Apple überholt Google als wertvollste Marke

Wirtschaft & Firmen Die Marktforscher aus dem Hause Millward Brown haben ihre jährliche BrandZ-Studie veröffentlicht. In diesem Jahr kann sich Apple erstmals die Spitzenposition sichern und stößt damit den langjährigen Führenden Google vom Thron. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
84 % Steigerung innerhalb von einem Jahr? Die Menschheit ist echt markengeil. Nur wegen dem iPad? :D Unglaublich.
 
@seezy74: ich kanns auch nicht verstehen, genau so wenig warum man sich ein ipad (oder anderes tablet) kaufen soll...was macht man damit?! spielen und emals kann man auch aufm handy
 
@violenCe: ich habe keins aber wenn ich mir eins kaufen würde dann würde ich es wohl benutzen um vor dem TV oder im Garten im web zu surfen
 
@violenCe: Ich kann übrigens auch nicht verstehen, dass die die selbst ein tablet für überflüssig halten nicht müde werden das immer und immer wieder zu Posten. Bissi mühsam.
 
@violenCe: du währst die 65.536te Person, der ich den Sinn des Tablets erklären müsste. Leider hab ich keinen Bock mehr dazu :)
 
@violenCe: Du glaubst garnicht wie schön animierte Mauspads sein können *-* xD Wer will da noch ein gammliges Razer Mouspad haben? Natürlich wird das Mousepad dann für den PC genutzt 8-)
 
@seezy74: aha, diese Steigerung kam also wegen markengeilheit zustande. Und was sagst du als Experte zur Steigerung von über 200 prozent bei Facebook?
 
@balini: social-geilheit :D :D :D
 
@balini: Das nennt sich Spam, wiel gar ned wissen wieviele Mails täglich verschickt werden mit "xyz lädt dich zu Facebook ein!" ... hmm ... Der Freund meiner Mom ist ein Trottel (sorry), kennt nich mal Google... aber Hauptsache Facebook kennt er... yep...
 
@Ðeru: ;-)
 
@seezy74: die zahl finde selbst ich ein bisschen zu krass, kann das überhaupt stimmen?
 
@seezy74: Wer oben ist kann Tief fallen ;)
 
@seezy74: na, wenn ich sehe, was für einen Schrott (auch bei Firmware-Updates zB) Nokia abliefert, wundert mich das nicht....
 
@pubsfried: Nur mal so zur Erläuterung: Es geht um die Marke Apple. Die profitiert in keiner Weise von den Schwächen des Wettbewerbs, sondern muss aus sich heraus stark sein. Wenn Nokia Sch... ist nutzt es apple überhaupt nichts. Wenn alle Wettbewerber Sche ... sind ist das für die Marke ebenfalls uninteressant. Ja es ist sogar uninteressant ob Apple gute Produkte herstellt. Die Marke ist ein emotionaler Mehrwert. Und da kannst du rauslesen um was es geht.
 
@seezy74: es ist nicht die markengeilheit der menschheit, sondern der warenfetisch des kapitalismus.
 
Und ich habe bis heute noch kein einziges Apple Produkt, weils mich einfach nicht anspricht. kein ipod, kein ipad, kein iphone, kein itunes oder was es noch alles gibt. Ich bin über solche Nachrichten auch sehr verwundert, da ich das auch in meinem Umkreis nicht sehe.
 
@gibbons: Lol, dein letzter Satz ist klasse. Danke.
 
@balini: Öhm, erkläre mir was daran so belustigend war?
 
@gibbons: windows-fanatiker lachen über sowas ;)
 
@gibbons: Ich hab den ganzen Kram mal gehabt, Power Mac G5, PowerBook G4, Mac Book Pro, iPod, mehrere Mac OS X Versionen durch und ich habe mich mehr und mehr geärgert für dieses Zeug Geld rausgeworfen zu haben, Qualitativ Schlechte und unausgereifte Software, eine Bedienung die schlechter nicht sein könnte und Generell eine Hardware Qualität die erschreckend schlecht gewesen ist und immer noch ist. Hab mich damals von dem Hype anstecken lassen und viel zu lange gezögert wieder zurück zu Switchen. Heute kann ich aus Überzeugung und mit gutem Gewissen sagen, dass Apple noch wirklich sehr weit von der Qualität und der Usability von den Alternativen von z.B. Microsoft entfern ist. Gerade beim UI Design hingt Appleeinfach um Äonen hinterher.
 
@Necrovoid: Was Du tippst glaubst du doch selbst nicht..das kann man wirklich nicht ernst nehmen. Das hat auch nicht mit Meinung zu tun das ist einfach schlichtweg nicht richtig!
 
@sano65: Es tut mir sehr leid, wenn du nicht Fähig bist die schlichte Wahrheit zu Akzeptieren. Mein Mitleid hast du.
 
@Necrovoid: Naja, heute steckt in einem Desktop Mac ja auch nur noch gewöhnliche PC Hardware. In sofern wird die Qualität dort keine andere sein. Ich hatte einmal das Vergnügen an einem G4 zu arbeiten. Ich persönlich empfand es als Katastrophe. Der Rechner hat geschnattert ohne Ende, von Isolierung keine Spur. Bis Firefox auf dem teil gestartet war, habe ich ganze Betriebssysteme mehrmals hoch und runter gefahren und auch der so hoch gelobte Safari hat für mich keine Glanzleistung hingelegt. Ob dieser Rechner nun total zugemüllt war (was ja angeblich nicht gehen soll) oder zu sehr fragmentiert (auf das hoch gelobte Mac Dateisystem)... ich weiß es nicht. Von Geschwindigkeit und Performance habe ich auf jeden Fall nichts gesehen. Gründe kann ich keine nennen. Es ist nur die Erfahrung von der ich erzählen kann.
 
@Necrovoid: Des letzte mal hab ich so etwas ähnliches irres gelesen, als ein netter Mann mit rotem schal dem wetab 5 Sterne bei Amazon gegeben hat. ;-)
 
@balini: Wieso? Steve Jobs hat doch hier nichts geschreiben? oder hab ich wieder ne Keynote verpast?
 
@Necrovoid: Man muss hier ja viel Mist lesen, aber Dein Post hat für mich persönlich den Vogel abgeschossen. Sowas unfundiert dummes habe ich hier noch nie gelesen !
 
@vectrex: Es ist ja schon fast niedlich dass einige hier solche Dinge als "dummes Zeug" abtun, aber es auch nicht widerlegen. Lustig...
 
@Necrovoid: der war gut - selten so gelacht!!! made my day!!!
 
@gibbons: Dann muss Dein Umkreis nicht sehr groß sein. Jeder zweite hat mindestens einen iPod. Sorry....
 
@sano65: Ich habe keinen iPod, dennoch habe ich einen MP3 Player. Und so sieht es bei den meisten in meinem Umfeld aus. Ich sagte nicht das da jeder gar nichts hat. Da hat bestimmt jemand einen iPod. Aber Apple würde diesen Markenreichtum nicht erreicht haben wenn da nur irgendwo mal jemand einen iPod hat. So wie das hier dargestellt wird, müsste jeder irgendwo was von Apple haben. Ich habe nichts und in meinem Umfeld finde ich davon auch nichts. Ich kram bei denen nun nicht in der Schublade, vll ist da ein iPod. Aber ein iPhone oder iPad, gar einen iMac würde ich schnell zu Gesicht bekommen. Bekomme ich aber nicht.
 
@gibbons: Ich kenn reichlich Leute die iMacs und auch deren Notebooks haben zu Hauf und die damit kreativ und sinnvoll arbeiten. Ich kenne aber auch Leute die das Gleiche mit Windows und entsprechender Hardware tun..
 
@sano65: Ich habe doch nirgendwo gesagt das man damit nicht kreativ arbeiten kann, ich habe doch nichts und niemanden diskreditiert. Ich habe lediglich behauptet das ich selber in meinem Umfeld keine Apple Interessenten wiederfinde.
 
@gibbons: Wollte ich mit meiner Antwort auf Deinen Post auch nicht zum Ausdruck bringen sorry wenn das so rüber gekommen ist. Ich wollte nur damit sagen das es eine Menge Leute gibt die diese Produkte nutzen.
 
@sano65: Und es gibt Leute - wie mich - die eniges an Apple ausprobiert haben (iPad, iMac, Mac Mini) und sich NIE WIEDER so einschränken lassen wollen - weil sie mit den Geräten kreativ arbeiten wollen - und weil sie diese Geräte als Produktivsystem einsetzen. Wenn das in Deinen Kopf nicht reingeht, bitte...
 
@Lapje: Ich kann Leute verstehen, die sich durch iOS eingeschränkt fühlen, aber was einen in OSX "einschränkt" verstehe ich nicht. Das muss mir so ein User mal erklären.
 
@Givarus: Es hat nicht nur was mit dem OSX zu tun, sondern mit dem ganzen System. Ich brauche den Rechner als Produktiv-System, dass heisst, wenn da was ausfällt muss es schnell getauscht werden. Wie lange brauche ich um z.B. beim iMac eine Festplatte zu wechseln? Und wie aufwendig ist das? Das geht bei einem normalen PC wesentlich schneller. Oder Mac und SSD: Das TRIM wird nur von SSDs unterstützt, welche von Apple geliefert wurden, für andere braucht man ein Tool, welches aber auch nicht immer so dolle funzt. Nur so ein paar Dinge...
 
@Lapje: Es gibt mehr als genug Laptops mit denen produktiv gearbeitet wird, bei denen die Festplatte ebenso schlecht zu tauschen ist wie im iMac. Und wenn in meinem iMac mal die Festplatte abrauchen sollte (was ja wirklich nicht alle Nase lang passiert) mache ich folgendes: externe Platte anklemmen, TM Backup auf diese Platte spielen, von dieser booten und weiterarbeiten. Dann kümmere ich mich um Reparatur und Austausch und versuche diese Zeit möglichst klein zu halten. Die letzte Reparatur an meinem iMac hat genau 24 Std gedauert. Kurze Gegenfrage: Was machst Du denn wenn in Deinem PC das Mainboard kaputt geht, aber es genau dieses Modell nicht mehr gibt?___ Zu TRIM: ist für mich ein schönes Feature, weil es eine evtl. Verlangsamung einer SSD verhindert, aber es ist kein produktionskritisches MUSS! Selbst wenn die SSD nach langer Zeit etwas langsamer werden würde, es gibt keinen Grund warum man damit nicht mehr produktiv arbeiten können sollte... es gibt auch in Windows Rechnern SSDs bei denen TRIM nicht geht.
 
@Givarus: "Was machst Du denn wenn in Deinem PC das Mainboard kaputt geht, aber es genau dieses Modell nicht mehr gibt?" - Nix zur Mac/Win Frage, nur zu dieser Aussage: Einfach ein anderes nehmen. Man ist nicht auf ein Bestimmtes Modell angewiesen.
 
@cronoxiii: Und das Betriebssystem? Neu installieren? Oder das bestehende weiternutzen?
 
@Givarus: Also ich konnte es weiternutzen (Windows 7), ka ob das die Regel ist. Hab das aber auch schon bei XP erlebt (aber auch das Gegenteil).
 
@cronoxiii: Ich habe da eher fast immer erlebt, daß ich neu installieren musste. Teilweise sogar schon wenn ich die Grafikkarte von ATI zu nvidia im ansonsten gleichen System gewechselt habe. Und wenn eine Neuinstallation ansteht, dann bietet Windows leider nicht die Möglichkeit die gesamten Einstellungen des Systems sinnvoll zu übernehmen.
 
@Givarus: Also beim Grafikkartenwechsel muss definitiv nur der Treiber der Grafikkarte neu installiert werden. Ein Grafikkartenwechsel ist kein Grund Windows neu zu installieren (Aufgrund der Hardwarevielfalt ist dies natürlich nie zu 100% ausgeschlossen, aber dennoch sehr sehr unwarscheinlich). Das mit den Einstellungen ist natürlich unter OSX besser gelöst, aber in meinen Augen unter Windows kein Beinbruch.
 
@cronoxiii: vielleicht ist das alles seit Windows 7 auch deutlich besser geworden. ich muß zugeben, seit Windows 7 habe ich bislang sehr selten Hardware gewechselt oder neu installiert und hatte nur ATI Karten (bei denen gabs keine Probleme). Ich kenne es aber bei meinen früheren Wechseln von nvidia zu ATI oder umgekehrt, daß ich teilweise total grottige Performance hatte und am Ende nur die Neuinstallation blieb. Unterm Strich kenne ich die Installationsroutine von 98, XP, Vista und ein wenig auch schon 7 in- und auswendig, so oft habe ich sie schon gesehen. Sicherlich auch weil ich viel ausprobiert, "optimiert" und gebastelt habe. :-)
 
@Givarus: Ganz genau :D Bin grad auch ein wenig am basteln (Voodoo-Rechner). Mir zumindest macht es nix aus das OS ab und an mal neu zu installieren, für den Normaluser ist das sicherlich keine Freude (und Gott sei dank mittlerweile auch nimmer nötig) :D @Topic: Ich glaube die Steigerung von Apple liegt auch ein klein wenig an dem vielen (unnötigen) Hype in den Medien. Aber ich denke das wird nicht ewig so weiter gehen - oder doch ^^
 
@cronoxiii: Voodoo Rechner? Aber nicht 3dfx, oder? :-) Basteln macht mir ja auch Spaß und ich "optimiere" mein Mac-Setup ja auch (irgendwann evtl. mal ne System-SSD am Firewire-Port, oder ein neuer MacMini mit Thunderbolt), aber mit Kindern und Hausbau bin ich auch durchaus froh, wenn einige Dinge einfach funktionieren und auch langfristig Einstellungen erhalten bleiben. Deswegen ist für mich privat mittlerweile Apple für alles Wichtige da und Windows zum Spielen :-)
 
@cronoxiii: Boardwechsel ist auch relativ schmerzfrei: Neues Board einbauen, im abgesicherten Modus booten, die alten Chipsatztreiber deinstallieren, neu booten, passenden Treiber drauf, fertig. Hab ich schon diverse Male durchexerziert, ab Windows 2000 aufwärts. Wobei man sagen muss: Je aktueller das Windows, umso einfacher funktioniert das.
 
@Givarus: Doch, 3dfx :D
@DON666: Aber wenn es an einem "Bastelrechner" nicht funzt ist es für mich einfacher und schneller Windows eben neu zu installieren als mich auf die Suche nach Treibern zu begeben. Am normalen Rechner würd ich das natürlich auch zuerst so versuchen. Aber wie gesagt, beim letzten Tausch musste ich nichtmal das machen.
 
@DON666: wie alt ist Deine aktuelle Win Installation- ganz ehrlich? Meine aktuelle ist von Januar 2010. Den Mac habe ich das letzte mal aus alter "Windows-Gewohnheit" beim Wechsel auf Snow-Leopard "sauber" neu installiert (August 2009), aber das älteste Benutzerkonto da drauf (das von meiner Frau) ist von Mai 2008 - dem Monat in dem ich meinen ersten Mac bekam.
 
@Givarus: Ganz ehrlich: Vom 27.10.2009. Damals hatte ich übrigens ein völlig anderes Board und auch noch eine andere Grafikkarte in der Kiste. Außerdem läuft es mittlerweile von einer SSD (vorher HDD, auch mehrfach gegen neuere getauscht). Ist übrigens Windows 7/64. EDIT: Zu dem Zeitpunkt habe ich von Vista auf 7 gewechselt, deshalb die Neuinstallation, weil ich dem Upgrade wirklich nicht soooo sehr traue. Meine nächste wird schätzungsweise beim Wechsel auf 8 stattfinden, denke ich mal.
 
@sano65: Wozu braucht man ein iPod wenn jedes Handy Musik wiedergeben kann?
 
@gibbons: Ich nenne das wirtschaftliche Auslese, der schwächere wird aussortiert. Und wenn dein Umkreis aus Studenten bestehen würde, würdest du bei fast 80% mit Apple Produkten konfrontiert werden. Selbst in meinen Vorlesungen als M.Sc. MB sind mehr als 50% Mac's vorhanden. Von iPhones und iPods mal abgesehen ;)
 
@imamac: Studenten sind es wohl eher weniger, aber die Meisten von meinem Umkreis könnten sich Apple Produkte leisten. Ein Wirtschaftliches Problem ist es da eher weniger. Wobei das eigentlich kein Argument ist. Da gibt es Hart 4 Empfänger die andere moderne und teure Marken besitzen. Also, finanzielle Situation ist nur bedingt Ausschlaggebend.
 
@gibbons: Also ich würde mir keinen Mac kaufen, könnte ich ihn mir nicht leisten. Aber ok, in Zeiten der akuten Neuverschuldung kann ich ja nicht nur von mir ausgehen. Ich finde es nur schade, dass hier immer wieder auf Apple rumgehackt wird, es gibt eine Kernaussage die JEDER beachten sollte. -> Ich weiß bei allem was ich kaufe worauf ich mich einlasse. Und ich kenne wirklich keinen einzigen Apple User der sich dessen nicht bewusst ist, oder dem es schlichtweg egal ist. Mac hin oder her, in meinem Umfeld nimmt die Anzahl an Mac's kontinuirlich zu. Aber vielleicht hat das bei uns auch einfach andere Gründe die unser Umfeld vllt. Unterscheiden. Aber dadurch kann ich solche Zahlen durchaus nachvollziehen. Ich persönlich nutze Mac für Mail, Internet, Messenger etc. und Windows für CAD. Ich bin zufriedem mit beidem. Aber der Mac ist schöner :P
 
@imamac: Weißt du was mich bei deiner Aussage verwirrt? Du benutzt ausgerechnet für eine Eigenschaft Windows, die man Mac positiver zuschreibt: CAD.
 
@gibbons: Ich glaube das verwechselst du CAD 3D Programme gibt es fast ausschließlich nur für Windows.
 
@imamac: http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_CAD-Programmen
 
@gibbons: kann ich wirklich nicht glauben, dass es keinerlei Apple Produkte in Deinem Umfeld gibt. Die Durchdringung von den Produkten erreicht mittlerweile eigentlcih jegliche Schichten der Bevölkerung. Von daher glaube ich eher, dass Deine Aussage ziemlich pauschalierend ist. Sie mag vielleicht für einzelne Bereiche der Palette stimmen ... aber sicherlich nicht für die ganze Marke.
 
@JoePhi: Dann glaub es nicht. Ich habe z.B. noch nie ein iPhone in der Hand gehalten, wie auch, besitzt ja keiner. ein iPad habe ich bisher nur auf Bildern gesehen. Selbst ein iPod kenne ich nur aus großen Handelsketten, die zur Anschauung ausgestellt sind. Ich habe wirklich absolut keinen Draht zu Apple Produkten. Durch nichts und durch niemanden (der mir bisher bekannt ist).
 
@gibbons: Ich habe in dieser Richtung Erfahrungen aus schulischen (Kinder), studentischen (Projekte an der Uni), erwerbslosen (eine Cousine arbeitet in dem Bereich) und arbeitenden (ich selbst bin Angestellter in einer größeren mittelständischen Firma) Bereich. In allen Bereichen findet man Apple Produkte: Meist iPods und iPhones, seltener iPads oder Rechner. Damit Deine Aussage stimmig sein kann, muss sich Deine Umwelt von meiner dramatisch Unterscheiden. Und wenn Du kein Bergbauer auf einer Alm mit Internetanschluss bist, dann - sorry - kann Deine Aussage nicht wahr sein, sondern ist eher von wunschdenken geprägt. Apple hat es tatsächlich geschafft in allen Schichten der Bevölkerung einen Wunsch für ein solches Gerät zu erzeugen. auch wenn man mit den Geräten nichts anfangen kann, wirkt es seltsam diesen Fakt auf diese Art und Weise zu leugnen. Vielleicht mag dies sogar für den engsten Familien- und Freundeskreis stimmen ... aber sicherlich nicht für den Kreis von Kollegen, Kommilitonen, Mitschülern, anderen Mitgliedern in Sportvereinen, etc.
 
@gibbons: Die Aussage finde ich interessant von dir und deckt sich wie ich es vermutet habe. Noch nie auch nur ein Apple Produkt benutzt aber groß drüber abkotzen. Trifft hier leider auf viele zu. Genauso einen Arbeitskollegen hatte ich auch mal bei mir in der Firma. Apple doof, Apple teuer, Apple Hype scheiss. Vor ein paar Monaten kam er zu mir. Mit nem iPhone 4. Ich hab ihn gefragt wie der Sinneswandel komme. Er meinte er hatte die Möglichkeit sich mal ein iPhone 4 von einem Freund auszuleihen. Dann war er so begeistert, dass er sich im Store gleich eins gekauft hat.
 
@balini: Mir reicht was ich darüber lese.
 
@gibbons: Und genau das ist was ich äußerst schwach finde. Gerade du als itler sollstest da etwas offener sein und sich mal selber eine Meinung bilden, welche durch den praktischen Einsatz am gerät entsteht. Nicht durch nachgeplapper im Netz.
 
@balini: Vielleicht liegt es daran, dass ITler wissen was sie wollen und was sie brauchen und damit auch anders arbeiten als der normaluser? Zudem gibt es auch immer wieder Märchen: So wird gesagt dass Grafikbereich immer mit Macs gearbeitet wird. Ich habe in meinem Leben nun in einigen Agenturen gearbeitet und als Freelancer mit einigen zusammengearbeitet: Nur in einer (!) wurden ausschließlich Macs eingesetzt, in den meisten nur Windows. Das ist schon seltsam.
 
@balini: Ich kann nicht offen zu etwas sein, dessen Philosophie Geschlossenheit ist.
 
@gibbons: Lol du bist schon ne Marke. Probiers mal aus und Werte mit deiner eigenen Meinung. Kannstes ja immer noch für scheisse halten. Dann hat die Meinung aber erst eine Gewichtung. So isses reines geblubber
 
@balini: Ich habe Prinzipien, sorry wenn du so etwas nicht kennst oder nicht hast.
 
@gibbons: Wiziges Bürschchen. Ich Stell mir grad vor wie ich dir ein iPhone 4 entgegenstrecke, bei dir der schweiss ausbricht und du sagst, weiche von mir, ich habe meine Prinzipien. Ich darf kein Apple Produkt anfassen. Dann hälst du noch ein Kreuz hoch und wedelst mit Knoblauch vor dem Apple user rum ;). Danke für dieses Bild ;-)
 
@balini: Bei mir bricht kein Schweiß aus. Ich nehme es an und verkaufe es, ganz einfach. Es gibt genug die es haben wollen und ich weiß mit dem gewonnenen Geld etwas besseres anzufangen.
 
@gibbons: und eins ganz wichtig. Ja nicht benutzen. Am Schluss gefällt es dir noch. Das wollen wir doch alle nicht. Wär ja auch doof mit Prinzipien und so. ;-)
 
@balini: Ich habe eine klare Einstellung und stehe dazu. Darum kann ich ganz nüchtern sagen, das ich es nicht zu benutzen brauche, da es genügend Alternativen gibt die dem in nichts nachstehen. Apple hat kein Quasimonopol dem ich irgendwie verpflichtet bin, weil es keine Alternativen gibt. Meine Einstellung ist souverän, ich kann sie mir leisten und bin auf Apple in keinster Form angewiesen und möchte es auch nicht sein. Vor 4 Jahren bin ich von meinem Arbeitgeber an einem Apple G4 gesetzt worden. Als Windows User für mich ungewohnt, als Itler aber unkompliziert und mit einer nüchternen Erkenntnis das dieser G4 nichts besser gemacht hat, als ein vergleichsweise herkömmlicher PC. Meine Einstellung ist Glasklar, ohne Vorbehalte.
 
@gibbons: Vor 4 Jahren habe ich mal Eclipse benutzt. Damals fand ich Eclipse scheisse. Ich werde vorbehaltlos nie wieder Eclipse runterladen, installieren oder sogar benutzen. Pö, wär ja noch schöner. ;-). Hoffentlich hast du in deiner Firma nichts mit Innovation zutun. Naja, wird hier aber mühsam. Klink mich hier mal bei dir aus, da es ab einen gewissen grad der verbohrtheit keinen großen Sinn macht sich zu unterhalten.
 
@balini: Du scheinst ein klares Problem damit zu haben, das andere eine klare Einstellung gegen etwas haben, wo du dich für entschieden hast. Denn das ist für mich die Definition von verbohrtheit.
 
@gibbons: also ich will ja nix sagen, aber Deine Aussagen bzgl. Apple hören sich durchaus verbohrt an. Wenn man ein Produkt benötigt, dann vergleicht man am Markt auf Basis der eigenen Bedürfnisse und entscheidet sich für das Gerät, das die vordefinierten Kriterien am besten erfüllt. Deine Aussagen lesen sich wie 'alles, nur kein Apple'. Und das ist schon verbohrt ... oder sagen wir eher: Albern. Würdest du sagen, dass Du im Moment Apple Produkten nichts abgewinnen kannst, aber grundsätzlich offen bist, fände ich das nachvollziehbar. In der vorliegenden Form wirkt es lächerlich. Ich nutze im Moment ein Android Smartphone ... würde mir aber (sofern ich eines benötigen würde) auf jeden Fall ein Apple Tablet kaufen. vielleicht ändert sich dies in der Zukunft ... aber ich verschliesse mich nicht. Wieso auch? Man schneidet sich nur von Alternativen ab ... und das ist wirklich kurzsichtig.
 
@JoePhi: Dafür das du nichts sagen wolltest, ist dir mit 15 Zeilen doch ne Menge eingefallen. Wie gesagt, ich habe Prinzipien. Wenn Prinzipien neuerdings verbohrt sein bedeutet, dann bin ich eben das. Ich erwarte Flexibilität und anpassbarkeit des Produktes, was ich mir kaufe. Wenn die erste Amtshandlung ein Jailbreak ist, um dies Ansatzweise zu erreichen, ist Apple doch absolut der falsche Ansprechpartner für mich, findest du nicht?
 
@gibbons: Dein Prinzipen erachte ich allerdings als eher hinderlich, denn sinnvoll. Denn, wenn Deine Aussage wäre 'das IPhone ist nichts für mich, da ich erst ein Jailbreak machen müsste, damit ich es sinnvoll nutzen kann', würde ich nix sagen. Aber Du verteufelst alle Apple-Produkte. Und sorry, aber das IST albern und kurzsichtig. Mehr sage ich nicht. Eine Marke aus Prinzip zu verteufeln hört sich nicht sonderlich logisch an. Prinzipen sind Relikte der Vorzeit. Mittlerweile entscheidet man sich lieber für die ideale Lösung in jeder Situation und hält sich die Optionen offen. Aber jeder, wie er will.
 
@JoePhi: von verteufeln habe ich nirgendwo ein Wort erwähnt. Es gibt Dinge die man einfach nicht unterstützen möchte, in diesem Fall ist es Apples Firmenphilosophie. Bist du Wähler? Wenn ja, Wählst du NPD? Nein? Warum nicht? Magst du keine Nazis? Vielleicht magst du sie ja aus Prinzip nicht. Findest du dieses Denken nicht hinderlich?
 
@gibbons: nachdem wir ja nun auch bei Godwin angekommen sind, können wir hier auch abschließen *kopfschüttel*
 
@JoePhi: Manchmal gehts anscheint nicht anders.
 
@gibbons: Abgesehen davon dass die CDU und die FDP ein höheres Schadenspotenzial auf die Gesellschaft und den Binnenmarkt haben ist die NPD das kleinere Übel. :-D Apple hat zwar von offizieller Seite aus noch nicht wirklich darüber gesprochen, aber es gibt Bestrebungen von vielen Apple internen Entwicklern den iTunes-Zwang aufzuheben. Auch im Management gibt es immer mehr Befürworter dieser Lösung. Denn es ist abzusehen dass Apple eine menge Kunden verlieren wird wenn sie mit Android auf dauer besser und vor allem freier arbeiten können. Ich denke dass Steve Jobs da das grosse Hindernis ist. Solange Der an der Spitze von Apple steht, wird sich da nicht viel bewegen. Aber Steve Wozniak wird eventuell sein Nachfolger werden und der hat selbst schon gesagt dass er einige Reglementierungen abschaffen will um zukunftsfähig zu bleiben. Ich würde diesen Weg nur begrüssen denn ich bin mit meinem iPhone zufrieden aber iTunes ist der Horror.
 
@Traumklang: Sollten diese Veränderungen eintreten, werde ich auch Bereit sein meine Einstellung Apple gegenüber zu überdenken.
 
@gibbons: Ich habe für mich selbst auch beschlossen auf android zu wechseln wenn Apple den iTunes-Zwang nicht aufgibt. Es nervt mich extrem dass ich mit meinen beiden Rechnern nicht ein einziges mal syncen kann ohne dass er mir iTunes Apps oder Musik vom iPhone fegt. Ich kann diesem system einfach nicht klar machen dass ich ein und den selben Account habe. Obwohl dass ja anhand der E-Mailadresse eigentlich technisch logisch sein müsste. Das sind Dinge die mich extrem stören. Auch das Problem dass ich z.B. gratis Apps aus dem deutschen Appstore nicht laden kann weil ich noch im schwedischen Store angemeldet bin und nicht einfach wechseln kann. Ich soll dafür eine Kreditkartennummer angeben die ich aber nicht angeben will. Ich mache alles immer mit Reedem Cards. Finde ich besser. Ich bin weiss Gott kein Apple-Freund aber mit dem iPhone hat Apple ein Smartphone geschaffen dass für mich jedenfalls die mit abstand beste Bedienung hat. Da kommt auch Android im Moment noch nicht mit. Bei Android hat man viel zu viele Optionen und einstellungen versteckt in Untermenues. Das ist zwar für den Geek ne gute Sache aber wenn ich mal schnell was ändern will muss ich oft lange suchen bis ich gefunden habe was ich suche. Beim iOS ist alles viel intuitiver. Jedoch glaube ich dass Android aufgrund seiner grösseren Möglichkeiten iOS an den Rand drücken wird, wenn Apple sich nicht ändert.
 
@gibbons: Also wenn du Appleprodukte in deinem Umkreis nicht siehst, dann kann die Statistik auf keinen Fall richtig sein... ;-)
 
Ich selbst, sowie viele bekannte steigen Smartphonemäßig auf Android um. Apple programmiert einfach Schranken statt Brücken. Mal sehen wann die große Masse beginnt umzudenken..
 
@Axtgesicht: eine schwierige frage.
 
@Axtgesicht: Ich glaube, dass das Umdenken schon statt gefunden hat. Das Problem ist, das die Leute dafür erstmal eine Menge Geld ausgegeben haben und das Gerät abnutzen. Nicht zuletzt weil die Meisten da auch in irgendwelchen Verträgen geknebelt sind. Ich bin mir ziemlich sicher, das der Smartphonemarkt in 1-2 Jahren nicht mehr iPhone orientierend sein wird. Die wenigsten, so glaube ich, werden noch einmal zum iPhone greifen.
 
@gibbons: Genauso wirds auch kommen! Hatte jetzt für 1 Jahr ein iPhone 4. Angangs glänzt der Schein und die magische iDevice-Welt, aber jeden Tag aufs neue wird man Softwaremäßig entäuscht. Und da der Trend in Richtung Personalisierung und Individualität geht wird das Apple Schiff langsam aber sicher sinken
 
@gibbons: Ich persönlich denke auch, dass Apple kurz vor seinem Zenit und dem anschließenden großen Absturz steht. Vor ein paar Monaten wurde diese Aussage noch belächelt, aber ich sehe auch immer mehr Leute die sich von Apple abwenden, obwohl sie lange Zeit die größten Fans waren. Und spätestens wenn Steve nicht mehr an Bord ist, wird das ganze zugrunde gehen. Apple braucht so einen Typen der einen Hype entfacht, denn ohne diesen funktionieren die Apple-Produkte nicht.
 
@ouzo: Ich freuen mich, das wir beide mal einen Standpunkt vertreten. Das kommt ja nun wahrlich nicht oft vor.
 
@ouzo: Aha so so ... Du siehst immer mehr leute die sich von Apple abwenden. Hmm so so .... Du Troll, wie kannst Du dir denn den Erfolg erklären und jetzt noch wertvollste Marke der Welt ! Das passt doch hinten und vorne nicht zusammen was Du hier vom Stapel lässt !
 
@vectrex: Wie kommst du bitte dazu mich als Troll zu bezeichnen? Dass die Liste nichts als Müll ist sagt einem der gesunde Menschenverstand, wenn man sie sich mal länger als 30 Sekunden und mehr als nur die Top3 anguckt. Und nun hör auf zu plenken und erfreu dich an deiner rosaroten Apple-Welt. @balini: Schön, dass du so gut die Prioritäten der Masse kennst. Ich kenne keinen Apple-Nutzer der diese Krücke, immer über iTunes gehen zu müssen, schön findet.
 
@gibbons: Also dass android deutlich mehr Verbreitung finden wird ist doch nur logisch. Allein wenn man bedenkt, wieviele firmen mit wie vielen Modellen auf android gehen. Ob das was mit Umdenken zutun hat bezweifel ich stark. Gerade bei Vertragsverlängerung schauen die Leute auf den subventionierten preis und nicht zu hoher Monatsrate des Vertrages. Da empfehlen sich die android Geräte natürlich viel mehr als iphones. Vielen werden dabei gar nicht wissen, dass sie da ein google os haben.
 
@gibbons: Wie meinte mein Cousin letztens: "Zwei Jahre iTunes-Knechtschaft reichen". Dem ist nichts mehr hinzuzufügen...
 
@Axtgesicht: die meisten werden bestimmt zu android gehen weil die geräte dazu preiswerter sind und nicht wegen android oder den schranken von apple.geiz ist ebend geil.
 
@rotti1970: Na dann viel spass mit den ausbleibenden Firmware Updates bei Android, der Systemfragmentierung, den miesen AndroidMarket da komplett unübersichtlich und und und...
 
@vectrex: Genau, der Apple-Store ist ja sooo übersichtlich. Da tut sich nicht viel. Fragmentierung: Mag sein, aber auch da wird sich etwas ändern. Und das Problem bei den Updates ist nicht Android, sondern die Hersteller und sehr oft auch die Provider...aber schön dass man wieder bashen konnte, nicht?
 
@Lapje: ALs ich persönlich finde den Appstore übersichtlicher als der AndroidMarket. Aber mag sein, dass es auch Honks gibt, die im AppStore nichts finden. Das ist dann aber deren Problem :-) Das mit den FirmwareUpdtaes. Ja da gebe ich Dir recht. Das ist schon wegen den Herstellern. Aber seien wir ehrlich. Mir als Nutzer ist das doch egal wer Schuld ist ! Fakt ist die UpdatePolitik der Android Devices ist schlecht und das ist nicht gut für den Kunden ! Das ist nicht bashen, das ist die Wahrheit. Aber manche sehen die halt nicht weil sie nur das nachplappern was andere schon gesagt haben ohne sich selbst eine Meinung zu bilden.
 
@vectrex: Ich habe ein iPad 2 und ich habe auf meinem HTC HD2 Android drauf. Ich kenne daher den Google Market und den Apple App Store sehr gut. Der App Store ist das mieseste Stück Software, was mir je untergekommen ist! Total verbuggt, was sehr nervig ist und man kann nicht nach kostenlosen Anwendungen stöbern. Nur, wenn man sucht kann man filtern. Ansonsten halt noch die Top 10 Listen. Aber in den Kategorien oder bei den Featured-Apps lässt sich nicht nach kostenlosen Apps filtern. Beim Google Market hingegen geht das. Ebenfalls ist der Google Market nicht verbuggt. Da läuft alles soweit. Auch ist der App Store schlecht lokalisiert worden. Man kann nach "Gratis" und "Gekauft" filtern. LOL. Die Apps hat man noch nicht gekauft! "Paid" übersetzt man eigentlich mit "Kostenpflichtig" in diesem Kontext.
 
@sushilange: In meinem App Store sieht das ganz anders aus. Hier habe ich "Highlights" (unterteilt in "Neu", "Topaktuell" und "Genius") mit tollen Übersichten und Zusammenfassungen, dann "Kategorien", wo ich durch jede Kategorie stöbern kann (Bücher, Wirtschaft, Spiele, Navigation...) - und in jeder Kategorie kann ich filtern nach "Meistgekauft", "Meistgeladen" und "Datum" -, dann noch die "Top 25" (unterteilt in "Meistgekauft", "Meistgeladen" und "Umsatzstärkste"), dann eine Suchfunktion und zuletzt meine verfügbaren Updates. Allerdings auf dem iPhone 4. Der Android Market auf dem HTC Desire hingegen war mir irgendwie von Anfang an zu kompliziert. Ich wusste gar nicht, wo ich anfangen sollte. Als ich es dann verstanden hatte, habe ich für mich festgestellt, dass es nur kostenlose Ramsch-Apps gibt und jede App, die ich installiert hatte, vollkommen unterschiedlich war - im Aufbau, das GUI usw. Kein "roter Faden", wie es ihn beim iOS gibt. Und die Apps taugten meist nicht sehr viel, bis auf einige Ausnahmen, die man halt kennt (z.B. Skype). Und viele Apps, die iOS hat, hat Android nicht oder erst später oder meist qualitativ schlechter (und sei es nur eine zerstückelte Optik, weil es ja auf vielen Geräten mit verschiedenen Auflösungen laufen muss). Für mich persönlich ist der App Store in Verbindung mit iOS die bessere Wahl. Allgemein finde ich hier weniger Müll, die Apps haben den besagten "roten Faden" und dass sie oft auch 0,79€ kosten, das nehme ich wegen der Vorteile in Kauf. Jedem das Seine, aber ich bin mit dem App Store mehr als zufrieden. Zumahl er in iTunes sogar deutlich "umfangreicher" ist. Und, wie ich in meinem Umfeld beobachten kann und wie die Zahlen offenbar belegen, denken viele ähnlich wie ich. Und auch, wenn der App Store unübersichtlicher als der Android Market ist - gerade auf dem iPad gibt es dafür tausende von Apps, die für das Gerät optimiert sind. Android Tablets gibt es ja noch so gut wie gar nicht, und die, die es gibt, laufen oft mit 2.x und sind daher unbrauchbar, weil die Apps einfach total bescheiden sind. Ganz abgesehen davon, welches OS nun besser ist - die Apps geben iOS einen deutlichen Vorsprung, besonders bei Tablets. Und daher kommt m.E. auch die riesige Nachfrage nach iPads. Bei denen funktioniert alles so, wie man es z.B. in der Werbung sieht. Wer sich wegen der Werbung ein Galaxy Tab o.ä. gekauft hat, der wurde ja leider schwer enttäuscht.
 
@eN-t: Was heißt, dass er bei dir anders aussieht? Von den ganzen Kategorien und Highlights, etc. rede ich doch gar nicht und habe ja nicht behauptet, dass es die Dinge nicht gibt. Ich rede vom Filter für kostenlose und kostenpflichtige Apps. Und da ist es ebenso, dass der App Store voll auf kostenpflichtige Apps ausgelegt ist, weil man nur an ganz wenigen Stellen nach kostenlosen Apps filtern kann. Stöbern kann man nach diesen aber nicht. Und wie gesagt ist das Teil dermaßen buggy, dass man ihn teilweise nicht nutzen kann. Maximal Alpha-Status hat er: In 80% der Fälle merkt er sich nicht, wo man zuletzt war, wenn man nach dem Betrachten einer App wieder zurück geht. Beispiel Top 10. Klick unten auf "Mehr...", kommen die Top 20, dann Top 30, usw. Klick ich nun auf App nr. 28 und danach zurück, muss ich wieder 2mal auf "Mehr..." klicken, bis ich wieder die Top 30 habe und dann weiter stöbern kann. Häufig hängt der "Mehr..."-Button auch im Lade-Zustand fest, sodass man gar nicht mehr weiter gucken kann. Bereits installierte Apps werden des Öfteren in den Listen im App Store nicht als "Installiert" angzeigt. Ich habe schon ein paar Mal das Problem gehabt, dass sich eine App nicht installieren lies. Es stand dann nur "Warten..." bei der App-Verknüpfung, die auch noch nicht das Icon hatte. Selbst Neustart brachte nichts und Deinstallieren oder Abbrechen ging auch nicht. Erst nach einem Tag warten, war die Sache behoben. Bis dahin konnte man auch nichts anderes aus dem App Store laden, weil neue Apps darauf gewartet haben, dass die davor fertig laden und installieren. Aber wie gesagt alleine das Stöbern ist nicht möglich, weil man beim Zurück Navigieren ständig von vorne anfangen muss. Updates werden häufig auch nicht erkannt bzw. nicht erkannt ,dass die installiert wurden. Und am nervigsten ist, dass man jedes Mal beim Installieren aufm Desktop landet und wieder manuell in den App Store gehen muss, um weiter zu stöbern, während die andere App im Hintergrund installiert werden soll. Wünschenswert wäre auch ein Vollbildmodus für die Screenshots bei den Apps, da man häufig gar nicht erkennen kann, wie die App aussieht. Die meisten Probleme kommen vermutlich auch daher, dass der App Store keine richtige App ist, sondern nur eine Web App.
 
@sushilange: Also da muss ich dich korrigieren!!! Wenn du im Store stöberst eine App anklickst und dir die Beschreibung liest, die Screenshots und Bewertungen anschaust, dann wieder zurück zur Liste gehst, bist du IMMER dort wo du gewesen bist. Es sei denn, du hast die App installiert, dann bist du wenn du den App Store öffnest wieder in der Beschreibung der installierten App, jedoch wenn du dann zurück gehst, du wieder am Anfang der Liste bist. Klar ist das nicht so schön, jedoch reicht in 98% der Fälle die Beschreibung/Screenshot/Bewertung ob die App drauf kommt oder nicht... Bei den Screenshots kann ich dich auch nicht verstehen. Diese sind nur minimal kleiner als die maximale Displaygröße, von daher ist das auch vollkommen falsch diese Aussage! Ich hatte auch schon mal das Problem, dass es bei der Installation einer App hängen blieb und nix geschah... Jedoch konnte ich diese App ohne Probleme wie gewohnt löschen und musste nur nochmals auf installieren klicken.^^
 
@TT: Ich habe seit 3 Wochen oder so das iPad2. Weiß es schon gar nicht mehr. Habs mit als erster geliefert bekommen. Und seitdem lade ich täglich mind. 5-10 Apps und stöbere im App Store. Daher kann ich haar genau sagen, dass es nicht immer funktioniert. Sonst würde es mich ja nicht so ankotzen. Ich bin selbst Entwickler und achte penibel darauf, wie eine Anwendung funktioniert, reagiert und erkenne sofort Bugs. Und da ich mich auf iPad beziehe: Die Screenshots sind nicht in Displaygröße. Maximal 1/4 der Displaygröße. Das ist für ein Screenshot je nach App zu klein, weil man kaum Details erkennen kann. Mag sein, dass es beim iPhone im Fullscreen ist. Ja letzteres mit dem Löscchen ging bei mir leider nicht, weil die App noch gar nicht so weit war, dass er sie als App erkannt hatte. War nur ein graues Icon. Hab dazu auch viel bei Google gefunden. Das Problem gibt es schon lange und haben viele immer mal wieder. Ne Lösung gibt es dafür leider nicht. Manche hatten das Pech, dass sie komplett neu einrichten und synchronisieren mussten, damit die Leichen weggingen.
 
@sushilange: Ok, dass du das Problem mit dem iPad hast, konnte man aus deinem Text nicht sehen ;) Ok, das ist dann schlecht, wenn der screenshot nur 1/4 der Displaygröße ist, wie gesagt, wusste ja nicht, dass du vom iPad redest ;) Ich habe, das iPhone schon seit Ende Oktober und in den ersten Monaten habe ich täglich auch ca 5-10 Apps und mehr runtergeladen und ich hatte da keinerlei Probleme. Bei mir hat er es sich nur dann nicht gemerkt wo er in der Liste war, wenn ich eine App installiert hab, sonst hat es geklappt... Das Installations-Problem hab ich auch erst seit dem 4.3.x was ja mit dem iPad2 raus kam. Aber ich konnte bisher die App direkt wieder löschen und sie war bei mir auch grau, hatte noch nichts geladen und da stand nur "warten"... PS: Bin auch Entwickler und achte auch sehr penibel auf bugs und usability ;)
 
@TT: Ja, hatte das mit dem iPad im Kommentar davor erwähnt gehabt ;-) Aber, wenn er reproduzierbar bei der Installation vergisst wo er zuletzt war, ist es ja auch nervig und mist. Der App Store lädt doch dazu ein, zu stöbern und nicht explizit nach einer App nur zu suchen und nur diese zu installieren. Ich hab echt des Öfteren genervt das iPad beiseite gelegt, weil es keinen Spass mehr gemacht hat, jedes Mal von neuem durchzublättern :-( Verstehe nicht, wieso das nicht mal geändert wird und überhaupt bemängelt wird. Genauso seit Jahren keiner darüber meckert, dass "Gekauft" als Filter völlig falsch übersetzt wurde. Ich mochte apple eh nie und hab das iPad 2 nur, weil es kein besseres Tablet zu dem Preis gibt. Ich hab aber gedacht, dass Apple und iOS ne gewisse Qualität haben, nachdem die ja überall vergöttert und gelobt werden und man nie Kritik liest (außer das SD-Slot fehlt und man den Akku nicht wechseln kann). War schon sehr überrascht, wie verbuggt der App Store ist, dass öfter mal Apps absturzen und auch andere Apps von Apple verbuggt sind. Ich bekomm es z.B. bei der Youtube App nicht hin, den Ton lautlos zu bekommen, wenn ich den Hardware-Schalter dafür verwende. Der Ton kommt munter weiter :D Grafisches Geflickere, wenn man auf den Desktopa us einer App zurückkehrt, gibt es auch des Öfteren mal.
 
@Axtgesicht: Gerüchte im Netz besagen, dass die Antwort auf deine Frage bei Sony im Psn gespeichert liegt und der einzige Grund war, warum die db geklaut wurde ;-)
 
@balini: Das sehe ich genau so! Das Android iOS überholen wird, war doch sowas von klar. Aber lustig, dass die meisten es darauf schieben, dass iOS so scheiße wäre und Android viel offener und besser sei... Das ist so lächerlich... Es gibt überall Personen die mit ihrem Smartphone zufrieden oder unzufrieden sind. Wenn ich jetzt sage, dass ich mit meinem iPhone 4 vollkommen zufrieden bin, wird es gleich wieder heißen... Ja klar, hast ja auch ordentlich für bezahlt, wäre blöd jetzt zu sagen, dass du unzufrieden bist... Aber dem ist nicht so. Ich hab es als Geschenk bekommen und hätte es auch wieder verkaufen können... Also wenn ihr nicht auf Apple steht, ist das euer gutes Recht, aber lasst doch dieses geflame sein... Ist doch lächerlich^^
 
@TT: Stimmt, vor allem bedenkt, wie android vor dem iPhone aussah, und welche Wandlung android nach dem iPhone vollzogen hat;-). Aber das siehste immer wieder auf dem Markt. Kuddelmuddel auf dem Markt für mp3 Player. Kam iPod. Markt richtet sich neu aus nach dem iPod. Kuddelmuddel bei smartphones. Kam iPhone. Seitdem richtet sich der Markt nach dem iPhone aus. Beim iPad war es anders. Da gab es den Markt im Bereich der endkonsumenten so noch gar nicht großartig. und ich bin mir recht sicher, dass Apple als nächstes noch den tv Markt angeht. Auch hier derzeit identische Situation. Totales Kuddelmuddel, Neuausrichtung fehlt. Kommt dann aber ;-)
 
@balini: Wo haben sich Audio-Player neu ausgerichtet? Auch vor dem iPod gab es scxhon einige Zeit MP3-PLayer, und auch war der iPod nicht der erste mit Festplatte. Nur Apple konnte wesentlich mehr in die Werbung stecken als andere Firmen. Das heisst noch lange nicht dass es nicht oft wirklich bessere Geräte gab...
 
@Lapje: Achso. Der Erfolg lag also daran, dass Apple mehr Werbung gemacht hat. Wieso kamen andere Firmen nicht auf diese irre Idee vor Apple, wenn das den Erfolg ausgemacht haben soll?
 
@balini: Ich glaub wir sollten mal zusammen ein Bierchen trinken gehen :-) Zwischen all den Trolls hier bist Du mir hier wirklich sympatisch. :-)
 
@balini: Eben Weil Sie nicht die finanziellen Mittel hatten? Ich hatte 2005 mal einen iPod mit 20er Platte. Wenn ich dagegen den iRiver eines Bekannten gesehen habe: Sicherlich, der iPod sah besser aus, aber der iRiver war klanglich um Welten besser. Und auch heute sind die iPods klanglich eher im Mittelfeld anzutreffen...es setzt sich also nicht immer das beste durch...
 
@Lapje: Es setzt sich das praktischste durch und dass das für jeden einfach zu bedienen ist. Und zwar vom 10 jährigem bis hin zum 80 jährigem. Und das dein Ohr was besonderes ist, hast du oben wegen dem iMac Lüfter ja bereits kund getan ;-)
 
@balini: Hör Dir mal z.B. Geräte von Cowon an. Da siehst Du was klanglich möglich ist. Ach ja, erkläre mir mal bitte was daran praktisch ist, eine Software zur Befüllung des GEräte nutzen ZU MÜSSEN? Ich kann meinen Player an jedes Gerät anschließen und es mit daten befüllen (mal davon abgesehen dass ich diesen sogar als mobiles Speichermedium benutzen kann). Aber klar, nur blödsinnige Argumente...meine Frau ist übrigens vor einem Jahr nach 4 Jahren iPod auch auf Cowon umgestiegen und kommt mit dem Gerät bestens zurecht und ist froh nicht mehr mit iTunes arbeiten zu müssen. Aber es lassen sich ja nur Geräte von Apple intuituv bedienen, ne is klar.
 
@Lapje: Achso andere Firmen hatten nicht die finanziellen Mittel. Ich gebe dir 2 Schlagworte warum deine These nicht stimmen kann. Microsoft.Zune.
 
@balini: Ach so...es gab ja nur diese beiden Firmen, nicht? Apple und MS. Wieder was gelernt.
 
@Lapje: Ok schau mal, deine Prio ist also sehr hohe klangqualität, freie Tool Auswahl zur befüllung. Achtung nun wird es hart, hier kommt die Realität. Des ist der Masse an Leuten vollkommen egal. Hier die prios der masse: Die wollen Musik hören, ein gerät welches intuitiv zu bedienen ist, EINE Software mit der sie Musik befüllen, verwalten und vor allem auch neue kaufen können. Anstöpseln, Sync, fertig. Gerät selbsterklärend.
 
@Lapje: Es reicht um deine deine Behauptung zu widerlegen.
 
@balini: Die meisten die ich kenne würden auf eine Software liebend gerne verzichten. Und auch andere Geräte lassen sich intuitiv bedienen, da hat Apple nicht das alleinige Vorrecht drauf.
 
@vectrex: Können wir gerne machen mit dem Bierchen ;-) bin eh im Sommer wieder aufn Sprung in der Schweiz ;-)
 
@balini: Wieso das? Nur weil Du einen Hersteller eingeworfen hast? Was ist mit iRiver? Was ist mit Cowon? I-Jam? Diamond? Und wie sie noch alle hießen? Viele kleine Firmen haben Qualitativ bessere Geräte hergestellt...genauso wie es heute auch ist.
 
@Lapje: bei re 26 hab ich geschrieben warum ein Produkt erfolgreich ist und ein anderes eben nicht.
 
@Lapje: "Eben Weil Sie nicht die finanziellen Mittel hatten?" Haha, darf ich mal ganz laut lachen? Es gab da mal so einen MP3 Player Hersteller, der nannte sich Microsoft und der hatte nicht die finanziellen Mittel für Werbung? Wenn Deine Theorie mit finanziellen Mitteln und Werbung stimmen würde wäre MS heute mit seinem Zune Marktführer!
 
@TT: Lächerlich ist es nicht. Und geflame ist das auch nicht. Wenn du froh bist mit deinem iPhone ist das ganz toll; Meine Aussage spiegelt meine Ansicht wieder und diese ist begründet.
 
@Axtgesicht: Dann bin ich mal sehr gespannt warum du so enttäuscht warst? Weil du es nicht personalisieren konntest?
 
@TT: Da schliesse ich mich an wenn ich darf :-)
 
@vectrex: Hmm... Na gut :D
 
@Axtgesicht: Ich denke, dass die große Masse da eben nicht umdenkt, da das, was die große Masse braucht, von den Apple Produkten gut funktionierend umgesetzt wird: Telefonieren, email, Kamera, MP3-Player. Umdenken werden sicherlich die technik-affinen Leute. Aber die große Masse ... die wird weiterhin nach Design, Hype und Haptik kaufen ...
 
@JoePhi: Ja so ist das leider, der Masse wird gesagt "Ihr BRAUCHT Apple, ihr BRAUCHT den Appstore" Unddie glauben es dann auch und findet sich damit ab ohne überhaupt mal an Alternativen zu denken.
 
@Axtgesicht: ja wärend all eure bekannen, und bekanntesbekannten und die ulrike und der heiko "angeblich" ja so voll von ios auf android umschwenken, jagt apple mit ihren geräten und kundenzufriedenheit von einem rekordjahr ins andere. das ist soweit fakt. fakt ist auch das irgendwelche armseeligen depritypen ständig irgendwelche selbsterfundene geschichten als kommentar ablassen in der hoffnung das irgend so ein dummer dau darauf anspringt und auch auf die achsogeile androidwelle mit aufspringt... leider sind solche aussagen schon dermaßen offensichtlich das es schon weh tut :)
 
@kompjuta_auskenna: Wenn du nicht so einen überzogenen Scheiß geschrieben hättest, dann hätte man die Aussage durchaus ernst nehmen können.
 
@kompjuta_auskenna: Draussen trollt sichs doch heute viel schöner bei dem tollen Wetter!
 
gibt es wirklich jemanden den das intressiert? was hab ich davon wenn appel da steht? ein sauteures schneidebrett oder kann man das nicht mal dafür verwenden? erst der hype mit den schlapptops und nun ipad? mit nem schlapptop konnte man noch was anfangen, mit dem appel zeugs, na ja.
 
@snoopi: snoopi darf aus desinteresse den nächsten WF-Artikel lesen ;-)
 
@snoopi: Aktionäre interessiert das. Hier ist es nur Zündstoff.
 
mich verwundert das die zahlen alle so niedrig sind hatte Bill Gates nicht soviel gespendet hätte er eins der Top 10 unternehmen mit seinem privat vermögen kaufen können
 
@wolver1n: Da haste die News aber sauber falsch verstanden.
 
@wolver1n: Hier geht es um den Wert einer Marke. Dieser ist z.T. auch nciht materiell. Eine reine Zahl auf dem Papier. Da fließt nicht nur der Umsatz des Unternehmens ein, sondern auch evtl. Rechte an Patenten, positive Assoziationen der Konsumenten und und und
 
@T!tr0: dann habe ich es einfach falsch verstanden sorry...
 
@T!tr0: Wo du gerade am analysieren der Bausteine der Statistik bist würde ich gern wissen wie Marlboro eine Steigerung um 18% hinkriegt. //Edit: Auch würde mich die Erklärung interessieren warum eine Marke wie Budweiser mehr wert sein sollte als Citibank, Mercedes, Nike, intel, Siemens, Samsung, Sony, ...
 
@T!tr0: und was hat er dann falsch verstanden? was macht der wert der marke denn aus ausser den preis den ich dafuer hinlegen muesste
 
@-adrian-: Weil die Aussage des Originalposters war, dass Bill Gates sich das *Unternehmen* hätte kaufen können. Dieses ist aber falsch. Er hätte sich bestenfalls die *Marke* kaufen können, nicht aber das Unternehmen. Apple wäre weiterhin ein eigenständiges Unternehmen gewesen, hätte sich aber einen neuen Namen geben müssen, da die Rechte der Nutzung ja dann Bill Gates gehabt hätte. Insofern hat der Originalposter mit seiner Aussage Unrecht.
 
Die Zahlen werden noch immer durch Kundeninterviews gewonnen... Wie ernst sollte man da solche Zahlen nehmen?
 
Eine 84%ige Steigerung, bei einer Vorjahresplatzierung von 3, zeigt doch wie lächerlich diese Statistik ist.
 
@ouzo: Das sehe ich ähnlich, da stimmt was nicht. Was hat Apple im vergangenen Jahr zustande gebracht? Das Ipad und ein mit neues Iphone mit einigen Qualitätsmängeln.
Marlboro plus 18%, was ist denn da passiert? Schlägt sich die Krise auf den Kippenbedarf nieder?
Aber wir reden hier von Marktforschern, Glaskugelguckern und Einschätzungen, eventuell auch mit Schmiermitteln. Das konkurrierende Institut heisst Interbrand und hat merkwürdigerweise an der Spitze jahrelang Coca-Cola stehen, hat Google nie so hoch bewertet, vergangenes Jahr noch immer niedriger wie Microsoft.
 
@Schrammler: Hast DU gepennt in den letzten 365 Tagen oder was ist los ? Das iPad hat die Art wie man Computer nutzt vollkommen revolutioniert und verändert "The World at your Fingertipps" Ist das an DIr vorbei gegangen ? Vergleich mal das iPad mit all dem Mist der Mitbewerber. Ich schreibe extra Mitbewerber, weil Konkurrenz sind die bei weitem nicht ! Dann das iPhone4 ! Das schlankste, genialste und beste und schönste Handy dass Du für Geld erwerben kannst mit dem eingebauten iPod, einer HD Kamera für Videos und Fotos, Facetime, Multitasking das funktioniert wie es soll. Der MacBookAir, das schönste dünnste und genialste Notebook das Du auf dem Planeten hier finden wirst mit dem fortschrittlichsten OS das es gibt. (MacOSX). Die neuen iMac Modelle , die neuen MacBooks, Das super TouchPad für den iMac (Ich liebe es zusammen mkit meiner MagicMouse). Dann das iPad2 welches den Mittbewerbern nochmals zeigte wo es durch geht ! Und nicht zu vergessen das zu erwartende iOS5 und MacOSX 10.7 Lion welches im Sommer vorgestellt wird! Dann hätten wir da noch AppleTV2, ohne das ich nicht mehr sein möchte weil es einfach genial ist. FIlme sofort kaufen und/oder leihen zu können. YouTube am TV, Streamen von Medieninhalten auf den TV von Itunes aus. Das tolle AirPlay welches alle iOS Geräte unterstützt. Weisst DU eigentlich wie toll es ist, wenn Du nach einem schönen Tag zurück nach hause kommst und die Fotos und Filme direkt an den TV weitergeben kannst ohne zuerst die Fotos auf dem iMac importieren zu müssen ? Ich glaube Du hast das letzte Jahr echt gepennt ! Dabei habe ich noch nicht mal alles aufgezählt wie zB den MacOSX Desktop Appstore oder der stetig wachsende Appstore für iPhone und/oder iPad. Das macht kein anderer Mitbewerber nach!!
 
@vectrex: nicht jeder hat so viel geld wie du, seine ganze technik nur von einem hersteller wie apple zu kaufen. wenn ich das so richtig lese, hast du: ipad, ipod, iphone, imac, macbook pro, apple-tv. wenn ich das zusammenrechne, kommen da mehr als 3000€ für apple-hardware/software heraus. für die meisten besteht übrigens nicht der bedarf, alle medieninhalte über wlan zu streamen. man kann auch einfach sein handy/smartphone oder seine kamera über ein kabel mit einem rechner verbinden und aufgenommene inhalte überspielen. der vorteil, den du hier beschreibst, fällt bei mir unter "bequemlichkeit", die zumindest ich (und offenbar auch einige andere) apple nicht extra vergüten möchten. @topic: diese zahlen sind meines erachtens total aus der luft gegriffen. wo ist die stahl-, automobil- und waffenindustrie?
 
@jim_panse: Da muss ich aber einspringen. Die Android-User sind immer am meckern, dass man beim iPhone ja keinen USB-Anschluss hat und dass Firmware-Updates nicht OTA gemacht werden können. Dann bringt Apple AirPlay und AirPrint, was den "USB-Anschluss" für viele tagtägliche Aufgaben im Handumdrehen ersetzt und dann kommt Gemecker, dass man dafür ja ein Kabel nehmen könnte. Kurz gefasst: Ihr meckert, dass man für Aufgaben, die man maximal 1x in der Woche macht (Sync, FW-Update...) ein Kabel braucht - aber für Aufgaben, die man tagtäglich braucht, wollt ihr dann doch ein Kabel verwenden?! Wenn man das nicht "Bashing" oder "Trolling" nennen darf, dann klärt mich bitte auf, was es dann ist...
 
@jim_panse: Danke das Du das ansprichst. Nein ich bin nicht reich (noch nicht :-). Ich bin Vater von 2 Kindern und verheiratet. Ich arbeite zumeist an Wochenenden in einer Eventhalle auf dem Parkplatz! Daneben bin ich Buchautor und iOS Software Entwickler, dessen letzte 2 Apps vom Appstore gerejected wurden :-( Meine Frau arbeitet 80% auf einer Bank und damit müssen wir leben. Du siehst, ich bin alles andere als reich. Ich/Wir verstehen es nur zu leben, tragen alle unsere Kosten selbst. ja wir haben 2 iPhone4 und 2 iPads. Aber das eine iPad war ein Geschenk meiner Eltern, das zweite für die grössere Tochter wurde gespaart und dank Weihnachtsgeld von Verwandten und dem Verkauf des Nintendo Gamecubes sammt Spielen wurde das Möglich. Was die iPhones anbelangt, da sehe ich echt kein Problem, das kann sich heute wirklich jeder leisten. Fakt ist ja, um die Dinger richtig nutzen zu können braucht es einen Vertrag. Dieser ist ausgelaufen ich habe ihn verlängert und mir wurde gratis das iPhone4 aufs Auge gedrückt als langjähriger Kunde. Das selbe bei meiner Frau. Und wir haben beide unsere iPhone3G für je 99 CHF verkauft. und somit sogar noch 198 CHF vorwärts gemacht ! Damit konnte man sich locker das AppleTV2 kaufen und hat noch Geld übrig. Den iMac, auf den habe ich lange gespaart weil ich noch Linuxer war und ich aber in die iOS ENtwicklung einsteigen wollte, da mir damals schon klar wird, dass dies mit Android für einen Entwickler (ich spreche aus Entwicklersicht der Geld damit verdienen will) nichts wird! Die anderen Devices die Du noch aufzählst, die hast Du leider hinzu gedichtet. Ich möchte selbstverständlich gerne einen MacBookAir um im Garten zu entwicklen. Aber naja, da warten wir noch ne Saison :-) Ich bin hier vollkommen ehrlich weil ich endlich mit dem Vorurteil aufräumen will, dass Apple Produkte nur für reiche sind. Das stimmt einfach nicht ! Ich bin mir auch sicher, dass mein iMac länger hält als ein herkömmlicher PC, weil er besser verarbeitet ist und die Hard und Software aufeinander abgestimmt ist und wenn ich mir nen neuen kaufe kriege ich auch noch mehr durch den Verkauf als mit nem Windows oder LinuxPC.
 
@eN-t: ich bin ein totaler kabel-fetischist und nutze nur dort funkverbindungen, wo es wirklich notwendig ist. das hat vor allem damit zu tun, dass funk mehr strom verbraucht (und somit mehr kostet als kabelgebundene kommunikation. bei mir zuhause gibts kein wlan, kein dect, keine bluetooth-maus. ich sehe den vorteil von drahtloser kommunikation eher in der mobilität (also außerhalb der eigenen 4 wände), z. b. auf flughäfen usw... bei mir daheim ist es schlicht nicht notwendig ^^
 
@jim_panse: Ich gebe DIr kein Minus für diese Aussage, weil es ist DEINE Sache und geht mich und andere nichts an. Wenn Du das so willst. Ist das dein Gutes Recht. Aber bitte lass mich sagen, dass diese Meinung die Du hier mit Kabel und so vertrittst. Da stehst Du wohl so ziemlich alleine da! Aber egal Wenn DU es so willst ist das doch Ok! Aber liest sich schon komisch :-)
 
@jim_panse: Im Grunde sehe ich das so wie du, ich nutze gerne Kabel, sofern es nicht wirklich vollkommen unbequem ist. WLAN habe ich wegen Notebook, 2x iPhone und Wii, die ja einen LAN-Adapter bräuchte und da, wo sie steht, liegt kein LAN-Kabel. Bluetooth habe ich nirgends, wo es nicht auch kabelgebunden geht. Und mein iPhone synchronisiere ich gerne mit dem Dock-Kabel, da es einfach gut funktioniert ich und sowieso am PC sitzen muss, um den Vorgang durchzuführen. Auch ein Firmware-Update OTA halte ich für Unfug (da vorher ohnehin ein Backup gemacht werden sollte, der Akku nicht geleert werden darf usw.) Aber gerade AirPlay finde ich sinnvoll, da genau hier die Bequemlichkeit angebracht ist. Fernseher an, auf das Sofa setzen und Fotos und Videos werden gestreamt. Steuern tue ich das mit dem iDevice. Ein Kabel müsste hier mehrere Meter lang sein, damit das von der Couch aus geht. Externe Festplatte, Spielekonsole, Soundanlage etc. alles gerne per Kabel - immerhin werden die kaum bewegt und dienen auch nicht als Eingabegerät (bis auf die Fernbedienungen) - aber wenn ein Gerät Massenspeicher und Fernbedienung in einem ist, dann lohnt sich kabellos mehr. Finde ich.
 
@vectrex: Als ich deinen Kommentar gelesen hab dachte ich kurzzeitig, dass du das alles ironisch meinst, so wie du mit den Euphemismen um dich schmeißt. Später hab ich dann gedacht, dass du einfach nur Steve Himself Konkurrenz machen willst. Mittlerweile denke ich dass du entweder von Apple dafür bezahlt wirst oder aber wirklich komplett und ausnahmslos auf den Hype-Zug aufgesprungen bist. Das schlimmste an Leuten wie dir finde ich aber nicht, dass sie Produkte für sich gefunden haben mit denen sie vollkommen zufrieden sind, sondern der schier unendliche Drang andere unbedingt von ihrer Meinung überzeugen zu müssen.
 
@ouzo: Ich muss niemanden überzeugen, soll doch jeder das nutzen was ihm am besten passt. und sei es windows (muaahhh), aber was ich nicht ausstehen kann, sind diese möchtegern proleten trolls die von allem keine ahnung haben und davon ne ganze Menge ! Unwahrheiten erzählen, andere die selbst noch keine Meinung gebildet haben mit Ihren Halbwarheiten zu trollen. Das kann ich auf den Tod nicht ausstehen! Aber ansonsten ist mir doch egal was Du nutzt. Das ist wie gesagt jedem seine Sache, aber erzähl einfach keinen Mist, sonst werd ich bockig !
 
@vectrex: Dummerweise bezeichnest du hier stumpf andere als Trolle, behauptest sie hätten keine Ahnung, würden Unwahrheiten und Mist schreiben, aber schreibst selbst nur aus deiner Sicht das rosarote vom Himmel. Was ist denn alles falsch? Warum trolle ich angeblich? Warum erzähle ich Mist? Und natürlich musst du niemanden überzeugen, aber du versuchst es mit deiner Schreibweise. Wenn auch eventuell unbewusst.
 
Tja Apple... das die letztes Jahr +84% kann ich zwar verstehen, blos das heist im Umkehrschluss, dass die im vorletzten Jahr unter ferner liefen einsortiert waren, und da könnten die nächstes Jahr auch wieder sein. Was soll da bitteschön im Tablet, Smartphone,... Markt ultimatives neues kommen, das jeder von Apple haben will? Diese +84% kommen doch ausschließlich durch Neuheiten zustande und nicht durch MacOS o.ä. Längerfristig interesannt fonde ich da eher die -2% bei Google oder die +18% bei Marlboro.
 
@Lastwebpage: Schau Dir mal den Workflow bei YouTube an welcher mit MacOSX 10.7 Lion einzug halten wird. Das ist innovativ und so noch bei keinem anderen OS zu sehen gewesen ! Touchgesten, Thunderbolt Anschluss, oder die Magnetischen Powerstecker am Netzteil, das alles sind Dinge die sind auch wenn sie schon älter sind nach wie vor innovativ. Ich denke die nächste Stufe wird sein, dass man den kompletten Bildschirm des iPads und des iPhones an den TV übertragen kann um so ohne Kabel (im Moment läuft das ja noch via Kabel wenn man ein Spiel zB: RAGE oder RealRacer2) auf dem TV spielen will) zu zocken. Dies wiederum wird für Schulen ganz interessant oder für Konferenzräume wo jeder via kabellosem Sharing seine Präsentation auf dem Beamer wiedergeben kann usw. Ich denke ehh, dass Apple nach dem Musikmarkt, dem Büchermarkt (dessen Erfolg zwar noch etwas ausbleibt), dem AppMarkt, dem Tabletmarkt, dem Smartphonemarkt auch noch den TV Markt beinflussen wird ! Also ich sehe da schon noch genug Potential um auch in der nächsten Zeit innovativ zu sein !
 
wer ermittelt eigentlich diese zahlen? kann man die werte selbst nachprüfen? könnten sie auchz geschönt sein um die aktien weiter zu pushen...? ich glaub nicht dran dass dieser dreck mehr wert iss als google... ständig kaputte eier-fons, abstürzende ipads im ganzen bekanntenkreis... das kann nich hinhauen
 
@asd332222: eigendlich ganz einfach, da werden 10 blinde und taubstumme auf der strasse angesprochen, wer was sieht wird gezählt.
 
@snoopi: Das mit den blinden war ein schlechtes Beispiel. iPhone ist bei blinden extrem beliebt http://tinyurl.com/33empx6
 
@asd332222: http://de.wikipedia.org/wiki/Markenwert
 
@asd332222: Ständig kaputte iPhones? Inwiefern? Und nebenbei: Kratzfestes Glas kann einfach schneller zerspringen als jeder Plastikbomber. Wer sein iPhone 2x die Woche auf den Asphalt fallen lässt, der sollte sich halt Gedanken machen, ob er überhaupt ein Smartphone braucht. Und abstürzende iPads? Hab ich noch nie was von gelesen und gehört, dabei kenne ich nicht wenige mit iPad. Ich selbst habe mir gerade eines bestellt. Mit dem ersten Teil deines Kommentars stimme ich ja überein, dieses Zahlen scheinen unglaubwürdig und gehen mir kilometerweit am Poppes vorbei, aber der zweite Teil ist wieder mal Gebashe zum (+)-Sammeln.
 
@eN-t: es sind hauptsächlich frauen mit kaputten iphones, kenne eigentlich keine kerle die sich son mist kaufen. frauen wollen n handy hauptsächlich weils "hübsch" iss, wenn ich mir n handy kauf iss die optik nebensächlich... und positive bewertungspunkte will ich auch nich sammeln, es geht mir am arsch vorbei was andere hier von meiner meinung halten. ich sage was ich denke und fertig iss der lack...
 
@eN-t: überhitzendes ipad kommt schonmal vor, gerade im sommer...habens ausprobiert und war recht eifnach nachzuvollziehen (weiss aber nicht wies bei mipad 2 aussieht)
 
Viel erschreckender finde ich, dass 9 der 10 wertvollsten Marken aus demselben Land kommen.
 
@Hennel: das war mir auch sofort aufgefallen. gibt es denn keine wertvollen marken aus europa, südamerika oder asien (ohne china)?
 
"Hallo Kunde, wie finden sie insert_random_firm? - Hab da mal was gekauft, fands eigtl ganz gut!" +1.000$ Marktwert oder so?
 
Stimmt schon. Ich kann mir Apple gar nicht mehr aus meinem Leben denken... [/Ironie off]
Ne jetzt mal ehrlich.. Das einzige was ich mir von Apple mal selbst gekauft habe war ein iPod (glaub 2. Generation) und der war dermaßen fürn A****, dass ich ihn in der Ecke verstauben lies. Hab mich danach für einen Cowon iAudio7 entschieden. Gründe: deutlich besser Akkulaufzeit (damals waren es noch 70 Stunden AM STÜCK), deutlich bessere Musikqualität - und das sogar mit den mitgelieferten Kopfhörern - und nicht zu vergessen der niedrigere Preis.
Das iPhone hat mich von vornerein schon mit den ganzen Beschränkungen und dem hohen Preis abgeschreckt. Außerdem hat mich die Bedienung nicht sonderlich begeistert (hab das ganze diverse Male bei Freunden ausprobiert). Hab mir also auch kein iPhone sondern letztes jahr ein SGS gekauft - für weniger Geld mehr Handy - und in meinem Freundeskreis besitzt mittlerweile auch fast niemand mehr ein iPhone. Es wechseln einfach alle auf ein neues Android Smartphone oder bleiben bei ihren alten Klötzen^^
 
Immer wieder amüsant zu lesen was Applehater für Gründe haben warum sich Appleprodukte so gut verkaufen. Und das sie nicht müde werden den Untergang von Apple vorauszusagen. Ich werde auch nie verstehen warum man eine Firma und deren Produkte hassen kann. Es wird doch niemand gezwungen irgendein Produkt zu kaufen.
 
@alh6666: Ja ich finde es auch immer wieder sehr lustig zu lesen, was die alle für schlechte Erfahrung mit Apple gemacht haben... Oder gar keine Erfahrung mit Apple gemacht haben, aber wo anders gelesen haben, dass Apple böse ist :D Aus Prinzip kein Apple Produkt nutzen, aber darüber urteilen zu können...
 
@TT: ganz einfach, es wird viel zu viel über appel berichtet was negativ schlagzeilen betrifft. letztes beispiel diese bewegungsdaten speicherung die nicht abgestellt werden kann. und wofür ist das ales gut? appelnutzer maulen nur rum wenn an ihrem geliebten spielzeug gemekkert wird weil ganz einfach schrott ist? soviel einschränkungen hat halt nur appel. appel ist net böse, einfach nur kake!
 
@snoopi: Erstens mal waren es nicht wirklich die Bewegungsdaten, sondern Wlans, Funkmasten oder andere Netzwerke in der nähe die abgespeichert wurden. Desweiteren wurde dies mit dem 4.3.3 Uptade von letzter Woche auch schon behoben, sodass die Datenbank, die auf dem iPhone gespeichert wird nicht mehr unendlich groß sein kann, also nach einer Zeit überschrieben wird und es auch nicht mehr nach dem sync auf dem PC/Laptop übertragen wird. Also das nenne ich mal eine sehr qualifizierte Aussage^^ "apple ist net böse, einfach nur kake!"
 
@alh6666: sind halt sehr viele hobbylose wichtigtuer und kochtöpfe unterwegs. sie mögen es nicht, wollen es nicht kaufen, haben zum teil auch keine ahnung, aber hauptsache schlechtreden. etz egal ob android oder apple oder ching-chang.
 
@alh6666: naja ... es gibt diese emotionalität bei allem warenkram ... von klamotten bis autos ... mir geht dieses love+hate richtig am arsch vorbei. kinderkacke hoch drei. ich habe für mich selbst bei Apple usabilty-vorteile entdeckt und ich mag das design ... und so kann ich Apple durchaus empfehlen - gerade für menschen die sich mit dem ganzen hardware-detailkram möglichst wenig auseinandersetzen wollen und eine zuverlässige qualitativ gute hard- sowie software nutzen möchten.
 
@McNoise: Richtig. Ich selbst bin Azubi zum IT-Kaufmann und in unserer EDV-Abteilung haben 3 von 4 ein Android-SP und einer seit neuestem ein iPhone - und der hat nie eine Ausbildung im IT-Bereich gemacht, der ist einfach irgendwie in die Abteilung gekommen. Und ich als Azubi habe auch ein iPhone, weil ich vom iPod touch und iPad meines Bruders überzeugt war und bin. Bisher bereue ich den Kauf nicht, nicht im Ansatz! Aber wenn ich die Augen weg von unsere EDV-Abteilung zu den anderen Abteilungen richte, die schlicht nichts mit IT zu tun haben (bis auf den PC an ihrem Arbeitsplatz), dann ist das Verhältnis iPhone <> Android-Phone ca. 9<>1. Ganz wenige haben auch ein BlackBerry. Aber eins kann ich von allen sagen: Unglücklich scheint mit seinem Smartphone niemand. Aber: Die mit Android-Phone, besonders die aus der EDV-Abteilung, bekommen nie genug, Apple wo es nur geht schlecht zu reden. Die glauben auch alles, was gesagt wird (z.B. Location Tracking etc.). Informieren tun die sich nicht, aber viel dazu dichten ("... und wenn dann deine Frau an deinen PC kommt, kann die sich angucken, wo genau du mit deinem iPhone im letzten Jahr wann gewesen bist!" mal als Beispiel). Ich muss zugeben, die Sticheleien kommen fast ausschließlich von den Android-Nutzern und die Diskussionen entstehen immer wegen diesen Sticheleien. Ist hier auf WF ja nicht anders. Eine Studie, wie und woher das kommt, DIE wäre mal interessant :D
 
@eN-t: Genau das stimmt ja auch: "Die glauben auch alles, was gesagt wird (z.B. Location Tracking etc.). Informieren tun die sich nicht, aber viel dazu dichten ("... und wenn dann deine Frau an deinen PC kommt, kann die sich angucken, wo genau du mit deinem iPhone im letzten Jahr wann gewesen bist!" mal als Beispiel)" Vllt. bist du es ja der sich nicht informiert. - "Eine Studie, wie und woher das kommt, DIE wäre mal interessant" Gibt es und liegt an der unterschiedlichen Interpretation der selben Fakten. Über die Fakten sind sich beide Gruppen einig, über die Interpretation nicht, was dann zu Glaubensfragen und Diskussion zwischen Auffassungen führt. Die Android-Fans sehen die Dinge aus der technischen Sicht, Apple-Fans scheinbar aus einer anderen Sichtweise.
 
@Yogort: Sehe ich ähnlich wie du. Ich denke auch, dass Apple-Fans gerne die Einheitssoße schätzen. Leute ärgern sich einfach, wenn andere mit ihrem Rechner oder ihrem Handy Sachen machen können was sie nicht hinbekommen, z.B. aus Mangel an Fachwissen. Um nicht das Gefühl zu haben "dümmer" zu sein, suchen sie nach anderen Wegen, um sich abzugrenzen. Das läuft dann oft über spezielle Marken.
 
Ist doch logisch woran der gestiegende Marktwert von Apple liegt - hallo Leute?! WEIßES IPHONE!!!!!
 
Für mich ist Nestle die wertvollste Marke!
 
Apple und wertvollste Marke da kann nur den kopfschütteln, mir kommt nichts von Apple ins haus, die geräte sehen alle absolut schlecht aus, und aus vielen anderen gründen nicht. Was die leute an Apple gut finden ne ihr das begreife ich nicht.
Was besonderes ist Apple nicht mit ihren völlig sinnlosen geräten.
Ipod schon immer müll auch rein klanglich
Iphone auch nichts besonderes
Ipad ist sinnlos braucht keiner schon gar nicht von Apple ein Tablet PC
Ich kaufe Qualität, und die geräte sehen um welten besser aus von Sony und da bleibe ich. Als MP3 Player habe ich Sony ist um welten klanglich besser wie alles andere.Die Firma Sony gehören eher so den vertwollen herstellern.
 
@BestQuality:
"...die geräte sehen alle absolut schlecht aus..."
Geschmack ist zum Glück bei jedem anders.
"Was die leute an Apple gut finden ne ihr das begreife ich nicht."
Was findest du an Apple schlecht? Nenn mal die vielen Sachen.
 
wie ich in der liste eigentlich nur coca cola und mc donalds den "wert" auch zutraue :)
 
Alles bekannte Marken. Nur nicht China Mobile. Ist wohl sowas wie Deutsche Telekom in China. Da es 1,34 Mrd. Chinesen gibt, erklärt sich die Platzierung (9. Platz) alleine ;) Schade, dass Sony nicht dabei ist. Hätte man ihnen gegönnt, nachdem alles, was in den letzten 3 Wochen so passiert ist...
 
@LiquidSnake66: Sony?! ha ha... sicher nicht, das was denen passiert ist ganz alleine ihre eigene Schuld !
 
@LiquidSnake66: Schonmal auf Platz 85 geguckt?
 
bei solchen news kommen immer wieder die gleichen apple hater "argumente" warum denn apple schlecht ist usw. apple scheint imho einiges richtig zu machen sonst wären sie nicht in der position in der sie heute sind. ob jemand nun meint apple produkte seien zu teuer usw spielt keine rolle .. die produkte scheinen trotz diesen schlagfertigen argumenten verkaufsmässig voll einzuschlagen.. manch ein apple produkt verkauft sich wie geschnittenes brot siehe ipad, iphone. apple erfindet nicht alles neu sondern macht einige sachen einfacher zugänglich z.b. ios war das erste bedienbare auf touch optimierte os für smartphones (für windows mobile gab es zwar aufsätze, wollte man damals jedoch in kontakte reingehen landete man zwangsläufig in pocket outlook). und ja ich habe apple produkte und bin sehr zufrieden damit weil sie meinem anwendungsprofil entsprechen. beruflich arbeite ich mit windows xp/7/2008 und sehe schon die unterschiede in den bereichen die für mich relevant sind.... aber zurück zur news: warum kann man den erfolg eines unternehmens nicht einfach mal respektieren? ist dies eine deutsche eigenheit das wir immer alles schlechtreden müssen was nicht in unseren horizont passt?
 
Ich bin ein am McDonalds Sitzender iPad-Besitzer, der eine Marlboro raucht - weil er auf seine kalte Coke nicht warten kann und nebenbei irgendwas googlet um seinen Standpunkt zu festigen.. So läuft das heute
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles