Hirnis gibt wird die Mafia Profit ohne Ende machen.......
 
Fakt ist, der Filmhersteller hat Kosten die er finanzieren muss. Wer den Film sehen will, muss zahlen oder warten bis der Film in TV läuft.
Ob der Film gut oder schlecht ist, ist uninteressant. Alle die hier kritisieren möchte ich folgende Frage stellen. Was würdet Ihr sagen, wenn ihr in eure Firma kommt und an euren Arbeitsplatz sitzt einer der für 5% eures Gehaltes arbeitet und Chef sagt: "Habe ich mir bei "Worktorrent" für Lau besorgt.
 
@Franky_99: eigentlich gute Frage aber schon überholt......es ist zum Beispiel im Großraum Berlin so das erstmal alle Stammkräfte entlassen wurden und durch 80% Lohn ex DDR Kräfte ersetzt sind.....und Qualität spielt seit my hammer keine Rolle mehr....und nun?
 
@LaBeliby: "und Qualität spielt seit my hammer keine Rolle mehr..." könnte es nicht auch sein, das die geiz-ist-geil-mentalität dafür gesorgt hat, das sich sowas wie my hammer überhaupt durchgesetzt hat?
 
Jamendo macht vor, wie's geht: man kann zahlen, muß aber nicht. Und letztendlich wird die Mehrheit zahlen, nachdem sie feststellte, daß das Produkt taugt - wie in einem Restaurant: dort zahlt man danach auch nur, wenn das Essen tatsächlich gut war und auch schmeckte (es sei denn, man nennt McDonalds ein Restaurant...).
 
@kroflin: sorry, jamendo ist schrott.. sind aus luxemburg, oder? absoluter schwachsinns spam schrott... und anscheinend auch schlecht programmiert.
 
Tja, bei so einem Drecksfilm muss man eben kucken wie man die Kosten wieder reinholt, oder?

Schade, dass es auf diesem Weg passiert!
 
ea ist wirklich eine schande wie weit es so kommen konnte...unfassbar! das wir überhaupt für konsum bezahlen müssen...es tut so weh wenn dabei unser geld jemand anderes bekommt! und warum werden wir immer wieder vor den kinos aus unseren autos gezerrt und in die kinositze geprügelt? und noch viel schlimmer...warum werden wir gezwungen die ganzen drecksfilme und den ganzen miesen schund auch noch aus dem internet runter zu laden? das will doch keiner...und dann auch noch bestraft werden wenn man erwischt wird!? ich... unfassbar...mir fehlen die worte...warum tut denn keiner was dagegen...HILFE...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum