YouTube wird zur Videothek: 3000 Hollywood-Filme

Internet & Webdienste Googles Videodienst YouTube bietet US-amerikanischen Nutzern ab sofort die Möglichkeit, mehr als 3000 Kinofilme wie in einer Art Online-Videothek auszuleihen. Die Preise liegen im Schnitt bei 2,99 Dollar pro Film. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Als ob es davon nicht schon genug gibt :D
Aber wie ich Google kenne, wirds mal wieder die beste Online-Videothek
 
@Schm!ddy: Hatten die denn schon mal eine beste Online Videothek?
 
@Menschenhasser: nein .. aber generell setzt sich der google service gegen die anderen aehnlichen services durch.. und wenn nicht.. wirds gekauft
 
@-adrian-: naja mit dem Social Network hatte Google bisher kein Glück! Nicht alles kann zu Gold werden
 
@Edelasos: naja.. die ambitionen von google im social network vorzudringen sind auch eher gering ... wobei man auhc sagen muss dass sie ja versuchen ihre services zu einem zu verbinden .. istj a mehr eine frickel loesung ^^
 
@Edelasos: Wowo, wir haben ein gegenargument gefunden.. doll.. So wie ich das sehe hat sich google da auch nicht richtig daran ausgelassen, aber bei google wird fest alles zu Gold ;)
 
@M. Rhein: Das sich Google nicht angestrengt kann jeder sagen, da es nicht Erfolgreich war/ist! aber warum? Die haben Millionen in Wave usw. gesteckt....das war mit viel Arbeit verbunden...! Fast alles aber eben nicht ALLES ;)
 
@Edelasos: Waren das nicht sogar zwei Versuche ? hab da noch irgendwas im Hinterkopf ;)
 
@M. Rhein: Naja Wave dann Buzz und jetz +1 insgesammt 3!
 
@-adrian-: du kennst aber nicht viele Anbieter, oder? ;)
 
@Laika: was fuer anbieter
 
@-adrian-: suche im russischem Netz.
 
@Laika: anbieter fuer legale digitale videotheken?
 
@-adrian-: In dem Land wird nicht nur gesoffen.
 
@Laika: nicht? und was hat des damit zu tun dass google services sich durchsetzen werden? meinste nur weil die r5 release haben setzt sich sowas nicht durch oder wie
 
@-adrian-: Die "Großen" scheinen den Boden unter Füßen etwas verloren zu haben,, sie sollten besser kooperieren. Noch mehr Videoloads oder Maxxdomes brauchen wir echt nicht. Das allerwichtigste ist aber, das Hollywood damit aufhört Kotze zu Produzieren am laufendem Band.
 
@Laika: aha.. schoen am thema vorbei
 
@Schm!ddy: Super erkannt! An jeder Ecke gibt es den Ami-Müll!
 
@Harmoni: Es zwingt euch doch keiner dazu die Filme zu schauen. Es gibt ausreichend gute Alternativen.
 
Irgendwann wird es soweit sein, dass die Kinos ihre Vorführungen von Youtube streamen. Die Kinos zahlen pro Vorführung dann 4 Euro und wir dann 8. Wenn es dann noch Kinos geben sollte.
 
@MeC!as: Ich sehe die Zukunft von Kinos als... schwierig.
 
@gibbons: aber daheim hab ich kein popcorn und cola und keine stapelchips
 
@-adrian-: Das ist aber nichts, was man nicht für Daheim bekommen kann.... und da zu einem Bruchteil des Preises vom Kino.
 
@gibbons: naja.. ich bezahl fuer sneak preview 3,5 euro und an den anderen mo di und do nur 4 euro fuern film .. finde es ziemlich guenstig
 
@-adrian-: Kannste ja auch tun. Ich tue es nicht, spare mir die 4 Euro und gucke in meinem gemütlichen Sessel daheim.
 
@gibbons: endlaser... dafuer schau ich ihn dann halt schon 100 tage vor dir :) .. und der sessel ist auch ganz gemuetlich :)
 
@-adrian-: Mir ist es eigentlich egal wann ich den Film sehe. Ich muss bock drauf habe. Für mich ist das kein Wettlauf.
 
@gibbons: aber ich hab doch nicht jetzt bock auf den film und warte dann 100 tage um ihn zu schauen .. wie soll ich denn 100 tage lang bock auf den gleichen streifen haben?
 
@-adrian-: 4 euro ist aber sehr günstig. Bei uns in Saarbrücken zahlst du zwischen 5,50 und 6,50.
 
@-adrian-: Ich bin da deutlich leidenschaftsloser als du. Ich kann warten. Es gibt so viele Filme die man gucken kann, da sind 100 Tage wirklicher Kleinkram. Wie neu oder alt der Film ist, spielt keine Rolle.
 
@jigsaw: In Berlin ist man selten unter 7 Euro dabei.
 
@jigsaw: drof kino ^-^ Stall+Bettlaken+Beamer+Klappbank+SatellitenDSL+Kabeltrommel
 
@jigsaw: des isch aber teuer.. bei uns sind unter der woche verguenstigte preise.. schwabenlaendle halt - quasi jeden tag kinotag :)
 
@DerTürke: nein .. es ist in der tat nen cineplex
 
@jigsaw: ich muss mich korrigieren .. hatte die preise anderst im kopf .. die preise variieren doch von 4,50 - 5,50 .. jedoch bekomm ich durch cinecard noch eine verguenstigung auf 2 tickets am tag - wobei das die online preise sind .. vorort wird bei mir aber irgendwie aenders abgerechnet
 
@jigsaw: Bei uns in der Schweiz sogar 11-15 Euro...
 
@Big_Berny: Ihr Schweizer habt ja auch das Geld... Kommt einem zumindest so vor.
 
@gibbons: Sicherlich ist bei uns der Durchschnittslohn (Median) höher: ca. 4600 Euro vs. ca. 3200 Euro (jeweils brutto). Aber die Lebenskosten sind auch deutlich höher! Wenn man etwa die Kinopreise prozentual zum Lohn berechnet, zahlen wir deutlich mehr.
 
@Big_Berny: Naja... Ihr habt ne Arbeitslosigkeit von.... 3,5%? Und so eine ausgeklaffte Arm/Reich Schere scheint es bei euch auch nicht zu geben wie man das mit euren großen Nachbarn vergleichen kann (DE, FR, IT). Gibt es bei euch eigentlich ein Pendant zu Hartz 4?
 
@gibbons: Stimmt, die Arbeitslosenrate ist mit 3,4% deutlich tiefer als in D mit 7,3%. Zu Hartz4 erlaube ich mit zu copy/pasten: Hartz4 ist ein Begriff, der nur in Deutschland geläufig ist. In der Schweiz erhalten die Menschen jedoch eher mehr Leistungen als in D. Wer arbeitslos wird, erhält 80% des letzten Verdienstes (wenn Kinder vorhanden) oder 70%, wobei maximal rund EUR 70000 im Jahr überhaupt versichert sind. Das ist das Arbeitslosengeld, und je nach Alter wird das maximal 2 Jahre lang bezahlt, allerdings gibt's Auflagen wie Bewerbungs-Minimalanzahl, Teilnahme an Fit-für-Arbeit-Kursen und andere mehr. Wer nach dem Auslaufen der Arbeitslosenversicherung noch ohne Arbeit ist oder trotz Arbeit zu wenig verdient (z.B. Alleinerziehende mit mehreren Kindern), erhält steuerfreie Sozialhilfe von der Gemeinde, was rein rechtlich eigentlich einen rückzahlbaren Vorschuss darstellt (Rückforderungen nur sehr selten, z.B. bei Erbschaft oder Lottogewinn). Diese Sozialhilfe besteht daraus, zusammen mit dem übrigen Einkommen (falls vorhanden) das soziale Existenzminimum zu sichern, ist also ähnlich wie Hartz4 in Deutschland organisiert. Diese beträgt für einen Ein-Personen-Haushalt rund 720 Euro im Monat. Also schon etwas mehr als die 364 Euro in Deutschland.
 
@Big_Berny: 720 Euro Plus oder inklusive Miete? Denn zu den 364 Euro käme ja noch Miete. Das ist in den Einzelnen Kommunen sehr unterschiedlich geregelt. Die 364 Euro sind Bundesweit, die Mieten wird durch die Kommune Entschieden. In Berlin sind es maximal 380 Euro Warmmiete. Käme man gesamt auf 744 Euro. Dazu käme dann noch die Krankenversicherung... Summe X, bekommt man nicht ausgezahlt, wird an die Versicherungen direkt überwiesen. Diese Summe wird in den Medien nur nie erwähnt, da sie eben stark schwankend ist, je nachdem wo man wohnt. Das Beispiel ist für eine alleinstehende Person berechnet.
 
@gibbons: Ach so, interessant. In der Schweiz werden Heizkosten und Wohnungsmieten im „ortsüblichen Rahmen“ ebenfalls übernommen. Die muss man mit den 720 Euro also nicht zahlen.
 
@Big_Berny: Übrigens noch interessant: http://bit.ly/klYwBq
 
@Big_Berny: Dann lebt man als Bedürftiger in der Schweiz in der tat deutlich besser. Ich kenne zwar eure Lebenskosten nicht, ich kenne aber die Französischen Lebenskosten, die ja auch schon nicht ganz ohne sind. Aber 720 Euro nur zum Leben, keine Miete oder Heizkosten... Das ist für Deutsche Verhältnisse ja schon ein traumhafter Lebensstil.
 
@Big_Berny: Das mit Spanien ist mir gerade neu. Denn bisher dachte ich das Spanien ein solches System gar nicht hat. Denn mir bekannt ist, das Menschen ohne Job dort wirklich auf der Strasse sitzen :(
 
@gibbons: Ja, wahrscheinlich schon. Aber wie gesagt, die Lebenskosten sind in der Schweiz schon deutlich höher. "Traumhaft" ist also wahrscheinlich etwas übertrieben. :)
 
@-adrian-: und keine so grosse Leinwand mit einem solchen Homecinema^^
 
Scarface oder?
 
@Photon: ja scarface.. hab den hinweis schon eingesendet
 
Ich zweifle am Erfolg....während die anderen Bibliotheken alle TV Tauglich sind (Xbox Live, Sony, Apple usw.) beschränkt sich Youtube auf den PC wie es mir scheint! Ja ok...kann natürlich den Laptop am TV andocken aber mehr auch nicht! Wollen wir sehen wie Google das weiter ausbaut
 
@Edelasos: naja .. gibt ja google tv .. da ist schon potential dahinter
 
@-adrian-: Google redet von Google TV das ist so...beim Konsumenten ist es aber noch immer nicht..und Samsung und Sony bauen Ihre TV's zu etwas ähnlichem aus...mit Browser und Apps usw...
 
@Edelasos: das ist richtig .. aber google tv wird ja in kooperation mit sony entwickelt.. in dem moment koennte man langsam vllt mit dem neuen youtube angebot ein gescheites angebot fuer endkunden anpreisen
 
@-adrian-: Ja aber ich glaube das erst wenn es dann wirklich erscheint! Bin mir da noch nicht so sicher...und wenn nur Sony mit im Boot ist ist das auch nicht gerade der Hammer! in Europa Dominieren Samsung und Panasonic bei den TV's
 
@Edelasos: über meinen Samsung LE40C650 kann ich auch youtube videos sehen (per App). Wär schon geil wenn ich dadurch auch gleich Filme stream könnt ;)
 
Zu nem Film, für den man bezahlt hat, sollte man kein Zeitlimit vorgesetzt bekommen.
 
@Roidal: wie ist das im kino so?
 
@Roidal: Es geht hier nicht darum den Film zu kaufen, sondern ihn auszuleihen!!!
 
Eben, ist doch wie ne Videothek...
Was ich cool fände: Leiht man sich einen Film aus, sagen wir für 3 Euro, schaut den Film, findet ihn gut und man entschließt sich, den Film in 2 Monaten nochmal anzusehen, wenn man dafür dann z.B. nur noch 2 Euro zahlen müsste.... Wär doch ne Idee oder? :)
 
24 Stunden zum fertigschauen finde ich etwas eng bemessen. 48 Std wie bei iTunes, und ich glaube auch das es bei xbox live so ist, ist deutlich angenehmer.
 
@balini: Naja, wenn du weißt, dass du an dem Tag keine Zeit hast, brauchst du gar nicht anzufangen den Film zu schauen, was dir dann 30 Tage Zeit verschafft... aber wenn du schon auf "play" geklickt hast und nach einer halben Stunde merkst, dass du noch was zu tun hast, kannst ja wohl noch ne Stunde finden, an der du weiterguckst.
 
@arcsinh: Klassisches Beispiel - ich schaue mit meiner Frau/Freundin am Samstag einen Film an - einer oder beide pennen dabei ein, soll passieren. Sonntag ist bereits verplant und Montag habe ich verloren. Nicht wirklich schön.
 
Mich würden da mal die technischen Aspekte interessieren? Welche Auflösung? Für 2.99$ sollten es schon mindestens 720p sein! Wie stellt Google sicher, dass es in den Filmen keine Unterbrechungen durch Nachladen bzw. zu Artefakten oder ähnlichem kommt? Aktuell ist es ja auf YouTube so, dass man gerade Abends nicht (mehr) wirklich Videos angucken kann, wenn man sie nicht ein gewisse Zeit erstmal vorauslädt. Ansonsten kommt es (unabhängig der Internetverbindung) schnell mal zu Bildaussetzern weil das Video schneller abspielt als es geladen werden kann. Wie will Google diese Problem in den Griff bekommen? Da finde ich nämlich die Lösung von Apple bei ihrem Leihservice über iTunes viel besser. Dort kann man sich die Filme erst herunterladen und sie sich dann von der eigenen Festplatte angucken. Man kann natürlich auch schon während des herunterladens anfangen zu gucken.
 
@seaman: Ich denke man kann davon ausgehen, dass sie für diesen bezahlten Dienst eigene Server und Netzkapazitäten zur Verfügung stellen und das sicherlich nicht in die bestehende (und wie Du schon schreibst oftmals etwas überlastete) Infrastruktur des kostenfreien YouTube mit integrieren werden. Woran bemisst sich Deine Forderung, für 2,99 USD sollten es mindestens 720p sein? Eigenes Ermessen? Hier in Dtl. bekommt man bei den Online-Videoportalen für 2,99 EUR nur günstig angebotene Filme in (einfacher) HD-Qualität, wenn überhaupt (mal einfach EUR statt USD eingesetzt), normalerweise sind sie teurer (3,99 oder 4,99 EUR) - was dann natürlich schon 2x überlegen lässt, ob sich die bessere Bildauflösung da auch überhaupt lohnt...
 
@seaman: Also kann (fast) immer 1080p einfach durch gucken. Das fast bezieht sich nicht auf bestimmte zeiten. manchmal gibt es bei google halt probleme und laufen selbst die 240 nicht ohne stoppen durch
 
Ob die sich gegen die illegalen Stream Seiten durchsetzten können? Die haben sehr viel mehr und aktuellere Filme und Serien in HD.
 
@JacksBauer: Wo?!
 
@Muplo: Die Frage ist eher "Wo nicht?" Das Internet ist doch voll davon.
 
Nach wie vor sehe ich die Online-Videotheken als inakzeptabel an. Sicher, der Grundgedanke ist echt nett, keine Frage. Aber so lange die Preise im Vergleich zur normalen Videothek astronomisch hoch sind und die Leistung im Prinzip geringer, sehe ich da keine Chance auf nen dauerhaften Erfolg. Zumindest kein Erfolg in dem Sinne, wie die da bei den Studios/Labels hoffen.
 
@Narf!: na ja ... so viel höher finde ich die Preise nicht. Wenn ich einen Film ausleihe, zahle ich pro Kalendertag EUR 1,8. Wenn ich den Film also z.B. am Samstag ausleihe und am Sonntag zurückgebe, dann sind es EUR 3,80. Da sind die US-$ 2,99 schon billiger. Obwohl die 48 Stunden Anschauzeit schon deutlich 'sexiier' sind, die man (soweit ich weiss) bei iTunes bekommt.
 
@Narf!: Man zahlt halt auch für die Bequemlichkeit... sehr viele Leute haben keine Videothek gleich um die Ecke... ich denke dass es durchaus kommerziell erfolgreiche Betreiber von Online-Videotheken geben dürfte. Maxdome beispielsweise ist vermutlich kein Verlustgeschäft, dafür gibt's die schon etwas zu lange... (ist jedenfalls meine Einschätzung).
 
@Narf!: vor allem der preis in verbindung mit der qualität ... gerade bzgl. blu-ray ... also hier gibts ne videothek mit einem wirklich guten angebot (video world) da kostet alles (von der dvd, blu-ray bis zu games) 1 euro am tag ... wer da dann für 24h online-video 3 oder noch weit mehr kohle ausgibt, dem ist nicht zu helfen ... da rechnet sich sogar noch eine handvoll km fahrt mit dem auto zur videothek.
 
@Narf!: wie heist der zeichentrickfilm nochmal, wo sich die leute nicht mehr selbst bewegen und nur noch fett sind ? genau so sehe ich die zukunft, einfach zu faul für alles.
 
@Sir @ndy: Pessimist:-). Ich nutze auch sehr viel übers Internet, aber nicht um mich weniger zu bewegen, sondern mehr. Die Zeit die ich mit sinnloser Lauferei (Bank, teils Käufe usw.)ohne Internet verplämpert habe, habe ich jetzt für meinen Sport und Unternehmungen mit meiner Familie zur Verfügung.

Du kannst nicht alle Menschen die das Netz ausgiebig nutzen als potenzielle Faulenzer und Adipositasverdächtig einstufen.
Glaub es geht los....
 
@Sir @ndy: Walleeeeeeeeeeeeee... Der Film is echt klasse. Ich mein, abgeneigt bin ich der Sache auch nicht, aber vom Preis her einfach noch zu unattraktiv, wie ich finde.
 
@Narf!: Ich zahle (bei Zune) vor allem für den Komfort. Ich kann mir einen Film direkt auf dem Fernseher auswählen (mit dem Chatpad an der Xbox) und den Film dann auch wirklich direkt und in FullHD starten. Keine Ruckler (DSL 16.000) oder zwischenspeichern. Gut, das Angebot aus illegalen Quellen ist sehr viel größer und manche Filme, die es bei Zune nicht in HD gibt, mag es im Internet schon in 1080p geben. Wenn der Film aber bei Zune verfügbar ist, kenne ich keine Möglichkeit um den Film in dieser Qualität gleichschnell und komfortabel zu gucken.
 
ich hoffe die kinos werden bald normale preise verlangen, weil ich hab mir jetzt mit meine Freundin Thor angesehen, in Linz (AUT)
aufpreis überlenge+aufpreis 3D (hatte keinen effekt entdecken können) ohne 3D haben die ihn NICHT gespielt, für 2 Personen ohne etwas zu knappern, nur die Karten--->24€

Eine frechheit! Und da fragen sie sich, warum leute raubmordkopieren anfangen?
 
Ich finde es gut, das es Online Videotheken gibt, aber das Angeot ist sehr Mager.
 
@Laika: Vor allem sind nur die neueren Filme online :-(
 
Meine Gedanken zum Thema: Für T-Home-Entertain Kunden ist das nix neues, das gibts seit Jahren (via Videoload, wenn mich die Birne nicht trügt). Der Unterschied ist aber die Bandbreite. DVD Quali läuft dort ohne puffern / Lags / Ruckler / Bildfehler sofort ab. Das funktioniert bei Youtube ja schon ohne diesen Service nicht, wie soll es dann dadurch besser werden? Und 4€ für nen Film ist nicht sooo prall.
 
"Hat man einmal damit begonnen, bleiben 24 Stunden Zeit, um den Filme bis zum Ende anzuschauen." - Mh neee, dann keine Lust, ist mir zu stressig. Das mit den 30 Tagen ging ja noch, aber dann sollte schon 10x Anschauen ohne weitere Beschränkungen mit drin sein (würd man natprlich maximal 2x von nutzen, aber man weiß ja nie).
 
@nize: hast du den Film angebrochen kannst du ihn innerhalb der 24 Stunden solange und häufig anschauen wie du magst. Aber ich gebe dir recht - 24 Std sind zu eng bemessen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture auf YouTube

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles