BlueGene/P berechnete Pi² auf 60 Billionen Stellen

Forschung & Wissenschaft Australischen Wissenschaftlern ist es gelungen, π² auf eine Genauigkeit von 60 Billionen Stellen zu berechnen. Dabei stützten sie sich auf einen BlueGene/P-Supercomputer von IBM. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Chuck Norris kennt die letzte Ziffer von Pi²
 
@DrJaegermeister: kann chuck norris auch tote pferde reiten? oder muss er auch absteigen
 
@-adrian-: chuck norris kann alles und jeden reiten.. dich eingeschlossen
 
@vires: das bezweifel ich ...
 
@-adrian-: oh ein gotteslästerer ;)
 
@DrJaegermeister: 2
 
@DrJaegermeister: Chuck Norris hat den toten Winkel getötet.
 
@eN-t: ....und das tote Meer ebenfalls :)
 
@DrJaegermeister: Chuck Norris hat bis unendlich gezählt... zweimal.
 
@KGuy: Der hat sogar die Formel 1 ausgerechnet!
 
@KGuy: Chuck Norris hat bis Wnendlich gezählt... zweimal! Und er hat bei minus Unendlich angefangen :-P
 
@DrJaegermeister: Professor Frink behauptet ja, Pi sei genau 3, also ist Pi² 9 *g
 
@LoD14: Behaubtete er nur um die Aufmerksamkeit seiner Kollegen zu erlangen. Dafür entschuldigte er sich auch im Anschluss ;)
 
@DrJaegermeister: Scheiss auf Chuck Norris -- Spongebob grillt unter Wasser
 
@slashi: Chuck Norris grillt Wasser ;)
 
@orf: Wenn Chuck Norris ins Wasser geht wird nicht er nass sondern das Wasser Chuck Norris!
 
@DrJaegermeister: Chuck Norris weiß, warum da Stroh liegt...
 
Ein handelsüblicher Prozessor der aktuellen Generation mit einem Kern hätte dafür rund 1.500 Jahr(+e) benötigt
 
@DF_zwo: hast du den hinweis schon eingesendet oder muss das jetzt jeder machen der dein post liest?
 
@-adrian-: Ich habe die Funktion noch nie gesehen. Das ist ja jetzt kein Grund gleich so einen Müll zu reden.
 
@DF_zwo: also daniel. du hast ueber 400 kommentare und ueber 5000 forumsbeitraege und bist seit 24.05.2006 hier angemeldet .. und du hast noch nie den hinweis einsenden button gesehen oder bist ueber ein kommentar zu dem system gestossen... gut
 
@DF_zwo: was ist den ein handeslüblicher Prozessor? und welche taktrate hat er? ;) da gibt es ja auch noch unterschiede ... und wieviele kerne besitzt er?
 
@Rumpelzahn: Wieviele Kerne er hat steht ja da ;) Obwohl ich einen 1-Kern Prozessor heutzutage nicht mehr handelsüblich sehe, eher nostallgisch^^ Jetzt mal abgesehen von den Atom CPUs.
 
@daywalker.chris: ich glaube was er meinte war eine cpu, aber mit mehreren cores ... gibt ja auch dual cpu boards usw ...
 
@daywalker.chris: Atom hat auch schon zwei Kerne. Selbst bei Handys wird heute deren Leistung in Giga Herz und Anzahl der Kerne gemessen.
 
Ach Mist... ich hatte vor drei Jahren mit meinem Casio-Taschenrechner angefangen, das zu berechnen. Alle Mühe umsonst... ;)
 
...und das Ergebnis haben sie gleich per Mail verschickt mit dem kleinen Zusatz ganz unten: "Bitte überlegen sie zwei mal ob Sie diese Mail ausdrucken müssen um Ressourcen zu sparen"? :-)
 
@Yamben: Wobei der Rechner auch bei 8 GB sehr lange brauchen würde, bis die Daten zum Drucken verarbeitet worden sind! :)
 
@s3m1h-44: Ich habe 218,27 GB ausgerechnet. Wer liegt jetzt richtig? :D
 
vollkommen wurscht: die Zahl wird nur digital gespeichert und nie ausgedruckt
 
@s3m1h-44: ach... heutige Drucker kontrollieren das Ergebnis nochmal bevor sie es ausdrucken ;-)
 
@Yamben: Ressourcen spart man, wenn man es einfach doppelseitig druckt... :-)
 
und was hilft uns das? der Kreis ist immernoch rund
 
@frust-bithuner: man kann damit gut testen, ob der neue Superrechner im Wohnzimmer richtig rechnet.
 
@frust-bithuner: Das witzige iss, das mit der Gülle ein Haufen überbezahlte Leute beschäftigt werden und ne Menge Strom verbraucht wird. Und das nur, für auf ne bescheuerte Zahl zu kommen, die kein Mensch für irgendwas braucht. Mann, den Job hätte ich auch gern... *epicfacepalm*
 
@Shiranai: ich habs doch genau über deinen Kommentar geschrieben: Die Berechnung von Pi wird verwendet, um die zuverlässigkeit von Hochleistungs-Rechensystemen zu testen. Deswegen wird jeder neue Supercomputer erstmal sowas wie Pi berechnen dürfen, bevor damit ernsthaft gearbeitet wird
 
@frust-bithuner: Aber jetzt ist er genauer rund ;)
 
@Kuschi82: nein nur runder ;)
 
@frust-bithuner: wird benötigt für die Kryptographie......
 
@frust-bithuner: jetzt vl. ein bissal weniger
 
Kann mir einer kurz und knackig erklären, was das bringt? Wozu ist es gut, wenn man xxx Stellen berechnet/kennt?
 
@hhgs: [o5 re:1]
 
@hhgs: Hat was mit der Chaos Theorie zu tun vermute ich mal. Apfelmännchen etc.
 
@hhgs: Das würde mich aber auch total interessieren. Ich mein ich kann mir da überhaupt nicht erklären, was das bringen soll. Danke im Vorraus!
 
@Muplo: Für Aufgaben aus dem Schulmatheunterricht ist sowas natürlich nicht gedacht. Nützlich ist sowas jedoch besonders in der Weltraumforschung oder auch in anderen Gebieten der Naturwissenschaften. Da ist Genauigkeit das A und O und eine kleine Abweichung kann große Folgen für das Ergebnis mit sich bringen.
 
@noneofthem: schwachsinn - selbst wenn du die größe des universiums auf EINEN milimeter berechnen möchtst - brauchst du nur etwa 60 - 70 Dezimalstellen hinter dem komma !!!
 
@noneofthem:
Was bringt es wenn man den Umfang des Kurses bis auf Billionenstellen hinters Komma berechnen kann, wenn der Kurs selber nur bis 4 oder 5 stellen hinter dem komma genau ist!!
 
@gunfun: grundsätzlich ist das wie mit allen: zuerst waren einfache steinwerkzeuge, mit denen konnte man bessere erzeugen, welche wieder bessere hervorbrachten. genauere Ergebnisse in der Mathematik könnten physikalische Abläufe in Bereichen der kleinsten Teilchen besser erklären, welche wiederum zu Durchbrüchen bei der Erforschung dieser beitragen, und so das Verständnis für das gesamt Große verbessern.
 
@Muplo: Denke mal es ist der Entdecker-Geist des Menschen der damit befriedigt wird. Eine solche Genauigkeit braucht (aktuell zumindest) keiner. Mich würde aber spassdeshalber mal interessieren welche Ziffer nun an 60Billionster Stelle steht - nur aus reiner Neugier :o)
 
@hhgs: das frage ich mich auch. Ich glaube es bringt nur noch was um die Leistungsfähigkeit von Rechner zu vergleichen. Stromverschwendung in meinen Augen.
 
@hhgs: vmtl ist das ganze auch nichts anderes als eine wissenschaftliche Penisverlängerung... Aber wer weiss :-)
 
@hhgs: für die Kryptographie --- damit lassen sich nahezu knackfreie Algorythmen entwerfen
 
Schön zu sehen, dass auch Wissenschaftler Spass an der Selbstbefriedigung haben...
 
"Ein handelsüblicher Prozessor der aktuellen Generation mit einem Kern" Wenn man den Syntax entsprechend verändert, ergibt sich für mich eine interessante Frage: Wo ist den aktuell im Handel eine Prozessorgeneration mit einem Kern üblich? Im Handymarkt? Wenn man das jetzt auf nen "wirklich" aktuellen Prozessor umrechnet, also auf einen Quadcore, dann sinds nur noch zahlenmäßig viel unspektakulärere 375 Jahre. Mit nem 6Kern 250 und mit einem i7 mit HT entsprechend weniger (Bulldozer/i9 mal außen vor). Und das wär dann keine News mehr wert, wenn ein milliardenschwerer Taschenrechner etwas rausfindet, was niemandem direkt hilft. So.
 
@borizb: Denk dran, es ist keine proportionale Zuordnung. es heißt nicht, dass wenn du 2 Kerne hast du automatisch nur 1500/2 Jahre brauchst. Das können dann unter Umständen nur 1499 Jahre sein, die es braucht. Der BlueGEne in Jülich hat zb fast 300.000 CPUs im Einsatz. Ich weis nicht genau, wie viele CPUs deren BlueGEne hat, aber das kannst du nicht so rechnen, wie du es gemacht hast. Einfach durch 4 Teilen auf nem Quad geht nicht... das ist Wunschdenken!
 
@borizb: das soll soviel heissen, dass auch ein i5 mit einem kern 1500 jahre bräuchte ......
 
Hmm, ändert das Ergebnis etwa etwas an der Unvorstellbarkeit? Verstehe die Aussage nicht ganz.

Die Lösung impliziert die Vorstellbarkeit.

Edit:
Der Beitrag ist unvollständig, es fehlt die CO2 Bilanz, für die Aktion.
 
Frage, wer hat die stellen gezählt und wer hat das ganze überprüft ob die Kiste auch richtig gerechnet hat. Behaupten kann man bei solchen Geschichten viel. Obwohl ich diese ganze Rechnerei eh für unsinnig halte.... :)
 
@skyjagger: Das ist ja gerade der Sinn dahinter. Die Werte lassen sich durch andere Rechner, die auf das gleiche Ergebnis kommen auch verfizieren, oder indem man einen anderen Algorithmus wählt. Aber Pi zu berechnen ist nunmal eine gute Möglichkeit um zu testen, ob er sich nicht verrechnet (was ja durchaus möglich ist), da sich das Ergebnis leicht verifizieren lässt
 
Mir ist nicht ganz klar was das nun bringen sollte. Dann haben die halt Pi^2 bis auf die X-te Stelle ausgerechnet. Aber einen sinnvollen Zweck dafür haben die ja nicht, oder täusche ich mich da? Die sollten die Leistung der Rechner sinnvoller nutzen...
 
@rolemodel91: können sie ja jetzt, nachdem sie wissen, dass er richtig rechnet
 
was denn nu? Pi² oder n²?
 
@unwichtig: wo steht n²
 
@unwichtig: Das was du als "n" interpretierst ist ein Wirklichkeit das Zeichen für Pi (π). Es ist wirklich nicht so einfach von einem "n" zu unterscheiden aber wenn man weiß dass es um Pi geht und weiß wie das Symbol aussieht, kann man sich denken dass die Darstellung hier nur etwas ungenau ist und ein Pi darstellen soll.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles