GEW: Lehrerausbildung medienpädagogische Wüste

Wirtschaft & Firmen Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) hat eine verbesserte Fortbildung für Lehrer in Medienpädagogik sowie eine deutlich bessere Ausstattung von Schulen mit Computern und Netzwerktechnik angemahnt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich hab erst GEZ gelesen. Ich brauch Feierabend...
 
@hartex: ... und/oder ne brille. :-))
 
Lehrer sind keine Technikverweigerer? Mein Info Lehrer möchte nicht das Betriebssystem geschweige denn die PCs wechseln. Ich hab absolut kein Bok mehr mit Windows 2000 und 1024X768 auf einem Pc mit HDD Reset Karte zu programmieren. Er sagt, so lange es läuft, warum sollte man da wechseln. Dabei hat der Staat schon Pcs mit Dual Core und 19" Bildschirmen angeschafft.
 
@kadda67: Die meisten sind doch sowieso kurz vor der Rente und überlegen sich "warum sollte ich mich komplett neu eingewöhnen, wenn ich sowieso in den nächsten 2-3 Jahren in Rente gehen?". Das sagt unser Informatik-Lehrer.
 
Also ich finde es eher unfair, wenn ein Lehrer aufgrund einer Powerpointpräsentation mit dem Beamer direkt schonmal 2-3 Notenpunkte besser gibt!
 
@s3m1h-44: Wobei das bei einem Lehrer wirklich zu extrem war. Den konnte man schon zum Staunen bringen, wenn man einen PC anmachen konnte! Als dieser dann bei einem Schüler den Verdacht auf Plagiat hatte, wusste der nicht so genau, was der tun sollte und hat einen anderen Lehrer gefragt. Der andere Lehrer hat einfach den ersten Satz in Google eingetippt, in Anführungsstriche gesetzt und den Plagiatsvorwurf bestätigen können. Also natürlich sind nicht alle Lehrer schlecht! :) (der Schüler bekam natürlich eine 6)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen