Marktanteil: Internet Explorer 9 überholt Opera

Internet Explorer Microsoft konnte den Verlust von Marktanteilen seines Browsers Internet Explorer auch mit der Einführung der neuen Version 9 noch nicht stoppen. Den kleinen Konkurrenten Opera hat man aber bereits hinter sich gelassen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hm.. ich halte stand! :P
 
@Marxus: Zeig mir deinen Browser und ich sag dir wer du bist?
 
@Metropoli: Der User Agent lügt nicht?
 
@Marxus: brauchst Du nicht, ist kein Wunder :O Ich hab doch tatsächlich übersehen dass ich Identify as Internet Explorer im Opera anhatte... die nächsten Tage wird sich das wieder auf FireFox verlagern ;)
 
@Marxus: Ich auch! Firefox bleibt für mich die #1.... :-)
 
Was ist Opera etwa doch nicht so gut? Die kommen eh morgen angerannt und sagen "Das liegt an Windows Update, wir fordern..."
 
@XMenMatrix: Opera ist ein starker Browser, unabhängig davon ob sie ein Browserauswahlmenü bei Windows haben oder nicht.
 
@andi7: ist mir klar, nur unabhängig davon ob sie in dem besagten menü auftauchen oder nicht, verändert sich die nutzeranzahl kaum, oder irre ich mich da?
 
@andi7: Ich bin auch wenn ich Opera nicht nutze, obwohl ich schon mehrmals versucht habe ernsthaft umzusteigen, froh, dass es ein weiteres unabhängiges Browserentwicklerteam gibt, das den Wettbewerb stärkt. Eigentlich sollten alle Nutzer von anderen Browsern froh sein, dass es Opera gibt. Immerhin haben manche Browser Ideen von ihm oder sich zumindest mühe gegeben besser zu werden als Opera.
 
@XMenMatrix: Opera ist zwar ein netter Browser (der auch mein Hauptbrowser ist), jedoch zickt er auch gerne rum. Bei GMail muss ich z.T. 3x F5 drücken, bis er lädt (oder HTML-Ansicht verwenden). Wenn man den Inhaltsblocker aktiviert hat, blockt er die Seite auch, wenn man direktdarauf zugreifen will. Nur um zwei von vielen Kleinigkeiten zu nennen. Während ich den IE9 in der Uni als Hauptbrowser - und bei dem habe ich solche Probleme nicht. Wenn Opera mal bei JS mal mehr Zeit investieren würde und die integrierten Features aufpolieren würde, anstatt nur wieder ein neues CSS3-Feature zu unterstützen, das aber auch nur verbuggt bzw. das Gebiet unzureichend (toll Opera 11.10 kann lineare gradienten. Aber warum dann die radialen nicht auch gleich mit?). /Edit: Worauf ich eigentlich hinauswollte: ich verstehe schon, warum die DAUs nicht auf Opera umsteigen.
 
@SunBlack: Also ich hab keinerlei Probleme mit Gmail. Generell gilt es folgendes zu probieren: 1. mit ausgeschaltetem Content Blocker probieren 2. neues Test-Profil probieren. Auch kann ich nicht verstehen was du mit "Wenn Opera mal bei JS mal mehr Zeit investieren würde" meinst. Kann sich eigentlich nur auf irgendwelche merkwürdigen Benchmarks beziehen, denn Carakan ist eine sehr schnelle und robuste JS-Engine.
 
@ouzo: Mir geht es nicht um die Performance, sondern um die Funktionen. Bei JS-Funktionen hängt Opera dafür doch doch ein bisschen hinterher, wie man u.a. hier sieht: http://samples.msdn.microsoft.com/ietestcenter/#javascript .
 
@SunBlack: Schön und gut, das ist aber genau so als würdest du den IE auf Acid 3 festnageln. Ein Großteil der Funktionen die Opera gemäß der Tabelle nicht unterstützt haben heute noch keine/kaum Bewandtnis und nur weil beim IE 100% steht heißt das noch nicht, dass es auch bugfrei funktioniert. Oder guck dir mal "wirklich" sinnvolle und aufwendige Implementierung wie Server-sent-events an - warum das wohl nicht mit in der MS-Tabelle ist?! (http://caniuse.com/#feat=eventsource) --- Mit HTML5, CSS3 und den ganzen dazugehörigen neuen DOM-Events gibt es aktuell nun einmal jede Menge Arbeit und die Browser-Entwickler gehen alle etwas anders an die Sache heran und je nachdem wen du fragst, bekommst du eine andere Tabelle. Bevor jedoch die Schnittmenge der unterstützten Funktionen unter den Browsern noch zu klein ist, wird man viel der Arbeit noch nicht im Web 2.x/3.0 sehen können..
 
@SunBlack: Du hättest erwähnen können, dass du ES5 meinst. Und ein Vergleich eines Stable-Release mit einer Preview und dazu noch in einem tabellarischen Vergleich von Microsoft ist nicht so richtig objektiv.
 
@ouzo: Den IE habe ich gar nicht einmal so sehr als Vergleich genommen, sondern eher den Abstand Opera zu Gecko und Webkit. Beim IE kann man den IE9 ja auch als Vergleich heranziehen (beim IE10 ist ja auch noch nicht so viel passiert). Das man Vergleiche nicht als das einzige wahre nehmen soll, ist klar. Schließlich tested MS dort auch nur das, was sie selber implementiert haben (wozu Tests für Dinge schreiben, wo man weiß, dass man sie noch nicht erfüllt?).
@Stratus-fan: Ich erwarte auch nicht das Opera schon alle erfüllt. Worum es nur bei den Beispiel ging: Wenn man nur einen relativ geringen Marktanteil hat, schauen auch relativ wenige Entwickler sich an, ob alles nötige von Opera unterstützt wird. Dem entsprechend ist Opera eigentlich in der Zwangslage, bei den Technologien schnell mitzuziehen, damit die User nicht verschwinden, weil deren Lieblingsseiten nicht funktionieren. Nimm dir einfach Google als Beispiel: Instant-Search funktioniert bei FF, IE und Webkit problemlos. Opera fehlt. Google Texte&Tabellen: Inzwischen geht es weitestgehend, aber Fehler sind trotzdem schnell ersichtlich. Bei anderen Seiten fallen Probleme durchaus auch auf (z.B. bei eBay). Und das sind nun einmal Seiten, wo viele Benutzer viel sind, wo solche Fehler entsprechend auch schneller stören.
 
wie nur 2 prozent? :( Opera ist so toll!
 
@Stylos: jop ich mag den IE9 echt. Er IST auch wirklich schneller als Opera, nur fehlen mir einfach die Einstellungen um ihn iwie persönlicher zu machen. Und Opera Link ist einfach klasse. Da hat man die besten Seiten, Notitzen usw. alles schnell zuhand , selbst auf meinem Windows Phone. DAS vermiss noch ich am IE.
 
@something: "Opera Link" gibt es für den IE als Teil von Live.
 
@Stylos: Für mich bleibt Opera der einzige und beste Browser!
 
@Stylos: Ich verwende auch nur Opera aber man muss auch die Schwächen erkennen. Wie sie es auch bei jedem anderen Browser gibt ;)
 
@Stylos[re:2]: "Was der Bauer nicht kennt, isst er nicht!"
 
Im Desktop Bereich waren sie nie wirklich erfolgreich, wahrscheinlich weil er mal kostenpflichtig war. Aber auf Smartphones, Mediaplayern und Konsolen ist er der erfolgreichste.
 
@JacksBauer: dieses Argument mit den "er hatte damals Geld gekostet", kann man sich sparen. Es ist über JAHRE her. Für Menschenverstand eine Ewigkeit. Entweder liegt es an der Vermarktung, oder einfach das er zu kompliziert zu bedienen ist, was ich eher meine.
 
@ProSieben: Also ich denk eher die Vermarktung. Die Bedienung ist doch voll okay, die meisten ändern eh nichts und solang man nicht rumfummelt nimmt sich Opera nichts gegenüber den anderen Browsern. Aber hinter Opera steht halt kein milliardenschwerer Konzern wie Microsoft oder Google, und die Presse hält den Browser nicht hoch wie Firefox weil er nicht Open Source ist - dass mag zwar für den gewöhnlichen Nutzer kein Kriterium sein, aber halt für viele Leute in der Presse, so war zb in Chip, Computerbild und in sonstigen Magazinen immer Firefox der empfohlene Browser, nicht Opera. Natürlich kann man da nur mutmaßen, aber wie gesagt, ich denke darum dass es einzig am Marketing und der Lizenz liegt, so hat Opera weder massive Werbung am laufen noch gab es einen Schneeballeffekt in der Internetcommunity wie damals bei Firefox aufgrund der quelloffenheit.
 
@ProSieben: In wie fern soll denn Opera kompliziert zu bedienen sein? Ich denke, dass es nach wie vor daran liegt, dass er früher mal Geld gekostet hat und das Opera an sich einfach keine so große finanzkräftige Firma ist. Ich meine, alle "großen" und weit verbreiteten Browser haben große und finanzkräftige Unternehmen hinter sich. Ich denke, dass es schon daran liegt. Ansonsten ist Opera aber ein feiner und gut bedienbarer Browser.
 
@seaman: Überladene Oberfläche. Im Vergleich zu Chrome.
 
@ProSieben: Wie definierst du "überladene Oberfläche"? Sorry, aber ich verstehe dich nicht! Wo ist Opera überladen? Nach der Installation bzw. mit einem frischen Profil unterscheiden sich Opera und Chrome nur minimal von einander. Die ganzen anderen Komponenten in Opera kommen erst zum Vorschein, wenn man sie wirklich benutzt. Ich benutze Opera nur als Browser und ich sehe und bemerke praktisch nichts, dass sich da z.B. noch ein email-Client in Opera verbirgt. Der email-Client in Opera macht sich erst bemerkbar wenn man ihn auch wirklich benutzt. Ansonsten schlummert er unbemerkt vor sich hin.
 
@seaman: das stimmt nicht. Erstmal sind zu viele Symbole vorhanden und unten die Statusleiste lenkt ab. Zudem ist nachdem man Opera installiert hat standardmäßig die unnötige Seitenleiste aktiviert. Es verwirrt. Der DAU will benutzen und keine Einführungskurse!
 
@ProSieben: überladene oberfläche? welche opera version hast du im kopf?
 
@ProSieben: zu viele symbole? vor, zurück, passwortmanager, neu laden, startseite und der menü button..
und jetzt chrome: vor, zurück, neu laden, startseite, menü.. bis auf den passwortmanager gibt es bei den symbolen keinen unterschied..
die statusleiste kann mit 2 klicks entfernt werden (gerade ausprobiert) und die seitenleiste mit einem klick..
 
@ProSieben: es versteht sich doch eigentlich von selbst, dass man jeden browser und eigentlich sogut wie jede software erstmal konfiguriert bevor man sie effektiv nutzt. die seitenleiste zb ist mit einem klick ausgeblendet.
 
@ProSieben: Sorry, aber das ist Unsinn. Opera ist nicht überladen. Es bringt nur ein "paar" mehr Funktionen mit, als andere Browser. Aber diese Funktionen sind sehr gut in die Gui integriert und nerven bzw. überfordern den Nutzer keineswegs. Die Statusleiste finde ich sehr hilfreich und gut. Mich persönlich stört es ein wenig, dass es diese nicht auch in Chrome gibt.
 
@Lindheimer: Ja genau. Mir persönlich ist auch noch nie eine Software in meine Hände gefallen, die ich in den Grundeinstellungen verwende(t habe). Als aller erstes ist eine Software erstmal zu konfigurieren und an die eigenen persönlichen Vorlieben anzupassen.
 
@ProSieben: was ist an ihm kompliziert zu bedienen? man muss adressen mit der tastatur eingeben.. WOW.. aber im ernst.. was meinst du mit kompliziert?
 
@vires: es sind nicht alle erfahrene User, die meisten Leute haben kaum Ahnung von dem, was sie vor sich haben und die ganzen Symbole und Leisten lenken einfach nur ab! Aber sowas wollen die Fanboys nicht wissen, weil die meisten einfach nur Ignorant sind!
 
@ProSieben: WELCHE SYMBOLE.. ich hab ihnen alle aufgezählt.. und das eine symbol mehr macht das kraut auch nicht mehr fett.. leisten? statusleiste war lange zeit standard.. seitenleiste ist mit EINEM klick entfernt.. habens beim letzten satz in den spiegel geschaut?
 
@vires: für solche Leute wie euch, die mehr Erfahrungen haben ist die Seitenleiste mit einem Klick entfernt. Ich spreche für den DAU und nicht für Leute, die sich bereits mit solchen Sachen auskennen.
 
@ProSieben: OMG da ist ein pfeil.. so als ob man in einer combobox etwas auswählt.. sie stellen sich gerade dümmer an als möglich..
 
@vires: ja und du verstehst offensichtlich nicht... ach egal. Es hat keinen Sinn weiter mit dir zu diskutieren, du verstehst es doch nicht.
 
@ProSieben: deine inhaltsleeren postings? nein..
 
@ProSieben: Er war zum falschen Zeitpunkt noch kostenpflichtig, als die wichtigen anderen schon frei waren. Menschen sind träge, sie bleiben bei einem Produkt, bis es einen großen Grund gibt zu wechseln. Das Argument "er hatte damals Geld gekostet" ist Fakt.
 
@JacksBauer: Auf Konsolen der erfolgreichste? Welche Auswahlmöglichkeiten hab ich denn auf meiner Wii?
 
@JacksBauer: Auf dem Handy nutze ich auch Opera, ist besser als der Browser der vom Hersteller zur Verfügung gestellt wurde. Mit der Desktop-Version werde ich nicht so wirklich warm. Ich kann es nicht wirklich begründen, ist mehr so ein Bauchgefühl.
 
Abgesehen davon, dass ich den IE9 gegenüber jeder Opera Version bevorzuge (mag das gefühl des browsers nicht, genau wie bei chrome und safari, auch wenn alle drei browser sehr stark sind) muss ich sagen, dass Microsoft mit dem IE9 sicherlich ein geniales stück Software erzeugt hat, das sich auf keinen Fall hinter anderen aktuellen Browsern verstecken muss, das ist eher umgekehrt - meiner meinung nach - aber ich denke, dass das nicht lange anhalten wird, da sicherlich jetzt viele user die vorher andere browser verwendet haben den IE9 testen, jetzt wo er via Windows Update kommt, aber in ein, zwei monaten wieder zurück wechseln werden
 
@Ludacris: Ich kann deine Aussage persönlich nur stützen. Nur denke ich, dass gerade Dank W-Updatet viele den IE9 zum ersten Mal sehen werden und merken, dass MS hier wirklich gute Arbiet geleistet hat und deswegen wohl mehr dabei bleiben werden, als bei den Vorgänger. Vor dem IE9 hatte ich noch den Fx nebenbei, aber seit kurzem habe ich den Fx nach Jahren zum ersten Mal deinstalliert und nutze nur noch den IE9. Dies war gar nicht beabsichtigt, sondern war eine Entscheidung auf Grund meines Surf-Verhlatens. Den IE setzte ich nur ein, wenn es beruflich nötig war (Intranet usw.)und sonst den Fx meistens, aber seit dem IE9 stellte ich fest, dass ich nur noch den IE nutzte. Also war für mich klar, dass der IE meine Bedürnisse erfüllt und den Fx überflüssig ist. ACHTUNG für die Trolle: Ich schreibe nicht, dass der Fx schlechter ist, sondern, dass deri IE9 für mich reicht. Nach dem Motto: Jedem das Seine und mir das Meine!
 
@Rumulus: geht mir ähnlich, nur leider muss ich hier auf linux Firefox verwenden :P (gut chromium ginge auch, aber das ist ein noch größerer kranpf)
 
@Ludacris: um ehrlich zu sein: Unter Windows der IE, unter Linux der Firefox - oder dem "abkömling" Konqueror - und unter MacOSX Safari.... diese Browser fügen sich meiner Meinung nach am besten in den Workflow der jeweiligen Betriebssysteme ein - es wirkt nix aufgesetzt und beigefrickelt. Es funktioniert einfach. Nehmen wir mal meinen alternativbrowser Firefox unter Windows: trotz dass die FF-Version 4 schon was hermacht... aber vieles an Funktionen die die Windows 7 GUI nun mitbringt wird immernoch nicht genutzt - die Vorschau aller Tabs und Fenster in der Taskleiste z.B. um nur mal ein Beispiel zu nennen. Den Opera habe ich mal Spassdeshalber installiert - hätt ich nicht aufgepasst hätte sich dieser heimlich still und leise als Standardbrowser eingetragen und ich hätt' des wieder richten dürfen. Dann die GUI... ein VOLLKOMMEN anderer Workflow als ich unter Windows gewohnt bin. Wieso wird laufend das Rad neu erfunden anstelle dass man mal endlich (windows 7 ist schließlich schon geschlagene ~2 Jahre auf dem Markt) mal in den Programmen die simelsten Fetaures von Windows 7 nutzen kann..... ne solange des nicht der fall ist kommt mir dieser Browser nichmehr ins Haus - geschweige denn auf den Rechner.
 
@Stefan_der_held: Stimmt, diese fiese Frage mit dem Standardbrowser. Die kommt natürlich bei keinem anderen Browser... Die wurde standardmässig übrigens erst seit kurzem auf true gesetzt. Ist aber bei den anderen Browsern schon seit Jahren so eingestellt. Aber Opera ist logischerweise jetzt auf einmal böse. Und die Korrektur ist natürlich auch schwierig, immerhin muss man einen anderen Browser starten und die Frage, ob der Browser als Standard gewählt werden soll, mit 'Ja' beantworten. Die Vorschau aller Tabs wurde sowohl bei Firefox als auch Opera aufgrund von großem Wiederstand der Nutzer im Standard ausgeschaltet, kann aber bei beiden wieder eingeschaltet werden. Und wo ist die GUI vom IE9 denn bitte an Win7 angepasst? Schon allein den großen Zurück-Button gibt es so nicht in Windows.
 
@ouzo: bei den anderen Browsern kommt diese zwar auch... aber nicht beim Installationsprozess in untermenüs versteckt. Bei den anderen Browsern kommt immer offen die Frage ob es denn als Standardbrowser eingetragen werden soll oder nicht...
 
@Stefan_der_held: Sorry, aber wenn jemand nichtmal in die Einstellungen der Installation eines Programmes guckt, dann darf er sich meiner Meinung nach nicht beschweren wenn etwas passiert was er eventuell nicht gewollt hat. Das gilt für alle Programme. Und es sind nicht mehrere Untermenüs, sondern _ein_ einziges Untermenü welches _alle_ Einstellungen enthält.
 
@ouzo: Sorry, aber wenn ich bedenke wieviele unbedarfte User einfach immer auf "weiter" klicken und die angepasste variante des Setups nicht verwenden wollen/können... lieber dann ne checkbox am ende des Setups. Ist für jeden der n rechner bedienen knn ersichtlicher als der momentane Quatsch
 
@Stefan_der_held: Wer bei anderen Browsern immer stumpf auf weiter klickt, der kriegt den gleichen Quatsch. Und was heißt hier "angepasste variante des Setups nicht verwenden wollen/können"? 1. Wenn sie es nicht wollen, dann geben sie sich mit den Einstellungen vom Programm zufrieden. _Egal_ was dort drinsteht. Dann darf sich auch keiner beschweren! 2. Wie kann man es nicht "können"? Motorisch? Rechtetechnisch? Beides Schwachsinn. Ersichtlicher ist ebenfalls Quatsch. Du hast genau drei Möglichkeiten im Setup (Optionen, Installieren, Abbrechen) und das in einem Dialog. Bei anderen Programmen weißt du nicht ob und welche Auswahlmöglichkeiten auf der nächsten Seite noch zur Verfügung stehen oder nicht.
 
@Rumulus: Microsoft hat also gute Arbeit geleistet und nur das getan was sie schon vor ein paar Jahren hätten tun sollen? Bravo!
 
@ProSieben: Im gegensatz zu allen anderen Browserherstellern tun sie es immerhin jetzt -.-
 
@ProSieben: Leute wie dich wird es hier immer geben ......, erwarte aber bitte von mir nicht, dass ich mich auf eine Diskussion einlassen werde!
 
@Rumulus: Aha. Leute wie mich also? So so. Jemand der auf einer für Microsoft Produkte Seite schlecht gegen deren Produkte redet, was der Wahrheit entspricht? Mach mal die Augen auf!!
 
@Ludacris: darf ich mal fragen was so "genial" an dem Internet Explorer sein soll? Die Oberfläche? Das was andere Browser auch können bzw. das andere sich sogar mehr an die Standards halten? Oder das Internet Explorer sich nicht personalisieren lässt? Das er kommerziell ist? Was bitte ist genial an dem Browser?
 
@ProSieben: "Ich funktioniere mit ihm, so wie er ist"... das ist mein Hauptgrund warum ich ihn nutze. Opera und Firefox sind zwar teilweise besser anpassbar, aber ich passe mich lieber dem Browser an. Es ist ja nett das ich bei beiden Browsern irgendwo rumfummeln kann, um ihn für mich besser nutzbar zu machen, aber da bleibe ich lieber beim IE und lerne ihn zu bedienen, dass ist für mich wesentlich einfacher. Firefox ist bei mir auch ellenlangsam, wenn ich dann den Tip bekomme irgendwelche ominösen Wert in about:config auszuprobieren, vielen Dank auch. Chrome hat bei mir mit Flash Probleme, und normale Seiten auch, wenn ich nicht alle 2-3 die Temp Dateien lösche. Gut, perfekt ist der IE9.0 zwar nicht, aber unter allen 5 Browsern, die ich getestet habe, das weitaus kleinste Übel. Ein Wort noch zu diesen hochgelobten Addons, ich brauche keine. (Die evtl. auch noch fehlerhaft sind oder die ich, wegen unzulänglichkeiten des Browsers, verwenden muss.) Für Werbung verwende ich ein Systemweites Filterprogramm. Und wie Stefan oben auch schon schrieb, dieses "Windowsgefühl", habe ich nur bei IE und Chrome.
 
@Lastwebpage: Mir geht es auch mehr um Datenschutz und Freiheit und PRIVATSPHÄRE. Microsoft erweckt den Anschein, dass der IE darauf achtet, aber in Wahrheit ist es andere. Dein Surfverhalten wird protokolliert, Referer können nicht geblockt werden und alles ist nur im kommerziellem Sinne. Der IE9 hat so gar nichts mit der Oberfläche von Windows 7 gemeinsam.
 
@ProSieben: AHA, wenn ich bei z.B. Firefox also das nette Google Suchfeld verwende soll das nicht passieren?... Bei einem Punkt kann man sich beim IE sicher sein, er wird mehr als andere kritisch unter die Lupe genommen. So dass dieses dort am ehesten auffällt, das was der IE sendet, ist für mich genau das was ich akzeptiere. Zu dem anderen Punkt schau dir den Messenger, WMP, und Office an, die haben auch alle andere GUIs, trotzdem "passen" die irgendwie. Opera, Firefox und Safari "passen" irgendwie nicht. Ich kann dir aber nicht genau sagen woran das liegt.
 
@ProSieben: welcher ist nicht kommerziell?
 
Marktanteil: Renault Twingo überholt Porsche. Finde den Fehler;)
 
@dn: Welchen Porsche? GT3? ,-)
 
@Rumulus: GT3 RS bitte, der ist ca 70 Kilo leichter. Oder den GT 2 RS als einen der Leistungsstärksten Zuffenhausenern den es jemals gab.
 
@dn: Der Fehler ist, du vergleichst Äpfel mit Giraffen, wogegen Opera und IE eher so Äpfel und Birnen sind (;
 
@Joebot: Wir reden hier aber auch nicht von Kompost, oder?
 
@dn: naja zumindest geschwindigkeitschtechnisch passt der vergleich ^^
 
Naja, da Opera leider wirklich einen vergleichsweise niedrigen Marktanteil hat, ist es für den IE als Standardbrowser via Windows Update nicht schwer das zu überholen. Dennoch steht der IE im Schatten von Opera aus Sicht der Features und aus Sicht der Performance. Salopp gesagt ist der IE9 technisch ein Witz zu Opera.
 
@gibbons: Der Internet Explorer war schon immer ein Witz und ist es immer noch. Opera kann mit dem Kommerziellen einfach nicht mithalten und sollte sich mal eine andere Oberfläche beschaffen.
 
@ProSieben: Was ist an der Oberfläche von Opera auszusetzen?
 
@gibbons: Zu kompliziert, zu hässlich und ein ekliges grau
 
@ProSieben: Tut mir leid, dem kann ich nicht zustimmen.
 
@ProSieben: ich habe jetzt bis hierher alle postings zu dem thema gelesen.. du bist echt einfach ein kleiner ignoranter troll der immer wieder das gleiche predigt und dabei auch nichts wahres.. opera, chrome und firefox haben fast die gleiche oberfläche.. du predigst die ganzen zeit stereotypen, das ist ein wahnsinn
 
@vires: Ich mache mir nichts aus Leuten auf einer Seite wie dieser, wo sich die ganzen Fanboys befinden und meinen die Browser sehen alle gleich aus. Die Leute haben wohl keine Augen im Kopf! Leute, die sich mit den ganzen Schnick Schnack in Windows und Co. auskennen und dann mit Argumenten kommen, dass ALLE es verstehen werden und dann vollkommen ausrasten, wenn jemand die Wahrheit sagt, dass die meisten Leute DAUs sind!
 
@ProSieben: sie disqualifizieren sich also schon selbst.. sie sind einer der leute auf dieser seite, die anscheinend die ähnlichkeit aller "modernen" browser nicht erkennt.. die leute haben wohl keine augen im kopf.. aber trotzdem.. danke für ihre ganzen kommentare.. schon lange nicht mehr so schmunzeln müssen
 
@vires: ja Einbildung ist auch eine Bildung... anscheinend solltest du dir mal eine Brille besorgen oder mal genauer im Detail nachschauen!
 
@ProSieben: Die Schaltflächen schauen anders aus.. wow.. was für ein unterschied.. die browser haben alle leicht andere farben.. WOW das verändert die welt.. nenne mir bitte gravierende unterschiede in der gui der browser.. du gehst doch gar nicht mehr auf irgendwelche argumente ein sondern predigst deinen standardtext weiter..
 
@vires: auf welche Argumente sollte ich denn eingehen? Etwa auf die, von denen die keine Ahnung haben? Mach die Augen auf, gucke dir den IE9 an, Opera, Firefox und Chrome und sage mir, dass der Aufbau der Leisten gleich aussieht, die Tabs, die Lesezeichenleiste, die Adressleiste usw. usw.... nur weil sie Symbole haben, die bei dem anderen genau die gleiche Funktion hat und Safari, Chrome, Firefox und Opera fast alle das gleiche hässliche grau besitzen, haben sie trotzdem keine Ähnlichkeiten. Man man man... es hat keinen Sinn sich mit jemanden wie dir weiterhin zu Unterhalten!
 
@ProSieben: dann lass es :) is für uns beide anscheinend besser.. in dem sine.. servus
 
@gibbons[o8]: Ich stimme fast zu: "Salopp gesagt ist Opera technisch ein Witz zu IE9."
 
Was für eine Kunst...
 
Der Vergleich ist ein Witz, macht den noch Jemand oder nur WF?
 
@OttONormalUser: Es ist doch nur eine News, für die Platzierung der Werbung. ,-)
 
@Rumulus: Welche Werbung? ;-)
 
@OttONormalUser: arrrrrrrr ;-)
 
@OttONormalUser: Die ich auch nicht sehe kann (will), aber erahnen kann! :-) Grins über alle vier Backen ......
 
@Rumulus: Dank userstyles kann ich sie nicht mal erahnen ;)
 
Bei aller Kritik gegen Opera darf man auch nicht vergessen, dass sie von den 5 großen Browserschmieden das niedrigste Budget haben. Was sich hier und da in Lizenzen/Patenten niederschlägt, die Opera sich nicht leisten kann, weshalb zum Beispiel die (Flash)Aktivierung von Inhalten in Webseiten nicht funktionieren.
Hätte Opera das Budget von Microsoft oder Google, dann wäre der Marktanteil sicherlich ganz anders.
 
wie nichtsaussagend marktanteile doch über die qualität von produkten sein können...
 
@twentysecond_: Ja. Wenns danach ginge müsste Opera unter 2% haben und der IE9 >70% *rofl*
 
@DennisMoore: auch wenns ein troll-kommentar ist, wäre da was gutes dran. dann hätten ie6, ie7 und ie8 mit ihrer ähnlich umwerfenden qualität nicht mehr so hohe marktanteile und man könnte vernünftig programmieren ;-)
 
Wenn ich es richtig deute, wird der Marktanteil von Opera nur mit dem IE9 verglichen. Was soll das? Entweder alle mit allen oder nur die jeweils letzte Version. Doch was ist der Sinn, einen Goliath mit einem David zu vergleichen? Die Stärken von Opera liegen nicht im Marktanteil, sondern in den innovativen Features mit jeder neuen Version. Doch wer lässt sich schon drauf ein, diese zu entdecken? 2,14%. Klar, die Herausforderung ist größer als wenn ich von IE8 auf 9 wechsle.
 
@Lehmaenchen: einer der mitdenkt - Danke! +
 
Zu kompliziert, zu hässlich und ein ekliges grau
 
@ProSieben: Die Optik kann in unzähligen Variationen farblich angepasst werden. Auch die Anordnung der Elemente bietet eine sehr grosse Freiheit. Die Mailverwaltung ist für mich gewöhnungsbedürftig, im Vergleich zu anderen. Aber es gibt wenigstens die Möglichkeit, alles unter einem Dach zu haben. Da, wo Opera vorgestern in manchen Bereichen war, sind andere erst heute und morgen.
 
@ProSieben: Ja, ich mag den IE auch nicht.
 
IE9 gegen Opera. Ist schon ein gemeiner Vergleich. Trotz alle dem

finde ich den Browser der Finnen sehr gut. Ie kann man nie so wirklich

werten, da dieser ja eh bei jeder Windows Installation gleich schon mit

installiert wird. Eigentlich müsste ja Microsoft da schon allein Browser

Marktführer sein.
 
@Googlewolf: Sind Norweger. Liefern aber trotzdem gute Arbeit ab. Vor allem die Mobilen Versionen finde ich genial.
 
Schön, ich verwende auch zunehmend mehr IE9 ! Top Browser! :D
 
Wo sind die Statistiken der browser der WF user? Wäre mal interessant ab zu gleichen.
 
Wann hört diese dämliche "mein Browser ist besser" Diskussion endlich einmal auf. Es ist nunmal Tatsache dass der Marktanteil einfach überhaupt nichts über die technische Qualität eines Browsers aussagt. Es bleibt persönlcihe Faulheit zu wechseln oder persönliche Überzeugung. Zudem ähneln sich alle Browser immer mehr.
 
@Frankenheimer: Ich denke eher vielen ist der Browser relativ wurscht. Es geht des meisten Usern um die Inhalte die er darstellt. Ob er nun in einem von zig Benchmarkwerten gegenüber einem anderen Browser zurückliegt oder nicht ist völlig unerheblich.
 
@DennisMoore: Benchmark und Inhalte sind dem NormalUser wirklich egal, nicht aber das Aussehen einer gewohnten Applikation und Umgebung. Ich habe schon Leute bei PC-Schulungen beobachtet die verzweifelt das IE-Icon suchten um ins Internet zu kommen obwohl das Fx-Icon am Desktop vorhanden war. Deshalb bin ich gespannt auf die Reaktionen zu Windows 8 mit Metro - und AeroLight Design. Nichts ist schlimmer für den Normal-User, als wenn man seine gewohnte Umgebung verändert und die dauert mit XP schon sehr lange.
 
@nowin: Vista und 7 haben auch viel an der Umgebung geändert. Die Leute benutzen es trotzdem gern und finden die Änderungen auch recht gut. Und wenn man Firefox nicht kennt, nicht weiß das es ein Browser ist, dann sucht man halt das Programm von dem man weiß das es dafür gemacht ist. Das hat nichts mit Gewohnheit zu tun, sondern mit Wissen. Derjenige der weiß was Firefox ist, wird ihn auch benutzen wenn er ihn findet.
 
@DennisMoore: Gern benutzt wird Vista und Win7 nur von jüngeren Usern. Ab 40 ig aufwärts, wird meist noch XP benutzt. Selten das einer von denen dazu bereit ist Zeit in das Wissen von Browser oder Betriebssystem zu investieren.
 
@Frankenheimer: Um mal meine Persönlichen Cents hier reinzubringen. Ich habe Opera früher genutzt in der Version ~6 herum. Aber nach etwa nem Jahr gabs für mich dann einfach zu viele Darstellungsfehler in Webseiten (Funktionen die nicht funktionierten, manche Dinge wurden Garnicht angezeigt, manche versetzt etc) und bin zu FF, aber hab dann irgendwann wieder von FF 3.6 auf Opera 10 zurückgewechselt weil der Ressourcenverbrauch von FF schon eine wahre Frechheit auf nem 2 GB RAM Win7 System war. Ich hab immer SEHR viele tabs offen, benutze kaum bis garkeine addons oder andere Funktionen (nur Opera link für mein HD2) und der Unterschied sind etwa 400 - 500 MB RAM. Bei einigen offenen Tabs hatte FF einfach mal schon 700 MB RAM verschlungen wobei opera da gerade mal zwischen 200 - 300 MB lag.. Weiß jetzt nicht wies mit FF in der V4 aussieht, aber bin mit Opera soweit wieder zufrieden, dass ich mir es nicht antue alles wieder über den Haufen zu werfen. Jeder Browser hat seine macken, selbst als damals überzeugter Opera User wars mir dann aber zuviel ;) und dann als überzeugter FF user wars mir dann wieder am ressourcen ende zu viel. So, um auch mal meine Meinung zu dem Thema abgegeben zu haben :D M2Cents
 
mir ist der firefox immer noch am liebsten. die beste addon verwaltung und open source. versteh nicht das sich der opera überhaupt noch hält. ich merke da keine geschwindigkeits unterschiede nur das der opera immer aufgebläteter wird. so viel browser brauch doch eigentlich eh kein mensch, ist nur bei der web entwicklung störend wenn man jeden browser testen muss.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles