Iran sieht sich erneut durch Virus unter Beschuss

Viren & Trojaner Der Iran sieht sich erneut als Opfer eines Cyberwar-Angriffs von feindlich gesinnten Staaten. Aktuell habe man einen neuen Virus entdeckt, der sich offenbar gezielt gegen Systeme in dem Land richtet. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
wieso müssen das feindlich gesinnte staaten sein?gibt sicherlich auch leute im iran die die eigene regierung nicht gut finden oder so.immer sinds die anderen...
 
@Otacon2002: Andere Frage, hat der Iran überhaupt "Freunde"?
 
@JacksBauer: gute frage.. he he he .. echt gute frage..
 
@JacksBauer: Ja haben sie, China z.b.! Wer braucht schon die USA als Freund
 
@JacksBauer: Nord Korea und China vielleicht.
 
@JacksBauer[re:1]: Gezielte Desinformation, die westliche Dienste streuen, zeigen Wirkung.
 
@JacksBauer: ach doch den einen oder anderen haben sie schon :-)
 
@JacksBauer: alle Staaten, die den US-Imperialisten und den Zionisten NICHT in den Arsch kriechen.
 
@JacksBauer: du bist doch bild-gebilded!!! für solche idioten wie dich gibts nur schwarz und weiß, stimmts?
 
@Otacon2002: die eigenen Leute werden sicherlich gut genug überwacht, um genau den Fall auszuschließen ;)
 
@Otacon2002: Nachdem der Stuxnet Virus ja nach letzten Erkenntnissen vom Mossad entwickelt wurde und Israel Feind No. 1 für den Iran ist, spricht für den Iran alles dafür, dass es sich eher um feindlich gesinnte Staaten denn um Verschwörer aus den eigenen Reihen handelt.
 
Haben bestimmt ihren eigenen Virus,der für Westliche Staaten gedacht war,ausversehen an die eigene E-Mailadresse geschickt und irgendein Vollhonk hat sie geöffnet!! :D
 
@VolkerRacho: Da merkt man doch, dass Peni5-Enlargement dort auch Zuspruch findet. ;-)
 
@VolkerRacho: Ob es wieder solche schlauen Mails mit dem Betreff "I Love You" waren? ^^
 
@William Thomas: Neee,anders...War bestimmt so´n Facebook NOOB der auf "WOW,schau dir mal den Kapitalistischen AMI an wie er auf ´s Maul fällt" Link angeklickt hat...
 
Die jungen Spezialisten. Aha, klingt ja wie eine geheimnisvolle Vereinigung.
 
@balini: ist wie bei transformers als die die studenten ran holten^^
 
@balini: Die Jungen Spezialisten sind doch alle bei der letzten Demo inhaftiert worden ^^
 
@pandamir: Und werden nun unter (Androhung von) Folter dazu gezwungen, diesen Virus zu analysieren.
 
tja der Iran hat noch große Ölvorkommen, bin mal gespannt wann die Amis da mit fadenscheinigen Gründen einmaschieren.
 
@protheus: Kommt noch, davor aber noch a bissi Afrika.
 
@protheus: Der wahnsinnige baut immerhin Atomwaffen und wird wohl nicht davor zurückschrecken sie auch einzusetzten. Das Alleine wäre schon ein guter Grund.
 
@Xiu: Wieso Wahnsinnig? Wieso dürfen andere Staaten Atomwaffen haben und andere nicht? Wo ist dein Beweis, das der Iran Atomwaffen bauen möchte? (Und zeig mir jetzt nicht deine Propaganda "News" Seiten, sondern ein offizielles Statement der Iraner)
 
@big_mz: Sollen wir den gleichen Fehler wie in Pakistan noch einmal machen? Leute wie dich hat es damals auch schon gegeben und nun siehe wo es hingeführt hat! Bist du bereit die Verantwortung zu übernehmen, wenn es doch so ist? Haben die Pakistani auch schon vorher zugestanden, dass sie an einer A-Bombe arbeiten? Wenn ich solche Argumentationen und Forderungen wie dein lese, muss ich mich wirklich fragen, hast du überhaupt eine Ahnung wie so etwas gehandhabt wird! Klar, werden die Iraner dies zugestehen und mit Sicherheit einen Krieg herbeiführen, wo sie keine Chance haben. Denkst du der Westen kann und würde dann noch abwarten bis ein Staat der sich öffentlich dafür ausspricht, den Westen zu vernichten und den christlichen, so wie den jüdischen Glauben auszurotten? Schau dir doch nur mal die Hetzreden der Regierung des Irans an, denn das sind keine westliche Propaganda Nachrichten, sondern die ungeschickte Wahrheit, wie es der Iran darstellt und haben will.
 
@Rumulus: Du bist einfach verblendet von den Medien, dass entnehme ich deiner Aussage.
Wie immer sind die Iraner die bösen, aber man sollte sich erstmal die "Weltpolizei" USA ansehen und dann erst weiterreden.
Aber mal auf den Gedanken zu kommen, dass man Atomkraftwerke zur Stromgewinnung bauen könnte, kommt bei dir natürlich nicht. Nein eine Atombombe ist ja sooooo wichtig, wichtiger als Strom, da ja das Öl nie zu Ende geht -.-
 
@big_mz: Iran hat weltweit eines der grössten Oel-Vorkommen und sie könnten über Jahrzehnte ohne Probleme damit mehr Strom erzeugen als sie jemals gebrauchen und immer noch genügend verkaufen! Hast du dir schon einmal die Frage gestellt, warum ausgerechnet ein solches Land jetzt auf Atomstrom setzt und warum sie Zentrifugen bauen und betreiben, obwohl das für die Stromproduktion nicht notwendig ist? Warum lässt der Iran die Atombehörden ihr Werk nicht kontrollieren? Nicht zuletzt warum gehst du nicht auf die Fragen ein die ich dir oben gestellt habe? Stattdessen, kommst du nur mit Unterstellungen und Denunzierung, was sagt das über dich aus? Bisher hast du nicht mehr als nur Hetzreden hier verbreitet, aber wo bleiben nun die Fakten?
 
@Rumulus: Wenn sie intelligent sind dann verkaufen sie das Öl und machen Atomstrom... Man muss, wenn sie das Öl verfeuern auch das entgangene Geld als Kostenpunkt rechnen. Da der Mensch geldgierig ist versucht er halt seine Gewinne zu maximiern - also verwendet er Atomstrom und verkauft das viel zu teuere Öl. Wenn du zuhause einen riesigen Ölvorrat hättest würdest du auch nicht unbedingt mit Öl heizen, weil du um das Geld das du für Öl bekommst dreimal so lange mit Holz heizen könntest...
 
@Rumulus: Weil 3/4 kein Sinn ergibt bei dir! Ich kann dir alles von oben Wiederlegen.
"Warum lässt der Iran die Atombehörden ihr Werk nicht kontrollieren?"
Das war der beste Beweis, dass du keine unabhängigen Nachrichten liest. Die Werke wurden mehrere Male über die letzten Jahre lang kontrolliert und das bestätigt auch die Atomaufsichtsbehörde.
Öl ist knapp, man kann nicht immer auf Öl setzen.
Und doch Zentrifugen werden bebötigt.
Wieso Hetzreden? Was für ne coole Unterstellung! Ich verteidige nur den Iran, nach dem hier geschrieben wurde, "der wahnsinige baut Atomwaffen".
 
@qa729[re:9]: Was soll dieser "Vortrag"?
 
@kruemel0204: Das war eine Antwort auf Rumulus. Man sollte halt den Iranern nicht unbedingt eine Atomwaffenproduktion unterstellen, es kann genausogut aus rein wirtschaftlichen Interessen heraus sein. Und wieso Vortrag? Das war halt meine Meinung, bei Kommentaren gibt man halt allgemein seine Meinung ab. ;)
 
@Rumulus: Ganz ehrlich, bei dir scheint die westliche Zensur voll eingeschlagen zu haben. Wie kann man nur so verblendet sein? Ich finde es auch sehr fadenscheinig von den westlichen Regierungen (insbesondere der USA), dass sie sich anmaßen, dem Iran irgendetwas zu verbieten aber sich selbst nicht. Wenn die USA wirklich Interesse daran hätte, das der Iran keine Atomenergie bzw. Atombombe baut, dann müssten sie selbst erstmal das Ende des "Atomzeitalters" einleiten. Natürlich besteht eine gewisse Gefahr, wenn der Iran eine Atombombe hat/hätte, aber trotzdem KANN und DARF sich niemand erlauben, einseitige Forderungen zu stellen. Der Iran ist eine Diktatur und jede Diktatur sollte zerschlagen werden, aber das geht nicht mit solchen Verboten und einseitigen Forderungen. Die USA und andere westliche Staaten legen es bereits darauf an, dass sie eine Tages im Iran ein Marschieren können/dürfen, anstatt eine diplomatische bzw. politische Lösung zu finden. Letzteres ist insbesondere von den USA wohl auch gar nicht gewollt. Dazu muss man sich nur mal Israel angucken, welches mit der Zustimmung der USA Palästina besetzt hält und die Menschen dort terrorisiert und vertreibt. Auch hier ist keine diplomatische bzw. politische Lösung gewollt. Zum Abschluss noch ein Stichwort von mir: "Waffenlobby". Darüber solltest du dir mal Gedanken machen!
 
@big_mz: Der einzige der hier verblendet ist bist du... auch wenn du es nicht wahr haben willst. Aber dein USA-Bashing ist hier ja groß im Trend. Rummulus hat vollkommen recht, ein weiteres Pakistan oder Nordkorea brauch die Welt auf keinen Fall. Und Leute, wie du, die die Welt so mit Scheuklappen sehen tun mir wirklich leid.
 
Es wird hier immer argumentiert, dass es dabei nur um den Strom geht, aber gleichzeitig werden die Erfahrungen aus der Vergangenheit völlig ausgeblendet. Ein Land wie der Iran muss für die Stromproduktion nicht unbedingt auf den Atomstrom setzen, schon gar nicht nach den letzten Vorfällen. Iran ist bestens geeignet auf Solarstrom zusetzen, was erst noch sehr viel nachhaltiger und mit der Zeit kostengünstiger wäre. Das jetzige Regime ist nicht nur dem Westen nicht zugeneigt und feindlich gesinnt, sondern ist auch was Meinungsfreiheit und Menschenrechte anbelangt extrem gefährlich. Was einige hier von sich geben, könnte naiver nicht sein. Wenn sich die Befürchtungen bestätigen sollten, dann nützt es niemanden, wenn er nachträglich zugesteht, dass er Unrecht hatte. Sollte der Iran zu einer Atommacht aufsteigen, dann steht die Welt wie 1968 einmal mehr vor eine realistische Atomkrieg Gefahr. Dabei spielt es keine Rolle, ob Israel, oder der Iran die erste Bombe fallen lässt, die Auswirkungen werden weltweit sein. Selbst wenn es nicht soweit kommen wird, wird es den nahenosten destabilisieren und Konflikte sind dabei mit Sicherheit schon vorprogrammiert. Iran ist ein Regime, dem man zu jetzigen Zeitpunkt nicht trauen kann und ich hoffe, dass ihr wenigsten so viel Einsicht besitzt und zugesteht, dass man einem solchen Regime nicht einmal ansatzweise die Möglichkeit geben sollte eine A-Bombe zu bauen. Mir wird hier ständig unterstellt, dass ich von der Mainstreammedien verblendet sein soll, vielleicht ist es aber auch nur so, dass einige hier von ihrem Anti USA Haltung die Wahrheit nicht sehen wollen. Es ist einfach zu unterstellen die Berichte seinen unwahr, aber mit welchem Beweis und was ist mit den Hetzreden des Iranischen Staatschef?
 
@Rumulus: Großayatullah Khamenei hat verboten eine Atombombe zu bauen und auch den Bau & Einsatz als Haram "Verboten im Islam" erklärt. Und wenn du Ahnung hättest, dann wüsstest du das der Iran sich an die Rechtsurteile des Großayatullah laut Verfassung halten muss.
2. Sonnenernegie ist nicht annähernd so effektiv wie Öl oder Atomernergie.
3. Hat der Iran nie einen Staat angegriffen. (Siehe USA "weltpolizei")
4.Der Iran ist keine Diktatur -.- Öffnet eure Augen! Der Präsident wird gewählt und der Großayatullah wurde von einem Expertenrat gewählt.
5. Wieso nicht trauen? Sollte man den USA oder Israel trauen? Wieso denn? Wer hat mehr Blut an Händen? Iran oder USreal?
 
@big_mz: was bist du denn für ein völlig verblendeter pro-iran-propagandist??? ein staat, der diktatorisch sein eigenes volk niederknüppelt und dafür bekannt ist ungläubige, anderdenkende, schwule, kritiker,usw usw an baukräne aufzuhängen, ist ganz bestimmt eine diktatur! eine fanatisch religiöse noch dazu! ich habe geflüchtete iraner in meinem freundeskreis, die auch noch apostaten sind. die sind froh noch am leben zu sein! wenn ich so einen mist wie von dir lese, könnte ich nur noch kotzen! vom iranischen präsidenten (dieser wirre schwachopf) sind genug diverse vernichtungs-prophezeiungen in den letzten jahren zu hören gewesen, so das da ganz klar von auszugehen ist, das der iran waffentechnisch mit allen mitteln auf die nächste stufe will! und dein sogenannter großayatullah khamenei ist unter anderem noch ein holocaustleugner! wie man hier so einen kranken fanatiker auch noch als referenz für wahrheiten nennen kann, geht mir nicht in den kopf! mit solchen taqiya-lügen kannst du mich nicht beeindrucken!
 
@Rumulus: Und es ist besser einen Staat mit Waffengewalt niederzuschlagen wie zu versuchen die ganze Sache diplomatisch zu lösen? Die USA haben niemals auch nur ansatzweise versucht die Konflikte an den Ursachen zu nehmen und zu lösen, sondern haben auf den Staat "eingedroschen". Wenn der Iran jetzt eine Atombombe hätte, würde sich die USA nicht mehr trauen dort einen Konflikt loszuschlagen. Wenn schon keine Atomwaffen, dann sollte das für alle gelten. Der Iran ist in diesem Punkt garantiert nicht besser oder schlechter als die USA, auch der Iran wird, sofern er Atomwaffen besitzt, davor zurückschrecken diese einzusetzen. Ich würde sogar eher die USA als weniger vertrauenswürdig einstufen, da in diesen bedingt durch die schiere Anzahl der Atomwaffen und durch das dezentrale Lagerungssystem leichter ein Einzelner Verrückter einen Atomsprengkopf zünden kann...
 
@qa729: Es gab unzählige diplomatische Versuche von der EU und anderen Staaten und Vereinigungen! Hör bitte auf dich hier mir Unwissenheit zu profilieren, denn jetzt werden die Gegenargumente nicht nur peinlich, sondern haben schon einen fanatischen, ignoranten Beigeschmack! Es hört sich schon nach einer Doktrin, von islamischen Fundamentalisten an.
 
@qa729: wenn du durchgeknallten fanatisch-religiösen und machtgeilen gottesstaat-diktatoren, die jahrelang nur dadurch auffallen geisteskranken müll zu verbalisieren und epische vernichtungsszenarien gegen ungläubige menthal auszuleben, für vertrauenwürdig hälst... ja dann kann ich dein statemant verstehen. aber ich würde massiv an deinem geisteszustand zweifeln!
 
@Rumulus: Und einen Virus gegen den Iran einzusetzen ist diplomatisch genug für dich? Sowas nennt man Kriegsführung, wenn auch in diesem Fall ohne Personenschaden. Ich habe auch nicht behauptet dass die Führung des Iran nicht brutal oder auch verrückt ist, ich habe nur geschrieben dass die USA auf keinen Fall besser ist. Der Mensch tickt nunmal nach einem bestimmten Schema, und ob Iran oder USA, Atomwaffen gehören entweder nirgendwo hin, oder aber man sollte es auch den anderen erlauben. Wenn man selbst Atomwaffen hat sollte man halt nicht über andere urteilen. @pinguingrill: Ich weiß schon lange dass mein Geisteszustand nicht der Norm entspricht, einige bezeichnen das als verrückt, andere als Querdenken etc. Aber das was du mir unterstellst habe ich so niemals gesagt. Les dir nochmal meine Beiträge durch, ich habe den Iran niemals verunglimpft, sondern eher die USA "in den Dreck gezogen".
 
@qa729: ...aber du argumentierst damit, dem iran a-waffen zuzugestehen, nur weil auch die amis welche haben!? ich wollte und hab dich nicht beleidigt, sondern nur eine "hätte/wäre/würde"-situation beschrieben! und ich bin absolut der meinung, egal wie durchgeknallt die amis sind in ihrer weltpolitik, der iran ist mit abstand einer der letzten staaten/regierungen, denen man auch noch atomwaffen zugestehen sollte. trotz aller schwierigkeiten, hat man es geschafft in den letzten 30 jahren a-waffen zu reduzieren, weil zum glück bei einigen noch ein funken von vernunft existiert. klar ist die ist-situation noch suboptimal! aber irgendwelchen fanatikern, die den westen und ungläubige hassen, und sich auf keine art des dialogs und diplomatie einlassen, auch noch a-waffen in die hand geben... sorry, das ist für mich völlig absurd!
 
Man sollte hier eins nicht ausser acht lassen, egal wieviel Diktatoren es auf der Welt gibt, die USA waren die einzigen die Atomwaffen gegen Menschen eingesetzt haben.
(Hiroshima und Nagasaki)

Andererseits ist die iranische Regierung nicht grad zimperlich mit ihrem eigenen Volk umgegangen. (Wie wir ja alle wissen)

ALLE haben Dreck am stecken...
 
@Xiu: Erspar dir die Mühe, hier geht es nicht um Fakten, Hintergerundwissen, sondern alleine darum der persönlichen Abneigung gegen die USA freien Lauf zulassen. Ich möchte die Damen, Herren, oder Kinder hören, wenn der Iran die erste A-Bombe hat und den Westen damit bedroht! Die, die jetzt schon den USA Vorwürfe machen, sind dann auch diejenigen, die den USA Vorwürfe machen, dass sie nichts unternommen hatten, als sie noch die Möglichkeit hatten.
 
@Xiu[re:2]: Genau wie Saddam Hussein, der die westliche Welt bedrohte.
 
@protheus: Schon (so ähnlich) mal passiert! 1953 hat der damalige iranische Premierminister Mossadeq die damalige britische Erdölgesellschaft (heute bekannt als BP) aus dem Land geworfen, weil er der Meinung war, iranisches Öl gehört den Iranern. Die Ölfirma hat sich an die britische Regierung gewendet, welche sich wiederum an die USA gewendet hat. In der "Operation Ajax" wurde dann vom britischen und amerikanischen Geheimdienst die iranische Demokratie gestürzt und der Schah - ein übler Diktator vergleichbar mit Saddam Hussein - an die Macht gebracht. Der hat zwar das eigene Volk unterdrückt, aber halt beste Ölgeschäfte mit Amerikanern und Engländern gemacht. 1979 wurde er gestürtzt, Engländer und Amis aus dem Land geschmissen und die Ayatollas kamen an die Macht -> von einem miesen Regime zum nächsten!
 
@moribund: du bekommst für deine Geschichtslektion ein Minus, weil du die Wahrheit schreibst. Was für ein Niveau hier herrscht...?!
 
und der Cyberwar beginnt.. wenn man sich mal vorstellen würde, das es echt jemand chaffen würde, die regierung eines landes "kommunikation, verkehrsleitsysteme, militär etc." lahm zu legen, dann braucht man wirklich nur noch seine truppen einspazieren lassen und der feind ist besiegt. wenn nicht vorher die unruhen der bevölkerung das land schon zum zerfall geführt haben.
 
israel und/oder USA sind da wohl als urheber in betracht zu ziehen .
Beide erklärte feinde des Iran ;)
 
Wenn die "jungen Spezialisten" nur halb so gut ihre Computersysteme absichern könnten wie sie Viren entdecken und analysieren können, hätten die Dinger keine Chance.
 
us version des bundestrojaners? den usa und israel sind in dieser sache alles zuzumuten. ich würde sie sogar für diesen "angriff" beschuldigen!
 
@MxH: Denen ist alles "zuzumuten"? Möchtest du das vielleicht noch mal umformulieren?
 
Wie Naruto sagte am Samstag "Das Frieden vor Angst" soviel zur USA. Jedes Land hat das Recht sich verteidigen und Iran lasst sich nicht Kaufen oder die EU zählt z wenig:)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles