PSN-Probleme: Anonymous nimmt offiziell Stellung

Wirtschaft & Firmen Während die Köpfe hinter dem Aktionsnetzwerk Anonymous bereits verlauten ließen, nichts mit dem Angriffen auf das Playstation Network (PSN) zu tun zu haben, haben sie nun eine offizielle Stellungnahme auf ihrem Blog veröffentlicht. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich vermute das hinter diesen Ausfall ein klarer Fehler seitens Sony steht. Die wollten auf Grund der Angriffe der letzten Zeit das System sicherer machen und haben sich vermutlich selbst ausgeschlossen :-)
 
@RedBullBF2: Willst du damit sagen, dass sie das Network selbst Offline geschaltet haben? An Ostern? Wenn es so ist, ist die Planung schlecht. Die verlieren damit viel viel Geld.
 
@TK814: Ich will damit sagen das das Sicherheitssystem evtl. komplexer ist und Sie es nicht in den Griff bekommen..
 
@TK814: Ja SONY hat das Netzwerk OFFLINE gemacht. Das steht auf der offiz. Sony seite.... Sie haben alles offline geschaltet weil hacker daten absaugen und man wisse nicht wie sie es machen wieviel "weg" ist geschweige wie die reingekommen sind. desweiteren werden KK daten mit sicherheits Code gespeichert was nicht erlaubt ist.. aber sony macht das... und und.. Und deswegen wollen sie das netzwerk neumachen.
 
@RedBullBF2: Und auf welche Beweise / Hinweise / Beobachtungen stützt sich deine Vermutung, dass du hier einen "klaren" Fehler siehst?
 
@BananaDom: du schreibst es doch, "Vermutung" ;-)
 
@RedBullBF2: So ein Quatsch! Zu Ostern! Um möglichst großen Verlust zu machen und viele Kunden zu vergraulen oder wie?
 
@RedBullBF2: seh ich genauso.. und ich find das gut..
 
Ich denke die wollen einfach ein neues Sicherheitssystem installieren und das dauert wohl seine Zeit. Ich will jetzt nicht zum bashen auffordern, aber bei Xbox Live wäre das aufgrund des Test Live System sowas nicht passiert. ;)
 
@AdHominem: http://tinyurl.com/6245h8w
 
Ich finds super immer drauf auf sony!
Auch wenn ich selber viel PS3 online zocke und ne zweite ps3 für jailbrake habe und mich wirklich auch ärgere das ich das ganze lange wochenende nicht ein mal zocken konnte so finde ich es doch gut das psn down ist.
Ich hoffe die lernen daraus sich besser um die bezahlenden kunden zu kümmern als zu versuchen die hacker drausen zu halten!
 
@Henno: Häähhh..... glaubst Du, die "zahlende" Kundschaft hat ein eigenes Netz? Wenn Hacker im Netz sind, da greifen die sich die Kreditkartennummern von ALLEN. Oder glaubst Du, die zahlende Kundschaft hat da einen Sonderstatus? Ich finds aber gut, dass Du offen über Deine Jailbreaks sprichst. Wenn Sony das hört dann ist es für Dich sowieso egal, wann das PSN wieder online geht ....
 
@heidenf: So, so, dieser "Sony" liest also hier die Newskommentare auf WF, findet dann mit einem mysteriösen internen Geheimdienst den realen "Henno" heraus und wird ihn dann aufs Brutalste bestrafen, richtig? Ja, das glaube ich auch ^^
 
@DON666: Du gehörst also auch zu denen, die glauben, sie wären anonym wie? Ganz schön naiv kann ich da nur sagen!
 
@heidenf: Nein, ich gehöre nicht zu denen, die glauben, sie wären anonym. Ich gehöre aber zu denen, die realistisch genug sind, nicht an Verschwörungsquatsch bzw. allmächtige Konzerne zu glauben, die von WinFuture jetzt aufgrund eines simplen Forenbeitrags die IP-Adresse eines Users erpressen, um den dann für irgendeine Aussage "dingfest" machen zu können. Das wäre einfach komplett sinnfrei, mal ganz davon abgesehen, dass wir uns hier auf einer von weltweit zig Milliarden Websites befinden, so dass sich wirklich NIEMAND ernsthaft dafür interessieren dürfte, was du, ich oder "Henno" hier so von sich geben. Man sollte auch mal ein wenig auf dem Teppich bleiben.
 
@DON666: Da gebe ich Dir absolut Recht, die Wahrscheinlichkeit ist gering, was aber in keinem Widersprich zu meinen Postings steht. Man ist trotzdem nicht anonym ;-) Ausserdem sollten sich "Jailbreaker" a la Henno lieber bedeckt halten, denn solchen Leuten haben die "ehrlichen" User den ganzen Mist im Endeffekt doch zu verdanken. Dann noch einen auf dicke Hose zu machen finde ich mehr als unangebracht. Ausserdem erklär mir mal, warum Du Dich so aufregst. Denn der Teil, den Du "a la Korinthen" aufgegriffen hast war überhaupt nicht meine Kernaussage.
 
@heidenf: Natürlich war's nicht deine Kernaussage. Aber derlei Sätze wie deine beiden letzten liest man hier halt immer wieder, und deshalb muss sich ja auch mal jemand finden, der das richtigstellt. Und in diesem Fall habe ich halt mal den Job übernommen...
 
@heidenf: Ich hab über 30 ORGINALE LEGAL GEKAUFTE PS3 games wovon leider ca 25 mist sind.
Auf meiner jailbrake ps3 läuft linux (seid ca 2 jahren als es noch legal war linux auf die ps3 zu machen) seid 2 tagen windows 95 fürn spass und ich hab aaber auch paar games so drauf z.b. homefront, crysis 2, Bulletstorm.
Ich hab die alle angespielt das einzige davon was annähernt als anständiges spiel durch geht ist Homefront das hab ich mir dann gekauft.
Was ist jetzt daran falsch?

Und das ich bzw. jailbraker daran schuld sind das psn down ist oder sony immer mehr funktionen aus der ps3 raus holt und was weis ich nicht noch alles ist unsinn.
Wenn geld auf der strasse liegt und man hebts auf ist der der es verlohren hat doch auch nicht schuldig oder?!

Und anonym oder nicht is mir egal ich hab keine firewall kein antivirus oder sonst so n mist.
will einer meine ip ? bitteschön: verbunden seit 26.04.2011, 02:50 Uhr, IP-Adresse: 212.7.162.206
wovor sollte ich angst haben?
freie Meinungsäußerung? wir sind hier nicht in china
 
@Henno: Die meisten Jailbreaks werden durchgeführt um illegale Raubkopien zu spielen. Alles andere sind doch alberne Schutzbehauptungen oder welcher normale Mensch kauft sich ne PS3 um Linux zu betreiben? Vielleicht bist Du eine rühmliche Ausnahme aber bei 95% der Fälle ist das garantiert nicht der Fall. Und natürlich geht's doch bei den ganzen Attacken und Hotzenplotz Jailbreak und Co, weil Sony dem juristisch einen Riegel vorgeschoben hat. Irgendwelche Hacker Spacken meinen nun, sie müssten sich als Cyber Robin Hood aufführen und attackieren die Sony Server. Ohne Jailbreaker wäre dies nicht der Fall, daher sind die Jailbreaker direkt Schuld an dem ganzen Mist. Vielleicht nicht am aktuellen Fall (ich sage ausdrücklich VIELLEICHT), aber die Anonymous Deppen haben doch weitere Attacken schon angekündigt. Mit meiner letzten Äußerung spielte ich lediglich darauf an, dass Jailbraiker von Sony dauerhaft vom PSN gebannt werden.
 
@heidenf: ich glaub nicht das es hacker sind/waren
 
@Henno: Laut Sony schon. Dafür spricht alleine schon der ungünstige Termin über Ostern. Sollten sie einen Hackerangriff nur vorschieben, so wäre dieser Termin für eine Umstrukturierung des PSN mehr als schlecht gewählt.
 
@Henno: Jetzt ist es raus. Die Entwendung von persönlichen Daten, einschliesslich der Kreditkartennummern, ist laut Sony nicht mehr auszuschliessen. http://tinyurl.com/3b36487 Damit wäre wohl klar, dass hier tatsächlich Hacker-Spacken am Werk waren.
 
@heidenf: ja hab ich auch eben gelesen
 
Für Sony kann es nur recht kommen den Schuldigen woanders zu suchen und den Zorn der Nutzer woanders hin zu lenken. Wer weiß was hier wirklich passiert ist? Und wer wirklich Schuld ist?
 
Anonymous hat keine Führung und schon gar keine Pressesprecher, Anonymous ist nicht offiziell, keiner weiß bei Anonymous genau, was der andere gerade macht, es kann deshalb auch keine "offizielle Stellungnahme" geben. // EDIT // So steht's sogar auch in der Quelle: "While it could be the case that other Anons have acted by themselves, AnonOps was not related to this incident". Es ist die rede von AnonOps, nicht von ganz Anonymous!
 
@Hennel: Die Logik hinter dieser Mitteilung verstehe ich auch nicht so ganz. Wie können sich anonyme Leute in einem anonymen Aktionsnetzwerk von anderen anonymen Leuten im selben anonymen Netzwerk DISTANZIEREN? ... Außerdem wird hier doch deutlich, dass es mit der behaupteten "Führerlosigkeit" von Anonymous nicht weit her sein kann: wenn ein Server ausfällt, müssen das schon einige Anon-Leute gewesen sein. Wenn in der genannten Quelle dann davon geredet wird, dass sie "by themselves", also "auf eigene Faust" gehandelt haben, bedeutet das implizit, dass sie ohne "Auftrag von Oben" gehandelt haben. Muss Anonops jetzt neuerdings immer erst "befehlen", wer angegriffen wird?
 
Es gibt also doch einen "Kopf des Ganzen"... Und nur weil auf irgendeinem jpg auf irgendeiner anonymous-Seite irgendjemand behauptet, es sei "wahrscheinlicher", dass Sony interne Probleme habe, muss das nicht so sein. Diese THESE ist mangels Beweisen genau so wahrscheinlich wie jede andere. Anonymous WOLLEN nur, dass alle diese These für wahrscheinlicher halten.
 
Was denn? Das Teil läuft immer noch nicht? Wielange geht denn der Ausfall schon? Ne woche?
 
Anonymous gute Arbeit ;)
Ich weis nicht ob Anonymous etwas getean hatt, oder ob Sony nur aus
Angst, dass Daten frei kommen, wegen der Drohung einen Fehler gemach hat. Fakt ist , Anonymous war irgendwie beteiligt, gut dass es noch Leute gibt die keine Angst vor großen Firmen haben und hinter ihren Leuten stehen!! (Gehot)
Ich hab auch eine PS3 b.z.w nur eine PS3, von daher, dass morgen wieder alles geht, war es mir wert ( der Ausfall), dass Sony hoffentlich großen Image Schaden bekommen hat.
 
Viel wichtiger ist in meinen Augen die Frage, ob ich meine Kreditkarte sperren lassen soll oder nicht!
 
Leute, die Hackangriffe starten, verhalten sich meiner Meinung nach kriminell! Wenn sie auf Sicherheitsdefizite hinweisen wollen, können sie das auch auf Wegen tun, die niemanden schaden.
Und diese ganze Rechtfertigungsarien von wegen "wir wollen aber die Linux-Fähigkeit der PS3 zurück" machen auch keinen Sinn. Das Feature wurde ja erst entfernt, nachdem irgendwelche Menschen mit krimineller Energie versucht haben, die PS3 zu hacken. Diese Leute brauchen ja keine Sony-Produkte zu kaufen. So muss nun eine ganze Community leiden.
Desweiteren wird man es in Zukunft wohl schwerer haben, gebrauchte Spiele wieder legal zu verkaufen, weil es aus Sicherheitsgründen eine Hardwarebindung geben wird. Da sage ich doch "vielen lieben Dank an alle Hacker und Raubkopierer!".
Und noch etwas:
Man mag von Sony halten was man will, aber ein tragendes Unternehmen eines Landes in Zeiten der größten Natur- und Atomkatastrophen zusätzlich zu belasten, finde ich geschmacklos und makaber!
 
@dadax68: Nicht ganz auszuschliessen ist ja auch die Möglichkeit, dass die Hacker es auf die Kreditkarten Informationen abgesehen hatten. Ich habe meine jetzt jedenfalls vorsorglich sperren lassen. Ich hatte schonmal den Fall, dass jemand auf meine Kosten shoppen war .... gebranntes Kind scheut das Feuer
 
Wenn Sony gelogen hat dann finde ich es gerecht das die Leute die das behauptet haben mindestens 25 Jahren hinter gittern zu setzen.
 
http://www.reddit.com/r/gaming/comments/gx6o4/im_a_moderator_over_at_psxscenecom_the_real/
Sind zwar auch nur Vermutungen, die aber imho durchaus Sinn ergeben.
 
Kreditkartendaten? Dann holt Geohot sich wohl seine 10000$ zurück, die er leider spenden musste - seinen Südamerika-Urlaub nachholen ;D
 
@eN-t: Blödsinn! Es waren nie seine 10000$, sondern das Geld von Spendern, welche ihm bei seinem Prozess gegen Sony unterstützen wollten. Da es nicht zum Prozess kam, hat er es gespendet.
 
@HArL.E.kin: Ist mir klar, aber von Ironie hast du wohl noch nichts gehört?! Wozu habe ich den Smiley wohl da platziert?... Als ob wir das nicht langsam alle wissen würden.
 
Jetzt ist es raus. Die Entwendung von persönlichen Daten, einschliesslich der Kreditkartennummern, ist laut Sony nicht mehr auszuschliessen.
http://tinyurl.com/3b36487
Damit wäre wohl klar, dass hier tatsächlich Hacker-Spacken am Werk waren.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter