Google: Cloud-basierter Musik-Player startet

Internet & Webdienste Der Internetkonzern Google will anlässlich seiner Entwicklerkonferenz I/O einen neuen Cloud-Hosting-Service für Musik vorstellen, mit dem die Nutzer ihre Musik auf Android-Smartphones, Tablets und Computer streamen können. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Immer braucht man ein Konto für sowas. Google Konto hier, Apple ID da. Es nervt! Wenn ich kostenlose Apps laden will, dann hab ich kein Interesse daran, mir eine Google, Microsoft, Apple oder sonstige ID zuzulegen.
 
@ProSieben: Schau, und ich hab kein interesse daran ständig den namenvon privaten sendeanstalten bei einer it newsseite zu lesen. man kann halt nicht alles haben ;-)
 
sorry, aber wenn man Mails Apps Music etc pp online oder mobil nutzen will,... ist es glaube ich nicht zu viel verlangt wenn man zumindest bei einem der großen Verbrecher einen Account macht oO
 
@ProSieben: Nur mal so aus Neugier aber wie soll der Dienst deiner Meinung nach funktionieren wenn du DEINE Songs ohne Account hochladen/anhören willst.
 
@Mudder: ich habe nicht das Thema dieser News thematisiert, sondern bin auf die Nutzung von Herunterladen von kostenlosen Apps mit Accounts eingegangen, da ich alleine bei dem Wort Google Konto einen Wut Anfall bekomme.
 
@ProSieben: Aha, also klassische Themaverfehlung! Hast Du die News überhaupt gelesen? Davon abgesehen ist ja keiner verpflichtet, einen KOSTENLOSEN Dienst zu nutzen. Also wozu einen Wutanfall bekommen, wenn mans ganz einfach (in Deinem Fall) ignorieren kann?
 
@ProSieben: Was denkst du denn wie Google dir deine Musik zuordnen will wenn du kein Konto hast?
 
Sehr seltsamer produktname. Music beta. Na die Music selber ist ja nicht beta. Sondern die Player Funktionalität.
 
@balini: War es nicht vor langer Zeit auch mal die Google Mail Beta ? Sonst wird doch nur wieder rumgemault weil iwas nicht so funktioniert wie erwartet und der Name Music by Google würde suggerieren dass es schon ein Final-Produkt ist
 
@speedo_o: Du hast mein post nicht verstanden. Ich hab mit dem beta überhaupt kein Problem. Google Mail beta bezieht sich auf das Mail. Google Music beta bezieht sich aber wohl nicht auf die Music, sondern auf den Player, der im Produktnamen aber nicht erscheint.
 
@balini: Nein du hast mich nicht verstanden... der Dienst heißt wohl Music ... und wenn der Beta ist heißt er wohl Music Beta... bei Mail war wohl auch eher nicht der Mail-Service Beta sondern das Webinterface oO
 
@speedo_o: Hm stimmt, nicht schön durchdacht von mir.
 
Was hat eigentlich der Kunde von dieser ganzen Cloud Geschichte?
 
@rush: der Kunde profitiert an persönlich zugeschnittener Werbung. ;-)
 
@rush: seine 20.000 Songs große Musiksammlung überall wo er unterwegs ist, ohne nervigen iTunes Sync, kein iPod Classic überall wo man hin geht... is nich an ein Wiedergabegerät gebunden ... mh lass mich mal überlegen .... fehlende Privatsphäre, ne Menge Langeweile weil man nicht mehr ans syncen denken muss, ... und ja Faulheit siegt
 
@speedo_o: kostet die datenverbindung nicht geld? dann der kontinuierliche datenstrom, der den akku quält, musik abbruch im tunnel. Kabel ^-^
 
@DerTürke: naja hast schon recht ... aber in zeiten von fast überall wlan... und nem brauchbaren Buffermechanismus sollte das halb so wild sein ... klar wer in nem ICE sitzt und versucht ungebufferte Lieder zu hören sollte sich dann wohl eher auf kleinere Wartezeiten einstellen.
 
@DerTürke: Für sowas gibt es Datenflatrates. Außerdem kann man auch Musik auf verschiedenen PCs so nutzen, ohne dass man selbst den Speicherplatz bereitlegen müsste. Das ist quasi wie Dropbox für Musik. An sich eine gute Sache...
 
@noneofthem: ich hab aus finanztechnischen gründen nur ne 200MB flat die kaum ausreicht (und ich schwöre ich mache fast nichts anderes mit dem "smartphone" als mit meinem SE K850i messenger, push mail, webseiten gucken, etwas straßenkarten. ab und zu hab ich mal twitter kurz an, dabei hatte ich damals ne 30MB option ^-^"), dabei hör ich locker 1-2 stunden musik. ich weiss klar kann ich mir die lieder drauf packen udn wenn ich eins vermisse drauf ziehen ^-^" aber bei 20 000 lieder wird es sicher jeden tag 2-3 geben die man doch mal lieber als die anderen gehört hätte
 
@DerTürke: Mir selber nutzt ein Musik Stream Dienst, egal ob nun von Apple oder google nix. ich höre ausschließlich Podcasts, da ist einer schon gern mal 200 mb groß. Das ist etwas mühsam mit Streaming.
 
@balini: ich verteidige es ja nicht ^-^" ich find dieses "mobil muss alles gehen" eher merkwürdig. video streams, musik stream, ganze webseiten mit flash und java script etc. zum glück muss man es ja nicht nutzen
 
@DerTürke: Ja sehe ich sehr ähnlich wie du.
 
Da laufen bestimmt wieder Datenschützer Amock und Usr bekommen Angst man kann Ihnen auch nun noch die Musik zuordnen, wenn ich ehrlich bin, ich denkie mal von mir hat Google schon ein ganzes Profil und weiter ?
 
@M. Rhein: Ohje, das Profil beinhaltet dann aber auch: "Rechtschreibung ist nicht seine Stärke!". Vermutlich musst Du dann mit entsprechender Werbung von z.B. Duden rechnen. ;-D
 
Ansonsten Livestream schauen. Dann wissen wir es genau ;) http://bit.ly/jkgDjr
 
oder das richtige app dabei haben: zb. Youtube FM
Kommentar abgeben Netiquette beachten!