Motorola Xoom: Die erste Viertelmillion ist verkauft

Wirtschaft & Firmen Der Handy-Hersteller Motorola Mobility konnte seit der Markteinführung seines Tablet-Systems Xoom am 24. Februar 250.000 Geräte verkaufen. Das teilte das Unternehmen im Rahmen der Präsentation seiner Quartalsbilanzen mit. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wenn sie das XOOM wirklich so teuer verkaufen können, kommen sie aus den roten Zahlen vielleicht wirklich heraus. Aber ich bezweifle, dass es hier in Deutschland wirklich viele Käufer finden wird. Vielleicht dann, wenn es schon etwas länger auf dem Markt ist und somit erschwinglicher wird. Ist ja irgendwie nur bei Apple so, dass die Geräte so gut wie gar nicht an Wert verlieren, während ein XOOM wahrscheinlich schon wenige Monate später für hunderte von €uros weniger auf amazon zu ergattern ist. Dann wird es vielleicht auch konkurrenzfähig - wenn der Preis stimmt.
 
@eN-t: Das iPad war vor ein paar Tagen auf ibood.de auch für 200€ zu bekommen. Handelte sich zwar um "Refurbished by Apple" aber mit einer Garantie von 6 Monate. Wie es mit Gewährleistung aussieht weiß ich nicht. Aber Du hast schon recht, der Preisverfall bei Apple ist deutlich geringer als bei anderen Herstellern.
 
@eN-t: also ich hab mein xoom vorbestellt und kann es kaum erwarten. ich finde den preis vom 600 euro für die wifi version auch ok....wenn man sich überlegt was ein ipad 2 mit wifi und 32 gb kostet....
 
@starchildx: Das iPad mit WiFi und 32 GB kostet 579€.
 
@exocortex: Und es ist schon erhältlich, hat sich bewährt UND (jetzt kommt's) es ist frei von Kinderkrankheiten. Aber Apple ist doch soooo überteuert!
 
1/4 Mio. = 250.000. Da lächelt Steve nur müde drüber...
 
@eAndy: Der hat im moment andere Sorgen als über Konkurrenten zu Lachen! Der Mann steht wie es scheint kurz vor dem Tod...auf den Bildern sieht es so aus...abgemagert bis auf die Knochen...Seine Firma wird ihm vielleicht noch zum Verhängniss...er sollte sich eine richtige Auszeit nehmen und nicht nur halbwegs
 
Ich frage mich wieviele zurückgehen werden.
 
@buyer-sebastian: 1/4Million = Keine Million. Man kann es sich auch schön reden^^
 
@PC-Hooligan: 249.999 gehen zurück und letzte eine wird in einer Bar vergessen und als Eiphone 5 präsentiert.
 
@buyer-sebastian: andere Frage...wieviele iPad's gehen zurück? Vermutlich auf genug...
 
Die Frage ist: wirklich verkauft, oder Vertriebskanäle befüllt? Das Galaxy Tab wurde ja auch im Weihnachtsquartal 2 Mio mal "verkauft", seit dem hab ich seltsamerweise keine Verkaufszahlen mehr gesehen.
 
@Givarus: Lesen Bitte! "Insgesamt lieferte Motorola 9,3 Millionen mobile Geräte aus" und "24. Februar 250.000 Geräte verkaufen" Diese 250 000 Stk sind in den 9,3 Millionen einberechnet! und das wiederum bedeutet, dass Motorola 250 000 Xooms an den Mann bringen konnte
 
@Edelasos: ich versteh eher so dass von 9.3 mio ausgelieferten dingern 250T halt xooms sind .. und smartphone auch ein teil hat.. jedoch sehe ich da keine unterscheidung zwischen verkauft und ausgeliefert
 
@-adrian-: Ich sehe es eben anders! so wie ich es Geschrieben habe! Ausgeliefert wurden X und von denen wurden Y Xoom's an den Konsumenten Verkauft
 
@Edelasos: insgesamt lieferte Motorola 9,3 Millionen mobile Geräte aus. Neben der Viertelmillion Xooms waren darunter 4,1 Millionen Smartphones.

so stehts aber oben
 
@-adrian-: noch einer dem das aufgefallen ist (+)
 
@Edelasos: So schreibt es Winfuture. In der offiziellen Mitteilung steht nichts von verkauft, sondern explizit das 25.000 augeliefert wurden. Also "x". Die Zahl y ist unbekannt.
 
@Rodriguez: Ich habe eben auch gesehen, daß Samsung in seinen gerade veröffentlichten Quartalszahlen die Stückzahlen des Galaxy Tab, im Gegensatz zum letzten Quartal, gar nicht mehr explizit erwähnt - der Grund dürfte ja relativ klar sein. Gibt es da irgendwo Zahlen? Weil das wären dann wirklich sinnvolle Verkaufszahlen, und nicht wie die im Schlußquartal des letzten Jahres wie viele in die Kanäle gepumpt wurden...
 
Das ist ja mager... Aber so ist das. Wäre jetzt Motorroller der einzige Anbieter, könnten sie sicherlich höhere Zahlen absetzen. Die Samsungs, LG's, Acers und wie die alle heißen auf der Erde teilen sich die Androiden auf.
 
@qr69: Ein Motorroller ist etwas anderes wie Motorola
 
@Nippelnuckler: Bist ja ein Fuchs! :-) So lange es hier Leute gibt, die Windoof und EierPhone schreiben, ist das hier doch auch berechtigt.
 
"Insgesamt lieferte Motorola 9,3 Millionen mobile Geräte aus. Neben der Viertelmillion Xooms waren darunter 4,1 Millionen Smartphones." ==> liest sich als ob 250000 Xooms ausgeliefert wurden .. im ersten satz: "Der Handy-Hersteller Motorola Mobility konnte seit der Markteinführung seines Tablet-Systems Xoom am 24. Februar 250.000 Geräte verkaufen" .. also wenn man das wörtlich interpretieren würde, wären alle ausgelieferten xooms verkauft worden :D
 
@Balu2004: winfuture.de eben
Kommentar abgeben Netiquette beachten!