Windows 8: Explorer mit Drag-and-Drop-Feature

Windows 8 Während Informationen über das Ribbon-Interface im Zusammenhang mit dem Explorer von Windows 8 bereits seit einiger Zeit bekannt sind, wurde nun eine neue Drag-and-Drop-Funktionalität ausfindig gemacht. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Auf jeden Fall sinnvoll, ging mir schon des öfteren ab. Deswegen brauchte ich immer mindestens 2 Explorerfenster
 
@Impact™: Japp. Bis jetzt erhält man nur das Sperrsymbol. Könnte ja wenigstens der Ordner wechseln, wenn man länger draufzeigt.
 
@Schweini1: So wie bei OS X meinst du? :-)
 
@Impact™: Diese Funktion will ich schon seit Vista. Es ist einfach blöd wenn du eine Datei oder einen Ordner erst kopieren oder ausschneiden musst um es in den vorherigen Ordner/vorherige Seite einzufügen.
 
@Impact™: Ich benutz eigentlich dennoch immer nur eins, da man immer noch den Ordnebaum auf der linken Seite hat.
 
Irgendwie wird der Explorer immer klobiger finde ich. Hoffentlich kann man das auch alles schön anpassen, um es auch schlicht zu halten bzw. nach eigenem Geschmack anzupassen. Ich nutze z.B. immer nur die Tastatur für die Dinge, die da oben als Buttons verstaut sind (geht ja viel schneller) und würde die obere Leiste somit eigentlich garnicht benötigen. Aber schlecht ist es jetzt auch nicht :)
 
@archiv: Ja, es ist fast schon peinlich was sie mit dem Explorer veranstalten, besonders wenn alternative Dateimanager wie XYplorer es schon lange zeigen wie man es richtig macht.
 
@archiv: Ribbon ist zwar super, nimmt aber vertikal zuviel Platz weg. Würde das gerne ausblenden. Bei 800px in der Höhe kosten die 100px schon viel Platz
 
@Schweini1: Eigentlich würds ja Sinn machen den Ribbonkram nach rechts zu packen, aber so weit sind "wir" wohl noch nicht. Könnte noch die ein oder andere Windowsversion dauern, bis man bemerkt, dass Bildschirme üblicherweise viel breiter als hoch sind.
 
@Schweini1: Dann blende es doch aus. Doppelklick auf die Ribbonbeschriftung und gut ist.
 
@Knarzi: Wenns geht - SUPER!
 
@Schweini1: Natürlich geht das. In Office ging es und in Windows 8 wird es auch gehen: Rechtsklick > Symbolleisten > Häkchen weg)
 
@archiv: Ich find es gut für weniger erfahrene Nutzer, aber extrem schlecht für erfahrene Nutzer da diese Leiste extrem viel Platz verschenkt. Ich hoffe man kann die Leiste ganz deaktivieren. Nutze genau wie du, lieber meine Tastatur für soetwas. Somit finde ich diese Leiste sehr störend.
 
Nett aber auch irgendwie ziemlich sinnlos. Warum sollte man eine Datei in den übergeordneten Ordner verschieben/Kopieren?
Etwa von Bibliotheken\Bilder nach \Bibliotheken?
 
@Lastwebpage: Du entpackst was. ZB in "Neuer Ordner". Darin entsteht dann ein weiterer Ordner "Neuer Ordner\Entpacktes Zeug\". Nun will man das ne Ebene weiter oben haben. Brauchen kann man es, ein Bombenfeature ist es jedoch nicht.
 
@Schweini1: Auch die Kleinigkeiten machen ein gutes Betriebssystem aus. Wär doch schlimm wenn's pro neuer Version nur 5 - 10 "große" Neuigkeiten gibt und die nervigen Kleinigkeiten, über die man sich im täglichen Gebrauch ärgert, bleiben.
 
@Lastwebpage: Es gibt sehr viele Beispiele, warum man so etwas braucht. Ein Beispiel hat dir "Schweini1" schon genannt. Ich nutze dieses Feature bereits seit einiger Zeit im Dateimanager Dolphin und es war mir schon mehr als einmal sehr nützlich! Das ist der Dateimanager von KDE. Ich benutze Kubuntu.
 
Sehr sinnvoll! Hoffentlich hat Apple kein Patent dafür angemeldet. Bei Mac OS X geht das schon seit Version 10.4. Wäre schön, wenn man die linke Leiste auch noch individuell mit eigenen Shortcuts erweitern könnte. Wer derartige Dateioperationen nicht nutzt, sollte sie nicht als sinnlos oder nutzlos bezeichnen. Das zeugt mehr vom eigenen Unvermögen als von geistigem Niveau.
 
@probex: Die linke Seite anpassen find ich gut. Somit könnte man die Bibliotheken raus nehmen, die in Unternehmen keinen Sinn machen (wenn man mit Netzklaufwerken arbeitet)
 
@probex: du vergleichst die seitenleiste von apple mit der "navigations-pfadleiste" von win7? hat doch beides nichts miteinander zu tun.
 
@probex: Dieses Feature ist auch schon seit einiger Zeit im Dateimanager Dolphin von KDE existent. Ich weiß jetzt aber nicht seit welcher Version. Ich habe diese Möglichkeit des Verschiebens von Dateien und Ordner irgendwann mal zufällig herausgefunden und seitdem nutze ich es regelmäßig und es erspart mir auch einiges an Zeit. Weil ich z.B. nicht extra ein neues Fenster bzw. Tab öffnen muss. Demzufolge denke ich nicht, dass Apple dazu ein Patent angemeldet hat. Wenn dem so wäre, dann hätte KDE sicherlich schon längst das Feature wieder entfernt. Aber ich weiß auch nicht, ob dieses Feature vielleicht sogar zu erst bei KDE Einzug fand und Apple es "kopiert" hat, oder ob es anders herum war?!
 
Juhu, unter Windows gibts jetzt Drag&Drop! Was für eine Neuerung! ^^ Und Ribbon - muss ich echt sagen - ist grausam. Wie oben schon beschrieben: wieso, wenn man einen Breitbildschirm hat, verwendet man dann bei der Massensymbolanzahl nicht den linken oder rechten Rand dafür?
 
@tk69: Ja, man munkelt es soll auch ein Maus-Doppelklick eingeführt werden ich bin so gespannt und für die Maus soll bei rechts-Klick ein Kontextmenü implementiert werden wow. *ironie*
 
@tk69: Ja laut dir ist wieder MS schuld. Aber halt, diese News stammt ja gar nicht von MS sondern von einer Newsseite... Warum meinst du macht MS keine News über so Kleinigkeiten? Genau wegen solchen Kommentaren, weil der eigentliche Newsinhalt dann keine Beachtung mehr findet sondern nur noch: 'Uh Mini-Feature-Erweiterung, lame... Windows 8 wird so scheiße..."
 
@tk69: Mit Verlaub, ich bin zu hundert Prozent sicher, Du wärst mit gar nichts einverstanden, egal wie gut es vielleicht ist oder würde, solange es von Microsoft kommt. Deine diesbezüglichen Beiträge sind eigentlich komplett überflüssig. Du könntest hier einmalig einen Generalkommentar loslassen, wo sinngemäß drinsteht: "Microsoft kann machen was es will, es wird mir nie gefallen, egal was es ist, weil's von Microsoft ist". Würde vollauf und in alle Zukunft von Dir hier genügen. Warum treibst Du Dich nicht woanders rum und stänkerst?
 
@departure: Nein, ich will nur anderen die Augen öffnen jenseits der MS-Grenze im Kopf. ;-) Sieh es als Mission an.
 
@tk69: Hast Du mich gefragt, ob ich missioniert werden möchte? Ich kenne andere Systeme, angefangen vor vielen Jahren bei UNIX (SINIX) über ein paar hochproprietäre Systeme (sagt Dir BS2000 etwas?), weiterhin Linux (bis SUSE 9) und habe mich eindeutig und bewußt und bislang unverrückbar für Windows entschieden. Einzige Ausnahme bilden für mich bis hierher THIN-Client-Betriebssysteme (da ist Linux weitaus besser geeignet, wäre allerdings schön, wenn die Fa. Citrix den ICA-Client für Linux nicht so stiefmütterlich behandeln würde) und Tablet-PC's (da geht zur Zeit nichts über iOS, was ich klar und deutlich anerkenne). Somit besteht gewiß keine MS-Grenze meinem Kopf.
 
@departure: Da bist du vermutlich hier die anerkennenswerte rühmliche Ausnahme. ;-) Das ist auch ok so. Nur fasse bitte es nicht so auf, dass ich DICH missionieren möchte. Denn du bist mit deinem Erfahrungsschatz nicht derjenige, der das brauch.
 
Alles kopiert, grausig. Microdoof bleibt einfach Müll.
 
@xkoy: hey. Da hat MS und dein Kommentar ja eine Gemeinsamkeit.
 
Mir reichte zum verschieben eigentlich die Ordnerübersicht an der linken Seite. Nur so sinnvoll dieses Aufklappen der Ordner manchmal war, so war es auch manchmal störend, weil es zu schnell ging, und dann was im falschen Ordner landete. Kann man die Aufklappzeit vielleicht irgendwie verlängern ?
Ansonsten hoffe ich, dass der Explorer von Grund auf neu programmiert wurde, weil er seit Win 95/98 immer noch viele Krankheiten und Bugs hat.
 
Nettes Feature. Ist mir noch gar nicht aufgefallen, das es gar nicht geht. Hätten die ja gleich bei Vista oder spätestens bei 7 einbauen können.
 
Mein Dateimanager hat Tabs, die Möglichkeit, Dateien und Ordner übers Popup-Menu an vorher gewählte Ordner zu kopieren oder verschieben, ich kann Bilder direkt in gewünschte Formate konvertieren, Bildergrößen verändern, Sounddateien in andere Formate konvertieren und per Rechtsklick Laufwerke mounten und unmounten. Außerdem unterstützt mein Dateimanager den Zugriff auf FTP-Ordner und verschiedenartige Partitionen im Netzwerk sowie die Möglichkeit die Icongröße per Zoom-Leiste anzupassen. Das alles und mehr bekommt mein Dateimanager hin und das ohne unnötig Bildfläche zu verschwenden und ohne Geschwindigkeitseinbuße. Wenn Microsoft sowas für Windows auch hinbekäme, könnte man sich das mal anschauen. Die aktuelle Variante und das, was man von Windows 8 bisher gesehen hat, ist jedoch heute nicht mehr konkurrenzfähig. http://goo.gl/b5yxH
 
@noneofthem: Ich denke mal, dass man 1) den Explorer nicht überfrachten möchte (von Newbies bis Experten wollen diese nutzen) 2) gibt es eventuell Klagen, wenn alles im Explorer wär und Drittanbieter die Grundlage genommen werden würde 3) würde die Entwicklung Geld kosten, was auch Übersetzungen in etliche Sprachen beinhaltet.
 
@zivilist: Zu 1: Man kann das alles per PlugIn-System lösen. Das ist bei mir so. 2: Drittanbieter könnten PlugIns anbieten. Funktionen, die unbedenklich wären, könnte man einbauen. 3. Microsoft verdient damit Geld und sollte daher auch ruhig was in die Entwicklung stecken. Übersetzen müssen die Windows eh. Das bisschen mehr oder weniger ist nun auch nicht wichtig.
 
@noneofthem: zu 1) Und wer prüft das ob es bedenklich ist oder nicht? In der rechte Maustaste (Kontektmenü) kann man ja schon Programme einbauen bzw. bei den Eigenschaften.
 
@zivilist: Ich meinte damit, dass Microsoft bei den Funktionen, die sie standardmäßig einbauen, vorher prüft, ob es kartellrechtliche Bedenken gibt. Es gäbe genug praktische Funktionen, die man ohne Bedenken umsetzen könnte. Schön wäre es dann natürlich, wenn der User, diese einzeln ein- und abschalten könnte, um das System mehr an seine Bedürfnisse anzupassen.
 
@noneofthem: und auch hier wieder: http://www.microsoft.com/mscorp/execmail/feedback.mspx
 
@zivilist: Danke für den Link, aber ich habe bei Microsoft schon lange nicht mehr das Gefühl, dass auf Userbedürfnisse eingegangen wird. Mir ist auch schleierhaft, wie es angehen kann, dass man bei Bugreports keinerlei Feedback bekommt. Ich habe eher das Gefühl, dass Microsoft versucht, stur seine Ideen durchzubringen. Das sieht man beispielsweise bei der Ribbonoberfläche und dem Metro-Look. Ribbon passt einfach nicht überall und sollte mit einem Blick auf der Usability angewendet werden. Dass Microsfoft den Metro-Look nun krampfhaft in Windows integriert ist wohl Marketing, um Windows Phone 7 zu pushen, weil sich das so schlecht verkauft. Das ist jedoch nur Spekulation meinerseits.
 
@noneofthem: Nach den jetzigen Kenntnissen, ist der Metro_Look nur eine Möglichkeit, man kann es aber immer noch so einstellen wie unter W7. Über Ribbon lässt es sich streiten, aber ich denke, dass man hier mit dem Urteil noch abwarten sollte. Ob es sich bewähren wird, kann man erst im praktischen Einsatz beurteilen. Bei MS Office gab es anfangs auch von einigen starke Kritik und heute ist hoffentlich jedem klar, dass man dadurch wirklich schneller ist und besonders Anfänger erlenen es nachweislich viel schneller. Ein Produkt zu entwickeln ist immer eine Gratwanderung und man kann es bei einem solchen Massenprodukt, wie Windows es nie allen recht machen. Dein Vorwurf, dass MS nicht auf Kundenwünsche eingeht, sehe ich als völlig unberechtigt. der unwiderlegbare Beweis dafür ist Windows 7. Ein Grossteil der Kundenwünsche ist nachweislich da eingeflossen.
 
@noneofthem: dann musst du wohl von Windows auf andere Betriebssysteme wechseln: beispielsweise Ubuntu http://brainstorm.ubuntu.com/
 
@zivilist: Hab ich vor 6 Jahren schon getan. Nutze Windows seither nur noch auf der Arbeit oder wenn ich das System eines Kollegen fixen muss. Ansonsten hat sogar meine Freundin immerhin Windows 7 und Ubuntu im Dualboot und nutzt da auch eher Ubuntu, weil sie von Windows 7 genervt ist. Nur für ein paar Uni-Sachen braucht sie noch Windows. Ansonsten wäre das dort auch weg...
 
Einen geteilten Arbeitsplatz wäre mir auch recht, so dass man gleich zwei Laufwerke/Partitionen einsehen und bearbeiten kann. Wie es z.B. im FreeCommander möglich ist. Drag&Drop versteht sich da von selbst.
 
@Rumulus: Dafür hast du ja die beiden Bildschirmränder, an die du zwei Explorer-Fenster werfen kannst. Dann hast du eine äquivalente (naja, ohne F-Tasten-Shortcuts) Darstellung.
 
@3-R4Z0R: Dessen bin ich mir schon bewusst, aber es ist so, doch sehr umständlich. Vorallem wenn man zwischen Partitionen wechseln will. Schau dir mal den FreeCommander an, dann verstehst du was ich will und meine. Er ist gratis und sehr zu empfehlen, hier kannst du in runterladen: http://goo.gl/KIFTq --- Dem TotalCommander steht er meiner Meinung nach in nichts nach, im täglichen Gebrauch.
 
@Rumulus: "Dem TotalCommander steht er meiner Meinung nach in nichts nach, im täglichen Gebrauch."
Naja, solange Du damit 'nur' Dateien kopieren/verschieben willst gebe ich Dir fast recht. Allerdings sollte man erwähnen, daß er keine PlugIns unterstützt, die den Funktionsumfang von TC nochmal deutlich erweitern (und zumindest für mich viele essentielle Features nachliefern).
 
Absolut amazing. Ach halt das war ja Apple. Explorer mit Drag und Drop funktion. Puh.
 
@balini: Ja laut dir ist wieder MS schuld. Aber halt, diese News stammt ja gar nicht von MS sondern von einer Newsseite... Warum meinst du macht MS keine News über so Kleinigkeiten? Genau wegen deinen Kommentaren, weil der eigentliche Newsinhalt dann keine Beachtung mehr findet sondern nur noch: 'Uh Mini-Feature-Erweiterung, lame... Windows 8 wird so scheiße..."
 
@modercol: Ich sag doch nicht das ms schuld ist. Die ständigen dämlichen News über das Weiße iPhone sind ja auch so ein Fall, kommen auch nicht von Apple
 
ich sag nur directory opus ... dieses feature gibt es da schon seit jahren. Kostet zwar einiges, ist aber jeden Penny wert.
 
Grausiger Artikel! Der Titel der News ist völlig falsch und beudetet, dass der Explorer bisher kein Drag&Drop Feature hatte, und im Artikel steht absolut GAR NICHTS. Nur Bla Bla, jede Menge drumherum geredet, aber zu dem Feature steht KEIN EINZIGES WORT! Lediglich auf dem Screenshot kann man in etwa erahnen, was das neue Feature überhaupt sein soll.
 
@sushilange: Danke, seh ich auch so.
 
Also bei Windows 8 werde ich länger warten als ich es bei Windows 7 getan habe. Gerade Nvidia Treiber mit SLI waren ein Fluch. Da muss ich sagen ist Vista ab Werk sauberer gelaufen als Windows 7.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 8 Pro im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles