Kundendaten von Sony waren kurzzeitig im Netz

Internet & Webdienste Angeblich waren für nur kurze Zeit gestohlenen Kundendaten von Sony im Netz verfügbar. Die zugehörigen 2500 Datensätze hat Sony jedoch kurz nach der Veröffentlichung entfernen lassen, heißt es. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ach wie froh ich bin, eine XBox 360 zu haben. ich bezahle Lieber 30 Euro im Jahr, damit ich Sicher online Zocken kann, anstatt Kostenlos zu Spielen und meine daten Unsicher im Netz zu haben.
 
@schmidtiboy92: Was hat das mit Beiträgen zu tun? Ich würde sagen, dass man GERADE als Besitzer eine Konsole schon genug gestraft ist, weil man deutlich höhere Preise zahlen muss, als für die PC-Version. Ich denke ein paar Euros oder Dollar sollte da immer übrig sein um in die Sicherheit der Systeme zu investieren oder glaubst du etwa mit der Sache hat sich Sony einen Gefallen getan?
 
@Memfis: Ganz einfach, da Sony nur mit dem Bonusrotz Geld macht, das Onlinezocken aber kosenlos ist, wird halt gespart, und wie man sieht, eben auch an der Sicherheit.
 
@Memfis: Niemand sagt, das man die Spiele gleich bei Verkaufsstart kaufen muss ... Selber Schuld und so, wart lieber 3 Monate, dann kaufst es um 10€ auf ebay.
 
@Ðeru: "Dank" des Online-Pass leider auch nicht mehr so die beste Alternative.
 
@Mandharb: Nicht jedes Spiel ist von EA
 
@schmidtiboy92: Ich habe seit langen meine PS3 wieder angeschlossen. Muss sagen, ich bin froh, dass ich eine PS3 habe, macht richtig Spaß ;)
 
@bluewater: jeden das seine. Ich bin einfach glücklich mit meiner Xbox 360. wenigstens hat das kein Unübersichtliches Dashboard.
 
@schmidtiboy92: Ist das wieder so eine falsche Behauptung wie im iOS Jailbreak News? -.-
 
Und bin ich glücklich, dass ich beide Konsolen habe! :P
 
@Mandharb: me 2... Aber ich mag meine PS3 trotzdem lieber...
 
@schmidtiboy92: ich finde das Dashboard der PS3 genauso übersichtlich wie das der XBOX.
 
@schmidtiboy92: Real Life?
 
@schmidtiboy92: Glaubst Du wirklich, die XBOX Liver Server können nicht gehackt werden? Träum mal weiter!
 
@heidenf: Natürlich können auch diese gehackt werden. aber ich denke, MS fixt das alles ein bisschen schneller, als es Sony gemacht hat.
 
@schmidtiboy92: Du meinst also MS könnte schnellere Ursachenforschung betreiben, in eine neue Serverfarm umziehen, neuer Sicherheitmechanismen wie Monitoringsoftware etablieren, neue Firewalls für so ein riesiges Netzwerk aufsetzen, ein neues SDK rausgeben und an die Entwickler verteilen und eine neue Firmware herausgeben während sie unterdessen immer noch weiter von irgendwelchen Hackspacken attakiert werden?

Worauf begründest Du denn Deine Behauptung. Deiner grandiosen Argumentation folgend behaupte ich einfach mal, sie können es nicht! Ich glaube, Du hast keine Ahnung, wie aufwendig und arbeitsintensiv es ist, neue Umgebungen in diesem Ausmaß aufzusetzen.
 
@schmidtiboy92: Nur weil du für den XBL Service bezahlst, heißt das doch noch lange nicht, dass es sicher ist.
 
@Seth6699: oh doch....es wird tausendmal besser supportet und hat viel weniger ausfälle wie psn.....
 
es wird nicht wirklich besser für sony... erst schlägt die bundesregierung alarm und jetzt auch noch das.
 
dazu kommt auch noch, dass Daten die einmal im netz waren wohl für immer durch die Leitungen irren...
 
@XMenMatrix: Wobei die Bundesregierung unter Ulk zu verbuchen ist aber das "...auch noch das!" und das ganze allgemein sowie der Image- und Vertrauens-Verlust wären vielleicht erwähnenswert, wobei die betonung auf Erwähnenswert liegt. Würde nämlich bei jedem Daten-Schluderer Alrarm geschlagen und nicht erst bei einer "Menge von", dann würde WF tähöich überlaufen vor News.
 
zum Glück wurde jetzt auch mein Auto geliefert......ist zwar verstrahlt aber als Japan Fan seh ich das nicht so eng.....hab mir deshalb nun einen Schutzanzug bestellt zum Fahren.....was tut man nicht alles um dreamdancer zu unterstützen?.......
 
@LaBeliby: Leuchtet Dein Auto im Dunkeln?
 
@mcbit: warscheinlich nicht mehr als die audi's und vw's die 1000km entfernt in china zusammengeschraubt werden ;-)
 
@Greengoose: Audi und VW werden in Chnia hergestellt... soso *kopfschüttel*
 
@Lord Mettor: Ähm... ja..: http://goo.gl/r7zm4 und http://goo.gl/QS2eS
 
@Lord Mettor: ja, im 1000km entfernten china...direkt hinter der schweiz....;)
 
@Lord Mettor: bist ein schlauer gell? ich arbeite bei audi in china, um genau zu sein in changchun/jilin ;-) luftlinie von tokio hierher sind es ca 1200km nur zu deiner info schlaumeier ... (das kopfschütteln tut dir anscheinend nicht gut,ja? und das vw-werk ist ca. 1,5km entfernt auch nur zur info ;-) ) noch ein link den selber wirst es wohl nicht finden > https://www.audi-mediaservices.com/publish/ms/content/de/public/hintergrundberichte/2011/03/08/audi_in_china.standard.gid-oeffentlichkeit.html
 
@slashi: du hast es in der schule wohl nicht geschafft, nicht so tragisch du schaffst es immerhin einen schwachsinn zu posten :-) und wenn du mit 8182.6 km ( zürich/changchun) luftlinie meinst es sei "hinter der schweiz" dann hast dich etwas vertan wo wir wieder beim punkt schule angelangt wären ;-).
 
@Greengoose: Ich gratuliere, Du hast Recht, und ich war im Unrecht. Jetzt geh deinen riesen Triumph feiern und iss ein Stück Kuchen!
 
@Lord Mettor: es reicht wenn du deinen irrtum eingestehst ;-)
 
@Greengoose: sowas können nicht alle wie man an unserem Lord sehen ;)
 
Na immerhin Glück im Unglück gehabt das keine Kreditkarteninformationen dabei waren..
 
@Cheatha: Den Kriminellen reichen aber schon die ganzen E-Mail Adressen. Damit kann man massenhaft Scam-Mails verschicken und die Vergangenheit hat gezeigt, dass es genügend dumme Leute gibt, die in Mails einfach auf irgendwelche Links in Mails klicken und dann auch noch weitere private Daten preisgeben. Viele Computeruser, meist Ottonormaluser ala Mamma, Oma, Opa, sind da noch nicht stark genug sensibilisiert.
 
Da wird gezielt ein Angriff auf Sony gemacht, um deren Ruf zu schädigen. Ich könnte mir vorstellen, dass da am anderen Ende die Konkurrenz dahinter steckt...
 
@Terrorkeks: scheint mir etwas unlogisch, weil man im Falle eine andere Sparte würde dahinterstecken, man selbst den Imageschaden mitträgt. somit gäbs intern keine win situation... daher eher unlogisch. Vielmehr ist die Angriffswelle der Aufstand einer Gruppe, die Kunden von Sony sind, die sich aber nich alles bieten lassen, was Sony in jüngster Vergangenheit seinen Kunden so zugemutet hat. Angefangen über Rootikts auf Audio CDs über Streichung von Features aus Sicherheitsgründen, die Hetze gegen Geohot usw. usw. Ich will nicht behaupten, dass diese Angriffe und Datenverkäufe und Veröffentlichung der richtige Weg sind, weil man eher den Kunden schadet als Sony, aber ich kann die Maßnahmen schon irgendwie verstehen. Anders fällt es heutzutage gar nicht mehr auf, ob eine Firma verantwortungsbewusst genug mit Informationen seiner Kunden umgeht. Und alles was Sony einfällt ist, den Kunden ein Probeabo zu schenken (und zu hoffen, die Leute verlängerns). Was ich als Playstation PSN Nutzer wollen würde, wäre einfach Verlässlichkeit und Vertrauen, aber durch diese ewige japanische Hinhaltetaktik und Salamitaktik erschafft man kein neues Vertrauen. Vielmehr stellt sich die Frage, ob da nicht noch viel mehr Unprofessionalität dahintersteckt. Es ist ja ok wenn das PSN länger brauch bis es wieder kommt, aber dann soll man doch bitte direkt genau das kommunizieren und nicht etwas in Aussicht stellen, was noch nicht technisch sicher ist.
 
@Rikibu: okay, das kann auch sein. Hoffen wir, dass das Management die Fehler erkennt und - wenigstens teilweise - ausbessert. Ständig das Problem, dass "die Leute da oben" nicht wissen, wie der Kunde tickt. Im Internet hat man den "Vorteil", dass sich da der einzelne rächen kann.
 
@Terrorkeks: ich würde Management sowie Admin Abteilung komplett austauschen. 1. weil Admins schlampige Konzepte hatten, dass sowas erst passieren muss, bis man plakativ kundtut, jetzt mehr auf Sicherheit zu achten, spottet jeder Beschreibung. 2. die Manager die IT Ausgaben definitiv unten halten wollen, so konnte das ja nur passieren, da man lieber die eigene Rendite der Börsenaffen fixieren will als den Kunden echte Sicherheit zu bieten. Der Fehler sitzt also in jeder Hierarchieebene, wobei die Admins und Entwickler auch nur nach den Vorgaben von oben arbeiten können.
 
@Terrorkeks: oder Elvis!
 
Seit doch froh das jemand einen angriff auf das Skynet gemacht hat, und ma das netz des Bösen abschalten mußte.. Es war ein wink von NEO - der uns warnen wollte... Millionen von jugendlichen bekommen zur zeit von ihren eltern erklärt das es im realen leben auch freunde gibt, mit denen man sich treffen kann - um was zu unternehmen.. Millionen von Harz IV empfängern haben keine lebensaufgabe mehr, und suchen sich hoffentlich arbeit.. Lasst das netz des Bösen abgeschaltet.. Ihr willst alle, was sonst mit dem Skynet passiert - wenn die manschienen die macht übernehmen !!!!!!
 
@Horstnotfound: Skynet kommt bald wieder online, war nur nen Fehler in der Matrix!
 
@Horstnotfound: diese Theorie kann man aber auch nur vertreten, wenn man zu viele blaue und rote Pillen durcheinander konsumiert *g* :-)
 
@Rikibu: Wer weiß,.... in 50 Jahren wird diese Textpassage von Horstnotfound von Bedeutung sein. Die zukünftige 3. Generation wird sagen "Sie wussten es, sie wussten es".
 
Sony 0 Points
 
Jetzt stellt sich heraus, das Sony die Daten selbst, aus versehen, veröffentlicht hat. Wegen einer Panne. Na, mal sehen was da so noch übrig bleibt im Zusammenhang Hacker und Anonymus.
 
bin ich froh, das ich keine xbox und keine ps3 hab, sondern nur einen pc! :-)
 
@Sgt.Phil: Waren da nicht auch Daten vom Sony Inet Portal veröffentlicht wurden ?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles