Google Chrome: Kritische Sicherheitslücke entdeckt

Browser Den Sicherheitsforscher aus dem Hause 'Vupen' war es den eigenen Angaben zufolge möglich, ein Exploit für den Google Chrome 11 zu entwickeln, mit dem man erfolgreich die integrierte Sandbox umgehen kann. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Der hat Calc bestimmt einfach über 'n Hotkey aufgerufen.. :P
Scherz beiseite - so läufts halt. Weder der IE, noch Firefox, noch Chrome oder Safari etc. sind eben sicher. Die Hauptsache ist doch, sie kümmern sich drum :)
 
@kazesama: Jop, und beim Chrome habe ich das Gefühl, dass es dort am zügigsten geht.
 
@PowerRanger: <ironie> aber die versionsnummern!! </ironie>
 
@Ultimaex: <ironie> der war gut :P </ironie>
 
Sie informieren erst ihre Kunden, bevor sie den Hersteller der Software informieren? Das finde ich aber weniger schön. Bei solchen Dingen sollten die Entwickler sofort Info bekommen, so dass sie schnellstmöglich fixen können ... da sind die eigenen Kunden in meinen Augen eher die zweite Stufe der Information.
 
@JoePhi: Vorallem: Die Kunden sind Regierungen - Ein Schelm, wer böses dabei denkt
 
Es wäre doch freundlich, wenn WF dem User OttONomralUser für die/den Nachricht/Hinweis danken würde, denn er hat gestern darauf hingewiesen: http://winfuture.de/news,63102.html --- Beitrag 11!
 
@Rumulus: ;-)
 
@Rumulus: Dann müsste ja quasi jeden Tag jemandem gedankt werden ;)
 
@ouzo: Danken kostet nichts, ist aber ein Zeichen der Anerkennung! Selbst wenn, ich denke, dass ein Dankenschön weniger Zeit braucht, als selbständig nach Neuigkeiten zu suchen. ,-)
 
@Rumulus: Da Kommentare meiner Ansicht nach in der Regel eh nicht gelesen werden glaube ich nicht, dass sie durch OttoNormalUser darauf aufmerksam wurden. Oft werden scheinbar einfach nur am Folgetag die News der anderen IT-Seiten vom Vortag angesehen und übernommen.
 
Denke bis spätestens Ende dieser Woche ist ein patch draussen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!