Microsoft: Tipps zum Kauf eines neuen Rechners

Windows Der Softwarekonzern Microsoft hat ein neues Webangebot gestartet, auf dem sich interessierte Besucher beim Kauf eines neuen Rechners beraten lassen können. Dabei geht man auf verschiedene Teilbereiche ein. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Gaming > HP Pavilion HPE-590 > GF GT 420... WTF? Da ruppt ja meine GF 8800 GT mehr...
 
@klein-m: Samsung RF510: GeForce GT 330M ist ebenso relativ schwach.
 
@klein-m: Jop leider eher in etwa so kompetent wie MediaMarkt oder Saturn. Hätte man das ordentlich umgesetzt, wärs ein gutes Feature.
 
Komisch: werden gar keine Macs vorgeschlagen. ;)
 
@zivilist: Komisch: Auf der Apple Website findet man keine anderen Rechner außer Macs. ;)
 
@zivilist: Logisch, die Kategorie 'spielerei' ist ja auch nicht vorhanden.
 
@aliasname: bin zwar Mac-User, das (+) haste dir aber verdient :D
 
@aliasname: Dumm nur das deine Lieblings Filme und Musik wahrscheinlich alle mit Macs produziert worden ;)
 
@JacksBauer: Nö, die meisten Bands die ich gut kenne haben entweder selber zuhause aufgenommen (PC+Cubase ist am Häufigsten) oder in einem Studio, wobei das Studio auch häufig mit einem PC ausgestattet war (jedoch verständlicherweise nicht immer). Ob PC oder Mac ist für den Einsatzzweck (abgesehen von ProTools) völlig egal.
 
@JacksBauer: Für sehr aufwendige Filme, wie Avatar, hat man besser auf Mac verzichtet.
 
@JacksBauer: Früher war das mal so, aber die Apple Geräte haben eigentlich keinen Geschwindigkeitsvorteil mehr. früher als noch jedes bit zählte war das was anderes, da war die hardwarenähe das kaufargumet schlechthin. ich kenn aber auch keine firma mehr die cad sachen nur auf nem apple gerät macht, spätestens wenn man sich die preise anguckt entscheidet man sich auch eher dagegen.
 
@aliasname: Spielerei hin oder her - ich kann den Unterschied gar nicht so genau beurteilen - denn die Macs sind einfach zu teuer!! und vielfältig einsetzbar ist ein PC auf alle Fälle. Windows 7 z.B. ist nicht das potentiell beste alle OS, aber man kann damit mittlerweile schnell arbeiten ohne Bluescreen. Sind wohl eher historische Gründe warum Windows so verbreitet ist.
 
@slurp: Hardware vs Software http://goo.gl/tyLKG , ausserdem schlägt Apple immer Office vor was ihre Bildungsprogramme angeht^^ So muss neu starten Boot Camp reicht mir für heute ;)
 
@zivilist: Die müssen sich auch nicht mit solchen Mist herumschlagen. Einfach kaufen und fertig. :-)
 
@zivilist: Was willst den noch mit nem Mac? Es wird doch der HP Envy vorgeschlagen ;-)
 
@über mir: ich verstehe nun absolut ncht wieso ihr so hart auf Apple Rechner, die wohlgemerkt ebenfalls PCs sind, schiessen müsst. Hier wurde absolut nichts von Macs erwähnt und ihr tut so als hätte euch jemand was aufgedrückt. Glückwunsch! Jetzt habt ihr euch als minderwertig entpuppt.. Was soll der Mist? Wenn ihr auf Windows PCs schwört dann kauft sie euch und bleibt dabei; ja win7 ist wirklich ein Klasse os. Aber Apple hatte dieses mal rein gar nichts mit der News zu tun.. Euch ärgert ja nur die Tatsache dass es was "anderes, fremdes" idt
 
Es ist doch ganz einfach: die Unternehmen, die am meisten bezahlt haben, dafür auf dieser Seiten angepriesen zu werden, sind nun auf der Seite. Als ob die Unternehmen auf deren Seiten dies nicht nach Kategorien und einfach präsentieren...
 
@zivilist: Das halte ich für ein Spekulation :P. Seit längerer zeit such ich selbst nach einem geeigneten Laptop(s), und auf der Website sind aprox 80% aller Laptops die für mich in frage kommen gelistet, die ich mir vorher aber ich stundenlanger suche via test/news und Benchmark seiten zusammen suchen musste. Bei den Dingern stimmt zum Großteil einfach das Verhältnis zwischen <Entsprechende Kategorie>, Design, Verarbeitung und Preis.
 
tja so fängts an und am ende steht nicht mehr HP oder Dell auf den siliziumkrüppeln drauf, sondern Microsoft und dann wird Microsoft zum PC + OS hersteller (was sie ja immer für unnötig hielten) ... wie das große vorbild Apple. kleine elektronikschrott-hersteller wie medion bspw. werden sich darüber dann mächtig freuen! ;)
 
Tipps? Ne es stehen zu Begin gleich X Rechner zur Verfügung von namenhaften Herstellern - Ist ehr Werbung für diese als das einem "unwissenden" bei der leidigen Frage real geholfen wird. Es wird ja nochnichtmal gefragt was benötigt wird, was man genau machen möchte... Nein gleich zu den Geräten. Es gibt zum Beispiel massig Gaming-fähige Notebooks - die sehen halt nur aus, als hätte die n Azubi im ersten Lehrjahr aus nem Stein gehauen.
 
Das Angebot ist echt ein Witz. Microsoft hat es auch nicht hinbekommen:
Sonst wird immer auf dieser Seite geschrieben "RAM memory: xx GB", nur beim Alienware M17x und Samsung Notebook 900X3A steht "up to XX" und dann noch ein "Recommended Retail Price" sowie Verlinkung auf view.atdmt.com dann immer auf den entsprechenden Seite umgeleitet wird. Verdient da scheinbar Microsoft auch noch Geld damit.
 
@zivilist: na glaubst du die promoten die hardware der hersteller aus lust und laune ... klar wird damit geld verdient.
 
@McNoise: ja klar verdienen die damit Geld, aber das durch einen Linkverwerter zu tun find ich armselig.
 
Gar nicht mal so schlecht die Idee, vom Grundgedanken her. Eine kleine Checkliste mit dem was man so am PC macht, Mobile oder Desktop, usw. und man bekommt eine Liste mit den nötigen mindest Komponenten ODER Komplettrechner von Hardwarepartnern.
Auf der Webseite ist blos nicht ersichtlich was ein "Professional" PC überhaupt ist.
 
@Lastwebpage: Idee ist gut, die Umsetzung auch aber die Ergebinsse sind eine Katastrophe. Es wird viel zu viel auf die CPU geachtet als auf die Grafikkarte. Die Vorgeschlagenen Game-Laptops sind Grafikkrüppel wo meine x1950pro mehr Power hat als diese. Also mal wieder für die Tonne das Ganze wie diese ganzen Stromverbrauchsrechner. Und überteuert sind die vorgeschlagenen Komplettrechner auch.
 
@knuprecht: Die Ergebnisse sind bei MS leider fast immer eine mittlere Katastrophe, sobald der Nutzer irgendetwas auswählen oder selber machen kann. Es gibt ein paar ganz wenige Ausnahmen, office.microsoft.com finde ich z.B. ganz gut, aber ansonsten hat MS ein mit ihren Webseiten kein glückliches Händchen. gallery.live.com oder ieaddons.com . Ich bin mir also noch nicht mal so sicher ob die Funktion der Seite auf eine Kooperation mit den Firmen zuruckzuführen ist, oder ob MS es einfach nicht besser kann.
 
@Lastwebpage: "office.microsoft.com" -- sind die völlig irre? ^^ Die verlangen dort glatt für die Downloadversion von MSO 2010 Home & Student, satte 139 EUR!!
 
@Wollknäuel Sockenbar: Ich meinte nicht die Preise, sondern die Funktion der Webseiten.
 
@knuprecht: naja ... man darf nicht vergessen, dass M$ ihre xbox verkaufen will und muss ... wäre bisschen paradox wenn sie anfangen würden, wirkliche zocker-maschinen von fremdherstellern anzupreisen!
 
Halte ehrlich gesagt von diesen Komplettanlagen überhaupt nichts.

Enrweder ist die CPU zu schwach oder die Grafikkarte ist einfach Müll.

Lieber selbst zusammen stellen. Wobei das ja bei Laptops leider nicht so

einfach möglich ist. Aber wenn die Möglichkeit besteht, warum nicht.
 
Was macht einen guten Rechner aus.... Er darf sich nicht selbst ausbremsen. Beispiel: Was bringt einen die beste CPU und Grafikkarte wenn der Chipsatz und RAM nicht schnell genug hinterher kommen. Bei diesen Komplettrechnern wird eben gerne hier und da gespaart.
 
@Stefan_der_held: Durch Eigenbau hat man die Möglichkeit direkt an seine persönlichen Anforderungen anzupassen und diese Möglichkeiten haben die PC Hersteller nicht, die müssen eben einen Großteil der Kundenwünsche abdecken. Aufgrund des Preisdrucks wird dann eben mal bei chipsatz oder grafikkarte gespart, da dieses auch nicht ein Kriterium ist wo die Kunden so drauf achten. Die meisten Kunden schauen auf den Preis, Festplattengröße, wieviel Ram, große Grafikkarte und fertig installiert. Bei dem ganzen wirrwarr an Chipsätzen und verschiedenen Grafikkarten ist es für den normalen Kunden eh sehr schwer das optimale zu ermitteln.
 
coole Idee...jetzt noch Amazon und alle anderen US Anbieter übernehmen und denn klappt es mit dem neuen Geschäft.......Yes we can........
 
Ich frag mich wieso eine Entertainment Kiste 16Gb RAM braucht, aber Professional nur 4.
 
Mein Traum-Computer ist in keinem Geschäft zu haben. Nur bei einem Selbstbau kann ich durch gezielte Auswahl sicher sein, dass nur wertvolle und aktuelle Hardware zum Einsatz kommt. Ein schönes stabiles Alu-Gehäuse von Silverstone macht den Anfang. - Wer fertige Computer kauft, kann dabei ganz schön auf die Nase fallen. Kaum zu glauben, aber wahr. Es werden noch heute PCs angeboten, die neue und alte Hardware beinhalten. So sind aktuelle S-ATA Festplatten und alte IDE-Laufwerke (DVD, CD) in Gehäusen verbaut. Die Grafikkarten sind auch nicht immer die aktuellsten und leisesten. So kann man die gesamte Hardware durchgehen. Ein gekaufter PC funktioniert zwar, aber Gehäuse, Leistung, Geräuschentwicklung usw. lassen oft Wünsche offen.
 
Tolle Sache, wieder etwas was keine braucht. Aber billige Werbung.
 
Wie geil sie sind... beim Vostro mal eben "battery life" vergessen... ob es daran liegen kann, dass das Ding maximal 1 1/2 Std. hergibt?! :D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Intel Compute Stick mit Windows

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 08:30 Uhr Blade Phone
Blade Phone
Original Amazon-Preis
229,00
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
183,20
Ersparnis zu Amazon 20% oder 45,80

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter