14 Prozent der Deutschen laden geschützte Inhalte

Wirtschaft & Firmen Vor allem bei jüngeren Internet-Nutzern spielen Urheberrechte eine immer geringere Rolle. Jeder dritte Anwender von 18 bis 29 Jahren hat nach eigenen Angaben Erfahrung mit illegalen Downloads. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
14 Prozent der Deutschen laden keine geschützte Inhalte.
 
@JacksBauer: Eben, ist wie immer das selbe bei der Bitkom. Die sind ein Industrieverband, ich werd nie kapieren was das soll das WinFuture jede einzelne dieser nicht unabhängigen, manipulativen Umfragen hier postet.
 
@JacksBauer: "Vor allem bei jüngeren Internet-Nutzern spielen Urheberrechte eine immer geringere Rolle" Wieso "immer geringer"? 14% ist doch ein Tiefstand sondergleichen. Vor 5 Jahren lag das doch noch bei mindestens 80%^^. 14% ist doch vernachlässigbar. Im Umkehrschluss würde das ja heißen, dass in Deutschland mehr jugendliche zur Zigarette greifen, als zu illegale Downloads. Wenn das kein Erfolg ist.
 
@Remotiv: Stimmt. Viele werden das Rentenalter aufgrund des Rauchens nicht erreichen und sie nicht so belasten wie Welche die steinalt werden. Aber mal im Ernst. Man kann ja Studien und Umfragen noch und Nöcher machen die Aussagen dass nach deren Meinung zu viele illegale Downloads machen. Aber das hat alles keinen Wert wenn man nicht fragt warum die Alle downloaden und nicht kaufen. Ich denke das vor allem bei Jugendlichen die Kohle nicht wirklich locker hängt und sie aber trotzdem ständig mit Werbung und subtilem "kaufe, kaufe, kaufe..." zu gebombt werden. Das ist ja nicht nur bei Filmen und Musik so sondern vor allem bei Konsumgütern wie Handys und ähnlichem. Da ist dann halt kein Geld mehr für die überteuerten CD's und DVD's. Wenn diese Branchenverbände die Frage "WARUM" stellen würden, würden sie ganz schnell drauf kommen dass konsumentenfreundlichere Preise, faire Geschäftsbedingungen und ein einfaches Zahlungssystem der Schlüssel zum Erfolg sind. Das wollen die aber garnicht wissen. Denn sonst wären sie gezwungen in genau diese richtung mit ihren Geschäftsmodellen zu marschieren. Sie Wollen halt immer nur die Schurken beim Namen nennen und die Zahlen veröffentlichen damit sie im Bundestag dann Lobbygesetze verabschieden können die das Köpfen von Raubmordkopierern zulässt.
 
ich find diese studien immer lustig.. 14% der deutschen.. ?? also mich hat keiner befragt.. sollte da nicht andere überschriften stehen wie 14% von 100 befragten Deutschen Bürgern aus Bibelsdorf zwischen 15-29 jahren.. oder so .. diese statistik ist sowas von fürn arsch!!
 
@dergünny: traue keiner Statistik die du nicht selbst gefälscht hast :o) ist seit jeher so.
 
@dergünny: und wenn du teilgenommen haettest waer es dann representativ?
statistiken kann man nicht trauen .. aber die logik die dahinter steht ist schon durchdacht
 
@-adrian-: das hat jetzt ja nix mit einer persönlichen befragung zu tun.. ich nehm an so einer befragung allgm nicht dran teil, da ich sie von grund auf einfach nur ätzend finde. aber wie stefan schon meinte.. "traue keiner Statistik die du nicht selbst gefälscht hast" hirnwäsche und bla bla bla mehr nicht
 
@dergünny: Was mir an dieser Studie auch fehlt ist der Anteil derer die zwar geschützte Inhalte runterladen aber diese dann auch kaufen. Im Gegensatz zu so manch abgespeckter Testversion kann man so auch mal den gesamten Umfang einer Software testen. Was die Warez-Szene angeht gibts auch den Kodex Software/Filme/Spiele/Musik die einem gefällt auch zu kaufen um so die Künstler/Entwicker damit zu Unterstützen. "If you like it, buy it!"
 
@UreshiiTora: Das dürfte eher ein Feigenblatt / ein (Selbst-)Betrug sein als ein Ehrencodex... Wer sich ein Album in ordentlicher Qualität bei Rapidshare + Co gezogen hat, wird dafür kaum noch mal in den Appstore gehen. Wenn die "Testversion" ohne Einschränkungen dauerhaft läuft, besteht auch kein Grund (jedenfalls im privaten Bereich) die Software nochmals zu kaufen.
 
@rallef: Gut in dem Fall bin ich wohl die einzigst existierende Ausnahme. Hab bisher jedes Album, Spiel, jeden Film oder auch jede Software auch gekauft das ich vorher als Download (woher auch immer) hatte. Ist für mich aber auch selbstverständlich für etwas zu zahlen was gut ist. Was für mich aber nicht selbstverständlich ist sind die Unsummen die die Plattenbosse einsacken und das die eigentlichen Künstler davon meist nur ein Bruchteil sehen, dennoch sind es die Konzerne dahinter die immer jammern und selten die Künstler... verkehrte Welt
 
@UreshiiTora: Finde ich genauso, und mache ich auch so.
 
@dergünny: Wenn man Ahnung von Statistik hätte, würde man nicht solche Äußerungen von sich geben. In den Medien werden natürlich nur aufbereitete Teile der Studie veröffentlicht, aber bei guter wissenschaftlicher Arbeit (eine Grundvoraussetzung für gute Statistiken) können auch die Rohdaten eingesehen werden. Die errechneten Werte dürften auch mit erhöhter Probandenzahl nur minimal schwanken, insofern bieten die Ergebnisse für diese Befragung bestimmt schon annähernd annehmbare Werte. Die Fehlerrate dürfte sich eher bei dem Befragungsthema selbst und den paranoiden Probanden selbst finden lassen. In diesem Punkt dürfte diese Statistik sehr wohl angreifbar sein, aber von mathematischen Punkt her ist da nichts zu mäkeln. Aber ja, Statistik ist nicht jedermanns Sache und in der Schule auch nicht gut genug behandelt. Man sollte die Ansprüche wohl runterschrauben ...
 
@dergünny: Ab einer bestimmten Zahl sind sie repräsentativ. Sonst würden bei Wahlumfragen nicht immer so genaue und fast richtige Ergebnisse herauskommen. Aber da befragt FORSA auch immer über 1000 Personen aller Altersgruppen aus ganz Deutschland. Die Ergebnisse sind aber wirklich sehr gut. Was bei den Wahlen am Ende herauskommt, das kommt den Umfragewerten oft sehr nahe. Aber ich glaube, dass gerade bei Thema Schwarzkopien (also _illegale_ Kopien) etc. die Leute oft auch falsch geantwortet haben, weil sie ein wenig Angst hatten, nicht ganz so anonym zu sein oder im Nachhinein deswegen angezeigt zu werden oder so. Und es gibt sogar viele, die gar nicht wissen, dass sie eine Menge illegalen Content auf dem PC haben usw. Da bringen dann Freunde oder Arbeitskollegen ihre externe Festplatte mit, hauen einem ganz gefällig den PC damit voll und man weiß nicht, dass das verboten ist oder woher die Filme kommen usw. Da antwortet man dann auch (lieber) mit "nein" (als mit "ja", im Zweifelsfall).
 
@dergünny: Sei froh das du nicht gefragt wurdest, nehme mal an die hätten dich befragt und du hättest gesagt "ja ich lade geschützte inhalte herunter" und es wäre im anschluss gespeichert worden... wenige tage später wäre die firma gehackt worden die diese daten abspeichert und der "hacker" (evtl. nur vorgetäuschter hack um die daten weiterzugeben an andere stellen... wisst schon an welche) würde sie weiter geben... tage oder wochen später steht eine grüne partifraktion vor der tür....
 
In dem Bereich Software kommt erschwerend hinzu, dass entweder keine – oder nicht wirklich brauchbare – Demos oder Trials vorhanden sind. Meist reichen diese nicht aus um das Produkt vorher ausgiebig zu testen. Da muss ich ja schon sagen: Dickes Lob an MS für die Möglichkeit seit Vista und Office 2007 für den Endanwender die Produkte im vollen Umfang testen zu können.
 
@Stefan_der_held: 100% agree!!! Wie oft habe ich mir etwas als ehrlicher Käufer im laden gekauft und habe mich im Anschluss darüber geärgert. Zurückgeben? ups, das geht ja nicht! Als Käufer ist man doch meistens nur noch der Tester.
 
"Tages des geistigen Eigentums" - Aha, seit wann gibt es den denn? Wo er her kommt, das kann man sich ja denken... Was ein Schwachsinn.
 
@Narf!: den bezahhlst du mit der Urheberrechtsabgabe. :P
 
@Narf!: Wenn man wenigstens frei an dem Tag hätte ^^
 
@Narf!: Viel wichtiger war und ist ja auch der "Tag des Deutschen Bieres"! http://goo.gl/nyAs
 
"ebenso wenig zu Veränderungen führt, wie umfangreiche Werbekampagnen"...Von den "Werbekampagnen" sind eh nur die ehrlichen Käufer betroffen, welche beim Start einer DVD/BluRay erstmal 5 Minuten Warnungen und Hinweise schauen müssen...
 
@Fallout Boy: ... die sich danach lieber die Filme im Netz ziehen um diesen Müll nicht mehr ertragen zu müssen...
 
@Fallout Boy: das schlimme.. man kann diese warnhinweise eh nicht überspringen.. meine tante hat neulich eine dvd nicht geschaut, weil sie dachte, dass die Polizei zu ihr kommen würde, da es auf der DVD eine warnung gegeben hat. sie laß nur FBI oder son rotz in Englisch und traute sich nicht weiter zu gucken.. tolle funktion ^^
 
@dergünny: kann aber unter umständen in solchen fällen vor minderwertigen filmen schützen :o)
 
@Fallout Boy: Warnunge und hinweis in HD quali ;-)!!! also nicht unterschätzen :D
 
Wie immer: "Zur Methodik: Die Angaben zu Raubkopien wurden von Forsa für den BITKOM erhoben. Dabei wurden 1.000 Internetnutzer ab 14 Jahren in Deutschland befragt. Die Angaben zum Download-Markt basieren auf Daten der GfK Panel Services." Quelle: bitkom.org
 
@Slurp: kurz.. bla bla bla bla bla bla blaaaa bla bla blaablabla
 
@dergünny: "In Kürze wird das wort *bla* fortlaufend wiederholt. Wenn ihr einmal eine Zahl anstelle von *bla* hört, ignoriert es. Dies ist ganz und gar... unwichtig" :D
 
@Slurp: Auch ein Portal 2 Spieler :)
 
@LiBrE21: Natürlich =) Hat mich direkt daran erinnert.
 
Der Punkt ist doch ganz einfach: Angemessene Preise für Qualität. Es wird dann noch immer irgendwelche Leute geben, die trotzdem der Meinung sind, dass man für alles nichts zahlen muss ... aber diese Idioten wird es immer geben ... nur ... bei einer sinnvollen Struktur wird man viel mehr Geld machen, als es jetzt der Fall ist.
 
@JoePhi: Mich würds interessieren, ob du Opensource Software nutzt... nur so.
 
@freaknoid: Aber ja. Ich kaufe mir die Software da, wo ich keine sinnvolle Open Source finde. Und wenn mir dieses Programm dann besonders zusagt, dann gibt es eine Spende. Aber was soll die Frage?
 
@JoePhi: Warum Idioten? Muss doch jeder mit sich selbst ausmachen
 
@lutschboy: na ja ... ein Ladendieb ist in meinen Augen auch ein Idiot. Jemand, der einen Gegenstand, der normalerweise verkauft wird, sich auf illegalem Wege aneignet (also nicht neu oder gebraucht kauft oder von jemandem, der die Rechte besitzt oder erworben hat, geschenkt bekommt, ist in meinen Augen auch ein Idiot. Oder meinetwegen ein Krimineller. Wie auch immer ...
 
@JoePhi: Sind nicht vielmehr die Idioten, die sich von der Industrie gängeln lassen, und Produkte kaufen, die die ehrlichen Kunden in Fesseln legen während die Schwarzkopierer kostenlos bessere Qualität völlig ohne Gängelei bekommen? Ich find das nicht wirklich idiotisch. Außerdem ist Ladendiebstahl tatsächlicher Diebstahl, während Schwarzkopien dass in vielerlei Hinsicht nicht sind. Ist es also nicht auch eher idiotisch, sich von der Industrie so gedankenmanipulieren zu lassen, dass man Schwarzkopien mit völlig unvergleichbaren kriminellen Handlungen gleichsetzt? Damit will ich jetzt das illegale saugen nicht schönreden, aber beim besten Willen, Idiotie erkenne ich darin nicht, im Gegenteil.
 
@lutschboy: Wenn ein Käufer sich etweas nicht leisten kann oder will und es sich dennoch beschafft, ist er ein Krimineller. Egal, ob es sich um einen virtuellen Gegenstand handelt oder nicht. Und in meinen Augen sind Kriminellen nun einmal Idioten, weil sie sich auf Kosten anderer bereichern. Das mag man anders sehen. Wenn man mit einem Preis nicht einverstanden ist, dann kauft man ein Produkt nicht oder legt sich eben eine Alternative zu. Aber eine kriminelle Handlung zu verharmlosen ... das finde ich schon ein bissi seltsam. Und eine nicht-illegale Handlung im Zusammenhang mit der Beschaffung von Waren oder dienstleistungen als idiotisch zu bezeichnen, wirft schon einige moralisch-ethische Fragen auf, nicht wahr?
 
@JoePhi: Ich verharmlose garnix, ich sag nur, dass ich dass nicht wie du sehe, dass jeder der nicht ganz legal handelt ein Idiot ist. Der Logik nach ist jeder Mensch ein Idiot, denn jeder läuft mal über rote Ampeln oder wirft ein Kaugummipapier auf den Boden etc. Und mir wirft das absolut keine moralische Fragen auf, wenn ich nicht die gesamte Menschheit als Idioten bezeichne weil ich bedingungslos gesetzestreu bin. Aber alles halt Ansichtssache, auch wenn du offensichtlich von deiner hohen Moral und deinen Wertvorstellungen trotz Beleidigungen (Leute als Idioten zu bezeichnen ist sehr moralisch :D) überzeugt bist. Witzig find ich auch, dass du Moral durch staatliche Gesetze definierst. China ist moralisch auch absolut sauber, demnach? Immerhin sind deren Menschenrechtsverletzungen durch nationale Gesetze abgedeckt. Und wo bitte "bereichert" man sich wenn man eine MP3 zb zieht?! Man verkauft sie ja nicht weiter, und sein Geld gibt man normal- erweise dafür ja andersweitig aus so dass im Ganzen auch kein Schaden für die Wirtschaft entsteht. Aber egal, lassen wir das.
 
Die haben das schon gut auf den Punkt gebracht: WENN die Qualität stimmt, bezahlt man gerne. Fehler gefunden? Im direkten Vergleich von Original und Raubkopie punktet bei mir immer die Kopie. Und da ignoriere ich den Kostenfaktor sogar noch großügig.
 
Ich frag mich immer wieder wie und wann solche Umfragen denn gemacht werden? Es gab schon unzählige Umfragen, bei denen "die Deutschen" gefragt wurden.
 
Naja...wer Risiko einer Geldstrafe auf sich nehmen will. Soll das tun :)
 
@Edelasos: Risiko bei 1CH ist gleich null, nur mal dazu.
 
@Edelasos: Einige spielen Lotto um das "Risiko" des Gewinnes zu haben. Die Chancen stehen bei beiden ungefähr gleich. Nur die Konsequenzen sind konträr.
 
@Edelasos: Wer es richtig macht hat nix zu befürchten
 
@Edelasos: Haha das Risiko habe ich auch so, denn ich fahre in der Ortschaft oft 60 statt 50! ;)
Dafür muss ich kein Raubkopierer sein
 
Wen wundert's? Allein wenn ich an Spiele denke, bei denen das teuer erstandene Original zweimal online aktiviert werden muss und dann auch noch während des Singleplayers eine aktive Internetverbindung vonnöten ist, während die heruntergeladene Raubkopie 1. schneller installiert ist, da direkt von der Festplatte, 2. Keine DVD zum Starten des Spiels benötigt 3. Keine Aktivierung und ständige Internetverbindung verlangt 4. Vllt. sogar schneller heruntergeladen ist als man brauchen würde um ins Geschäft zu fahren um das Spiel zu kaufen, bzw. schneller als per Steam gekauft und heruntergeladen + "Spiel wird vorbereitet"-Schmarrn und 5. Es ist gratis^^

Ich kaufe mir durchaus Spiele, allerdings nervt es mich, dass Piraten die Spiele in besserer Form bekommen als ich.

edit: Ah, ich kann meine Kommentare nicht bearbeiten, wenn AdBlock aktiviert ist? Touché, winfuture.
 
@Windows-User: das problem ist bekannt. wenn man seine filter falsch einstellt
edit
http://www.winfuture-forum.de/index.php?s=&showtopic=188136&view=findpost&p=1639787
 
Ich bin positiv überrascht. Nur 14%?

Allerdings ist die Überschrift mal wieder irreführend. Ich lade nämlich auch geschützte Inhalte runter und zwar von iTunes.
 
14% der Deutschen schützen sich beim Laden von Inhalten ,-)
 
Gut, dann ist das ja eine Minderheit... die kann man nun diskrisiminieren!
 
Wieso werden immer nur BITKOM Umfragen hier als News verkauft? Ist die Redaktion einem BITKOM Abo reingefallen?
 
die preispolitik spielt eine absolut wesentliche rolle, als beispeil nehme ich immer gerne die, ohne rot zu werden, qualitativ unfassbar guten produkte von adobe, ich selber nutze für meine 1x pro jahr bildbearbeitung Gimp, schaue bilder mit ifanview an, freue mich über videos mit vlc und höre musik über foobar. aber 800-900 doller für photoshop in der englischen fassung und runde 1600 euro für die deutsche version würde einfach meinen geldbeutel sprengen, geschweige denn die CreativeSuite für... ach was weiss ich wieviel tausende. Lustig fand ich dabei das auf 3Sat mal ein "tutorial" für anfänger kam wie man mit bildbearbeitung zu ordentlichen ergebnissen kommt, aber das ganze wurde mit... siehe da... Photoshop gemacht, als ob sich der durchschittsbürger das leisten könnte oder kaufen würde. Corel geht da sinnvollere wege und bietet preise an die naja.... i.O. sind, aber was mich irritiert ist, wenn die version im laden kaufe zahl ich genausoviel wie für die Download version -.- (komisch, weniger mats gleicher preis) (achja, damit ist nciht ausdrücklich Corel gemeint, sondern auch bei spielen ist dies der fall). ich kann es auf der einen seite verstehen das man sich dann illegal diese produkte besorgt, aber auf der anderen seite gibt es zum glück noch entwickler die recht ordentliche progamme für lau anbieten (immernoch das was ich bevorzuge). auch nero ist eine firma deren prolitik ich nicht verstehe udn naja.. die neuesten versionen sind einfach nur noch ... naja was soll ich sagen, ihr kennt es ja alle, die würd cih ncihtmal mehr geschenkt nehmen -.-. Thema Spiele find ich intressant, da ich, wenn cih ein spiel unbedingt will auch noch son depp bin der in laden rennt, 50 ocken hinblättert und meist nur 5 stunden spass an dem spiel habe bis ich durch bin damit. der preis ist tatsächlich recht hoch für das was letztendlich geboten wird, ein sich im beta status befindlichen hochgezüchteten-ich seh so geil aus-game das in einigen fällen sich ncihtmal installieren lässt wenn die aktivierungsserver mal wieder überlastet sind. Musik hingegen finde ich ein schwieriges thema, dank diversen online stores gibt es mittlerwile auch eine preview funktion für musik und man kann sich aussuchen was einem gefällt und hören obs einem gefällt. in der vergangenheit habe ich mir sehr oft ganze alben gekauft wegen einem lied darauf (beispiel Pink Floyd, gekauft nur wegen High Hopes -.-). aber man kann sich an musik auch echt arm kaufen, vor allem wenn der geschmack breit gefächert ist und doch jede... naja würd sagen woche... was neues "GUTES" auf den markt kommt, man muss wirklich ganz genau abwägen was man wirklich haben/hören will und was man nur will um es zu haben, wie gesagt, ich finde es recht schwierig -.- dennoch unterstütze ich gern kleine nicht so bekanntere non commercial bands gerne und trauere nicht um die 10 euro wenn mich die musik jahrzehnte lang erfreut.
 
@GothsSecret: Adobe richtet sich eben an Freiberufler und Firmen, und hat für Studenten und sowas ja auch ziemlich günstige Preise parat. Ich denke selbst wenn die Suite nur 50€ kosten würd, würde die trotzdem genausooft gesaugt werden wie jetzt, nur hätte Adobe wenige millionen weniger durch Verkäufe in der Kasse. Sieht man doch an den ~1€ Apps beim iPhone, selbst die etwas umfangreicheren/qualitativeren werden gnadenlos schwarzkopiert. Ich denke bei Software (inkl. Spiele) ist das beste was eine Firma gegen Schwarzkopien machen kann einen guten Service für registrierte Nutzer liefern. Aber grad da sind grad Adobe, Autodesk etc ziemlich am durchrasseln, es gibt also kaum einen Grund zb für eine Firma sich Lizenzen zu besorgen, außer Ehrlichkeit oder Angst vor Denunzation, die ja auch schön im TV beworben wird. Spiele haben ja mit Multiplayer einen ziemlich guten Kopierschutz, besser als jede Securom- und Aktivierungsscheiße. Was auch immer im Hinterkopf bleiben muss, ist, dass nicht jede Schwarzkopie einen nicht getätigten Kauf darstellt, wie es immerwieder gerne von der Industrie dargestellt wird. Dass Schwarzkopien tatsächlich einen nennenswert großen Schaden anrichten ist bisher noch unbewiesen, grade im Spielesektor ist fast jedes Studio dass geschlossen wurde / insolvent ging durch miese Spiele bankrott gegangen bei denen die Verkaufszahlen im Verhältnis genausomies waren wie die Downloadzahlen in Tauschbörsen. Gleiches bei Musik, wenn ich mich im Bekanntenkreis umsehe und mal umrechnen würd was es gekostet hätte, wenn alle die gesaugten Alben tatsächlich gekauft hätten, dann würde dass wohl in die hundert tausende Euros gehen - also absolut utopisch.
 
@GothsSecret: Der Unterschied zwischen dem Preis einer Retail-Software und deren Download-Variante dürfte recht gering sein. Eine DVD zu produzieren kostet kaum was pro Stück und die digitale Distribution ist ja auch nicht kostenlos
 
"Raubkopie"... klingt, als würde ich beim Nachbarn ins Haus einsteigen, dessen Uhr klonen und ein Exemplar davon mitnehmen, während ich die andere dalasse. Schreibt doch endlich "Schwarzkopie" o.ä. Das klingt nicht nach Raub, was es ja auch nicht ist. Schwarzkopien sind eine Form von Raub bzw. Diebstahl, da der Rechteinhaber nicht von mir entschädigt bzw. bezahlt wird, aber ich stehle es ja nicht; der "bestohlene" ist ja weiterhin Eigentümer.
 
@eN-t: Bei einem Raub würdest du deinen Nachbarn auch noch körperlich bedrohen (oder gleich umhauen), sonst ist es nur ein Diebstahl ;)
 
@eN-t: Ich bin dafür, dass bei der Bahn nun viele Raubfahrer heißen!
 
@bluewater: Einige sind's ja auch, die braucht der Schaffner nur anzusprechen und schon bekommt der eine vor'n Latz gemoppt. Körperliche Gewalt also, wäre ja dann ein Raub, oder?! ;D
 
Ach, es gibt immer Querulanten,
die mit Statistiken etwas beweisen wollen. 14
Prozent aller Leute wissen das. Homer J. Simpson
 
Lieber geschützt als ungeschützt! Das lehrte uns schon der Aufklärungsunterricht... xD
 
Wenn ich mir anschaue, dass Audio-CDs heute oft über 17 € kosten, wundert mich das nicht im geringsten.
 
@TiKu: Qualität wird gekauft, den Rest hört man sich mal an und entsorgt ihn schnellstmöglich. Ich glaube nichts wird preislich derart falsch bewertet wie Audio-CDs, gerade gekauft schon nur noch 1€ Wert, vor allem wenn es populäre Massenware ist. Danach kommen Massen-DVDs und Software, die enormen Preisverfall haben.
 
@Schrammler: So in etwa mache ich es auch. Ich kaufe mir CDs, die mir richtig gut gefallen. Den Rest höre ich mir vll. mal bei youtube an. Runterladen tue ich nichts. Ich kaufe CDs, weil ich gerne etwas in der Hand habe, mir das Cover oft gefällt und ich mir gerne auch mal das Booklet anschaue. Bei diesen Preisen verkneife ich mir den Kauf aber immer öfter.
 
@TiKu: Vor 11 Jahren waren die Preise noch höher. Ich hab hier ne Bravo Hits mit dem original Preisschild liegen. Ist aus dem Jahr 2000. Preis: 51,95DM, also in etwa 25€!
 
@Pizzamann: 1 CD oder Doppel-CD? Vor ein paar Jahren habe ich reihenweise CDs für 13 € und weniger gekauft. Jetzt gebe ich meistens 15 € und mehr aus.
 
@TiKu: Doppel-CD
 
Und wieviel Prozent davon hätten es auch gekauft? ... Soviel dazu
 
Traue keiner Statistik die du nicht selber gefälscht hast :)
 
Wenn man sie schützen würde, dann würde sie auch niemand wollen!
Affenzirkus.
 
Habe mir gerade vor Ostern noch einige PC-Spiele gekauft. Später habe ich dann bemerkt, das einige davon trojanisiert sind. Wäre wohl besser, ich hätte den Kram nicht gekauft. Mal im Internet nachgeschaut und ja, tatsächlich werden die PC-Spiele ohne Kauf und ohne Securom-Trojaner zum Download angeboten und sind auch direkt von Steam-Gängelei befreit. Da kommt man sich tatsächlich ganz schön blöd vor, wenn man noch PC-Spiele kauft. Und wer ist Schuld daran? Ganz klar die Industrie und somit auch die Bitkom, die ja die Branchen-Lobby ist. Gängelei mit Securom-Trojanern und Steam-Gängelei ist unentschuldbar! Ich will mein Geld zurück!
 
die headline ist falsch ... bzw. hat keinen bezug zum text
 
@McNoise: Die Umfrage ist auch falsch, also daher keine Panik!
 
@bluewater: ok! :)
 
Wozu auch teure Programme,Spiele oder Filme kaufenwenn man es alles gratis aber illegal im Internet bekommt. Das Risiko ist minimal. Ich denke das 14% sogar noch zu wenig sind.
 
ich bin schon Jahre im Netz unterwegs und habe noch nie Downloads zum "angemessenen" Preisen gefunden. Bin ich blind, oder einfach nur zu doof den richten Knopf zu drücken. Meiner Meinung nach habe ich einfach mein Geld den falschen Leuten überwiesen, der Bitkom den IGs und den Obergangstern die den Müll verbreiten und behaupten, die MP3 Datei ist preisweit. Nee nee
 
14 Prozent hat woll nur die Hände zum zählen genutzt. Wegen 14 Prozent geht nicht der Deutsche HipHop Kapput und Sido (kein fan) macht einen auf Scheitel und Rocker oder Bushido.
 
Es muss schon einiges bieten, damit ich Geld für etwas hinlege. Wenn ich sehe, dass ich für mein Geld auch was (fertiges) bekomme, dann zahle ich auch. Z.B.:
Minecraft, Windows, Portal 2, Mafia 2 (naja das war eher nix), GTA und vieles mehr.

Aber für COD würde ich nie zahlen ;)
 
Es kommt auch darauf an, WAS man illegal runterlädt! Saugt man sich z.B. Microsoft Office 2003 als CD-Image, ist das rein rechtlich illegal, klar! Würde aber jemand die Tauschbörsen überwachen und wirklich Raubkopierer jagen, würde er wohl eher auf andere losgehen! Wieso? Weil MS Office 2003 veraltet ist und Microsoft eine Suite, welche schon 2 Nachfolger (Office 2007 + 2010) hat, sowieso nicht mehr verkauft und der Raubkopierer damit keinen Schaden keinen Schaden verursacht. Genau daselbe ist es, wenn man Filme runterlädt, welche schon mal im Fernsehen liefen.
 
BIG LOL!!!!!!!! ... Bitkom..."Tages des geistigen Eigentums"... imaginäre güter gibt es nicht..."geistiges eigentum" ist immer allgemeingut, da unsere geselschaft darauf beruht. nehmen sich einige raus dieses für ihre bereicherung oder so zu mißbrauchen, zerstören sie kunst, kultur und sogar demokratie, freiheit und rechtstaatlichkeit. alle firmen und menschen die wegen patenten und uhrheberecht klagen, ist vorzuwerfen das es nicht um das allgemeinwohl geht, sondern um ihre persönliche bereicherung. ich weiss das kapitalistische system funktioniert so, aber die usa haben mit ihren börsen blasen gezeigt, das der kapitalismus eigendlich am ende ist. denen die diese blasen ausgelöst haben, wurden aber milliarden in den arsch geschoben als repression ihres fehlverhaltens. die uhrheber benutzen das selbe system, sie geben vor kunst und kultur zu vertreten...aber alles was sie vertreten ist ein besondere art der diktatur. zum thema: im laden stehen geistige güter in keinem verhältnis zu ihrem preis, preis leistunge nevau ist nicht gegeben, da geistige güter überproportional teuer sind... und ihr realer wert die geselschaft weiter zu bringen bezeiflbar ist.
 
Paaah,nie im Leben...Ich wage sogar zu behaupten,das jeder,der im Besitz eines PC´s mit Internetanschluss ist/war oder wie auch immer schon einmal etwas "illegal" gedownloadet..Unwissentlich oder mit voller Absicht..Blöde Studie,die beweist gar nix...
 
@VolkerRacho: kannst dir ja auch deine eigene studie basteln. die industrie geht garantiert von 95% prozent aus und wird eine sondersteuer fordern.
 
90% der deutschen sind zu fett!
 
@annabella: Und die restlichen 10% sind so abgemagert und dumm, dass wir sie jeden Donnerstag-Abend auf Pro7 sehen dürfen. Oder besser: sehen müssen *kotz*
 
@eN-t: Wirst du gezwungen, dir das anzuschauen? ;D
 
@dodnet: Ich schau zwar die Sendung nicht, aber dass Pro7 in jeder Werbepause nun diese Hobbyhooren zeigen muss, das geht mir schon genug auf den Sack. Und immer die Mutterhoore Heidi Klum mit ihrer ohrenbetäubenden Stimme... da bekomm ich Fußpilz, wenn ich das nur HÖRE... MAN, jetzt bin ich wieder auf 180, danke dafür ;D
 
Ein Beispiel dafür, warum ich verstehen kann, daß man vor den Kauf von Software abgeschreckt wird, ist zum Beispiel der Kauf eines Weihnachtsgeschenkes 700 km von Zuhause entfernt bei dem man Zuhause dann erst feststellen muss, dass das Spiel eine Seriennummer benötigt die nicht enthalten ist. Und nicht mal ein Crack würde das Spiel zum laufen bringen, da es eins von der Sorte ist, wo man sich über ein Onlineportal einloggen muss. Das Spiel wurde von einem anderen Hersteller übernommen und auf Anfrage bekommt man die Antwort, daß diese Firma den Verkauf dieser Produktreihe niemals vorgenommen hatte. Und nun fahr mal mit dem Spiel und der fehlenden Seriennummer zurück in den Laden (meinet wegen auch den in 700 km Entfernung) und erklär denen warum die das Spiel zurück nehmen sollten...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles