Sony konnte erneuten Angriff wohl abwehren

Hacker Der japanische Elektronikkonzern Sony konnte am Wochenende offenbar einen weiteren Angriff auf sein Netzwerk verhindern. Die Pläne für die Attacke waren zuvor an die Öffentlichkeit gelangt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Lasst doch mal Sony in Ruhe arbeiten. Was soll der Müll?
 
@Schweini1: Wer müll macht wird müll ernten
 
@Suchiman: Die Produkte von Sony würde ich nicht grundsätzlich als Müll abtun. Eher die Art und Weise wie das Unternehmen derzeit geführt wird kann man als "Müll" bezeichnen.
 
@Memfis: Doch ich kaufe eigentlich immer hochwertige Hardware. Sonys Produkte sind zwischen Schlecht und Mittelmässig.
 
@Menschenhasser: das hängt aber auch enorm vom Produktbereich und nicht nur von der Marke Sony ab. Die Laptops genießen z.B. einen guten Ruf, mit Digitalkameras habe ich eher schlechte Erfahrungen gemacht. Bitte etwas differenzieren. @ProSieben: Und was hat Microsoft so böses verbrochen in letzter Zeit? Stammtischgeplapper à la "Windows ist Scheiße". Im Gegenteil, die Sicherheitspolitik wird eher gelobt und es ist kein Spaß mehr Windows zu hacken, lieber MacOSX ;)
 
@Suchiman: Richtig - ich denk mal legt euch nicht mit den Hackern an LOL
 
@Suchiman: Ach komm....langsam ist die Geohot vs Sony Sache nur noch Langweillig! Und vorallem...was hat das mit der Geohot sache zu Tun? Wenn es wirklich wegen Geohot wäre, dann würden die Kundendaten wohl nicht jetzt im Internet rumschwirren
 
@Edelasos: Kriminelle gibt es immer. Vielleicht dachte man sich aber, dass Sony ein gefundenes Opfer wäre. In der Szene haben sie sich gerade unbeliebt gemacht, da kann man ja noch eines oben drauf setzen, weil sich erstmal alles freut, dass Sony nun in der Opferrolle ist. Ich habe auch irgendwo geschrieben, dass ich es absolut doof finde, dass man sich die Kundendaten geschnappt hat (und die wohl auch noch veröffentlicht hat oder will oder teilweise, was weis ich), weil man damit im wesentlichen die Kunden trifft. Hätte man wirklich Sony treffen wollen (und zwar empfindlich) hätte man sich auf die Suche nach Unternehmensgeheimnissen gemacht - neue Entwicklungen beispielsweise, die bislang geheim sind.
 
@Memfis: Richtig, aber solche Dokumente findet man wohl nicht im Sony Net....Pläne zu neuen Entwicklungen sind oft auch Computern mit einem eigenen Sycherheitssystem oder sind gar ganz vom Internet getrennt! Aber lieber dass als das andere....Die jetzigen Angriffe haben meiner Meinung nach mit Geohot nichts zu tun....und die Typen Spielen wohl nicht in der gleichen "Szene" wie Geohot sondern das sind Verbrecher die es einfach mal ausnutzen wollten
 
@Edelasos: Ich hätte es anders formulieren sollen. Da Sony in Bezug auf Geohot eh negativ in die Schlagzeilen kam (Dürfte wohl Ansichtssache sein) bot sich der Konzern als Ziel an.
 
@Suchiman: Das hat nichts mit Müll zu tun. Sony kann man auch anders Schaden als Leuten ihre Daten zu klauen und das PSN so lahm zu legen. Ich kenne Leute die würden eher die Hacker bluten sehen als Sony... Einmal ein Zeichen setzen ist ok, aber momentan glaube ich nicht mehr dass es um Zeichen geht, sondern um Profitgier und Anerkennung der lieben netten Hackergemeinschaft.
 
@Suchiman: dann hätten andere Firmen wie Microsoft und Apple diese Attacken besser verdient
 
@Suchiman: Klar müssen die bestraft werden. Aber nochmals Kundendaten klauen bestraft ja die Benutzer und nicht (nur) Sony. Also wäre das zu viel des guten.
 
@Schweini1: Naja das sind Erwachsene Kinder die vermutlich bald in den Knast Wandern oder auch Mysteriöse weise verschwinden! Ich finde es auch einfach nur Idiotisch...
 
"Der Bericht hat Sony offenbar alarmiert und es wurden schnell Gegenmaßnahmen eingeleitet. Den Technikern des Konzerns gelang es wohl, die unsicheren Systeme ausfindig zu machen und Sicherheitslücken zu schließen. " Zieh den Stecker schnell!
 
@JacksBauer: Um die Sicherheitslücken zu schließen, müsste man Sony schließen^^
 
@JacksBauer: erinnert mich an eine simspons folge in der ein nasa shuttle starten sollte und barte schnell den stecker vom TV zog
 
@JacksBauer: und wen das nix bringt das fenster schliessen^^
 
Klar in einem IRC hat man dadrüber geplaudert, als nächster auf das PSN zu schießen - weil das Netzwerk ja mittlerweile so was wie ein Freudenhaus geworden ist. Wenn das mal keine süße nette kleine Story ist, um künstlichen Erfolg zu erschaffen, um bei den angepissten Nutzern zu punkten, dann bin ich der nächste der nackt von einem Foxconn-Gebäude springt und schreit "Ihr hatte doch Rech!"
 
@Muplo: /sign.
 
Sehr gut, nach der News bin ich der festen überzeugung, dass Sony nun alles im Griff hat und meine Daten endlich wieder sicher sind!

-.-
 
@Carparso: wer will die denn haben, die sind doch schon längst weg man klaut doch nicht 2 mal die gleichen Daten :P
 
@wolver1n: oh doch! :) http://www.youtube.com/watch?v=ALZZx1xmAzg
 
@Carparso: Und du bist sicher, dass diese 'Information' über den bösen Hackerangriff, den diese Profies unglaublich professionell in einem öffentlichen Forum diskutiert haben, nicht von Sony stammt, um genau dieses Gefühl bei Dir zu erzeugen? Na dann ...
 
@JoePhi: Klar das Internet lügt nie ;)
 
@Carparso: genau diesen Effekt soll diese News bewirken, die wollen sich nur aus dem Dreck ziehen, war bestimmt garnichts geplant.. in was für einem Chat treffen sich die Hacker, das Sony einfach es mal mit bekommt -_-
 
Ist das Sony Netzwerk jetzt das Übungsgelende für angehende "Cyber-Verbrecher" geworden?
 
@Blackspeed: Öhm, Sony hat sich den Crackern doch geradezu aufgedrängt - zwar nicht absichtlich, aber sie haben es. Ich glaube nicht an einen Zufall, dass der Hack kurz nach Klageeinreichung gegen Geohot, bzw. die außergerichtliche Einigung statt fand.
 
@Memfis: Aufgedrängt?
Oh man :D
 
Ich denke die Server sind bei Sony offline? Wie kann man dann von außen drauf zugreifen?
 
@Tiranon: Sony besteht aus mehr als nur dem PSN
 
naja.. die ganze sache klingt fuer mich eher wie so eine PR aktion um den ruf von sony und die sicherheit der neuen systeme zu verbessern bzw gut dastehen zu lassen..
 
@-adrian-: ... lässt sich nicht ganz von der Hand weisen.
 
@-adrian-: steigert natürlich den ruf, wenn datensätze im internet landen und man wochen lang kein zugriff auf das netzwerk hat (vorallem wenn ich mir portal2 gekauft hätte zum coop spielen, hätte es mich schon sehr aufgeregt)
 
@Mezo: die PR aktions ist eher d er erneute Hackerangriff der zufaellig in beisein von reportern geplant wird und erfolglos scheitert weil "die systeme jetzt so sicher sind"
 
@-adrian-: achso, das ist natürlich was anderes :) nicht weit genug gedacht
 
@-adrian-: richtig ... oder es wird ein kompletter umbau der software so das ein zwangsupdate gemacht werden muss und dann ein jailbreak unmöglich wird ... eingentlich ne gute möglichkeit alle hash werte zu ändern wenn alle user offline sind
 
@isedulkt: das Zwangsupdate kommt alleine schon um die User zur Neuvergabe der Passwörter zu zwingen.
 
Ich frage mich wer genau diese Angriffe Organisiert...Annonymus ist es wohl nicht denn die waren bisher nie an Kundendaten Interessiert!
 
@Edelasos: anonymous haben es auch nicht noetig dass ein reporter ihre taetigekeiten mitliest
 
Haben die nur Praktikanten in der Technik-Abteilung? Kann ja nicht sein, dass man eine Lücke nach der anderen findet... Das nennt man sparen am falschen Ort. ;)
 
"Den Technikern des Konzerns gelang es wohl, die unsicheren Systeme ausfindig zu machen und Sicherheitslücken zu schließen."
- Die haben bestimmt einfach das Netzwerkkabel gezogen! :-)

Schade JacksBauer war schneller...also fürs nächste mal vorher lesen und dann posten.
 
Und ich vermute es gab gar nie ein Angriff, sondern das ganze soll Sony etwas ins bessere Licht rücken. Sorry, irgendein Chat Log von irgendeinem Redakteur? Was sollen das für Quellen sein. Wahrscheinlich gibt es das Log schon, das ganze war aber nur dummes Geschwätz von Kidds. Wie naiv sind die Leute dass sie glauben hinter allem was im Internet veröffentlicht wird, sei auch wirklich was dran? Ist genauso wie irgendwelche Gerüchte als News raus zu geben. Leute mit Verstand wollen recherchierte Fakten und nicht irgendwelches Internet Gequatsche als Quelle. Aber das ist nun der Preis den wir bei der immer schlechter werdenden redaktionellen Arbeiten bezahlen, durch die Gratis Mentalität.
 
Als sie es mitbekamen haben sie gegenmaßnahmen eingeleitet...Wieso kontrolliert man sich eig nicht mal selber? und guckt vorher mal wo lücken auftreten könnten? immer erst wenns fast zu spät ist aber das kennen wir ja schon von anderen themen
 
Naja ein Netzwerk zu 100% absichern ist sowieso unmöglich, irgend jemand kommt immer irgendwo herein, die wo laut herumschreien (ich meine besonders gewisse Winfuture-User) Sie können das, sind einfach nur Lügner, die haben eben andere schwachstellen in Ihren Netzwerken...

Hoffen wir dass sich Sony davon bald wieder erholt.
Die Hacker die das gemacht haben sind keine Hacker das sind Idioten, denn bei "richtigen" Hacker'm, weiß man gar nicht dass Sie da waren -.-
 
@M. Rhein: es kommt immer drauf an was die Person erreichen möchte mit den hack in diesen Fall war es bewusst gemacht wurden um sony schaden zubereiten hätten sie es geheim gemacht würde sony jetzt noch nicht mal wissen das was passiert ist und sie hätten nur die daten und sony hätte es verharmlost irgend wie wen sie es bemerkt hätten
hatten sie ja auch versucht aber das klappte nicht und wen du von den schaden ausgehst den sony jetzt hat weiste das die ps4 gleich 200€ teurer würd^^
 
100%ig absicher geht auch nicht aber plötzlich schauen sie mal und finden schwachstellen. Das hätte man ja vorher auch noch mal machen können...
 
Schlamperei nennt man das !!! Sony sparrt an der Administration.....nun sieht man was rauskommt....eine menge unzufriedener Kunden und die es schönreden wissen nicht das son Datenklau echt schwerwiegene Folgen haben kann. Hack hin oder her ..... bei sony wird nicht nur am psn geschlampt, so und nun mach ich mal nen Punkt >.<
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles