Firefox: Neue JavaScript-Engine Ionmonkey geplant

Browser Nachdem mit Firefox 4.0 die JavaScript-Engine Jägermonkey ausgeliefert wurde, die einen deutlichen Performance-Schub für Web-Anwendungen mitbringt, haben die Entwickler nun ihre Pläne für den Nachfolger formuliert, der auf den Namen Ionmonkey hört. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Remote-Debugging.... Das neue Tor zur Welt :-)
 
@RedBullBF2: Kann DragonFly (Operas gegenstück zu FireBug) schon eine Weile, soweit ich weiß.
 
@SunBlack: Ja, schon seit etwa 3 Jahren und das auch nicht nur für JS, sondern auch komplett HTML, CSS, Netzwerk-Verhalten usw.
 
xD "neu" wegroll ... also für mich klingt das als ob die endlich mal peilen und zugeben, dass sie 3 jahre hinter her hängen ...
 
"Zu guter Letzt wird auch ein neuer JIT-Compiler entwickelt, der auf den Namen Ionmonkey hören wird. Ähnlich wie die aktuelle Ausführung namens Crankshaft setzt man dabei auf eine aggressive Optimierung des Codes." Crankshaft gehört zu Chrome und ist _nicht_ die aktuelle Ausführung des JIT-Compilers von Firefox.
 
@ouzo: Danke für den Hinweis, da hab ich etwas durcheinander gebracht.
 
Das ist unglaublich... Wie können die mit _jeder_ neuen Version einen großen Performanceschub erreichen? Dann müssten die ja jetzt 1000 % mehr Performance haben, also Firefox 1.0. Entweder war der viel zu langsam, oder die Statistiken sind für die Füße. Eins von beidem...
 
@Devils Child: Dann war der C64 wohl auch viel zu langsam. Oder man nennt es einfach Fortschritt.
 
@KGuy: Wir reden hier von Software, nicht hardware. Die vergleichen zwei Firefox versionen auf der selben Hardware und dort ist immer ein riesen Sprung zu sehen, unabhängig von den Sprüngen der Hardware
 
@Devils Child: Und? Software darf keine Fortschritte machen?
 
@Devils Child: Vergleiche mal die ersten C64 Spiele mit den letzten.... merkste was? Selbes Phänomen sieht man bei den Konsolen. Was könnten wir heute für gute/schnelle Software haben, wenn gleich auf die Hardware optimiert würde.
 
@OttONormalUser: Wenn ich die ersten C64-Spiele mit den letzten vergleiche, dann haben die alle gleich viel Spaß gemacht. Kann ich von "modernen" Spielen nicht immer behaupten.
 
@DennisMoore: Das kommt noch dazu ;-)
 
@Devils Child: Mach doch mal was SuperDuper sagt, zieh dir mal Firefox 1 oder gleich Netscape und dann schau mal wie schnell (wenn überhaupt) eine moderne Seite mit dem alten, und wie schnell mit dem aktuellen lädt.
 
@Devils Child: Das ist sehr gut möglich. Allein zu AKTUELLEN Opera- und Chrome-Versionen hat der FF4 noch etwa Faktor 2 aufzuholen, da ist also noch ordentlich Luft nach oben.
Und bei den Angaben geht es ja auch selten um die gemittelte Performance. Meist sind das gewisse Instruktionen oder beliebte/gebräuchliche Frameworks die da an Performance gewinnen. Zudem werden ja auch die Compiler generell weiter entwickelt, was auch gut an der Performance schraubt.
 
@Devils Child: Naja viele Webseiten waren zu Firefox 1.0 Zeiten auch nichtmal ansatzweise so aufwendig wie heute... da kann es schon sein dass Subjektiv im direkt Vergleich kein Unterschied bemerkbar ist. Aber wenn man andere Faktoren mit einbezieht, dann gibt es da sehr wohl eine enorme Performancesteigerung.
 
Feine Sache, Remote Debugging gibt's bei Opera (Dragonfly) schon länger und ist wirklich höchst praktisch, z.B. bei mobile devices...
Bin gespannt wie stark die Performance-Gewinne mit der neuen engine dann wirklich ausfallen werden, v.a. der inkrementelle GC klingt interessant.
 
an den speed von Chrome und Opera wird das Föxchen wohl nie dran kommen...

ohne nenn Turbo in der neuen engine ^^
 
@plus: Sag niemals nie. Aber zur Zeit hat er der Fuchs echt keine Chance.
 
@plus: Fragt sich nur was das bringt. Geht bei Facebook dann der Seitenaufbau 5 Sekunden schneller oder was ist da jetzt so toll dran? Ich surfe noch mit FF3.6.16 und habe auch nicht vor zu wechseln. Und mir kommt keine Seite träge und langsam vor.
 
@DennisMoore: Hey,

also ich spreche da doch eher von der Programmaufruf - Dauer.

Die Millisekunden ladezeit Unterscheide sind wohl kaum so gravierend..

Und btw, du solltest nicht jeden über den DAU Kamm scheren der hier mal ein Komentar los läßt ;-)

Ciao

PS: bitte nicht von langsamen Zusatz addons nun anfangen..
auch blank ist der FF 4 / 3.x wirklich langsam..
 
@plus: Ich wollte nur wissen was an superduperhüperschnellem JavaScript so superdupertoll ist dass man es unbedingt braucht. Kann ich nämlich nicht nachvollziehen. Gut, es mag ein paar Webanwendungen geben wo ne schnelle JavaScript Engine hilfreich ist. Aber viele fallen mir da jetzt nicht ein. Schon gar nicht welche die ich brauchen könnte. Aufwendige Webanwendungen bauen halt immer noch auf anderen Technologien auf, z.B. Flash.
 
Ist ja fast wie bei Spielen. Da gibts zu jedem neuen Spiel auch fast immer ne neue Grafikengine. Und was bei Spielen das Grafikgerüst ist scheint bei Browsern die JavaScript-Engine zu sein. Möchte mal wissen wann da das Ende der Fahnenstange erreicht ist und es nichts weiter zu optimieren gibt.
 
Abwarten und Tee trinken.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!