iPhone- & iPad-Tracker jetzt auch für Windows

Sicherheit & Antivirus Der von Pete Warden und Alasdair Allan nur für Mac OS X bereitgestellte iPhone Tracker wurde inzwischen auch auf Windows portiert. Die schnelle Umsetzung hat die Bereitstellung des Originals als Open Source ermöglicht. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Na klasse. Und die Android-User werden mal wieder ausgeschlossen!
 
@matterno: + !
 
@matterno: Die entsprechenden Tools folgen ja vielleicht schon in den nächsten Tagen. Die Daten scheinen zumindest bei Android ebenfalls vorhanden zu sein: http://tinyurl.com/43gvm5p
 
@Rodriguez: Fast jedes Handy cached die letzten Funkmasten im Gerät für einen schnelleren Wechsel, aber eben nicht auf dem Computer in einer Sync Anwendung und räumt sich ein diese Daten für eigene Zwecke zu verwenden!
 
@matterno: Nur weil hier nicht drüber geschrieben wird, heisst es nicht das google auch fleissig deine standortdaten speichert. http://tinyurl.com/42rsebk
 
Muss mir das Tool mal holen, hab vergessen wo ich gestern Mittag war =). Mal sehen wie sich die hartgesottenen Applejünger das nun schönreden ^^
 
@UreshiiTora: wieso schönreden? Ist doch mal ganz interessant...
Klar,dass diese Daten erstellt werden ist ne Unverschämtheit... Gibt ja schon via Cydia ein Blocktool von daher ;)
 
@takeSTARR: Wurden ja schon andere Sachen schöngeredet, wie z. B. beim ersten iPhone die fehlende MMS Unterstützung. Anderseits würde mich auch interessieren ob Android und Windows Phone sich nicht ähnlich verhalten.
 
@UreshiiTora: Ich sags mal so... ich würds nicht ausschließen, ABER da das iPhone ja nun schon standard ist,sprich...wer keins hat,ist auch nichts...

Ist genauso mit Viren...für Windows gibts jeglichen Mist,aber für MAC oder Linux hört man kaum was...

Die Masse machts.. :/
 
@takeSTARR: Da es Android auch als Open Source Projekt gibt ist hier die Gefahr wohl doch geringer das sich hier etwas versteckt. Spätestens die Jungs bei CyanogenMOD hätten entsprechendes sicher schon gefunden. Und gerade bei Big Bad google schauen alle besonders genau hin... Wobei ich damit auch nicht ausschliessen will das Hersteller wie HTC, Samsung etc. auch noch eigenes Einbauen.
 
@UreshiiTora: Jetzt wo du es sagst....

War da nicht mal was bei Samsung? :)
 
@UreshiiTora: Die MMS-Funktion ist laut diverser Studien übrigens die so ziemlich am wenigsten genutzte Version am iPhone. War halt eine kleine, aber laute Minderheit, die unbedingt MMS wollte!
 
@UreshiiTora: Ich sehe das Problem darin nicht wirklich. Was kann Apple mit den Daten anfangen. Uuuuh, sie wissen, wo ich bin. Jetzt muss ich Angst haben, dass der Apfel eines Tages vor meiner Tür steht und mich holt, weil ich ja unter den Millionen von iPhone Besitzern bestimmt der Interessanteste für Apple bin. :D

Klar ist das nicht toll, aber ich bin dankbar, dass eine Software wie "Mobile Me" mein iPhone finden kann. Und das kostenlos und mit einer sehr genauen Ortsbestimmung.
 
@alexey2k: wieso sollte man Daten aufzeichnen die für absolut nichts zu gebrauchen sind ? Was rechtfertigt Apple wissen zu können wo ich gerade bin ?
 
@CvH: Apple weiß es ja nicht, das ist doch der entscheidene Punkt. Sie speichern es quasi für dich ohne es dir zu sagen ;) Ansonstne siehe o9
 
@UreshiiTora: Das wird so kommen, dass diese sog. "Jünger" dazu sagen its a feature ! .... andere benötigen evtl. apps hierzu und bei dem apple produkt ist es schon intigriert... es wird nur eine Software benötigt das diese Daten auch auslesen kann und dies ist ja hiermit möglich
 
@UreshiiTora: dito, also endlich mal ein Tool für demenzkranke Apple Junkies !!
 
Schade,dass es unter Vista x64 nicht läuft,bzw. kein Backup zum auswählen erscheint.
 
@takeSTARR: es geht jetzt. hab wie auf der seite angegeben dem programmierer ne email geschrieben und gerade die antwort bekommen das man dort nochmal downloaden soll, er hat es gerade aktualisiert. arbeite auch mit win7#64
 
@H2-X_DE: es geht immer noch nichts... kann kein Backup auswählen,obwohl sie vorhanden sind :/
 
Interessant und unverschämt zugleich das ganze Thema. Mal abwarten bis zur 1. Klage nebst offenlegung des Quelltextes von iOS zum nachweis ob und wie die Daten genutzt werden....
 
@morpheus00de: Das die Daten nicht genutzt oder gesendet werden steht ja schon fest. Und warum klagen? Erstens hat jeder in den AGB zugestimmt, zweitens kann es jeder abschalten und drittens kann jeder sein Backup mit einem Klick verschlüsseln.
 
@Rodriguez: Ich glaube das Beschränkt sich nur auf den momentanen Standort, nicht dauerlog.
Abschalten kann man es zumindest nicht offiziell bzw. nur per Umweg.
 
@morpheus00de: Doch, über oo.apple.com kann man den Log verhindern, stand auch im letzten WF-Artikel...
 
@Rodriguez: Das meinte ich ja ;)
 
Nach "Ich weiß, was du letzten Sommer getan hast", "Ich weiß noch immer, was du letzten Sommer getan hast" und "Ich werde immer wissen, was du letzten Sommer getan hast" folgt nun "iOs weiß wo du letztes Wochenende saufen warst". Nur auf Ihrem iPhone und iPad! :P
 
@Blubbsert: :D
 
Kann unter Windows 7 32-Bit kein Backup auswählen. Weiß jemand warum? Und ja, ein Backup ist vorhanden.
 
@alexey2k: Windows 7 64-Bit hier. Selbes Problem.
 
@iZo: jo bei mir auch
 
Die WLAN und Sendemastdaten landen anonymisiert bei Apple, das war seit letztem Jahr bereits bekannt. Ob die diese langzeitspeichern und wie anonym, kann man leider schwer kontrollieren. Es besteht in jedem Fall die Möglichkeit, daß Apple auf seinen Servern Profile der Geräte besitzt. Die neue Qualität ist die Speicherung und der unverschlüsselte Zugriff auf Langzeitdaten am Gerät selbst. Wozu das gut sein soll, sollte Apple schnell erklären und dringend dafür sorgen, daß der Benutzer dieses Verhalten kontrollieren (löschen) kann und dem Ganzen vorher zustimmen muss! Fakt ist aber auch seit dem wir Handys benutzen vertrauen wir unsere Bewegungsdaten fremden Firmen an, nur war das noch nie so öffentlich sichtbar! - Und was ich zusätzlich noch schlimmer finde: Wenn Politiker, die für Vorratsdatenspeicherung bei Providern sind, sich jetzt über Apple aufregen... das ist mehr als verlogen.
 
@Givarus: sollte das ein versuch gewesen sein diese aktion schön zu reden? hm bedenklich...
 
@theoh: Ich bin gegen Vorratsdatenspeicherung durch den Staat und im Prinzip auch gegen jegliche sensible Datenspeicherung bei Unternehmen. Aber ich bin nicht so blauäugig zu glauben, daß ich das bei normaler, moderner Lebensweise irgendwie verhindern könnte, daß bestimmte Daten zumindest irgendwo und irgendwann in elektronischer Form da sind und mißbraucht werden können! Das was da jetzt auf dem iPhone vorhanden ist, macht schon ein schlechtes Gefühl und gehört abgestellt und vor allem dem User mitgeteilt, aber es haut mich jetzt auch nicht komplett vom Hocker.
 
Funktioniert nicht. Win7x64.
 
Ich tippe ja mittlerweile auf einen einfachen Bug. Gespeichert werden ja anscheinend das verbundene WLAN (Mac-Adresse, nicht Name) und/oder die Informationen der Mobilfunkmasten. Nicht die GPS-Daten! Das deutet ja darauf hin, dass diese Datei schlicht ein Teil der GEO-API ist, die genaue diese Informationen zur schnellen Ortung braucht. Diese Informationen werden zu 99% von jedem Smartphone(-OS) gespeichert, was auch völlig nachvollziehbar ist. Auch das man an diese Daten unverschlüsselt drankommt überrascht nicht. Wer will kann es ja mit einem Klick verschlüsseln und die letzte Ortsangabe ist ja kein Datenschutzleck (im Gegensatz zu einem Bewegungsprofil). Daher tippe ich darauf, dass irgendein Fehler seit der 4.0 den Inhalt der Datei nicht überschreibt, sondern erweitert. Was dann zu einem Bewegungsprofil wird und das wiederum unverschlüsselt natürlich ein großes Sicherheitsleck ist._______ Alles andere ergibt keinen Sinn. Wer meint ich würde das schön reden kann ja mal eine andere Theorie erläutern. Nicht vergessen sollte man aber dabei, das die Daten ja an niemanden gesendet werden, also Apple selbst die Daten nicht hat. Zudem könnte Apple wenn sie wirklich ein Profil haben wollten ja eher die GPS Daten nehmen, die sind genauer und weniger Datemenge UND letztendlich gibt es ja auch keine Erklärung was Apple damit anfangen sollte. Selbst für personalisierte Werbung reicht ja der aktuelle bzw. letzte Aufenhaltsort aus. Also?
 
@Rodriguez: Sie erhoffen sich dadurch,die Aufklärung sämtlicher Todesfälle seit 2007!
 
@Rodriguez: sollte das ein versuch gewesen sein diese aktion schön zu reden? hm bedenklich...
 
@theoh: "Wer meint ich würde das schön reden kann ja mal eine andere Theorie erläutern." <---- Nenne mir eine einzige Plausible. Warum speichert Apple Daten auf meinem Gerät ohne darauf zuzugreifen und WENN sie doch irgendwann darauf zugreifen würden, was könnten sie dann damit anfangen?
 
@Rodriguez: Man sieht zB. wo sich viele Kundengruppen aufhalten. Mit den anderen erhobenen Informationen kann, zB. entschieden werden ob eine Geschäftseröffnung von einer Marke rentabel ist. Versicherer könnten sich bei Apple diese Bewegungsprofile besorgen und weil du dich oft in einer Risikoregion aufhältst die Kosten erhöhen.
 
Laut div. Berichte ist das "nur" ein Bug. Die Datei, um die es geht, ist dazu da, die Locationdaten zu cachen. Das wird in den iOS SDKs auch so beschrieben (also dass die Locationdaten gecached werden). Nur scheinen ältere Einträge seit iOS 4 dort nicht mehr gelöscht zu werden.
 
@exocortex: It's not a bug, it's a feature!
 
@exocortex: Natürlich wird jetzt das Problem versucht klein zu reden. Als nächstes kopieren sie versehentlich alle SMS, war auch nur ein Bug.
 
@floerido: Dann erklär doch einfach mal, was Apple von Daten hat auf die sie nicht zugreifen können bzw. die nicht einmal zu Apple gesendet werden anstatt hier sinnlos rumzuflamen :)
 
@floerido: Natürlich werden alle SMS auf meinen Rechner kopiert wenn ich mein iPhone an iTunes anschließe. Dazu ist ein Backup ja schließlich da!
 
@exocortex: wieso zum teufel werden die überhaupt gecached?
 
@MaTr!x: Siehe O1-RE3
 
@MaTr!x: Aus dem gleichen Grund, warum andere Daten auch gecached werden: Um schnelleren Zugriff zu haben. Schaltet man die Lokalisierungsfunktion des iPhones ein, holt sich das iPhone die letzte bekannte Position aus dem Cache um die Zeit zu überbrücken, bis per GSM, WLAN oder GPS die aktuelle Position bestimmt wurde. Außerdem ist es für bestimmte Anwendungen nötig, nicht nur zu wissen wo man gerade ist, sondern auch, wo man eben war. Z.B. wenn du die Geschwindigkeit berechnen willst. Aktuelle Position - vorherige Position / Zeit. Das geht natürlich nur, wenn die vorherige Position irgendwo gespeichert ist. Genau dazu ist der Cache da. Da diese Positionsdatenbank bis iOS 3 tatsächlich nur die paar letzten Positionen speichert und erst ab iOS 4 plötzlich die alten Positionen nicht mehr löscht, ist ein Bug nicht unwahrscheinlich.
 
Ich hab die Software gerade mal gestartet, leider funktioniert die mal gar nicht bei mir. Geh ich zu meinem Wohnort, wo das Handy sich immer befindet seh ich zwar die normale Karte, aber leider nirgends "die Orte" wo ich mit war.
 
So, Backup entschlüsselt, progi läuft, aber keine Daten da. Wie gesagt, viel Lärm um fast nichts. Schade, wollte so gern zeigen wie langweilig mein Bewegungsprofil ist. jeden gottverdammten Tag, zu Arbeit und zurück, zu Arbeit und zurück, zu Arbeit und... (UPDATE) Backup verschlüsselt - geht nix mehr. Wie geil ist das denn? Also mit dem unbefugtem Zugriff über eigenes Laptop hat sich dann erledigt. Jut. Wir können Heute Alle ruhig schlaffen gehen.
 
Kann man das auch mal testen wenn man kein iTunes hat, sondern sein iphone irgendwie anderseitig befüllt?
 
@moe.: wahrscheinlich nicht, wenn du dein iPhone nicht mit iTunes synchronisierst werden die Daten ja auch nicht gebackupt und landen nich auf deinem pc.
 
@WeeZer: es müsste ja auch auf dem iPhone irgendwo rumliegen... nur da kommt man j nicht so ohne weiteres aufs dateisystem.
 
@moe.: edit...denkfehler meinerseits....
 
Zwei Backups zur Auswahl, aber auf der Karte wird absolut nichts angezeigt.
 
@APOXDESIGN: Hab das gleiche Problem. Ich hab das Tool für Windows in der Version 1.2.0.0 und fahre mit Win XP pro 32bit.
 
Naja, ganz genau scheint das aber nicht zu sein. Mein iPhone ist jetzt genau 1 Woche jung und laut dem letzten Backup von heute Vormittag soll ich damit schon in Schwerin und Lübeck gewesen sein - war ich aber nicht :)
 
@m @ r C: von welchem Händler hast du es den gekauft? Hat der zufällig eine Kaputze aufgehabt :-P
 
Ich finde die Aufregung etwas scheinheilig, die Daten werden nicht an Apple übermittelt sondern bleiben auf dem Telefon. Wer hier jetzt mit Android oder WP7 als Musterbeispiel kommt, der soll sich mal bei jeder einzelnen Android App durchlesen auf welche Daten diese zugreifen, das ist erschreckend, wobei eine Diskussion über die Datenkrake namens Google doch wohl eher hinfällig ist. Bei WP7 wird sogar das Benutzerverhalten an MS gesendet. Und wenn ihr in Google oder Bing einen Suchbegriff eingebt werden eure Interessen schön zu eurer IP gespeichert. Ach ja und dann werden auch noch eure Häuser für Streetview fotografiert und eure Gärten kann ich übrigens auch mit Google Maps von oben ansehn. Und dann aber so eine Diskussion über Daten die nicht mal übermittelt werden...
 
@macwin: da die datei nicht geschützt ist und sich das iphone mittels hijacked websites binnen sekunden komplett übernehmen und somit auch fernsteuern lässt würde ich solch eine datenlücke/krake nicht schön und vor allem nicht gut reden...
 
@macwin: interessant ist eher, dass sich alle bei google das maul zerreißen und jetzt bei apple sagen: "wieso regt ihr euch auf? ANDERE machen das doch auch". bei apple wird gegenüber anderen herstellern scheinbar immer mit zweierlei maß gemessen. die dauerhafte speicherung von standortdaten (egal ob lokal auf dem smartphone oder beim provider) sollte unterbunden werden, sofern das der nutzer wünscht! und zwar bei jedem anbieter, egal ob apple, google oder ms. weiterhin sollte der nutzer es nicht deaktivieren müssen (auslieferungszustand), sondern bei bedarf aktivieren können.
 
@jim_panse: Also es gibt doch wohl einen eklatanten Unterschied, ob ein Hersteller Daten nutzt oder nicht, oder? Selbst irgendwelchen lächerlichen Daten die übertragen werden (App Start o.ä.) sind immer noch "schlimmer" als eine Datei die der Hersteller bzw. niemand bekommt. Also bzgl. "Datenkracke", in punkte Sicherheitsaspekt ist das wieder ein ganz anderes Thema, aber da mackert auch niemand über Google. Im Übrigen kann es jeder deaktivieren der es nicht wünscht.____ Und "andere machend as ja auch" ist doch nichtmal negativ gemeint. Es wäre doch ein fehlendes Feature, wenn Android, WP7 und Co. diese Daten nicht speichern würde. Das einzige was beim iPhone passiert ist, das die alten Daten nicht überschrieben werden. Das ist ein Sicherheitsleck, richtig. Aber garantiert kein schlimmes. Wenn man überlegt was diejneigen die das Gerät klauen noch für Daten haben, ist das Bewegungsprofil noch mit das lächerlichste. Und wer sensible Daten hat bzw. wo es interessant wäre, der kann es verschlüsseln und wird das auch schon lange tun.
 
@Rodriguez: nein, schon die erhebung ist in meinen augen nicht gerechtfertigt, solange keine gründe seitens apple dafür genannt werden. das gilt auch für die sammelwut von google, gegen die sich der nutzer nur mit nutzunugsverweigerung der angebotenen dienste wehren kann. was mich wieder zu dem punkt kommen lässt... warum bezahlen leute apple für etwas geld, was sie bei google kostenlos bekommen? ;)
 
@jim_panse: Ja, aber Apple erhebt diese Daten ja nicht, das ist doch der Punkt. Wenn Apple die Daten bei sich personalisiert speichern oder diese Datei abrufen würde, dann wäre ich bei dir. Aber in diesem Fall haben wir doch keine Datensammeldiskussion, sondern eine Sicherheitslücke die mit Daten zu tun hat. Es meckert ja aber bei Google und Co. niemand über Sicherheitslücken, sondern über Datensammeln ;)
 
@Rodriguez: Großartig finde ich, dass es keine 5 Minuten gedauert hat, bis die Aigner wieder aus ihrem Loch gekrochen kam......was für eine widerliche scheinheilige populistische Person.
 
@Rodriguez: Vor einem Jahr wurde es als Sicherheitsfeature verkauft, jetzt wo es deutlich kritisiert wird ist es plötzlich doch nur ein Bug. Das kann man ja fast nur mit Apfelringen-Brillen als glaubhaft bezeichnen.

Rechtmäßig ist sogar das Erheben ohne Verwendung ein schwerwiegender Verstoß, als die Verwendung der Daten. Daten dürfen nur erhoben werden wenn sie zweckgebunden sind und minimal. Wenn sie aber nicht verwendet werden, sind sie nicht zweckgebunden und minimal.
 
@macwin: und zum thema wp7 und benutzerverhalten: bei der einrichtung des telefons wird man gefragt ob man diese option aktivieren möchte oder nicht...
 
Jetz wissen wenigstens einige wo sie sich besoffen so rumjetrieben haben.
 
@balini: Die Alte ist für ihren Posten gänzlich unge-aignert.
 
nur als hinweis; mittlerweile gibt es version 1.2, die man hier downloaden kann: http://huseyint.com/iPhoneTrackerWin/
 
Gibts da auch was von ratiopharm? ;) Android speichert die Cell und Wifi Zeugs ja auch, hat da einer ne lustige App, womit man das exportieren oder gleiche auf Google Maps anzeigen lassen kann?
 
Das Faß ist übergelaufen!
Bestellung IPad2 heute morgen storniert!
Da gibt es nix schön zu reden!
Warte in dem Fall auf das Motorolla XOOM.
 
@NeoX0815: und wenn in einer Woche rauskommt, dass Google genau das Gleiche macht?! stornierst du dann auch das XOOM? ;) ach ja, dann gehst du ja zu Palm OS (HP), dort passiert das Gleiche etc. Tipp von mir: Am besten du wirfst alle Geräte mit GPS in den Eimer und kündigst den Provider, weil der deine Daten seit Jahren trackt... ;) Du musst dich noch viel in die Welt der Technik einlesen "lach" Für mich ist dies alles ein alter Hut!
 
@NeoX0815: Haha, klar, wer's glaubt ...
 
@NeoX0815:
Android Devices machen genau das gleiche ;)
 
@NeoX0815: Selten so gelacht. Ich habe Mitleid, dass du nun auf solch ein tolles Gerät verzichten muss. Wahrscheinlich hattest du sogar das WiFi-Modell bestellt ;D Hauptsache, WinFuture schreibt irgendeinen Sch**ß ab und stellt es nur ganz lückenhaft und unauffällig wieder richtig dar. Meiner Meinung nach hätte es eine komplett neue und umfangreiche News geben müssen, da das Thema (besonders hier auf WF) viel zu sensibel ist, als einfach zwei, drei Sätze in ein zweites Artikel-Update zu packen. Sieht man ja, was man damit erreicht hat - die meisten lesen die Überschrift und glauben das einfach, ohne zu wissen, wofür diese Datei da ist und was Apple davon hat - nämlich gar nichts! Lediglich der Nutzer hat einen Vorteil. Diesen Vorteil hat er bei Android und WP7 auch, die Frage ist nur, ob er nicht dort den Nachteil hat, dass diese Daten dort an Google oder MS gehen... EDIT: Viel Spaß mit dem XOOM, obwohl du den nicht haben wirst, weil das Gerät beschi**en ist und dazu ja so verdammt günstig xD
 
@exocortex: haha...^^..wird der mit sicherheit nicht machen xD
 
Wo ist eigtl. die Aufregung darüber, dass Google das mit Android auch macht? Und zwar mindestens schon genau so lange wie Apple: http://tinyurl.com/3zpdbkg
 
@GlennTemp: Ja da siehst du es halt mal wieder sehr schön. Apple bashen, wenn es andere machen, ach dann isses Net der Rede wert. Kannst dir hier mal nen android Dump mit standortdaten anschauen. http://tinyurl.com/42rsebk
 
@GlennTemp: Probleme sind klar: Apple ist gerade hier auf WF Bashing-Opfer #1. Dazu kommt, dass Ferien sind. Und dazu kommt, dass 75% der WF-Leser die Überschrift lesen und dann sofort ihren Senf in den Kommentaren abgeben. Nicht zu vergessen, dass die Meldung durch sämtliche Newsportale ging und sich besonders WinFuture dann anschickt, sich zu "entschuldigen", indem sie erstmal ganz deutlich klar machen, dass es sich dabei mehr oder weniger um eine Hiobsbotschaft handelte. Nein, stattdessen wird der Artikel so stehen gelassen und in einem zweiten, winzigen Update steht dann ganz kleinlaut etwas darüber. Dass dieses zweite Update vermutlich keine 5% der Leute mehr lesen, ist ja egal.
 
Ich bin aber gegen Windows :-0
 
O, jetzt kann ich den langweilsten Screenshot meines Lebens vorzeigen. Ob der Typ einfach nur ein saudämlicher Programierer ist?
http://bit.ly/dHIIoy An diesem Tag beafand ich mich im Bereich des roten Kreises. Ich muss wohl doch mit dem iPhone auf die Couch. Dieses Doppelleben, das geht so net weiter.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles