IEEE nimmt Arbeit an Terabit Ethernet auf

Netzwerk & Internet Die Standardisierungs-Organisation IEEE hat eine neue Projektgruppe eingerichtet, die an schnelleren Ethernet-Versionen arbeiten soll. Die aktuellen Standards reichen bis 100 Gigabit pro Sekunde. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
auch gut...ich hab hier noch immer 100mbit xD ich wart auf ein schnelleres wlan..^^
 
@S.a.R.S.: das Problem beim WLAN ist aber vor allem die Kollisionserkennung, da hier nicht mit Vollduplex gearbeitet werden kann. Hierzu muss erst ein zweitere Kanal existieren, das aber aufgrund der nur beschränkt zur Verfügung stehenden Frequenzen derzeit nicht zu machen ist.
 
@TurboV6: für mich ist das wesentlich größere Problem, dass W-Lan ein shared medium ist - d.h. alles Clients an einem AP teilen sich die zur Verfügung stehende Bandbreite.
 
@sponch: Nein. Alle Clients, egal an welchem AP, teilen sich ein Medium. Ein AP hat keine definitive Grenze und wird zudem von weiteren Einflüssen ( bestes Beispiel die Microwelle ) zusätzlich beeinträchtigt.
Deswegen wird das WLAN auch immer ein sehr beschränktes "Mittel" der Kommunikation bleiben, bis eine annehmbare und vollkommen neue Technologie zur Verfügung steht.
 
@TurboV6: sag ich doch ??!!
 
Wäre schon froh, wenn unser strukturiertes Netzwerk überall einfaches Gigabit könnte! Die IEEE sprintet ganz schön voran. Selbst 10 Gigabit ist noch nicht hindertprozentig ausgereift und auch noch nicht einfach bedien- und konfigurierbar. Außerdem noch sündteuer, zumindest momentan (Switche und Karten). Zudem gibt es noch keine einzelnen Festplatten (auch keine SSD's), die 10 Gigabit ausreizen könnten. Zentrale Netzwerkkomponenten innerhalb eines schnellen Backbone könnten jedoch jetzt schon profitieren, außerdem RAID-Verbünde aus vielen, vielen SAS-Spindeln, z. B. in hochperfomanten Storage-Lösungen.
 
@departure: selbst normales Gigabit Ethernet macht heute noch häufig Probleme, vor allem wenn es als Onboard Lösung verbaut ist. Keine Ahnung ob da die IEEE oder die Board/Chiphersteller dran Schuld sind.. aber viele Onboardlösungen könnten die sich auch sparen weil man eh eine separate Karte brauchen wird. 2 von 3 meiner Rechner mit Gigabit-MoBo brauchten diese um richtig zu funktionieren.
 
Standard ist ein nett gewähltes Wort, wo doch selbst im heimischen Netzwerk selbst Gigabit LAN (ich bin mal vorsichtig in meiner Meinung) kaum etwas nützt. Ich denke, das ist eher richtung Wirtschaft (also Firmennetzwerke) ausgerichtet.
 
@Joebot: Warum soll im LAN Gigabit nichts bringen? Selbst das bremst aktuelle Platten schon ziemlich aus.
 
@Johnny Cache: Platten ja, aber welcher Privatnutzer schiebt den ganzen Tag Daten hin und her? Ich denke eher an Spiele oder Streams.
 
@Joebot: Ich wüßte da einen. ;) Es reicht ja schon wenn man eine noiseless Kiste haben möchte und die Platte per iSCSI anbindet, und schon ist das LAN der Flaschenhals.
 
@Johnny Cache: EINEN wüsstest du, da fängt's scho an :P Was ist denn iSCSI und wozu braucht man das?
 
@Joebot: iSCSI verwendet das SCSI-Protokoll via Ethernet, d.h. du kannst hier externe JBOD- oder RAID-Systeme via Netzwerk als Block Device an deinen Rechner klemmen. Ist eine günstige Alternative zu Fibrechannel, aber eben auch lange nicht so performant - aber einfach einzurichten und ganz praktisch.
 
@Joebot: Standard heißt hier ja nur die technische Spezifikation damit später alles zusammen arbeiten kann. Hat aber nichts damit zu tun, ob das dann "standardmäßig aka überall verfügbar" ist. Außerdem nützt Gigabit sehr wohl auch im Heimbereich etwas. zB zum Anbinden mehrerer Endgeräte an deinen Multimediaserver. Sonst kannst du HD gleich vergessen. Wers mal so kennt will nicht mehr zurück. Außer natürlich man hat quasi Nichts zum vernetzen bzw nur ein Kabel zum Modem.
 
@klaus4040: Sorry, will dir nicht zu nahe treten. Aber wenn ich mich bei Bekannten umsehe, da hat kaum einen Multimediaserver zu Hause... Das steckt noch in den Kinderschuhen, daher --> wirtschaftlich ausgerichteter Standard mMn.
 
@Joebot: Du hast die falschen Freunde. Wer schon länger mitmacht hat wohl eher selten nur eine Kiste im Haus. So bald man mehrere Kisten hat lohnt sich Gigabit Lan. Gigabit Switches sind billig und sparsam im Stromverbrauch heutzutage. Wer nur wenige Kisten hat, dem reicht möglicherweise auch ein Router mit eingebauten 4-fach Gigabit Switch. Aber wenn Freunde zu Besuch sind kann das schnell zu wenig zum gepflegt flotten Austausch sein.
 
@Feuerpferd: Ich hoffe für dich, dass der Kommentar zu meinen Freunden nicht ernst gemeint war!
 
@Feuerpferd: also ich weiß ja nicht was ihr alle zu Hause so treibt, aber ich kenn auch niemanden mit Heimservern ect. Bei uns daheim sind standardmäßig ein PC und ein Notebook über WLAN verbunden, nur mein PC ist über LAN mit dem Router verbunden, und solange unter Inet-Anschluss nicht mehr als 100MBit beträgt, reicht da sogar der 100 MBit-Anschluss am Router, Datentausch gibt es in unserem Haushalt keinen, weiß es dort außer mir keine andere technik-affine Person gibt.
 
@XP SP4: Ihr gebt noch nicht mal eure Musik und Filme den Familienmitgliedern? Krasser Ego Trip! Die Contentmafia wird das aber bestimmt toll finden. ;-)
 
@Feuerpferd: wie oft denn noch, es gibt leute die es gar nicht interessiert, was wollen denn bitte meine eltern mit meiner sammlung?!
 
@XP SP4: Hast Du keine Freunde? Nie spontane Lanparty? oO
 
@Feuerpferd: spontane LAN-Parties: Nein! Es soll auch Leute geben die auf sowas keinen Wert legen(es nicht interessiert)
 
@XP SP4: Lanparty bedeutet ja noch lange nicht, dass es nur um PC-Games gehen muss. ;-) Treffen und austauschen, machen das etwa die jungen Leute heutzutage nicht mehr?
 
@XP SP4: Es geht ja gar nicht darum daß man es zwingend nutzen muß, sondern darum daß es überhaupt technisch möglich ist. Bei all den möglichen Komponenten welche die Performance beschränken können ist immer eine mit dabei welche einen Flaschenhals darstellt, und bei mir ist das eben oft das LAN. Ich weiß nicht was falsch daran sein soll diese Bremse zu beseitigen.
 
@Feuerpferd: Bei uns nicht. Kann natürlich auch sein, dass das an unseren Studentenheimen mit den entsprechenden Fileservern liegt, wo solche Tausch-LAN-Parties dann eben nicht mehr nötig sind... ;)
 
@Johnny Cache: Ich hätte auch starke Probleme ohne Gigabit Lan. 100MBit, soll das ein Witz sein? Da übertrage ich ja stundenlang bei den heutigen Dateigrößen (hauptsächlich flac audio files und 1080p videos). Sind hier in einer WG mit 3 Parteien, ohne Gigabit ein Desaster...
 
1 Terabit/s. Damit könnte ich mich abfinden :)
 
warum den zwischenschritt? ich denk das es wieder nur marketing ist. immer die halben sachen:)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte