Rekordquartal: Apples Gewinn steigt um 95 Prozent

Wirtschaft & Firmen Der Software- und Elektronikhersteller Apple kann für das erste Quartal 2011 ein rekordverdächtiges Ergebnis vermelden. Der Umsatz stieg nach Angaben des Unternehmens in den letzten drei Monaten auf 24,67 Milliarden Dollar. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und was macht Nokia? Gleich mal 12% an Wert verlieren! LOL
 
@DrJaegermeister: was stellt Nokia denn bitte atm tolles her, was es sich lohnen würde zu kaufen?
 
@hoffi1896: Geräte mit Windows Phone 7!!1111!!EINS11ELF
 
@DrJaegermeister: und du meinst das kauft jemand?
 
@hoffi1896: Ja ich meine das...
 
iPad 2 ist halt schon nicht schlecht :)
 
@hoffi1896: Ich korrigiere: Das iPad 2 ist halt einfach das Beste :) [Ist auch nicht schwer, es gibt ja keine Konkurrenz ^^]
 
Hat das wirklich jemand anders erwartet? Naja wo die Kommerzialisierung hinführt werden wa noch sehn. Mittlerweile springen ja fast alle auf den hype auf.
 
@Recruit: Naja ist nicht nur ein hype, das sind ja teilweise richtig tolle und durchdachte geräte. Das IPad z.B. befriedigt doch perfekt 90% der anforderungen eines freiteitsurfers: News lesen, Emails, Mesaaging, Social Networking, Youtube, Fotos, games. Und für den produktiven breich gibts mittlerweile auch paar tolle sachen.
Das Ganze bei wenig stromverbrauch immer sofort auf knopdruck einsatzbereich und das + eine standbyzeit die die eines Laptops bei weitem übersteigt.
Ich denke nicht das Apple hier nur vom hype lebt, sondern auch das Sie als eine der wenigen in der Lage waren das Nutzerverhalten nicht nur zu anaylsieren sondern auch richtig zu interpretieren. Und das zeigt auch Ihre derzeitige überlegenheit im Tabletmarkt. Wirkliche Konkurenten sind ja quasi nicht vorhanden. (Nein das Xoom und auch das Transformer sind einfach noch zu buggy)
 
@Recruit: Und Computer anderer Firmen kaufen ist kein Kommerz? Netbooks sind kein Kommerz? Ich finde Ripdeluxe hat schon recht: Wenn die ganzen PCs, die nur für Web, Mail und Co laufen irgendwann durch Tablets ersetzt wurden, dann haben wir schon alleine durch die Energieersparnis einen kleinen Schritt den Energiebedarf zu senken getan. Ein iPad zieht beim Surfen gerade mal 5 Watt, ein normaler durchschnitts-PC wird wohl eher so bei 50 Watt und mehr leigen.
 
Ich finde das sagt auch was darüber aus unter welchen Bedingungen Apple produzieren lässt... was nicht heißen soll das andere Firmen besser sind.
 
@Leihmen: Weil sie in China für wenig Bezahlung produzieren lassen? Mit was hast du deinen Kommentar geschrieben? Trägst du Jeans? Guckst du TV?
 
@sneak72: Man wird wohl noch darauf hinweisen dürfen mit welchen umständen die Gewinne gemacht werden. Das fast es ganz gut zusammen: http://de.wikipedia.org/wiki/Foxconn

Zumindest hab ich den Kommentar nicht mir einem Dell-PC geschrieben.
 
@Leihmen: Das mag ja alles sein, aber Apple macht keine 95% Umsatzsteigerung, weil sie bei Foxconn produzieren lassen, sondern weils mehr Geräte verkaufen. Nach deiner Logik müsste Dell z.B. ebenfalls einen Gewinnsprung machen - tun sie aber nicht...
 
@sneak72: Dann hätte ich vielleicht schreiben sollen das ich mich nicht auf die 95% Steigerung beziehe... sondern einfach auf den erwirtschafteten Gewinn.
 
@Leihmen: Aber auch der Gewinn errechnet sich aus Herstellungskosten und der Verbindung aus Kaufpreis + Stückzahl. Dieser Regel sind alle anderen auch unterworfen und stellen ebenfalls billig/günstig in Asien her.
 
Ich benutze Apple-Produkte genauso wie Microsoft-Produkte gern. Aber ich werde mich nie damit anfreunden können wenn ich lese wie viel Gewinn diese Firmen einstreichen. Bei Strom-, Gas, Öl- usw. Firmen und Banken, Versicherungen usw. ist es noch viel schlimmer...die nehmen uns alle aus wie eine Weihnachtsgans...und wenn sie pleite gehen müssen wir mit unseren Steuern dafür gradestehen. Was für eine besch... Welt!
 
Wunder mich ehrlich gesagt garnicht. Bei den Preisen die die verlangen. Hier mal ein Beispiel von meiner Arbeit Apple Daten-/Ladenkabel 17,99 (Preis von Apple vorgeschrieben und darf nicht rabattiert werden !!!!) das gleiche Kabel bei Amazon für 3,45. Da braucht man sich doch nicht zu wundern dass deren gewinne immer steigen.
Genauso wie die Bumper für's Iphone um den Empfang zu gewährleisten 30€. Das schlimme an der ganzen Sache ist, dass momentan alle geil auf das Iphone sind und sich mit Freuden von Apple ausnehmen lassen was die Preise für die Hardware und das Zubehör angeht, und sich teilweise sogar verschulden nur um ein Iphone zu bekommen...
Wenn man Leute so krass ausnimmt und den Verkäufern die Preise vorschreibt, und sogar mit Strafe droht wenn man dagegen verstößt, wundert mich da nichts mehr Apple 95% gewinn einfährt...
 
@Atharus667: Die Verschuldung durch "Luxusartikel" ist aber kein Apple Phänomen. Autos, Klamotten, Fernseher usw. werden ja von einigen Leuten aufgesaugt wie sonst was. Wenn der Besitz von Luxusartikeln eine höhere Zufriedenheit bringt, als ein ausgeglichenes Girokonto, kann man das Apple oder anderen nicht zum Vorwurf machen.
 
@Remotiv: da gebe ich dir Recht. Worauf ich hinauswollte ist, dass Apple Produkte teilweise extrem überteuert verkauft (siehe Zubehör fürs Iphone usw.). Ich finde es einfach nur extrem dreißt (siehe mein Beispiel mit dem Ladekabel), dass Apple sowas macht. Aber so lange es genug Leute gibt die auf diese Masche reinfallen wird das nichts ändern. Was das angeht ist Steve Jobs für mich der beste Verkäufer der Welt. Ob das nun gut oder schlöecht ist soll jeder für sich entscheiden
 
Wer sagt, dass Apple Produkte teuer sind ist entweder dumm oder weiß nicht welchen Gegenwert man bei Apple erhält. Es ist nicht nur die reine Hardware die zählt.
Noch was... das iPad ist zurzeit so günstig, dass andere Hersteller Probleme haben die Preise zu halten oder gar zu unterbieten. Selbst bei Smartphones sieht es nicht anders aus. Ach ja, die Macs spielen aufgrund einiger Apple-eigener Technologien und Verarbeitung in einer für die anderen Hersteller aktuell unerreichbaren Liga. Zudem ist da auch kein Betriebssystem aus dem Discountmarkt (hehe) drauf.
Die lange Arbeit für Apple hat sich gelohnt und wird folglich von den Kunden belohnt. ... Ein kurzer Trip in die Vergangenheit zeigt, dass Totgesagte manchmal ein grandioses ComeBack schaffen. Apple hat es aus meiner Sicht geschafft der IT und der Consumer-Electronic neues Leben einzuhauchen. Vor garnicht langer Zeit stagnierte der PC- und Handymarkt. Jetzt ist neue Aufbruchstimmung da und wie 1984 hat Apple die Computerwelt revolutioniert. Danke Steve ;-)
 
@pcgeek: Apple Produkte sind gut, das steht außer frage. Aber einen Bumper zur Empfangsverbesserung (ein simples Plastikteil) für 30€ zu verkaufen is schon dreist. Auch wenn ich jetzt Munise dafür bekomm, aber so isses halt einfach mal...
 
endlich mal wieder was für die appelfreaks. da enhält man sich lieber der stimme, sonnst minussen die einen zu. ich steh ja eh mehr auf samsung
 
@snoopi: bei so einem Kommentar sollte das auch kein Wunder sein. So lädtst du doch jeden dazu ein dir ein Minus zu verpassen. Egal bei welcher News das wäre. Du "Samsungfreak"....... meine güte
 
Ich finde es super, dass sich Apple immer an die Unternemensregel hält. Regel: "Pro Produkt durchschnittlich 30-50 % Gewinn erwirtschaften. Alles was unter diesem Wert ist, kann nicht mehr wirtschaftlich sein"
 
Ich muss ehrlich sagen, zu Anfang wollt ich nichts davon wissen.. nun habe ich schonmal einen iPod, das iPhone wird wohl folgen.. schlecht ist es nicht!! Natürlich hat jede Firma seine Macken, so auch Apple.. aber das Design und die Menüführung sind doch einwandfrei.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich