Windows 8: History Vault - Datenwiederherstellung

Windows 8 Nach dem bestätigten Leak der Windows 8 Build 7955 werden im Netz wieder zahlreiche neue und weitere Informationen zu dem kommenden Betriebssystem aus dem Hause Microsoft veröffentlicht. Dazu gehört auch History Vault. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das klingt irgendwie nach Time Machine :-)
 
@Intensivling: nein, das klingt für mich nach der im Text genannten Schattenkopie das es seit Windows XP gibt, aber endlich mal auch für normalos auch anwendbar ist
 
@DevSibwarra: Sieht so aus, als ob MS endlich mal begriffen hat, dass sie alle ihre verfügbaren Technologien auch verwenden können. In der Theorie hat Windows alle diese Dinge (Schattenkopie, beliebige Registry-Hives, App-Pakete, Sandboxing, etc. etc.) schon grösstenteils seit XP drauf, es wird aber entweder nicht verwendet, ist nur für Profis zu gebrauchen oder für den Business-Bereich oder braucht Tools von Drittanbietern um diese internen Funktionen brauchbar zu machen.
 
@Intensivling: Ich finde, dass sind Schattenkopien mit neuem GUI und besserer Verwaltung was wo wann und wie lange gespeichert wird. So musst du das sehen. Innovation, nicht Kopie ;)
 
@Intensivling: zumindest ist die gui von timemaschine schöner;)
 
@Intensivling:
time machine war auch mein erster gedanke. nur dass es bei apple viel besser aussieht :-)
 
es bleibt zu hoffen das auch windows user ein äquivalent zu timemaschine bekommen damit auch weniger versierte user ein backup erstellen können. im gegensatz zu timemaschine ist aber schattenkopie nur lokal wenn ich mich nicht täusche... hoffe das ms hier doch weiter geht und diese automatisiert auf externe datenträger backupt.. sonst ist wäre das eher eine art versionskontrolle. edit: scheint in der tat auf externe datenträger zu gehen: http://www.tweaktown.com/news/19255/rumortt_windows_8_might_feature_a_time_machine_type_of_backup_feature/index.html .. cool
 
@Balu2004: Lokal aber wenn du normale Backups durchführst dann werden die Schattenkopien gleich mit gespeichert...daher eigentlich noch besser denn für Time Machine ist immer zwingend ein externer Datenträger notwendig...hoffe das ändert sich mit Lion...habe nicht immer einen dabei...
 
der Name klingt cool :)
 
Die könnens auch schöhner als Apple machen, wenn das ganze aber genauso lahm ist wie unter 7, nutzt mir das gar nix. Mit Win7 Beta verlief die Sicherung schnell, unter Finale ist das aber ne Zumutung. Acronis hat auch jetzt diese Zeitleiste, und sichert schnell. Mit Win8 wird es bestimmt noch einfacher.
 
ich danke euch für eure ausführliche berichtserstattung, aber waren das beim m3 status von 7 auch sooo viele beiträge??
 
@Mister-X: hm.. windows-nachrichten seite berichtet über windows..
 
@vires: Ich sag ja, die Berichterstattung an sich top. Nur die Dichte ist mir momentan etwas hoch. Da ist aber Winfuture auch nicht alleine.
 
Kann das sein das MS das möchte das die Windows versionen geleakt werden?
Ich meine anderen Firmen (Blizzard, Apple etc.) schaffen es doch auch das geheim zu halten. Mir kommt das recht komisch vor. Warum sollte ein Mitarbeiter dafür seinen Job riskieren.
 
@GibtEsNicht: apple lässt dafür ein iphone4 in einer bar liegen. das gehört alles zur informationspolitik der großen firmen...
 
@GibtEsNicht: Apple hat nun mal keine Partner. MS muss nun mal schon vorab möglichst viele Testversionen an seine Partner schicken, zumal sich alleine durch die neue ARM-Unterstützung doch einiges ändert. Apple braucht nur intern zu testen, die haben es ne ganze Ecke einfacher.
 
@GibtEsNicht: Ich behaupte nun mal ganz frech nicht nur aber auch dank der leaks wurde Windows & co so bekannt wie es heute ist...

Naja aber bei apple leakt auch so einiges, alles was die an Apple Entwickler weiter geben findet man paar stunden nachher im netz ;)
 
Sicherungs-, Backup-, Restore-Dateien auf dem gleichen Datenträger durchzuführen, auf dem auch die Originale liegen, ist ja wohl der grösste Irrsinn aller Zeiten. Geht dieser lokale Datenträger zum Teufel, ist ja trotzdem alles weg.
Eine Platte in zwei Partitionen aufzuteilen, um quasi auf der zweiten Partition meine Sicherung oder Wiederherstellungsdateien zu haben, ist ja wohl nichts anderes als ein Marketinggag. Und ein schlechter noch dazu. Ist die Platte weg, dann ist aber wirklich alles weg. Das Konzept von Timemachine ist da wesentlich konsequenter, effektiver und auch sicher. Da frage ich mich schon, was die Informatiker alleweil lernen. Typisch MS: Werbung und Sprüche weit jenseits der Realität. Aber den Windoofis kann man ja alles verkaufen.
 
@LastFrontier: 1. gibt es doch die Möglichkeit auf externe Datenträher zu backuppen und 2. ist das mMn auch eher eine Versionskontrolle. z.B. du photoshoppest ein Bild und überschreibst ausversehen das original. Aus der Schattenkopie kannst du das original dann einfach wiederherstellen.
 
Wird genau so gut funktionieren, wie der bisherige Mist von MS.

Die sollen mal lieber die Fehler in Grundfunktionen, wie Netzwerk (inkl. Wlan) beseitigen, dann können sie spielen.

Bsp. ein vernünftiger Export aller gespeicherter WLANs inkl. Kennwörter.

Armut.
 
Chillt doch alle man ne Runde bis das teil überhaupt mal aus dem Beta Stadium überhaupt mal rauskommt.
 
Oder Vault 23? Klingt irgendwie als würden die bei MS auch Fallout3 zocken :-D
IM ERNST: ich denke dass, es diese Backup auf virtualisierte VHD-Container beruhen -ich hoffe es :)
 
Klingt eher nach den Dateiversionsnummern unter VMS und ist schon über 30 Jahre alt, nur das halt Apple und Microsoft eine GUI darüber gemacht haben.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 8 Pro im Preisvergleich