Bericht: Intel will Chips für iPad & iPhone fertigen

Prozessoren Der weltgrößte Halbleiterkonzern Intel will nach Angaben eines Analysten die Prozessoren für Apples iPhone und iPad liefern. Noch lässt Apple seine ARM-kompatiblen A5-Prozessoren von Samsung produzieren. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Kaum zu glauben. Intel will ARM-Chips herstellen??? Oder wollen die Apple x86 CPUs für die neuen iPhones und iPads anbieten? Letzteres kann Intel knicken, da Intel nicht in der Lage ist so stromsparende CPUs wie ARM-CPUs herzustellen. U.a. einer der Gründe, weshalb es Windows-Tablets so schwer haben.
 
@sushilange: Intel Moorestown-Serie nur so als Beispiel.
 
@iVirusYx: Kommt aber an den A5 nicht ran. Klar hat Intel jede Menge Chips für mobile Geräte, aber bis heute taugen die alle noch nichts im Vergleich zur Konkurrenz (Qualcom, Samsung, etc.). Mir ist übrigens auch noch kein Gerät bekannt, in dem Moorestown drin ist. Seit Jahren wird ständig etwas präsentiert und vorgestellt aber in der Realität hab ich den Chip noch nicht gesehen.
 
@sushilange: Find ich auch krass. Damit würde Intel ja quasi zur simplen Chipfabrik degradiert? Der A5 Chip wird von Apple auf ARM Design aufgebaut und Intel schmeißt nur noch die Fabs an?
 
@sushilange: ARM-CPUs sind nicht stromsparend..sie sind schlichtweg nicht so weit entwickelt wie x86 CPUs bzw. auf ein anderes Gebiet ausgelegt...auch Intel kann x86 CPUs bauen die sich mit ARMs messen können...nur können die dann auch kein 64bit oder haben keine Unterstützung für Virtualisierung...kennst du den Atom, ja genau...so was in der Art...
 
@bluefisch200: Trotzdem sind ARM-Chips bei vergleichbarer Leistung deutlich stromsparender als Intel-Chips. Das Chips mit mehr Leistung/mehr Funktionen mehr Energie verbrauchen ist ja logisch ...
 
@exocortex: Nein, das sind sie genau nicht...
 
@bluefisch200: Bitte was? Im mobilen Bereich sind ARMs den x86 meilenweit überlegen. Und Atom-Prozessor... ich bitte dich. Das ist so ein Krüppel! Bin froh, dass es nun AMD Fusion gibt.
 
@sushilange: Du hast es nicht verstanden, ARM Chips sind nur so sparsam weil sie "nichts" können. Würde Intel einen x86 nehmen und diesen abspecken bis zum geht nicht mehr (Moorestown-Lincroft) dann schaffen sie das auch...nur kann dann diese x86 halt keine typischen Aufgaben mehr ausführen...AMD demonstriert nur eindrucksvoller als Intel wie weit die x86 Architektur gehen kann...ARM schlagen können sie problemlos...alles nur eine Frage der Forschung in diese Richtung...
 
@bluefisch200: ARM und x86 sind zwei völlig verschiedene Architekturen, die so gesehen eh nicht miteinander verglichen werden können. Für den Endanwender ist es daher egal, wie der Chip funktioniert und was er alles kann. Er nutzt sein Smartphone oder Tablet einfach. Und da gibt es KEINE Unterschiede, ich kann mit einem Tablet oder Smartphone auf x86 Architektur nichts mehr machen als mit ARM. Und wenn ich Anwendungen und Spiele daher nehme, die für beide Geräte verfügbar sind, so stelle ich fest, dass ARM mind. genauso schnell ist. Virtualisierung, x64, etc. pp. spielt für den mobilen Sektor in nächster Zeit noch überhaupt keine Rolle und das kann selbst Atom nicht. Und wie schon gesagt, Atom ist wirklich einer der schlechtesten CPUs, die je entwickelt wurden, da er absolut nichts kann, nicht sparsam ist und nicht kühl agiert. Die aktuelle ARM-Generation steht im Funktionsumfang den X86 Chips in nichts nach. Sie können rasend schnell Videos dekodieren, echtes Multitasking (nicht wie bei Atom...), es gibt ebenfalls mittlerweile Multi-Core Varianten, sie verbrauchen kaum strom und sind durchweg passiv kühlbar. Schau dir doch die ganzen Netbooks oder WINTEL-Tablets an. Mist hoch 10. Und das sage ich als WINTEL-Fan! Ich hätte mir 1000mal lieber ein Windows-Tablet statt meines iPad2 gekauft, aber da Intel es einfach nicht geschissen bekommt und selbst das neue Oak Trail mal wieder der total Flopp ist, taugen die Windows-Tablets nichts: Gehäuse sind klobig, aktive Lüfter, nur 2-3h Akkulaufzeit bei NICHTNUTZUNG(!), etc. Muss ja nicht so flach und leicht wie iPad und Android-Tablets mit ARM-Technik sein, aber wenigstens irgendwo in der Nähe dürften sie sich schon mal endlich bewegen!
 
@sushilange: Du hast es missverstanden. x86 KANN die Effizienz von ARM erreichen...nur wurde x86 bis jetzt auf maximale Leistung hin entwickelt. AMD und Intel arbeiten jedoch daran was Fusion und Atom zeigen. Dass Produkte wie der Atom nicht gleich mit ARM gleich ziehen konnten ist klar nur kommen sie immer näher...AMD zeigt hier wie es geht...so einfach ist das...und dabei sind die Fusion Chips sogar nicht mal so Krüppel wie die Atoms...nur zu sagen dass x86 gegen ARM keine Chance hätte ist einfach nur falsch...
 
@bluefisch200: Ich bestreite nirgendwo, dass es mit X86 nicht möglich wäre. Ich lebe aber im hier und jetzt und das zeigt mir, dass Intel es einfach nicht geschissen bekommt. Das ist nun mal Fakt. ARM ist im mobilen Bereich bei weitem besser. Und das verneinst du. Du behauptest, dass ARM schlechter sei, und das stimmt nicht. Die aktuelle ARM-Generation ist mindestens genauso gut wie mobile X86 Chips bzgl. der Performance und Features. Und nur der Ist-Zustand zählt. Ob Intel oder AMD es jemals hinbekommen, die X86 CPUs so umzubiegen, dass sie für mobile Geräte sinnvoll nutzbar sind, weiß keiner, denn seit Jahren kommt da ja nichts und auch keinerlei Verbesserung. Lediglich AMD hat gezeigt, dass Intel sich mal überhaupt gar keine Mühe gegeben hat und es zumindest etwas besser geht. Aber um mit einem ARM iPad oder Android Tablet mithalten zu können, sind sie leider auch noch etliche Jahre von entfernt :(
 
Logischer Schritt. Bei der Geschichte kann man sehr stark davon ausgehen, dass dies so eintreffen wird. In stationären Macs sind eh bereits Intel Chips drinnen, Samsungs Aktionen sind in der tat sehr dreist. Nur logisch, dass Apple sich hier woanders umsieht.
 
@balini: Welche Aktion von Samsung ist oder war bitte dreist?
 
@sushilange: Wenn du wf die letzen 2 Wochen verfolgt hast weisst du es bereits. Müssen die Grundsatz Diskussion ja nicht zum 100ten male führen.
 
@balini: Ähm. So weit ich weiß, ist man solange unschuldig, bis ein Gericht einen für schuldig befindet. Dementsprechend hat Samsung erstmal gar nichts. Und ein ähnliches Design zu verwenden. Ja mein Gott. JEDES Smartphone ist zum Teil dem iPhone nachempfunden. Dann soll Apple bitte auch Google für Android verklagen und bitte zig Handy-Hersteller, die versucht haben das iPhone zu kopieren. Zumal sich die Geräte einfach nur ähneln und keine Kopien sind und von daher wird da auch kein Gericht der Welt Apple Recht geben. Das ganze hat garantiert einen anderen Hintergrund, weshalb man nun klagt und sich streitet.
 
@sushilange: Tja bei deinem ersten Satz solltest du seit Gestern wissen, dass dies auch nicht immer gilt. Manche Menschen werden halt einfach abgeknallt, großer Jubel allerorts . Gericht braucht man dann nicht mehr. Is aber ein anderes Thema. ich gebe dir recht dass seit dem iPhone, die meistens zumindest im Design ähnlich sind. Wie Samsung aber android dann noch modifiziert hat, dass es wirklich wie ein iPhone Klone wirkt ist einfach dreist.
 
@sushilange: ...ähem... ob schuldig oder nicht spielt sicherlich keine Rolle um sich geschäftlich von Samsung zu trennen: hier reicht bereits der Verdacht!
 
@koech: Darum geht es doch gar nicht? Die Aussage war, dass Samsung dreist gehandelt hätte und das haben sie ja nicht, weil sie nichts verbrochen haben :P
 
@sushilange: Das Kopieren von Design etc. trotz schützender Patente, dazu dann die Gegenklage als Reaktion.
 
Nun wird auch klar, weshalb Apple Samsung verklagt. Da man die Geschäftsbeziehungen eh einstellt, tritt man nochmal ordentlich nach.
 
@Schrubber: Wenn man mal liest werden was Apple Samsung verklagt könnte man das echt denken. Aber Apple wird mit der klage wohl kaum erfolg haben, weils einfach lächterlich ist, was sie Samsung vorwerfen
 
@Schrubber: ich glaube es gibt kaum ein IT unternehmen welches im bereich der entwicklung und bau von hardware tät ist, das sich heute noch zu 100% von samsung lösen kann. Die Produkte sind oft besser als die der konkurenz, und dennoch günstiger. Ich meine, wenn es nur alleine die DVD-Laufwerke in den Macs sind oder solche sachen. irgendwo kommt immer samsung ins spiel - und wenn sie nur den Laser für das Laufwerk liefern ^^.
 
natürlich sehen alle smartphones ähnlich aus, bildschirm so groß wie das gerät und unten eine oder mehrere tasten, aber wenn man sich mal das iphone und die samsungs ansieht, fällt schon auf, dass da schon sehr genaue ähnlichkeiten zu finden sind, z.b. der homebutton und die chromleisten am rand, das hätte man auch anderst machen können.
ich verstehe schon warum apple klagt aber wie schon gesagt wurde wird das wahrscheinlich nicht durchgehen, da jedes Smartphone ähnlich wie das IPhone aussieht, da es halt alles Smartphones sind, Laptops sehen sich auch ähnlich aber darüber klagt man nicht ;)
Naja mal sehen was daraus wird, ich bin Intel- und Apple Fan und mich würde es freuen wenn die neuen Chips von Intel kommen würden, wenn dadurch die Laufzeit nicht beeinträchtigt wird, wenn doch können die mir gestohlen bleiben.
MFG D4rk3n3mi3
 
@D4rk3n3mi3: Die Klage wurde nicht eingereicht, weil sie Schadenersatz oder so nen Kram wollen, sondern um künftige Entwicklungen der Konkurrenten künstlich in eine andere Richtung zu lenken. Das iPhone hat seinen Namen und gerade beim jungen Kunden erwartet Apple, dass ein bestehender Kunde weiterhin zum iPhone greifen wird. Konkurrenz geht dann andere (ob besser oder nicht...) Wege, somit hat Apple einen Vorteil.
 
@Joebot: das sehe ich genau so, wenn dann zwei fast gleich aussehende smartphones unterschiedlich kosten entscheidet man sich oft für das günstigere und das ist meist nicht apple ;)
 
Da haben sich ja 2 Profitgeile, Preis/Leistungs ungerechtfertigte, Konzerne gefunden.
 
Bericht? Beichte^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich