iOS 4.3.3 erhältlich - Datensammlung eingeschränkt

Apple iOS Apple hat das Betriebssystem iOS für das iPhone, iPad und den iPod touch überraschend schnell aktualisiert. Ab sofort liegt die Version 4.3.3 vor, die sich den Fehlern im Zusammenhang mit der Standortdatenbank annimmt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
und was ist mit dem HumancentiPad?
 
@wolver1n: dafür werden Stone und Parker nächste Woche ein Update rausbringen
 
@wolver1n: Im gegensatz zu Android ist ein iOS gleich für jedes Modell verfügbar :P Bis auf die über 3 Jahren alten iOS Geräten ;-)
 
@FlowPX2: but it won't read!
 
Gutes Deutsch: "Der Zwischenspeicher wird vollständig löscht, sobald die Ortungsdienste abgeschaltet sind." Guckt bei Apple keiner über die Rechtschreibung?
 
@kgulti: Rechtschreibung ist ein kostenpflichtiges App, welches Apple wohl offensichtlich aus m eigenen Appstore entfernt hat... :-)
 
@Rikibu: und die du auch nicht installiert hast :D
 
@Balu2004: apple software läuft ja nich auf windows. wi soll ich s also installieren? und wo sind Fehler? Fragen über Fragen
 
1. die Überschrift sagt mal wieder was anderes aus, als das Update selber 2. ist die aktuelle Android Version 2.3.4 und nicht 2.3.3 ...
 
@Rumpelzahn: lol .. (+) ...
 
@Rumpelzahn: Mit dem Unterschied, dass mein bei Android gut mal ein halbes Jahr oder Länger auf ein Update warten muss, nachdem es Released wurde, da sich der Hersteller erbarmen muss, und es anpassen muss. Siehe HTC....
 
@Fatal!ty Str!ke: Verständnis für XDA und deine Sorgen gehören der Vergangenheit an ... hab ein HTC HD2 mit Android 2.3.4 ... und alles flutscht ;)
 
.. und was hat der 2. Teil des letzten Artikels mit Apple zu tun? Den "Gegner" schlecht machen? Hier geht es um das Aufzeichnen von Daten und nicht um die Updategeschwindigkeit unterschiedlicher Systeme. Außerdem wurde in 4.3.3 ein Fehler behoben, bei Android 4.3 handelt es sich hingegen um ein Firmware Update. Also Äpfel und Birnen.
 
@Remotiv: Du meinst: Äpfel und Droiden
 
@Remotiv: eher nicht... liegt es nicht weniger an Google, als an den Dritten, die Android als Plattform benutzen?
 
@blume666: "eher nicht" verstehe ich dem Zusammenhang nicht. Ob es nun Google oder sonst wer ist, der das Firmupdate verzögert steht nicht im Zusammenhang damit, dass Apple einen datenschutzrelevanten Fehler behoben hat. Es sind halt 2 verschiedene Baustellen.
 
und wiedermal ist die welt gerettet.....
zu android und den 5 monaten wegen update, dass ist nicht die schuld von google, die sdk für 2.3 ist schon längs draussen, dass problem sind htc, samsung, motorola und co, die müssen immer ihren quark mit reinmachen und deshalb dauert es ewig, wenn man custom firmwares mag dann kann mans gleich haben.....
 
@starchildx: Jepp. Ich finde mit Android haben sich die Hersteller keinen Gefallen getan. Damit haben sie nur Arbeit. Kaum haben sie ein Update fertig, kommt schon das nächste und sie müssen von vorne anfangen. Das führt zu einer uneinheitlichen Systembasis und zwangsläufig zu Problemen. Der Fluch von Open Source. Schlimmer ist nur noch der Dschungel aus halbgaren und aus tausenden Zutaten zusammengekochten Custom-ROMs. Also wenn ich ein neues Smartphone brauche, wirds sicherlich keins mit dem Androiden.
 
@DennisMoore: full ack .. obwohl android an sich eigentlich gut ist .. (hab zwar iphone aber mir android bei kollegen angeschaut)... man ist mit der update politik immer auf die hersteller angewiesen. bei android / windows wird dann immer wieder auf die custom roms verwiesen .. wenn mans genau nimmt dürfte man das offiziell nicht .. in den iphone news gibts zum thema jailbreak immer die meinung warum features per jailbreak nachreichen .. wenn man nicht zufrieden damit ist soll man sich halt kein iphone kaufen .. das die custom roms genau das gleiche sind interessiert niemanden .. bzw. da wird mit zweierlei maß gemessen.
 
@Balu2004: naja, wenn du ein reines google handy kaufst dann hast du keine probleme, aber du kannst jailbreak nicht mit einer custom firmware vergleichen, das sind zwei verschieden welten. du hast bei android ja sowieso schon viel mehr freiheiten wie beim iphone, allein um apps aus fremden quellen zu installieren brauchst du diesen jailbreak, bei android ist das nicht so, android ist auch irgendwie mehr das system für geeks die spass dran haben bisschen rum zu basteln, natürlich kann es jeder nutzen aber es ist halt noch dieses "kleine extra" frü die geeks. iphone ist halt für die leude die sich mit der technik und mit der software nicht befassen wollen, ein in sich geschlossenes system mit dem motto friss oder stirb, deshalb darf da auch kein extra hdmi oder usb anschluss sein, das würde einige leute einfach verwirren. von daher sehe ich die custom firmware nicht als beweis dass mit android nicht gefällt und ich was ändern will, sondern dass android ein super system ist und weiterentwickeln will.

@DennisMoore....das mit dem halbgaren custom-roms ist einfach nur quatsch, es gibt natürlich einige exerimentelle roms, bei denen system von anderen handys geported wurden, aber es gibt auch für jedes android gerät sehr gute stable roms...deine aussage ist so als wenn und debian unstable anschaust und sagt dass linux an sich schlecht für leute mit wenig ahnung ist.
 
@starchildx: Gerade die Einfachheit ist es doch, was Applegeräte ausmacht. Die Technik rückt in den Hintergrund, und das Nutzungserlebnis in den Vordergrund. Nicht die Technik soll beeindrucken, sonder die Art und weise, wie (einfach) man etwas tun kann. Sieh dir die neuesten Werbespots des iPad 2 an und denk drüber nach. Dafür steht apple, und das ist meine Vorstellung moderner Technik. Ich mags, obwohl ich beruflich Informationselektroniker und damit eindeutig der Bastler und technik-freak bin...
 
@Fatal!ty Str!ke: klar sind die einfach, ich hatte mir auch sogar mal überlegt ein ipad zu kaufen, hab mir jetzt doch lieber ein xoom bestellt, allein wegen flash.....
 
@Fatal!ty Str!ke: Das ist wie immer ein Trugschluss, nur weil man mit einem Androiden mehr machen kannst musst du es ja nicht nutzten. Du kannst auch ein Android-Gerät einfach so benutzten ohne daran rumzufrickeln, das ist keinzwang. Ich finde sogar, dass Android eine deutlich frische Oberfläche hat und man an viele Sachen einfacher dran kommt. Z.B. kannst du dir Widgets irgendwo auf deine Homescreens legen und musst nicht mal mehr die apps starten um zu sehen, ob du neue Mails hast, was dein Kalender dir sagt etc. Alles möglich! Die Sicherheitsupdates können natürlich ein Problem sein aber da geht es meistens auch recht flott. Das Problem sind eher die Feature-Updates aber man muss sich auch mal vor Augen halten, dass ein iOS Update in der Regel nicht annähernd so viel neues wie eine neue Android Version bringt.
 
@2-HOT-4-TV: DU denkst in der Hinsicht IMHO etwas beschränkt. Es geht mir allgemein um die Gedanken, den Apple bei seinen Produkten hat. Es geht hier nicht einfach nur um die Benutzeroberfläche oder das Design, sondern ums allgemeine Konzept. Bei Apple hast du eben nur ein einziges Smartphone, das aktuell angeboten wird, und darauf läuft dann auch garantiert ALLES an Apps optimal. Sie werden genau für diese Geräte optimiert und designt. Bei Andorid Handys geht das eben nicht so gut, Es gibt viele verschiedene Geräte, alle haben andere DPI, Auflösung Seitenverhältnisse, die Geräte haben unterschiedliche Benutzeroberflächen und designs sowie verschiedene Leistungsklassen. Versuch das mal als entwickler alles in einer App zu vereinen... Bei Apple gehts eben so: Neues Update kommt raus, neue Features werden eingeführt. Man kanns sofort installieren und nen Tag später kommen schon die ersten App updates, die explizit Gebrauch von den neuen Funktionen machen. DAS hier ist nur ein kleines Beispiel von dem, was bei Apple einfach viel runder läuft. Es gibt tausend andere Sachen und Details, die einfach durchdacht sind. Es liegt einfach an der Natur der Sache, wie Apple Produkte verbreitet. Bei Android geht das eben wegen der Fragmentierung nicht so sauber und einheitlich vonstatten. Liegt einfach daran, dass es jeder Hersteller verwenden kann. Es mag technisch das bessere OS sein, aber im Praktischen Alltag macht Apple einfach mehr spaß. OK, wieder Grundsatzdiskussion - wie immer... was solls.
 
@Fatal!ty Str!ke: Das ist völliger Quatsch, nach deinen Äußerungen kann ich mir nicht vorstellen, dass du auch nur einmal intensiv mit dem Android SDK gearbeitet hast. Ich schreibe selber u.a. Apps für diverse mobile Geräte und bei Android kannst du dir ziemlich sicher sein, dass es auf Geräten jeglicher Auflösung vernünftig dargestellt wird. Natürlich nur solange du dich an das SDK hältst und nicht irgendwelchen Murks einbaust, der hinten und vorne nicht richtig läuft, auch bei 3D-Spielen kann es unter Umständen schwieriger sein aber verallgemeinern kann man es so nicht. Eine App kann ohne weitere Optimierung entweder auf einem Desire HD mit riesen Display oder einem X10 mini dargestellt werden. Alles andere liegt einzig und allein an den Entwicklern oder schlechten Bibliotheken, Engines etc.. Natürlich kann ein Geräte-Hersteller auch irgendwelche Android Bibliothken entfernen oder so aber welchen Sinn sollte das haben und das hab ich bisher auch noch nie erlebt. Ich sage ja gar nicht, dass iOS schlecht wäre, auch da kann man in kurzer Zeit ziemlich geile Sachen programmieren aber das was du erzählst um gegen Android zu wettern stimmt so einfach nicht!
 
@2-HOT-4-TV: Das war nur ein Beispiel. Einigen wir uns darauf, dass wir beide mit unseren Systemen glücklich sind, der eine mehr, der andere weniger. (<- darüber kann man ne Zeitlang nachdenken ;) )
 
Tierisch nervig das man bei jedem Mini Update die komplette IOS Software aktualisieren muss... Erst 600MB Update ziehen, dann wieder umständlich jede JB-Anwendung installieren... Gibt es vllt eine JB-App mit der man nur Patches installieren kann, die die geänderten Dateien aktualisiert?
 
@KiffW: Nein gibt es nicht, du könntest aber mit APTbackup deine cydia apps sichern, bzw. wird eine Liste deiner installierten cydia apps erstellt und du kannst alle apps nach dem update auf einmal installieren. Dass Apple das ganze nicht JB-freundlich macht sollte klar sein, wenn du keinen JB hast geht das Update auch problemlos.
 
@K!ll3R: das hat doch nichts mit JB-(un)freundlich zu tun sondern ist schlicht dämlich. Es kann doch nicht wahr sein, dass man wegen jedem kleinen Update (ein großes wie ein SP rechtfertigt das IMO aber auch nicht) das Betriebssystem neuinstallieren (!) muss. Ich glaube kaum ein Mensch hätte Updates für Windows installiert, wenn er jedes mal dafür alles neuinstallieren müsste. Ist im übrigen auch ein Grund, wieso ich von MS etwas enttäuscht bin, hätte wenigstens von denen erwartet, dass die WU auch vernünftig in WP7 implemmentieren.
 
@Link: Den einzigen Nachteil den man hat ist, dass es recht lange dauert bis das Update durchgeführt ist. Mir wäre es auch lieber wenn die Updatepakete nur 50MB groß wären und nicht jedes mal das OS neu installiert wird, aber so ist es immer noch besser als selten bis nie updates zu bekommen wie bei den anderen Herstellern. Mit iOS 5 soll sich das ganze wohl eh ändern und auch Over-the-air Updates möglich sein und das wäre ohne kleinere Pakete nicht wirklich realisierbar.
 
@K!ll3R: der zweite Nachteil ist, dass man auf einen PC zum Updaten angewiesen ist. Man sollte schon erwarten können, dass ein Betriebssystem in der Lage ist, Updates selber herunterzuladen und zu installieren, auch auf nem Smartphone.
 
@KiffW: Hast du ernsthaft das Update installiert, weil du dich um die Sicherheit bzgl. der Standortdaten kümmerst? Ich frage nur, weil wenn ja, dann steht da ein JB ja im krassen Gegensatz zu...
 
@LostSoul: der untheter JB scheint auch weiterhin zu gehen .. ich gehe davon aus das in 1-2 tagen eine aktualisierte version von redsn0w oder pwnage kommt
 
@KiffW: So hab ich mir das noch gar nicht überlegt. Ich find es klasse das alle Jailbreaker so viel Aufwand haben ihre geklauten Apps wieder zu installieren.
 
@alh6666: Nur die aus Cydia, die Apps werden dank Appsync mit über iTunes synchronisiert. Wer Apps kauft ist selber schuld. ;)
 
@KiffW: genau .. wenn dein arbeitgeber dir lohn bezahlt ist er auch selbst schuld ..
 
@mTw|krafti: kommt sicher, die frage ist wann ;-)
 
@zoeck: redsn0w kann 4.3.3 schon tethered jailbreaken. Aber warum nicht 4.3.2 nutzen? Wenn man sein Gerät jailbreakt und sich gleichzeitig Sorgen um diese DB macht... die zeichnet immer noch genau das gleiche auf wie vorher. Nur speichert sie es weniger lange. Und das sind Standortdaten von Sendemasten und WLANs mit sehr ungenauem Timestamp - ein Bewegungsprofil, geschweige denn ein Gerätestandort, ist daraus sicher nicht zu ermitteln... also nimm 4.3.2 (wenn du 4.3.2 schon drauf hast, wäre das eh das sinnvollste).
 
@eN-t: Also rein theoretisch könnte mit dem Update die Akkuleistung steigen. Ich denke nämlich schon, dass das einiges an Akku kostet, wenn man z.B. im Zug einige 100 km fährt und dann an dutzenden Funkmasten vorbeikommt und dann jedesmal GPS angeschmissen wird, um die Position mit abzuspeichern. Und GPS + Zug = schlechter GPS Empfang = Hoher Akkuverbrauch.
 
@Fatal!ty Str!ke: Das GPS wird überhaupt nicht benutzt um diese Daten zu erfassen.
 
@Chris81: Öhm... wie soll denn sonst die Position der Funkmasten gespeichert werden, wenn man die Positionskoordinaten nicht kennt?
 
@Fatal!ty Str!ke: Wie soll man mit GPS die Position der Funkmasten bestimmen können? Das Handy speichert einfach nur die IDs der Funkmasten und fragt deren Positionen dann online ab sobald es das nächste Mal über WLan online ist. Die Positionen werden dann auf der Karte eingetragen. Dadurch dass das Handy auf eine W-Lan Verbindung wartet kommen auch die falschen Timestamps auf der Karte zustande. Dort wird nicht der Zeitpunkt eingetragen zu dem man Kontakt mit dem Sendemast hatte sondern der Zeitpunkt an dem er in die Karte eingetragen wurde. Das kann z.B. erst einige Tage später der Fall sein.
 
Wieso sind die Apple-News immer so umfangreich? Wird hier etwa eine Pro-Apple Stellung vertreten?
 
@waldwicht: nö, weil man weiß, dass man damit die Besucher aufeinanderhetzen kann. finden argumentativ sinnvolle Wortgefechte in der Kommentarecke statt, wird das Thema von den gleichen Leuten immer wieder besucht um zu guggen ob eine Antwort zum eigens abgegebenen Kommentar vorhanden ist. Hier gehts nur um Click Generierung, nicht um eigentliche Information. Da kann man dann schon mal über reißerische Formulierungen, fehlende Quellen, usw. hinwegsehen, solange die Anzahl der Clicks stimmt.
 
@Rikibu: dann hoffen wir mal das bald noch ne news zu den neuen imacs rauskommt :D
 
@Rikibu: Komischerweise klappt das bei Negativmeldungen zu Apple deutlich besser! Da sind dann gleich die ganzen Apple-Hater da und hauen drauf was das Zeug hält, obwohl sie eigentlich gar nicht direkt betroffen sind. Wenns dann positiv für Apple ist, bleiben die lieber weg und es passiert nicht viel. Ich tippe diese News bekommt maximal 50 Kommentare.
 
@Givarus: Naja was heißt Apple Hater... gelinde gesagt gibt es doch nur 3 Positionen die man vertreten kann. 1. Dafür sein, 2. dagegen sein, 3. gar keine Meinung haben und die vierte Gruppe ist die der Schlichter in Form von Moderatoren und Admins... ein Allesgutfinder ist genauso gestört
 
@Rikibu: Also ich finde zwischen "dafür" und "dagegen" es gibt noch:Wirklich kommunizieren und offen Meinungen und Fakten austauschen und sich dadurch und vor allem DANACH ein Urteil bilden. Bei Apple-negativ News gibt es gerne die "Skandal"-Fraktion in den Kommentaren hier, sei es bei überhitzten iPads, gelbstichigen iMacs, Antennenproblemen oder sonstigen Apple-Problemen. Und sehr viele davon sind überhaupt nicht betroffen und auch an keiner echten Diskussion interessiert, sondern müssen nur ihre, dadurch bestätigte, allgemeine Apple Ablehnung zum wiederholten male öffentlich kundtun und sich gegenseitig da drin durch plusklicken bestätigen. ^^
 
@waldwicht: Pro Apple Stellung bei WF ist ja wohl ein schlechter Witz. Hier gibt es alle negativen Applenews. Alle positiven werden unter den Tisch gekehrt.
 
@alh6666: ist wohl so, weil keiner der Autoren ein Apple Gerät sein Eigen nennt, die haben alle nur HW mit Windows... wie soll man so nur über den Tellerrand schauen "kopfschüttel"
 
@AlexKeller: Die Autoren benutzen Macs. War im Forum zu sehen.
 
hää diese Dienste konnte man doch vorher schon abschalten? Merke keinen unterschied..
 
@RoyalFella: Die Ortungsdienste konntes du abschalten, die Daten wurden aber trotzdem gesammelt.
 
find ich gut, dass bei apple das mit den updates so schnell geht, bei Herstellern für android kann man nur von google selbst (z.b. Nexus s) sowas erwarten. echt schade.
Mfg
 
und was muss ich tun, wenn ich die Daten dauerhaft behalten will ? Apple kann doch nicht einfach eine Funktion komplett abschalten. Ich fand das Ganze ziemlich nützlich......
 
@aballi1: nicht Updaten... Diese "Funktion" war ungewollt und ist von den Datenschützern nicht gern gesehn, von daher wirst du da nichts ändern können.
 
Big Apple ist watching u ! Nen Softwarefehler...wer es glaubt =) Sowas hätte ich von Microsoft erwartet...
 
@FAGabriel: Und wer es nicht glaubt, stellt folgende Theorie auf:
 
Hacj ja, lustig das Leute mit Geräten wie dem Iphone 3G wieder im Regen stehengelassen werden und sie weiterhin die Standort-Probleme haben, wenn sie mit iOS4 laufen, klasse Apple ... nicht. So'n angepasstes Update wär sicher nicht zuviel verlangt gewesen, ich rieche schon die ersten Klagen ;)
 
@BenWyldeZX: Das 3G ist fast 3 Jahre alt, da kann man keine Updates mehr erwarten.
 
@K!ll3R: Das mag sein, aber betroffen sind jene Benutzer mit iOS4 trotzdem und die kriegen keine "Entschärfung" von dem Standort-Mist. So eine angepasste Version von 4.2.1 oder so wär sicher nicht SO aufwending, aber 3G Nutzer mit iOS4 müssen nun damit leben.
 
Hab seit gestern einen neuen iPod Touch. Würde mir auch gern die Updates installieren, aber 600 MB sind mir einfach zu viel ohne Breitbandzugang. Ein weiterer Punkt wo man ohne DSL hinter hinkt...
 
@Felix86: naja, aber das wusstest du doch eigentlich schon vorm kauf vom iPod dass es Updates geben wird... und man muss ja die Updates nicht unbedingt installieren, geht ja auch ohne ;-) oder man lädt sich die Updates bei nem Kumpel oder so
 
@zoeck: 1. hab ich den geschenkt bekommen und 2. wusste ich zwar dass es Updates gibt, aber nicht dass die mal eben 650 MB groß sind. Bei anderen Smartphones/MP3 Playern sind die nicht mal halb so groß. Und eigentlich ist es nicht Sinn der Sache dass wir ohne Breitbandzugang sind. Wollte nur nochmal darstellen zu welchen Probleme das mal wieder führt...
 
Frei nach dem Motto: "It's not a feature, it's a bug" :-)
 
Die aktuellste Androidversion ist 2.3.4
 
@ichwars: ist ja nicht so, als würde es hier nicht schon stehen ^^ ([o3])
 
@ichwars: Bringt aber nur die Videotelefonie also für 80% der Geräte total unnötig.
 
Ich hoffe es findet sich ein Weg, das Löschen der DB zu unterbinden.
Ich lasse GPS nur einschalten wenn und solange es benötigt wird (Auto Location, geniale App), und wenn die DB dann jedes Mal gelöscht wird dauert das Finden der Position jedesmal ewig...
 
@netwolf: du solltest dir das ganze noch mal genau durchlesen... es wird nicht nur gps gespeichert.
 
"So gibt es Android 2.3 bereits seit fünf Monaten, allerdings ist es nur auf 4 Prozent aller Geräte installiert. Die aktuellste Version 2.3.3 kommt laut den offiziellen Statistiken lediglich auf einen Marktanteil von 1 Prozent." - Kann mir doch egal sein. Also ich habe 2.3.4 (CM7 übertaktet) auf meinem Milestone 1.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles