Sony: Wiederherstellung des PSNs dauert länger

Hacker Das von Hackerangriffen geplagte Playstation Network (PSN) wird länger offline bleiben als ursprünglich geplant. In einem Blog-Beitrag erklärte der Elektronikkonzern am Wochenende, dass die Sicherheitsüberprüfungen mehr Zeit in Anspruch nehmen und ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
An diesem Wochenende waren rund 2.500 alte Datensätze für kurze Zeit öffentlich im Internet verfügbar. Sony sorgte schnell dafür, dass die Informationen gelöscht werden. Und ich bin sicher das diese Daten immer noch im Netz sind! Was einmal veröffentlicht war, wird auch im Netz bleiben. So schnell kann Sony nicht sein!
 
@Jack21: um das Hacken den Hackern zu ersparen ;)
 
@Jack21: doch! waren ie deppen ja selber: http://www.golem.de/1105/83314.html
 
@bigb702: Oh man, die armen Sony-Produkte Nutzer... Naja hauptsache die Meisten können bald wieder Fifa Online zocken. Und die XBox von M$ ist ja auch nicht sicher und wird im Jahr gleich 3x gehackt... LOL.
 
@SuperDuperDani: Belege für deine Aussage?
 
@SuperDuperDani: Hab auch noch nichts dergleichen gehört. Will damit nicht sagen das es unmöglich ist. Aber ich glaube so einem Fall wie mit der PS hat die XBOX NOCH nicht gehabt.
 
@Clawhammer: ......sorry das ich die Ironie tags vergessen hatte. Dachte die seien hier nicht nötig. Mein nicht ernstgemeinter post bezog sich auf die ernstgemeinten posts im sony blog und anderen News. ;)
 
@Jack21: Wie sagt man so schön: "Das Internet vergisst nie"
 
Und was ist das PSN wieder online frag ich mich? Nachdem diesen Artikel gelesen habe...
 
@ChuckNorris050285: Nie wieder Nie wieder :D
Wenn Sony weiter solche Schlagzeilen macht, wird wohl das PSN nicht so schnell wieder online kommen. Jeden Tag erfährt man mehr was Sony verbockt hat.

P.S. Ich habe eine PS3 zuhause.
 
@Nixwisser: Jo.. ich auch und online über die PS3 zocken ist schon sehr geil ;)
 
@ChuckNorris050285: vorallem wenn man dafür nichts zahlen muss, ja? (Natürlich abgesehen von seinen privaten Informationen)
 
@SuperDuperDani: genau und die privaten Infos müssen auch nicht stimmen... ne richtig feine Sache ;)
 
@ChuckNorris050285: Heisst das eigentlich konkret: Alle PSN Benutzer können die Kontodaten wie auch das Passwort erst ändern wenn PSN aufgeschaltet ist? Oder gibt's einen Alternativweg?
 
@Saiba: Die Nutzer können dann nicht nur ihr Passwort ändern, sonder sie müssen! Bevor man sich wieder im PSN anmelden kann, wird ein Update derFirmware erforderlich sein. Das Ändern des Passwortes soll - soweit ich weiß - nur von dem System aus möglich sein, auf dem der Account auch ursprünglich registriert wurde.
 
Naja, den ersten Monat offline hat Sony ja schon fast geschafft. Dann könnenn sie sich die 30 Tage + in die Haare schmieren (was sie eh schon können). Da können sie schon fast jedem User 1 Jahr + anbieten statt 30 Tage.
 
@onlineoffline: so sieht es aus ist eh lächerlich. 30 Tage PS Plus
 
@rush: Und die schöne Variante 2 frei aus 5 vorgebenen Downloads. Warscheinlich die Top 5 der PSN-Looser, davon darfste dir dann zwei aussuchen. Tolle Wurst. 2 frei aus allen frei wählbar, das wäre ein feiner Zug.
 
Boing Flip
 
"hängt ausschließlich davon ab, ob ein gewisser Sicherheitsstandard erfüllt wird. " wieso immer nur Standard? Standard bedeutet meist nicht gut sondern nur nicht gar so schlecht... Gerade jetzt sollte Sony dafür sorgen das soetwas nie wieder passiert. Und nicht einfach nur einen Standard erfüllen...
 
@Ramset: Standard ist ein sehr dehnbarer Begriff. Es wäre wirklich schlimm, wenn raus käme dass Sony nicht einmal die minimalen allgemeinen Sicherheitsstandards eingehalten hat. Von einer Firma erwarte ich grundsätzlich, dass der Standard höher anzusetzen ist, als beispielsweise bei einer Privatperson, wo Firewall im Router und AV-Schutz auf jedem PC völlig ausreicht und in der Regel allgemeiner Standard ist.
 
Naja, wenn der Wurm ganz unten im System sitzt, muss man halt alles neu programmieren. Ich frag mich echt, wie es zu sowas bei Sony kommen konnte, da wissen ja Schüler teilweise mehr über Datenschutz und Sicherheit als die ingineure von Sony oP
 
@LoD14: naja, ich bin mir nicht so sicher ob wirklich alles so unsicher war. die Medien spielen gerne alles hoch. Ich bin mir sicher die Hacker mussten schon ziemlich gut sein.
 
ich will wieder EQ2 zocken, gnaaarfl ....... :P
 
Es wäre schön, wenn sich Sony darauf beschränkt, erst dann den Mund aufzumachen, wenn es auch was positives zu berichten gibt. Ich denke da sitzen immer so PR Strategen? Indem man jeden Tag von irgend einem Vogel aus der Zentrale kundtun lässt, dass ein Service nicht zur Verfügung steht, ist der Verärgerungsgrad doch viel höher als wenn man sich erstmal in Ruhe darum kümmert das System wieder aufzurichten und dann voller positiver Energie verkündet "et lüppt widda". die ewigen Beteuerungen und Salamitaktik können die sich ersparen, damit schafft man kein neues Vertrauen in sich. Damit macht man sich nur weiter zum Gespött, aber die Japaner merkens offensichtlich nicht mal.
 
auch wenn's negative bewertungen regnen wird:
SONY IST EIN INKOMPETENTER SAFTLADEN!
 
@monojack: Ich möchte momentan kein Admin bei Sony sein. 130 Server auf ein neues Rechenzentrum umziehn und zusätzlich noch Sicherheitssoftware migrieren. Have Fun!
 
@Schm!ddy: admin, darum geht's nicht; wenn überhaupt ein konzern die nötigen mittel zum umzug seines netzwerkes haben sollte, dann ja wohl sony. ein absolutes armutzeugnis: services anbieten, die da keiner in den griff bekommt. klingt beihnahe so, als wenn sie sich einen turm zu babel gebastelt hätten und zack, da ist die 'unvorhersehbare' überraschung. in der IT zieht man doch den 'unwarscheinlichen fall', bzw. einen 'hack' schon im vorfeld in betracht und stellt dementsprechende weichen; wenn man nun da vernachlässigender weise die augen verschlossen hat, dann gibt's eben eine berechtigte kritik-breitseite.
 
@monojack: du hast keine ahnung. du denkst wohl die setzten da einen computer neu auf, klatschen MSE und XAMPP drauf und die sache ist erledigt. traurig aber wahr. -
 
@monojack:
Nein Sony ist kein Inkompententer Saftladen. Nimm das wieder zurück, sowas kann man nicht ernst meinen und ernst nehmen.
Jeder der so über Sony denkt, und schreibt usw, ist einfach gelogen, in wahrheit findet jeder Mensch die firma supergeil.
 
@BestQuality: Naja, so übertreiben musst du dann aber doch nicht :-) Oder bezeichnest du dich als Sony-Fan? ;-) Und achja: Es ist keine Schande Fan einer Marke zu sein, solange man nicht spinnt. Aber spinnen ist schon relativ relativ :D
 
@BestQuality: Entweder war das ironisch gemeint oder Du nimmst Medikamente, die Dir nicht gut tun ....
 
Ich bleibe so lange bei meiner Meinung, bis das Gegenteil bewiesen ist. Ich habe den Eindruck, das Sony einen Selbsttest gemacht hat und der ist gründlich daneben gegangen.
"Wie "Bloomberg" berichtet, könnte es sein, dass die PlayStation Besitzer noch einmal drei Wochen warten müssen, bis die Online-Funktionalitäten ihrer Konsole wieder nutzen können." Zitat von game7. Ich schmeiß mich wech, Sony hat sein eigenes Fukushima.
 
@oldbrandy: Tschernobyl wäre wegen Deinem genannten Selbsttest passender...
 
@oldbrandy: "Wie "Bloomberg" berichtet, könnte es sein, dass die PlayStation Besitzer noch einmal drei Wochen warten müssen, bis die Online-Funktionalitäten ihrer Konsole wieder nutzen können." ... Onlinefukntion ist nicht gleich PSN. Ich kann mit meiner PS3 ja jetzt auch "surfen" ohne PSN, also habe ich seit PSN-Ausfall immer noch meine "Online-Funktion". Bescheidene Aussage von Bloomberg. ;o)
 
Zeigt doch mal wieder das "die Leute da oben" keine Ahnung von ihren Produkten haben und mit dem was dahinter steckt. Wer auch immer als 1. gesagt hat, das ganze dauere nur 1 Woche ist für mich schon inkompetent.
 
hahaha schadensfreude ist was schönes...
 
Man kann denen einfach nur gratulieren bei Sony.
 
it's not a trick, it's sonny :-)))
 
Sony verlangt von jedem betroffen und zu diesem Hack datenklau vorfall noch das sie jetzt dran arbeiten die dienste wieder Online zu machen geld.
Kostenlos kommt keiner weg.Jeder muss das noch zahlen.
Bei Sony hat man sich so endschieden und nicht anders, es gibt kein schaden ersatz sonstige endschädigung. Noch werden die produnke noch teuerer und es gibt keine Garantie Gewährleistung, der Reperatur service verlangt eine grund gebühr 500€ +Eine Stunde arbeit je nach aufwand jedes Sony gerät.
Sony wird es kein bisschen bereuen das sie mit allen so umgehen.
 
http://www.gamezone.de/news_detail.asp?nid=97401 Schau an, schau an.
 
Die Hackergruppe Anonymous hat eine "Pressemeldung" veröffentlicht
In dieser wehren sie sich öffentlich gegen Anschuldigungen durch diverse Journalisten.
Desweiteren lenken sie die Aufmerksamkeit auf diverse Fakten.
So sollen die Sony Server, auf denen die Kreditkartendetails gespeichert wurden,
nicht einmal durch eine Firewall gegen Angriffe aus dem Netz geschützt worden sein
und auch Softwaretechnisch nicht auf dem aktuellen Stand sein.
Anonymous geht sogar davon aus, dass der Ausfall des PSN von langer Hand geplant war,
um von noch schwerwiegerenden Sicherheitslücken abzulenken und diese zu verschleiern

Deshalb ist es fraglich ob der
Konzern nicht ein gewisses Selbstverschulden an der Misere habe. Zu guter letzt,
prophezeiht die Gruppe, das der Konzern eine Welle von Anklagen von
verärgerten Usern befürchten kann...

Anonymous Pressemeldung:
http://pastehtml.com/view/1eejiqj.html
 
ich hab meine ps3 verkauft und mir ne 360 slim gekauft.ich hab kein bock jetzt noch wochenlang darauf zu warten dass das psn wieder geht.und bei xbox live muss man keine persönlichen daten angeben.keine lust mehr auf das unsichere psn
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles