Angeblich weiterer Angriff auf Sony-Server geplant

Hacker Laut einem Bericht der CNet-Reporterin Erica Ogg wird am Wochenende ein weiterer Angriff auf die Server des Elektronikherstellers Sony durchgeführt. Die Hacker planen die Veröffentlichung sämtlicher Daten, die dabei entwendet werden können. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
oha.. die sache ist wirklich verdammt brenzlich für sony..
geohot war ihr geringstes problem..
 
@newmatrixman: haben die sich selbst eingebrockt und wenn ich irgend einen weg finde meine PS3 an Sony zurück zu geben dann werde ich dies tun
 
@wolver1n: na dann mal viel Glück *rolleyes* Ich weiß nicht, wie man sich so dermaßen aufregen kann. Wahrscheinlich hattest du noch nicht mal dort Daten gelassen...
 
@HansMaier: doch ich musste einige Passwörter ändern und ich musste eine neue Visa beantrage und das hat mich Geld gekostet durch Sonys verschulden
 
@wolver1n: lol... wozu gleich ne neue Karte.... einfach ab und zu aufs Konto schauen, fertig.

Passwörter ändern war mit Sicherheit sowieso mal wieder fällig... kenn niemanden der seine Passwörter regelmäßig ändert.
 
@HansMaier: du hast leicht reden wenn dann auf einmal 5.000 oder 10.000 Euro auf der Karte minus sind und dann den Stress und sorgen das wieder zu bekommen das tu ich mir nicht an
 
@wolver1n: also wer ein Verfügungsrahmen, in Höhe von 5000 - 10000 € auf seiner Kreditkarte hat ist selber Schuld...
 
@HansMaier: Zudem die Kreditkartendaten doch laut Sony verschlüsselt waren und die Passwörter nur als Hash-Werte gespeichert waren.
 
@HansMaier: warum? "echte" kreditkarten haben das durchaus und ist ganz normal.aber trotzdem ist man gegen solche ausfälle abgesichert bei visa.
 
@rotti1970: da stimmt ich dir zu aber auch wenn du weißt das du dein Geld zurück bekommst wenn da zb -9633,72 steht machst du dir sorgen und es schockt dich
 
@Chris81: die Karten und Passwörter sind mit einem simplen Hash gehasht, den die Hacker bei SO einem ausmaß an Datendiebstahl sicher auch haben
 
@wolver1n: Wieso hat es Dich Geld gekostet ? Es kostet höchstens einen Telefonanruf. Meine Karte wurde für mich kostenfrei ausgetauscht, weil es nicht mein Verschulden gewesen ist ... und das wird afaik bei allen Kreditkartenunternehmen so gehandhabt.
 
@~Robbi~: danke für Tipp da werde ich nochmal nach harken ich hab nicht dabei gesagt das ich das wegen Sony mache
 
@wolver1n: Meine VISA bei der Diba wird wohl auch kostenlos getauscht - da ich als Grund "Sony" angegeben hatte ;) Ob der Tausch dann wirklich kostenlos ist, werde ich sehen, wenn ich die Karte bekommen habe - wenn nicht - stelle ich es Sony in Rechnung inkl. Porto & Co. :)
 
dann weiß ja bald die ganze Welt, dass Herr GGGGG, email adresse gggggg@gggg.com, Adresse: Heimatschutzministerium in Washinhton im PSN angemeldet ist :)
 
@wolver1n: Hast du etwa Geld gezahlt für ne neue Visa deswegen? Nicht den ernst. Dann biste aber selbst Schuld, ganz ehrlich. Hab meine auch sperren lassen, das geht natürlich nicht zu Lasten des Kunden, der kann ja in dem Fall nicht dafür. Is natürlich kostenlos.
 
@wolver1n: Genau Sonys verschulden, lach jaja die lieben undschuldigen hacker *fg*
 
@wolver1n: oder verkauf sie doch. was möchtese denn dafür haben
 
@newmatrixman: Wenn Sony nicht so radikal mit seinen Kunden (egal welcher Art) umgehen würde, würden die Hacker Sony auch nicht so triezen...
 
mittlerweile tut mir sony leid! ich erinnere mich zurück zu "it's not a trick it's a sony" da war noch alles bestens ;)
 
Wie wahrscheinlich ist es denn, das ein "Hacker" sich über bevorstehende Aktivitäten in einem irc äußert, zumal wenn noch "fremde" anwesend sind!?
 
@michi311984: Wenns ein Hacker ist, der sich damit profiliert, ist das nicht unwahrscheinlich... Nur die werden oft erwischt ^^
 
@michi311984: geht Richtung Null. Variante #1: Ente Variante #2: Trittbrettfahrer und Wichtigtuer
 
@michi311984: das sehe ich ähnlich, ich denke zu diesem großen ding wird sich keiner bekennen, denn das hätte sicher folgen, die irgendwas mit der yakuza zu tun hätten :D und ich denke die will keiner erleben :D:D
 
@michi311984: Ich glaube es auch nicht, aber am Wochenende wissen wir mehr
 
Wie ging das noch in "Hackers"? "Mess with the best, die like the rest!"
 
@trødler: Ich glaub, da muss ich wirklich nochmal die DVD rauskramen... *such* Ich liebe meine DVD Liste :D
 
@Slurp: Auf deutsch hat der Spruch dann leider etwas gelitten: "Leg dich mit den Besten an und stirb wie alle dann!"
 
@trødler: Gut, dass man Audiospuren wählen kann ^^ Aber hast schon recht. Das ist halt das altbekannte Problem beim synchronisieren (wobei es manche Synchron-Regisserure deutlich übertreiben mit dem eindeutschen).
 
hehe erstmal viel spaß an alle, die ihre kreditkartendaten da eingegeben hatten, das ist echt schwach von sony, dass da hacker so ein spielchen mit ihnen spielen können ;) ich bin wenns um konsolen eher micrsoft fan aber finde auch die ps3 gut (bei der kaufentscheidung war aber 300€ Preisunterschied ^^).
Wir werden sehen wie Sony das meistert und vor allem ob irgendwann rausgefunden werden kann wer das war ;) würde mich interessieren ob geohot wirklich der grund für so etwas "derbes" ist oder ob es da noch etwas anderes gibt :D
MFG D4rk3n3mi3
PS: eins ist sicher, die, die das getan haben werden wenn es raus kommt entweder riesige probleme oder einen sicheren Job bei einem der größten Firmen als Sicherheitschef haben ;) so läufts doch immer, Geohot hat auch schon angebote von Sony bekommen :D echt lustig wie das leben so spielt, wenn ich jemanden halb tot schlage bekomme ich keine angebote als berufsschläger :D:D
 
@D4rk3n3mi3:
Als ob das ein Weltuntergang wäre... wenn wirklich irgendwas abgebucht wird, dann meldet mans und bekommt es zurück... Peinlich wie sich hier manche aufführen. Klar ist es scheiße, aber kein Weltuntergang....
 
@HansMaier: Du hast echt keine Ahnung vom leben. Wohnste noch bei Mama? Haste schon mal den Stress gehabt, wenn etwas zu unrecht abgebucht wurde? Schon mal davon gehört dass es Kreditkarten gibt, wo das Geld wie bei ec Karten direkt vom Konto abgebucht wird? Schon mal daran gedacht dass man dann erstmal kein Geld hat und Mahnungen von überall bekommt und Handy gesperrt wird? Dass man sich vielleicht nichts zu essen kaufen kann, weil Konto leer ist? Schon mal überlegt dass du im Urlaub bist und keinen Cent mehr hast, weil deine Kreditkarte bis zum Limit überzogen ist. Also hör auf so eine scheisse hier zu labern!
 
@sushilange: Ich kann dir nur zustimmen. Meine KK wurde auch schon mal ge hijacked und es war eine elende Quälerei mit Einschreiben, Telefonaten und eidesstattlichen Erklärungen bis ich die Kohle dann 4 Wochen später wieder hatte.
 
@heidenf: Eben, und das ist nur das Theater direkt mit der Kreditkarte. Wenn man auf die Karte zusätzlich noch angewiesen ist, oder wie erwähnt das Geld direkt vom Konto weg ist, dann hat man noch 1000 andere Probleme, vom im Ausland festsitzen bis hin zu Schufa-Einträgen, etc. Letztere bekommste auch nahezu gar nicht weg, trotz Beweisen.
 
@sushilange: Dein Leben ist ganz schön deprimierend... Ich weiß sehr gut wie es ist, wenn kein Geld mehr zur Verfügung ist durch illegales Eingreifen... Bin in der glücklichen Lage darin Erfahrung zu haben, jeden Urlaub beklaut zu werden, egal wie genau ich auf meine Sachen aufpasse. Das läuft jetzt schon seit mehreren Jahren so, irgendwie zieh ich den Abschaum an...
Deshaln weiß ich auch sehr gut wie das Ganze abläuft, nur anscheinend habe ich da ein besseres Kreditinstitut, relativ problemlos. Das Karte tauschen ist umsonst und das Geld bekommt man mit einem vorgefertigten Schrieb auch wieder. Klar ist es Aufwand, aber shit happens... Wenn ich hier so rumheulen würde wie du, dann bräuchte ich deutlich mehr Zeichen. Wer wortwörtlich hier alles auf eine Karte setzt, ist genauso Schuld daran heutzutage. Es ist einfach nix mehr sicher. Meine Güte hör auf zu jammern und lass meine Mama aus dem Spiel ;-)
 
@HansMaier: Keine Ahnung wo Du Urlaub machst, aber selbst 3 Wochen in Namibia waren problemlos für uns, obwohl wir selber 4000km durchs Land gefahren sind! Man muß halt nur die üblichen Ratschläge befolgen (zB Türen verschliessen, wenn man im Auto durch eine Stadt fährt). Selbst das verlorene Handy im letzten Hotel bekam mein Kumpel nach Deutschland geliefert, als die es gefunden haben ;) Wenn Sony sagt: schaut halt besser mal regelmäßig auf euren Kontostand, dann ist es garantiert schlimmer, als sie zugeben. Wenn ich Negativerlebnisse vermeiden kann, dann tue ich das auch!
 
@sirtom: Ich versteh das auch nicht... ich hoffe, es liegt an meiner Frau, dass die das Pech magisch anzieht :)
Aber vor 3 Jahren war es in Ägypten, hier wurde unser Hotelsafe "aufgebrochen", Geld, Kamera ect. alles weg.
Das Jahr darauf in Thüringen!, Der Schlüssel vom Zimmer wurde an der Rezeption geklaut und das Zimmer leer geräumt. letztes Jahr Fuerteventura, wir hatten einen Mietwagen, sind max. 200m vom Auto weg, waren auch nur max. 10 Minuten weg, wurde uns das Auto aufgebrochen und die Kohle war weg... So viel dazu
 
@HansMaier: Ähm...wer Geld und Wertsachen im Auto liegen lässt hat es fast nicht besser verdient als beklaut zu werden :)
 
@sushilange: Mindestens 50% der Leute hier wohnen noch bei Mama. Also reg dich nicht auf. Ich spars mir schon lange... ;)
 
@D4rk3n3mi3: Naja da wird keiner eingestellt. Sony hat geohot keine Stelle angeboten. Geohot wollte eine Stelle bei Sony, aber sie haben scheinbar kein Interesse an ihm gehabt. Pech..
 
@btastic: also das was ich gelesen habe war das gegenteil, sony hat geohot eine stelle angeboten um die PS3 sicherer zu machen aber er hatte kein interesse aber ich werde es nochmal raussuchen.
 
Ich "hoffe" doch mal, das sie diese Hackerbazillen irgendwann mal erwischen. Mir gehts nicht um Sony, sondern um die 75 Millionen Kunden. So langsam reichts doch auch mal.
 
@onlineoffline: hehe, es ist nicht die alleinige schuld der hacker, sony hat auch eine große schuld, zum Beispiel, dass Ihre Sicherheitssysteme nicht ausreichend waren. Natürlich tut es mir auch leid für all die deren daten jetzt im internet umherschwirren aber dafür muss sich vorallem sony verantworten, denn wenn man mit solch teuren daten hantiert muss auch alles dafür getan werden, dass diese nicht gestohlen werden.
 
@D4rk3n3mi3: ändert nichts daran, das ich hoffe das man die erwischt. Ich denke das wünschen sich 75 Millionen andere auch.
 
@onlineoffline: Nein, nur du und Sony wünscht euch das.
 
@DrJaegermeister: Willste mir jetzt erzählen das es allen Sony Kunden am A**** vorbeigeht?
 
@DrJaegermeister: nein auch ich wünsche mir das, weil meine Daten höchstwahrscheinlich auch darunter sind. Diese Cracker gehören gevierteilt :( auch wenn die Sicherheitssysteme unzureichend sind, ist das kein Freifahrtschein um da einzubrechen. Daher hoffe ich man findet diese Kriminellen.
 
@KRambo: Du solltest denen danken. Sie haben dir die Augen geöffnet was du alles falsch gemacht hast. In Zukunft nie wieder einen Account mit dem echten Namen erröffnen und nie wieder per Kreditkarte bezahlen. Sony wird kein Einzelfall bleiben.
 
@DrJaegermeister: meine Kreditkartendaten sind zum Glück nicht dabei. Trotzdem finde ich nicht gut dass meine Daten irgendwo rumschwirren und bleibe bei meiner Einstellung: die gehören gefasst und bestraft.
 
@KRambo: jupp, sehe ich genauso, und davon weiche ich nicht ab.
 
@KRambo: Wenn deine Daten jetzt irgendwo rumschwirren dann doch nur weil du sie vorher eingeben hast. Wer keine Daten preisgibt, von dem kann auch nichts rumschwirren.
 
@DrJaegermeister: Troll
 
@D4rk3n3mi3: Die Sicherheitssysteme waren nicht nur unzureichend sondern sind es offenbar immer noch nicht und das finde ich ziemlich erbärmlich für ein Unternehmen dieser Größenordnung.
 
@jigsaw: jo, das is ja das problem, das sony die beine brechen könnte, ok es wurden daten gestohlen aus einem nach ihrer sicht "sicherem" system, aber dass die dann nich alle möglichen leute dransetzen um das system wirklich sicher zu machen ist eine frechheit gegen die kunden und es wird sehr schwer für sony diese ansicht wieder zu ändern. Wenn ich eine PS3 hätte würde ich nie mehr online spielen und mir eine andere konsole oder pc kaufen und ich denke viele kunden denken genauso und werden sony den rücken kehren. Sogar die eingefleischten Sony Fans werden darüber nachdenken und manche aussteigen aber wir werden sehen ;)
 
@onlineoffline: Was? Es geht nicht um Sony? Irgendwie schafft es doch amazon, Kolibri, Musicload, Apple u.v.m., dass auch vertrauliche Daten vertraulich bleiben. Nur Sony, die für sich alle Rechte beanspruchen, die man beanspruchen kann, schafft das nicht. Ich würde eher sagen, Sonys Kunden sollten sich überlegen, ob sie bei so einem Larifari-Verein gut aufgehoben sind. Alle anderen schaffen es auch, ihre Systeme gut abzuschirmen. Die Hacker-Attacken sind nur ein Beweis für Sonys Sorglosigkeit und Ignoranz gegenüber den Wettbewerbern und den sehr gut zahlenden Kunden.
 
@Lay-Z187: Irgendwie schwingt da ganz unterschwellig mit, das du die ganzen Aktionen so richtig dufte findest.
 
@onlineoffline: Ne, es ist mir egal. Aber ich hatte selbst schon genug Sony-Kram, um den Laden nicht mehr zu mögen. Und die Meldungen des letzten Jahres, bestärken mich nur noch in meiner Meinung. Sony ist zum Mainstream-Apple geworden. Die prädigen Wasser und saufen Wein. Sowas kann ich nicht leiden. Kundenfreundlich geht anders, egal ob wir jetzt über den Datendiebstahl reden, ober über die Art und Weise, wie man mit Kunden umgeht... Und selbst wenn: Fragst du das hier jeden, der nicht ohne wenn und aber in Sonys Bresche springt!? Ich meine, du nutzt deine bank und Online-Banking und vielleicht PayPal doch auch nur, weil du dir sicher bist, dass deine Daten da sicher sind. Wenn es um Geld und die Sicherheit der Kunden geht, gibt es kein Wenn und Aber!
 
Ein namentlich nicht genannter Zeuge (erfunden?) will mit eigenen Augen gesehen haben das 2 Hacker (woran erkennt man Hacker?) im IRC planen die Sony Server anzugreifen. Hätten sich 2 Monks über die Weltherrschaft unterhalten, heisst es dann "Angriff auf die westliche Welt geplant"?
 
@DrJaegermeister: Nur wenn bei 4chan die Pläne aufgetaucht wären.
 
@DrJaegermeister: Solche News würde ich auch nicht ohne verlässliche Quellen posten... Frau Ogg braucht wohl Aufmerksamkeit... Ihre interne Quelle sitzt bestimmt im Keller und lernt gerade wie man "Hallo Welt" in C schreibt... in der Hoffnung irgendwann Hacker zu werden^^
 
@DrJaegermeister: Jo, absolut sinnfreie News. Dient nur zur Jux und Trollerei
 
Sony, nehmt einfach all eure Server vom Netz und schaltet einen simplen Webauftritt auf...der Schaden der dadurch entsteht ist kleiner...
 
stand wohl bei germanbash ... die dialoge dort sind niemals gestellt :-)
 
wolver1n - was hast du denn für eine Bank?

Ich habe die neue Kreditkarten kostenlos erhalten.

Wieso regst du dich eigentlich so über Sony auf, die Verursacher sind die Hacker.

Ihr meint immer die Hacker tragen einen Heiligenschein, was aber nicht stimmt.
 
Soetwas ist zwar ein Imageschaden für Sony, aber meiner Meinung nach ist es in erster Linie ein Angriff auf die User. Wenn irgendwelche Hacker ein Problem mit Sony haben, dann sollen Sie auf Sony zugegehen und ihnen das ins Gesicht sagen und uns User in Ruhe lassen.
 
@radar74: Nicht alles, was Anonymous macht, ist 100% korrekt, aber ich glaube nicht, dass die Kundendaten stehlen. Ich gehe davon aus, dass Anonymous nur für die Server-Attacken der ersten Tage verantwortlich waren und sich dann Trittbettfahrer dachten, sie könnten ja auf deren Kosten SONY angreifen und Kundendaten stehlen. Man würde ja eh annehmen, dass es Anonymous war.
 
@noneofthem: Schaun wir mal was rauskommt. Wobei Anonymous jeder sein kann. Ich kann Hacker irgendwie nicht verstehen, es ist zwar gut wenn sie Schwachstellen aufdecken, nur warum machen sie Ihr wissen nicht zu Geld. Sollen sie doch auf die Firmen zugehen und sagen das und das ist unsicher und Lösungen bringen. Aber vermutlich sind sie dazu nich in der Lage, lieber schaden sie damit unschuldige User.
Und dann kann man nicht verstehen das es hier immer noch Leute gibt die es gut finden was die Hacker machen. Ich habe jedenfalls dafür kein Verständnis.
 
@radar74: Genau, und autonome Randalierer sollten lieber zu der Polizei gehen und sagen wo ihre Schwachstellen liegen. Oder zu Autobesitzern bevor sie das Auto mit Brandsätzen bewerfen und ihnen sagen, sie sollten es lieber in die Garage stellen. Es gibt nunmal einfach Leute die wollen Schaden anrichten, die haben ein anderes Rechts- und Werteempfinden. Und nur weil eine Gruppe oder einzelne Hacker Schaden anrichten heißt dass nicht dass das alle machen, wieso die Verallgemeinerung?
 
Ist Sony doch egal. Die waren schon immer so etwas von ignorant. Jetzt so blöd, dass sie ihren Master Key twittern (i hate this word) und dann die Schuld auf andere lenken um von der eigenen Unfähigkeit abzulenken.

Ganz großes Kino!
 
Problem, Sony? *Trollface*
 
Das war ganz sicher ein schlag gegen Sony. Nur wenn jemand die Seite von Sony lahmlegt wird da niemals ne Schlagzeile draus, also musste das über die User und das PSN gehen denn nur so kann man Sony richtig schaden. Und ich finde das haben die gut hingekriegt. Trotzdem is Sony selber schuld schon im Februar wurde bekanntgegeben das alles im PSN unverschlüsselt ist. Die Leute die an PSN Hacks gearbeitet haben fanden heraus was man alles auslesen kann und das gaben die sogar bekannt. Und was hat Sony dagegen getan? Genau ausser, an einer scheiss sicheren OFW werkeln und vor Gericht ziehen um an einem "Kind (GeoHot)" ein exempel zu statueiren, garnichts. Tja selber schuld sie hatten 2 Monate vorher die warnungen ignoriert. War ja klar das nach den Veröffentlichungen auch andere Hacker die nix mit der PS3 zu tun haben da auch hellhöhrig wurden...
 
@Dare: "das alles im PSN unverschlüsselt ist" Wer verbreitet eigentlich diese Müll ständig. Es ist schon lange bekannt das Passwörter, Kreditkartendaten und Sicherheitscods verschlüsselt waren.
 
@radar74: jaja die wurden Verschlüsselt mit irgendwelchen eigenen Zertifikaten. Super die ja dank CWF jedem zugänglich waren. Tolle Verschlüsselung. Hab den Link nochmal raus und das kam am 17.02 raus sogar noch paar tage vorher... http://tinyurl.com/44n5sdd

PS: zur Zeit der News am 17.2 waren die daten schon zu fast 100% Entschlüsselt
 
@Dare: Ich habe mir das jetzt nicht durchgelesen, aber trotzdem lagen die Daten in der Datenbank verschlüsselt vor und darum geht es. Man sollte sich auch im klaren sein das man im Prinzip jede Verschlüsselung knacken kann. Kein System der Welt ist sicher.
 
@radar74: Mir gings aus nicht um die Diskussion ob verschlüsselt oder nicht sondern darum das Sony, die ja selber zugegeben haben "ps3hax" und/oder "psx-scene" ständig mitverfolgt zu haben, nichts getan haben als das public gemacht wurde. Und danke für die Minus-Klicker :)
 
Wenn ich Anonymus wäre - und wirklich nichts mit dem gestohlenen daten zu tun haben würde - und jetzt von sony solche aussagen und beschuldigungen kommen, ohne klare beweise (bis auf die textdatei, die von jedem sein kann) wäre ich sicherlich auch bissel sauer, und würde jetzt noch mal schauen wie ich sony schade kann, und am besten geht das, wenn die firma ihr neues netzwerk hoch gefahren hat, was angeblich sicherer ist, und das dann gleich wieder gehackt wird.. ;-)
 
wo ist der i like button?
 
Hallo, ich, Martin Kröte, Hacker aus 75378 Greinhausen, möchte Sony hacken. Wer macht mit?
..... lächerlich
 
Tja Sony schon scheisse wenn man anfängt zu stengern und denkt man ist in der besseren Position und auf einmal bekommt die volle Breitseite das man nicht mehr weiss wie einem geschieht! Da seht Ihr mal das man mit Geld und Anwälten nicht alles geregelt bekommt!
 
Sicherheit gibt es nicht durch alberne Versprechen solcher Datensammler und Bürgerfeinde wie Sony, bei denen man ohnehin schon seit langem weiß dass die Firma Misstrauenswürdig ist. (Sony rootkit!) Die persönlichen Daten sind nur sicher, wenn die Bürger sie gar nicht erst raus geben! Sony, Microsoft, Steam, die Datenschürferbuden kann man alle in einen Sack stecken, da kann man nie den Falschen treffen. Datensammeln von Software Käufern gehört schlichtweg streng verboten! Sind die persönlichen Daten erst einmal in der EDV, kennt sie bald jede S..a.u!
 
Liebe User hier in WF, ich bitte euch denkt doch mal etwas weiter! Solche Aktionen sind keines Lobes wert, sondern reine kriminelle Handlungen! Kreditkartendaten und sonstige persönliche Informationen zu veröffentlichen, sollte man sicherlich nicht unterstützen. Sony ist keine Gegenstand, sondern ein Arbeitgeber, wo tausende ihr Täglich-Brot verdienen. Wenn man Sony so in Misskredit bringt, dann kann das Arbeitsplätze kosten und die Daten sind ja nicht die von Sony selbst, sondern von den Kunden. Ich kann die Leute hier wirklich nicht verstehen, wenn eine News über den Bundestrojaner kommt, sind ausschliesslich alle dagegen, aber wenn ein Hacker, oder einen völlig unbekannte Gruppe wie Anonymus sich unerlaubt in ein System hackt, sind es Helden. Aber wer ist Anonymus? Wir wissen es nicht. Anonymus werden hier als Helden gefeiert, aber sind sie wirklich das was sie vorgeben? Keiner hier kann das wirklich beurteilen, denn wir kennen die Struktur nicht und es kann rein hypothetisch sehr gut sein, dass alles nur Tarnung ist. Wenn der Staat zur (angeblich) Verbrechensbekämpfung so etwas macht verurteilen wir ihn, machen das völlig Unbekannte und diese schreiben dann im Internet wir machen das für euch, werden sie als Helden gefeiert. Leute, merkt ihr eigentlich nicht wie dumm das ist? Wie kann man jemanden vertrauen den man gar nicht kennt, nicht genau weiss was er mit den Daten macht und sich selbst über jedes Recht stellt? Ob das hier von Anonymus ist können wir nicht beurteilen, aber eines ist sicher, es war eine Motivation die mindestens durch Anonymus ausgelöst wurde. Es zeigt genau auf, wie gefährlich das Ganze ist und am Schluss zahlen immer wir Kunden den Preis dafür, sei es durch mehr Kontrolle, härtere Gesetze, oder wie hier, dass persönliche Daten veröffentlicht werden. Es geht dabei nicht nur darum, dass Daten veröffentlicht werden, sondern darum, dass Dritte sich das Recht herausnehmen, diese anzuschauen, ohne dass ich weiss, was dann damit geschieht. Ihr verurteilt Sony, dass es den Hacker überhaupt gelungen ist in ihr System einzudringen, aber das Verbrechen in sich, dass die Hacker begangen haben, ignoriert ihr nicht einfach nur, sondern lobt es sogar. Tja, mal schauen, ob ihr immer noch so denkt, wenn ihr (falls ihr schon alt genug seit) Probleme mit den Kreditkarten bekommt, oder sonstige, die auf solche Aktionen zurückzuführen sind.
 
@Rumulus: ja mit Arbeitsplätzen kann man heut zu tage wohl alles rechtfertigen oder was? Ich finde es auch sehr gut das es Anonymus gibt, wenn sie es überhaupt waren, denn nur durch solche Aktionen werden Schwachstellen doch erst aufgedeckt und der breiten Masse doch erst bewußt gemacht wie schlampig mit Ihren Kundendaten umgegangen wird!
 
@bigprice: Woher willst du wissen, welchen Aufwand betrieben wurde? Lese nochmal meinen Beitrag, besonders das letzte Drittel.
 
@Rumulus: von mir aus kann sony morgen insolvenz anmelden und alle Mitarbeiter sollen verhungern! ICh such noch jemand der meien Fesnster + Auto putz!
 
@Rumulus: Na wenigstens einer hat es verstanden. Ich sehe es ähnlich wie Du.
 
@Rumulus: auf den Punkt. (+)
 
@Rumulus: für netzt hat man ja auch ne Prepaid Kreditkarte.... bzw Guthabenkarten aussem Gameshop!
 
@Rumulus: Ich kann Dir da nur uneingeschränkt zustimmen!
 
@Rumulus: Da hast du schon irgendwie recht. Sony hat sich als Zielscheibe aber auch geradezu aufgedrängt. Es wäre von den Hackern wirklich klüger, wenn sie sich darauf konzentrieren würden an Geschäftsgeheimnisse von Sony zu gelangen, beispielsweise Dokumentationen zu neuen Entwicklungen und Technologien. Vorsicht: Ich schreibe nicht, dass ich das gut finden würde, aber man würde das EIGENTLICHE Ziel treffen, nämlich Sony und deren Geschäftspartner. So zieht man aber (mehr oder weniger) unschuldige User mit hinein und das würde ich als kontraproduktiv bezeichnen. (Anonymous hat das eingesehen, weshalb (offiziell) die Angriffe auf das PSN auch schnell wieder eingestellt wurden) Andererseits: Wer online dieses DRM verseuchte Zeug kauft hat es auch irgendwie verdient, dass er seine Kreditkartendaten im Netz wieder findet.
 
@all: Für mich liegt das Problem insbesondere darin, dass alles anonym und ausserhalb jeglicher Rechtsprechung ist. Es ist nur eine Hypothese, aber kann durchaus der Realität entsprechen. Wer steckt hinter Anonymus? Wir wissen es einfach nicht. Es könnte aber gut möglich sein, dass ein Geheimdienst, oder einer finanziell orientierte Organisation dahinter steckt um Betriebsspionage zu betreiben und das was wir zuhören bekommen nur Tarnung ist. Hie und Da mal eine Aktion zu starten die die Tarnung glaubwürdig macht ist nun wirklich nicht so schwer und ich denke, dass solche intelligent genug sind um solche Täuschungen zu planen und genau dem Konzept entspricht. Wenn man in ein System einbricht hinterlässt man meistens Spuren, das kann ich schon aus Berufserfahrung behaupten, denn ich arbeite schon lange in dem Bereich. (Edit: Nicht als Hacker, sondern u.a. Systemsicherheit!) Um aber den Einbruch öffentlich zurechtfertigen, oder eben als Tarnung, damit nicht gleich die wahren Motivationsgründen bekannt werden, schafft man sich halt eine Legende, des selbsternannten Internet-Kreuzreiters. Wenn man erwischt wird, hat man eine Erklärung, eine Teil der Öffentlichkeit auf seiner Seite, was ja bekanntlich nicht schlecht ist, da man den öffentlichen Druck nicht unterschätzen darf und somit führt das Eine zum Anderen und hat einen nicht unwesentlichen Einfluss auf das allfällige Strafmass. Wenn man es einmal aus diesem Standpunkt betrachtet, ergibt das nicht weniger Sinn, als das was uns bisher vorgesagt wird. Nochmal für diejenigen die nur das verstehen, was sie verstehen wollen, das ist keine Behauptung, sondern eine Hypothese!
 
Hallo winfuture. Es wurden nicht 75 Millionen Datensätze gestohlen, sondern über 100 Millionen. Bitte keine falschinformationen verbreiten.
 
@balini: Hast du nachgezählt?
 
@DrJaegermeister: Hä? Wieder zuviel von deinem Nickname zu dir genommen?
 
Vielleicht wäre es an der Zeit, dass Sony einen schritt auf die Community zugeht und Frieden schließt. Sony erlaubt wieder Homebrew auf seinen Systemen, bzw. verspricht ein entsprechendes Update zu veröffentlichen, dass sowohl Homebrew unter Ausnutzung sämtlicher Systemleitung erlaubt, aber gleichzeitig Kopien kommerzieller Spiele verhindert. Langfristig gesehen kann es Sony sonnst wirklich das Genick brechen, wenn die dauernd in den Medien sind, weil mal wieder Daten kopiert und veröffentlicht wurden. Sofern die Hacker es wirklich ernst meinen kann Sony diesen Kampf nicht gewinnen. Ein Gutes hat die Sache allerdings: Nintendo und Microsoft dürften sich zukünftig dreimal überlegen, ob sie juristisch gegen Konsolenhacker vorgehen sollen oder den Kampf nicht doch lieber auf technischer Ebene austragen wollen wie das bislang der Fall war.
 
@Memfis: Homebrew mit voller Ausnutzung der PS3, vergiss es weil soetwas müßte überwacht werden. Ansonsten sieht man ja was dabei rauskommt, weil es wird immer Leute geben die dann irgendwas programmieren um irgendeinen Vorteil zu erlangen.
 
@radar74: Nun, ich für meinen Teil würde mich nicht sonderlich aufregen, wenn die Konsolenhersteller die Programmierer von ISO-Loadern verklagen würden. ISO ist für mich auch kein Homebrew im klassischem Sinne. Zwar nutze ich auf meiner Wii auch einen ISO-Loader, hat aber eher damit zu tun, dass ich (derzeit noch für mich selbst) eigene Strecken für Mario Kart Wii baue und von Natur aus ziemlich bequem bin. Wozu die Discs aus dem Schrank holen und einlegen, wenn ich sie auch zentral verwalten kann? Ich würde mich aber wie gesagt auch nicht beschweren, wenn es diese ISO-Loader nicht gäbe, zumal ich ohnehin wirklich jedes Spiel, was auf meiner HDD liegt auch im Schrank steht. (OK, behauptet eh jeder der ISO nutzt)
 
@Memfis: Sony hat hier keine Rechtsbeugung betrieben. Das waren Geo Hotzenplotz und die Anonymous Spacken!
 
Wie ist dies eigentlich rechtlich/juristisch zu bewerten - unabhängig dieser Nachricht?
Wenn ich Zeuge werde, wie sich jemand über geplante Straftaten mit anderen unterhält bzw. verabredet, bin ich dann nicht verpflichtet dies den Behörden zu melden?
 
@chris193: email ans BKA ist raus!
 
@chris193: Wozu? Erstens muss man dir erstmal nachweisen, dass du im Chat auch mitgelesen hast, immerhin gibt es viele, die zwar mit ihrem Nick anwesend sind, aber nicht selbst vor dem PC sind. (Früher war ich 24/7 im IRC, aber nur abends wirklich an Gesprächen beteiligt). Zweitens bist du keine Person mit staatlichem Auftrag, etwa Polizei oder so. Du kannst das melden, aber müssen wirst du es nicht und ich da ich nicht einsehe für sony die Arbeit zu machen würde ich das auch nicht melden. Wenn es dumm läuft bekommst man selber noch Besuch, weil man sich in diesem ach so kriminellen Channel herumgetrieben hat. wäre nicht das erste mal, dass man für seine Hilfsbereitschaft noch eine auf den Sack bekommt. Was meinst du, warum manche Hacker ihre Erkenntnisse nur anonym weitergeben? (Siehe gulli.com half >Firma< bei der Schließung von kritischen Sicherheitslücken) Es wird einem nicht gedankt, sondern gerät eher noch ins Fadenkreuz. Edit: Noch ein Link: http://www.gulli.com/news/magix-anwaltliches-schreiben-an-sicherheitsforscher-2011-05-02
 
@Memfis: Ich müsste es schon anzeigen, da ich im öffentlichen Dienst arbeite und einer gewissen Pflicht unterliege.

Dennoch ist die Vereitelung einer Straftat in meinen Augen Pflicht für jeden Bürger.

Ob es nun euer selbst geschaffenes Feindbild Sony ist, deren handeln nicht rümlich aber rechtlich i.O. ist, oder der Webserver von Greenpeace - in meinen Augen gehört es sich, Straftaten zu vereiteln. Hat etwas mit Courage zu tun, sonst wird ja auch gejammert wenn man die Augen verschliesst.
 
@chris193: Jeder Bürger ist verpflichtet, ihm bekannt gewordene Straftaten zur Anzeige zu bringen. Tut er dies nicht, kann er nach § 258 StGB wegen Strafvereitelung belangt werden. Auch ist jeder, der eine Straftat beobachtet zur Hilfeleistung verpflichtet.
 
@chris193: Nur Deniunzianten machen sowas, von 33 bis 45 gab es genug von denen. Wenn du auch nur ein bissen Ehre hast dann verrätst du Niemanden.
 
@DrJaegermeister:Blödsinn, er schreibt deutlich unabhängig von dieser Nachricht! Es wird Zeit, dass wir endlich mehr Zivilcourage an den Tag legen und nicht immer wegschauen, denn ansonsten wird es solche Vorfälle wie die man immer von den U-Bahnen liest mehr geben. Wegschauen ist das Machwerk von Feiglingen und nach meiner Einstellung genauso ein Verbrechen.
 
@Rumulus: Dein Vergleich ist Bullshit, die U-Bahn Schläger schlugen im affekt zu, er redete davon eine geplante Straftat zu verreiteln.
 
@DrJaegermeister: Es geht um die Kernaussage, wegschauen, ignorieren ist falsch! Wer sagt dir, dass es im Affekt war? Das Opfer mag ein Zufallsopfer sein, aber evtl. gingen die Typen mit voller Absicht dorthin um jemand zu verprügeln?
 
@DrJaegermeister: Im Affekt kann man zuschllagen, aber wenn jem<and am Boden liegt, tritt man nicht im Affekt nach.
 
@DrJaegermeister: Den Vergleich zw. der NS Zeit und der Vereitelung einer Straftat - ob sie dir nun edel erscheinen mag, laße ich mal unkommentiert - mußt du mir mal erklären, befürchte aber dass nicht einmal du da etwas erklären kannst.

Cui honorem, honorem

Ehre? Sch... ich drauf. Mit diesem Wort wurde bisher so viel Schindluder getrieben, dass ich der Meinung bin, dass dieses Wort einfach nur ein Alibi für viele Dinge darstellt.

Davon mal abgesehen, petze ich gerne.
 
@chris193: Und bringt Dich das menschlich weiter ? Oder geht Dir einer ab dabei ?
 
@suzukifan: Wohl eher Kleinkind. "Mama, der hat meinen Loli geklaut"
 
Angeblich weiterer Angriff auf Sony-Server geplant.
Nochmal ein angriff, das sollen die mal ganz schnell sein lassen.
Echt schlimm was es für leute gibt die Sony schaden wollen, das geht doch nicht.
Ich finde Sony trotzdem eine geile firma auf deren ihre Produnkte immer gerne kaufe und so soll es immer bleiben.
Ich kann es einfach nicht verstehen das Sony kunden nicht immer gut umgeht, bei mir geht Sony immer gut um, und bin nicht alleine.
Unglaublich eine hersteller wie Sony zu anzugreifen, oder nicht so mögen, das geht auch nicht.
Ich will alles nur das beste alle leute Sony trotzdem die geräte weiterhin immer kaufen und wertschätzen die sind einfach nur geil, die Boykottiert man nicht.
 
Es gab bereits Einbrüche bei Pentagon, NASA, und nicht zu vergessen der Angriff auf die Steuerungseinheiten der AKWs. Wer es darauf abgesehen hat, bricht überall ein. Viele Kunden sind aber auch selber schuld, es gibt ja schon lange Prepaid Karten, die man für solche Zwecke verwenden kann und muss. Ich bin der Meinung, das diese Idioten hinter Gitter gehören, die versauen die ganze Netzgemeinde ehrlicher Nutzer. Wenn ich erkenne, das Netzwerk weist deutliche Schwachstellen auf, dann melde ich das doch Sony, und helfe diese zu beseitigen. Womöglich springt sogar finanziell was bei raus. Da aber Verkauf von Millionen von Daten sicherlich deutlich mehr Geld bring, nehmen sich diese selbsternannte Hacker es raus einfach überall einzubrechen. Gewöhnliche Kriminelle halt.
 
@Laika: pentagon hat sicher auch alles im klartext abgelegt, wie Sony....man man man -sony hat mehr als fahrlässig gehandelt. Is unter aller sau. Da sichern ja selbst mittelständische Firmen Ihre Daten besser ab.
 
@balini: Informier dich besser, Sony hat nichts im Klartext hinterlegt, dass ist bereits schon einige Zeit bekannnt! Oh man. Leute gibt es, von nichts eine Ahnung, aber über alles eine Meinung!
 
@Rumulus: Die Behauptung, die Passwörter wären als Hash gespeichert wesen könnte auch eine Ausrede sein. Schliesslich kam sie ziiiiiiemlich spät. Erst nachdem viele mit Klage wegen Fahrlässigkeit drohten sagte man, ein Hashing wäre ja kein Encrypting. Das ist "fachlich" auch richtig, aber ich denke Sony wusste von Anfang an, was mit Verschlüsselung gemeint war und versucht sich jetzt irgendwie rauszuwinden. Btw. Ein Hash kann nicht entschlüsselt werden. Warum also sollen alle User ihr Passwort ändern? Ist alles nur eine Spekulation von mir, aber ganz so abwegig finde ich das nicht. Zumahl viele unserer Kunden vitale Informationen wirklich nicht verschlüsseln oder als Hash speichern. Sind meistens große und namenhafte Unternehmen. Die kleinen Klitschen sind da ehrgeiziger. Ist zumindest meine Erfahrung. Aber hey, wie ich gerade gelesen habe, ist Sony sowieso wieder gehackt worden. Wird nun wohl langsam ein Dauerzustand. http://tinyurl.com/3ngl2ur
 
@heidenf: Keiner hier, weder du noch ich können hier schlüssig urteilen, denn dazu haben wir viel zu wenig Informationen! Wer es trotzdem macht, soll so gut sein und seine Insider Informationen belegen! Wie ich schon geschrieben habe und wohl noch nicht verstanden wurde, jeder hat eine Meinung, aber von nicht eine Ahnung! Edit: Die Kreditkartendaten waren laut Sony verschlüsselt, gemäss Sicherheitsstandards der US-Bezahlkartenindustrie. Die PW für Login usw. waren nicht verschlüsselt. Hinzu kommt noch, dass der CVV2-Code nicht entwendet worden ist.
 
@Rumulus: Die Kreditkartendaten waren verschlüsselt. Allerdings wurden die daten von der PS3 zum Apache Webserver in Plaintext via HTTP (!) übertragen. Es gibt einen Hacker Chat, wo sich die die Hacker fast darüber totlachen. Natürlich kann niemand die Lage wirklich objektiv beurteilen. Allerdings möchte ich Dich mal zitieren: "Informier dich besser, Sony hat nichts im Klartext hinterlegt, dass ist bereits schon einige Zeit bekannnt! Oh man. Leute gibt es, von nichts eine Ahnung, aber über alles eine Meinung!". Woher weisst Du das denn? Es kann genausogut sein, dass die Paswörter eben nicht verschlüsselt oder als Hash gespeichert waren. Darauf zielte mein Kommentar eigentlich ab.
 
@Rumulus: Glashaus, Stein und so.
 
@balini: Wenn ich dich wäre, würde ich mich mit solchen Aussagen sehr zurückhalten. Denn es ist ein gewaltiger Unterschied, wenn einer wie du hier ahnungslos behauptet ALLES sei im Klartext gewesen und dann korrigiert dich jemand richtig und muss deine Lüge widerlegen, dass nur die Account Daten nicht verschlüsselt waren, aber das, mit dem man wirklich einen Schaden anrichten könnte, doch verschlüsselt war. Ich empfinde es überaus feige, wenn man andere seine Gefechte austragen lässt und am Schluss kommt man, und macht erst noch unberechtigte Anschuldigungen. Bevor du über andere urteilst, steht erst mal zu deinen Fehler!
 
@Ruderix2007: soso, wenn ich dich wäre. Wenn ich schon wieder diese Schlagworte hier lese - ahnungslos, Gefechte, Widerspruch, Lüge, feige.....WF wie ich es kenne und nicht liebe. Guts Nächtle.
 
Wenn man das alles so ernst nehmen würde was in einen IRC Chat gelabert wird ...
 
@Julia23: Tja, diese Hackspacken haben wohl ernst gemacht. http://tinyurl.com/3ngl2ur
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles