Holtzbrinck erwägt den Verkauf der VZ-Netzwerke

Wirtschaft & Firmen Da sich Facebook inzwischen auch in Deutschland deutlich als führendes soziales Netzwerk durchgesetzt hat, überlegt der Holtzbrinck Verlag derzeit, ob die VZ-Netzwerke nicht verkauft werden sollten, berichtet die 'Financial Times Deutschland. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ich hätte die schon vor 3-6 Monaten verkauft...... Die sind doch jeden Tag weniger wert!
 
@rush: Die sollen die Kinderseite einfach einstampfen. Die ist eigentlich überhaupt nichts wert. Zumindest hat sie keinen Nutzen. Seit es Facebook gibt, nutze ich nur noch Facebook, da StudiVZ von tag zu Tag kindischer wurde und nur noch voll mit Müll ist. Klar gibt es bei Facebook auch Apps, etc. aber da ist es alles übersichtlicher. Im Normalfall sieht man nur die schlanke Webseite mit den Hauptfunktionen. Bei StudiVZ wirste total erschlagen mit so hirnlosen Sachen wie "Buschfunk" und "Plauderkasten" und dämlichen Apps und versteckter Werbung im Webseiten-Design und dann versucht man alles mögliche von Facebook nachzumachen. Und damit die Kinder noch mehr befriedigt werden, kann man bunte Bilder auf den Pinnwänden posten. Grauenhaft.
 
@sushilange: erschlagen?
Bei Facebook sind die Äquivalenten zu Buschfunk und Plauderkasten wesentlich präsenter.
Bist du überhaupt Student? Bei uns ist es so, dass private Dinge auf facebook gepostet wird, Dinge, die das Studium betreffen, aber auf studivz, beispielsweise in entsprechenden Gruppen.
 
@Kuli: Was hat der Status "Student" mit der Übersichtlichkeit zu tun? Ich habe mich eben noch mal eingeloggt. Alles rot rieeeesige Media Merkt Werbung. Dann große Menüleiste "Neues aus deinem Netzwerk", dann riesen groß Geburtstage, Riessen groß VZ Tipp, also Werbung. Dann irgendwie so ein Funkspruch Feld. Dann Buschfunk. Auf einmal ein Button für Privatsphäre Einstellungen. Wieder so ne penetrantrante Werbung VZ App. Dann "Deine Apps" und "Kennst du schon?" So bei Facebook habe ich erst mal nichts. Links ein paar Menüpunkte in klein - so wie bei Studi auch - und rechts ein paar Kleinigkeuten und in der Mitte immer nur den Content: News-Stream, Profil, etc. Und nicht ALLE Funktionen auf eine Seite gequetscht. Mal abgesehen davon, dass StudiVZ noch für VGA-Auflösung optimiert ist.
 
@sushilange: Für mich ist Facebook unübersichtlich. Die Freundesliste erreich ich nur umständlich über mein Profil, der "Gefällt mir"-Button hat je nach Seite kein einheitliches Verhalten, ...
Zudem erscheint jeder Pups von mir automatisch bei den anderen im Facebook-Buschfunk (Neuigkeiten?), jedes Mal muss ich das eigenhändig wieder löschen ("Kuli gefällt diese Seite: ...". "Kuli hat hier und da was auf die Pinnwand geschrieben: ..."). Bei studivz kann man das alles einzeln konfigurieren
 
@Kuli: DAnn sollte Kuli mal Gruppen anlegen und seien Freunde in die Gruppen sortieren, dann teilst du es nur denen mit die dir wirklich am Herz liegen oder auch niemandem!
Aber ist auch alles andere als einfach. Die haben die Funtionen an verschiedenen stellen ich sage mal versteckt.
 
@rush: Ich habe meine Freunde schon in Gruppen sortiert (aber noch keinen Vorteil gefunden, weil ich es z.B. jedes Mal neu einstellen muss, wenn ich nur Neuigkeiten einer Gruppe auf der Startseite sehen will. Das bringts dann nicht wirklich).
Wie stell ich es nun ein, dass niemand sieht, wo ich auf Gefällt mir klick und was auf die Pinnwand schreib? Würd ich ja ma gerne wissen, hab schon ewig gegoogled, habe auch Lösungen gefunden, aber diese Funktionen gibt es mittlerweile nicht mehr (oder woanders?)
 
@Kuli: Kann man bei Facebook ebenfalls alles im einzelnen einstellen, wer was sehen darf und nicht und was überhaupt veröffentlicht werden soll, etc. Wenn Facebook so ein schlechtes Design/Layout hätte, wäre es sicherlich nicht so beliebt geworden und VZ hätte es nicht 1:1 damals kopiert. Mittlerweile sieht es nicht mehr gleich aus, weil man es an allen Stellen verschlimmbessert hat. Also alle älteren, die ich kenne, sind zu Facebook und sonst seh ich bei Studi und Co nur noch die ganzen Blagen mit ihren bunten Bildern und tollen Nicknames mit Herzchen drin.
 
@sushilange: Dann ma los, ich höre. Meine Bedürfnisse stehen oben
 
@Kuli: hier muesste es dabei sein!
http://www.computerbase.de/artikel/sonstiges/2010/anleitung-facebook-privat/
 
@sushilange: Also Facebook gehört mit sicherheit zu den unübersichtlichsten Seiten überhaupt, für jeden Mist muss mach 209 Menüs durchwühlen und wenn man sich dort nicht auskennt, hat man eh verloren und findet überhaupt nichts. Leider kommt man nicht mehr drum herum. Ich hätte lieber weiter auf Studi gesetzt aber da man z.B. bei Smartphones etc. direkte Facebook Anbindung hat und alle anderen Netzwerke einfach "ausgeschlossen" werden hat man heute fast keine andere Möglichkeit mehr als Facebook zu nutzen. Bei Studi melden sich jeden Tag Bekannte ab, da sie nun zu FB wechseln.
 
@2-HOT-4-TV: Was findest du bei Facebook nicht sofort? Das einzige, ist doch lediglich die Freundesliste. Und dafür gibt es ja die Online-Liste und oben das Suchfeld, wo man am allerschnellsten zu Freunden, Fan-Seiten, etc. kommt. Ansonsten kenne ich keine Funktion, die man nicht sofort erreicht und ich nutze Facebook privat und beruflich täglich.
 
@sushilange: Das ist eben der Unterschied, du weißt wo die Sachen sind, als Neuling bist du da total aufgeschmissen.
 
Das wäre wohl die Gelegenheit für FB, zumindest in Deutschland. Vor 3 Jahren hätte ich allerdings nicht gedacht das der Marktanteil von FB mal so stark zunehmen würde.
 
Die"neue Heimat" ging damals für eine Mark übern Thresen, dann gibts VZ halt für´n EURO. Da kriegt die Frage,.. Ey haste ma en Euro, gleich nen andern Beigschmack.
 
@onlineoffline: ein Euro ist deutlich praktischer, als so ein Container voll wertloser Aktien im Werte eines Euros.
 
@modelcaster: "alt"ernative Heizung ;o)
 
Mal gespannt, wieviel unsere Daten dem Meistbietenden wert sein werden.
 
VZ in Facebook migrieren. Haha. ;) Aber mal im ernst; Facebook hat sich auch erst in den letzten 1 1/2 Jahren zu der Plattform entwickelt. Leider hat VZ einfach den Anschluss in vielen Dingen verloren.
 
@Flakes: Außer im Datenschutz. Aber dafür ist die Masse eh zu dumm, also hat der ganze VZ kram eh keine Chance.
 
Also sollte VZ von FB übernommen werden, lösche ich meinen account. ich bin dort zwar eh schon lange inaktiv, aber dann gleich auf FB verschoben zu werden habe ich überhaupt keine Lust(ich bin eh schon am Überlegen den acc. nicht sofort zu löschen)
 
@XP SP4: ich denke nicht das es rechtlich moeglich ist soetwas zu tun
 
@-adrian-: Righty Right. Niemand darf mit den Daten eines Dritten Geschäfte machen (also diese auch nicht übergeben/verkaufen), wenn der Betroffene nicht dazu befragt wird und nicht einverstanden ist. Beispiel: Ein Hausarzt geht in den wohlverdienten Ruhestand. Er übergibt/verkauft seine Praxis samt Patientenkartei einfach so an seinen "Nachfolger" - das ist nicht zulässig, jeder Patient müßte dazu befragt werden und einverstanden sein. Gleiches gilt für alle möglichen anderen Geschäfte. Dagegen wird allerdings sehr, sehr häufig verstoßen.
 
Das Original setzt sich eben immer durch! Alleine durch kopieren kommt man eben nicht weit...
 
@CherryCoke: sind schon weit gekommen wenn man mal so sagen darf :)
 
@CherryCoke: nicht weit gekommen?! oO 2,8 Milliarden US-Dollar ist meiner Meinung nach schon "weit gekommen"
 
@tann: Okay, man muss das ganze natürlich in Relation sehen. ^^ Sicher gibt es einige Gewinner, aber im Ganzen sind die VZ-Netzwerke noch nie gewinnerbringend betrieben wurden. Facebook hat einen aktuellen Marktwert von ca. 60 Milliarden Dollar. Da sieht man eben welches Unternehmen durch simples kopieren aggiert und welches Unternehmen eben selbstständig, "innovativ " betrieben wird.
 
@tann: Außerdem wird ein Verkauf ja nicht zum Spaß angestrebt, sondern weil man der Meinung ist, dass man langfristig am Markt kaum oder gar nicht bestehen kann. Und das es eben das oberste Ziel eines jeden Unternehmens ist zu bestehen, wird VZ eben nicht erfolgreich sein. :-)
 
Ich bin letztens mal meine alten Mails der vergangenen Jahre bei MeinVZ durchgegangen, um da mal aufzuräumen. Ich war schon etwas überrascht, wie viele der Leute aus dem Zeitraum nicht mehr bei StudiVZ/MeinVZ angemeldet sind. Ich bin da auch nur wegen ein paar Leuten, die sich noch weigern zu Facebook zu wechseln. Das werden aber auch immer weniger. Ich war übrigens zuerst bei Facebook und hab mich nur wegen der deutschen Freunde und Bekannten bei MeinVZ angemeldet, da die damals kein Interesse an Facebook hatten, da es noch keine deutsche Übersetzung gab.
 
Wenn die VZ-Netzwerke vielleicht mal etwas mehr an ihren mobil Apps gearbeitet hätten, hätten wohl noch nicht so viele die Netzwerke verlassen.

Für mich ist VZ App für Android total unatraktiv und zudem noch lahm und unausgereift. Da hat FB einfach die Nase vorn gehabt und somit dafür gesorgt, dass FB in jeder Hinsicht attraktiver ist als die VZs.
 
@benny_noh: Die Facebook-Anwendung für Android ist leider auch nicht so gut. Aber sie hat sich leicht verbessert.
 
@M!REINHARD: Dafür ist Facebook auf fast allen Geräten schon vorinstalliert und es gibt eine direkte Anbindung an die Kontakte. Da hat VZ leider nichts entgegen zu setzten.
 
Eigentlich ist nur interessant, dass die VZ-Netzwerke (selbst als sie in Deutschland "Marktführer" waren) noch nie Gewinne eingefahren haben.
Wer nun eins und eins zusammenzählen kann, weiß wie es finanziell um die anderen Netzwerke bestellt ist. Die spitze Nadel ist schon bedenklich nahe am zum bersten gefüllten 2.0 Ballon.
 
@karacho: Das Problem ist doch nicht, dass es kein Geld einbringt, sondern dass es einfach total über dem Wert gekauft wurde. Bei TweetDeck ist es genau das gleiche, da wird ein total unverhältnismäßig hoher Wert gezahlt und am Ende heulen alle, weile wieder keine Gewinne kommen.
 
Dieses VZ-Netzwerk ist das nächste Myspace.
 
die vz-netzwerke sind einfach popo!
 
HAHAHAHAHAHAAA! Die Herren hätten vor Jahren ordentlich kassieren können. Jetzt gibts nur noch Peanuts...
 
@Lay-Z187: Der "Erfinder" hat doch damals schon verkauft, war doch bei Harald Schmidt.
 
Sollen sie das doch einfach abschalten. Wenn sie die VZ Netzwerke jetzt auch noch bei Ebay reinstellen würden, hätten sie ja noch die Einstellgebühr und die Verkaufsgebühr am Arsch. Sowas macht doch keiner. Also Abschalten ist das beste was man damit noch machen kann.
 
@Traumklang: man kann das Netzwerk natürlich auch sich selbst überlasten, alle entlassen, bis auf einen Admin, einen Mod und je Praktikanten als Ersatz im Krankheitsfall/Schichtübernahme.
Und hoffen, dass die Werbeeinnahmen höher sind, als Personalkosten und Servergebühren.
 
Wird bald eh nichts mehr Wert sein. Das abkopierte Müll.
 
Die VZ Netzwerke haben schonmal den gravierenden Nachteil das sie auf Deutschland (meinetwegen noch Österreich und die Schweiz) beschränkt sind und damit schonmal ein Grundprinzip des Internets verletzt. Grenzenlosigkeit ! Zudem muss man bei den VZ Netzwerken schlicht und ergreifend viel zu viel klicken ! Facebook hat seinen Livestream, seid dem ich Farmville und Co gebannt habe ist der sogar übersichtlich, da kann ich kurz scrollen sehe oben Links alle neuigkeiten die mich direkt betreffen und fertig ! Als ich im Ausland war bin ich zwangsläufig zu FB gegangen, dann sind irgendwann alle deutschen Freunde nachgezogen und mein VZ Acc hab ich daraufhin gelöscht.
 
SVZ ist TOT!.. und das ist gut so..
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles