iPhone & iPad zeichnen Standortdaten auf (Update)

Handys & Smartphones Nach Angaben von Sicherheitsexperten werden beim Apple iPhone und der UMTS-fähigen Version des iPad Daten zum Aufenthaltsort des Nutzers in regelmäßigen Abständen aufgezeichnet, aber nicht an den Hersteller übertragen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Noch ein weiterer Grund, nicht auf den apple zug aufzuspringen...
 
@micropro: jop hat sich anscheinend nicht viel geändert. Kam sogar mal vor 2 Jahren schon eine News, dass das selbe auch mit Macbooks und Co erfolgt.
 
@something: die Frage ist doch, was macht Apple damit bzw. nicht damit?
 
@ProSieben: Bessere Lokale Suche bei iTunes vielleicht oder bei Ping.
 
@ProSieben: les halt erstmal . die daten werden nicht übertragen ! also macht apple garnix damit , weil apple die daten nicht hat .
 
@lazsniper2: woher weisst du dass die Daten nicht direkt auf deinem system/ipad/iphone ausgewertet werden um "personalisierte/lokalisierte" Werbung zu erhalten?
 
@micropro: Ich frage mich nur die ganze Zeit, was mit den Daten gemacht wird. Darüber weiß man nichts, was doch sehr erstaunlich ist.
 
@micropro: Wer sagt denn das das bei anderen Smartphones nicht der Fall ist...
 
@-LED-: Die genannten Experten: "Alasdair has looked for similar tracking code in [Google's] Android phones and couldn't find any," said Warden. "We haven't come across any instances of other phone manufacturers doing this." Guardian
 
@-LED-: Sag ich auch. Jeder stürzt sich auf Android und die meisten vergessen, dass es von Google kommt. Die Datenkrake schlechthin...
 
Das ist eben der Unterschied: Google klärt ganz offen darüber auf, welche Daten ihrer Nutzer sie aufzeichnen und wozu sie diese brauchen und werden deswegen von den Apple-Fanboys dafür kritisiert (die gerne für iSpielzeug und iServices mehr bezahlen, weil sie dann ja so viel sicherer sind), währenddessen werden gerade diese Fanboys von Apple heimlich und ohne Begründung geloggt.
 
@moribund: sicher und die Nazis wollten ja auch nur Arbeitplätze schaffen. Naive Welt. Ich habe in FireFox nach den Wetter in Lana gesucht, jetzt zeigt mir jede Google Werbung Wellness Hotels in Meran. Wer Android auf dem Handy hat, ist sicher nicht besser dran. Ausserdem gibt es da nichts zu jammern, es sei denn man ist ein Verbrecher, betrügt seine Frau ..., wer keinen Dreck am Stecken hat, muss sich nicht beschweren. Ihr jammert anscheinend erst mal über alles.
 
@migraul: Bitte sinnerfassend lesen lernen: hab ich irgendwo geschrieben, dass es toll ist, wenn Google meine Daten aufzeichnet? Ich hab lediglich den Unterschied aufgezeigt: Google macht es offen und mit ausführlicher Begründung und ich weiß woran ich bin, wenn bzw. falls ich deren Dienste nutze - Apple macht es heimlich, ohne mich darüber zu informieren, geschweige denn zu erklären, wozu die meine Daten brauchen. BTW: bevor ich einen Google-Dienst in Betracht ziehe, les ich mir bei denen genau die Erklärung durch, welche Daten von mir abgegriffen werden und zu welchem Zweck, erst dann entscheide ich, ob ich den Dienst überhaupt nutze. EDIT: Zu Deinen Sprüchen in Richtung "Wer was zu verbergen hat...!" sag ich mal gar nichts - die disqualifizieren sich schon selber.
 
@moribund: Wenn Apple deine Daten erfasst, dann geschieht das aus genau dem selben Grund, aus dem Google, Facebook & 10 Mio andere Anbieter im Web auch Daten sammeln. Sie generieren Umsätze und Gewinne, indem sie Daten und Nutzungsstatistiken an Marktforschungsinstitute und an die Werbeindustrie verkaufen.
Das geschieht auch nicht offen. Von sich aus hat sich google, Facebook & Co noch nicht bei mir gemeldet, das muß man auch bei anderen Firmen mühsam zwischen den Zeilen in irgendwelchen AGBs, Privacy Statements o.ä. nachlesen, oder sich in Presse, Funk und Fernsehen davon informieren lassen. Aufregen tut man sich aber fast immer nur bei Apple. Das war mal lustig, dann wurde es nervig und mittlerweile disqualifiziert es die Schreiber nur noch als Gesprächspartner. Hateboy Teaparty goes on, dafür ist mir meine Zeit zu schade... und tschüß!
 
@Metropoli: 1. Mit dem Finger auf andere zeigen ist natürlich ein tolles Argument - im Kindergarten! Hier in der News geht es um Apple. 2. Auch Dir der Ratschlag - sinnerfassend lesen lernen: wenn Du hier Apple mit Google vergleichst, dann müsste Dir in meinen Postings der Hinweis aufgefallen sein, dass Google sehr wohl bei seinen Diensten offen, ungeschönt und leicht verständlich aufklärt, was genau sie mit den Daten machen. Von Apple gibt's dazu ja nur "kein Kommentar".
 
@micropro: Also eines vor weg! Ich habe keine Apple Produkte und werde nie welche Kaufen! Aber, Leute bitte schaltet den Kopf wieder ein und interpretiert und wertet solche Pressemitteilung als das was sie sind. Nur ein kleiner Fetzen der Realität. Die Daten werden nicht an Apple übertragen, und bevor man jetzt wieder laut Buh schreit, denkt mal darüber nach... Wer weis wozu das gut ist,... vieleicht plant oder hat Apple einen bestimmten Dienst geplant, der diese Daten erforderlich macht. zb. wie Google einen Kartendienst mit POIs oder andere Dienste... dann wäre es ein leichtes in die entsprechende Systemapp eine Userabfrage einzubauen ala "dieser Service benötigt Information zu Ihren Standort und andere GEO Daten.... möchtet Sie die Freigabe dieser Daten an Apple zulassen" bla bla bla.... oder aber das ganze war für interne Zwecke benötigt worden, wärend der Testzeit als Mitarbeiter von Apple mit dem Iphone und der entsprechenden iOS Version zu Testzwecken unterwegs waren und diese Daten brauchten... dann wäre das einfach ein Codefetzen der in der Final halt nicht entfernt wurde... oder aber man wollte iOS Appentwickler für bestimmte Apps eben die Möglichkeit einräumen nach Zustimmung des Users auf diese Geodaten zuzugreifen zu können um gewisse zb. og. Dinge zu realisieren.. Macht doch nicht aus allem so ein Wind. Kritisch sehe ich das eher wenn Appentwickler Schacode einbinden und diese Daten unbefugt versenden... Aber Apple gleich wieder deswegen so madig hier zu machen.. Ich mags sie auch nicht, dennoch!!
 
@djatcan: hallo - Hirni ausgeschaltet oder was? Es kann doch nicht sein, dass jemand ohne unser Wissen die Daten loggt! Und eine Ausrede à la "war zu Testzwecken" kann auch nicht akzeptiert werden!

@Apple: bitte Transparenz von Anfang an!!
 
@djatcan: Naja also dass das iPhone permanent die eigene Position und WLANs in der Umgebung scannt ist ja bekannt. Damit werden die Locationdienste, die ja teilweise auf den WLANs der Umgebung basieren, ständig verbessert. Das wird auch in den AGB kommuniziert und soweit finde ich das ja auch in Ordnung. Aber warum die Daten permanent gespeichert werden, das frage ich mich schon.
 
@djatcan: Du kapierst es anscheinend nicht: es geht vor allem darum, dass Apple es heimlich macht, ohne Erklarung von was, warum und wie. Eine Firma die meine Daten heimlich abgreift, egal zu welchen tollen Zweck, kann mir gestohlen bleiben, weil man denen nicht trauen kann.
 
@moribund: 1. Geht das auch freundlicher. 2. greift Apple deine Daten nicht ab! Sie sind auf deinem Gerät gespeichert und dort bleiben sie auch liegen! 3. Lese mal die AGB dann würde dir auffallen, dass das nicht heimlich passiert!
 
@djatcan: @1. Stimme Dir zu, daher sorry meinerseits. @2. Alleine die Tatsache, dass sie heimlich meine Daten sammeln, reicht mir, denn grundlos werden sie das nicht machen. @3. Du meinst die AGB, an der Konsumentenschützer und Datenschützer kritisieren, dass sie absichtlich so unverständlich gestaltet wurde, damit man mindestens ein Jus-Studium braucht, um sie zu verstehen?
 
@djatcan: Es reicht schon aus, dass man nicht darüber informiert wird, wenn man sich ein solch teures Gerät anschafft! Es wäre nur ein Update entfernt, und Apple könnte die Logs verschlüsselt von deinem PC laden. Wo wäre das Problem? Die Daten sind geloggt, auf deinem PC übertragen. Eine nachträgliche Funktion ist per Update immer möglich. Alleine diese Möglichkeit, oder die Machtlosigkeit, ist eine Dreistigkeit. Aber wer es möchte, bitte.
 
@micropro: Werden die diese Funktion jetzt als iSpy (iSpion) patentieren lassen und danach wird wieder jeder verklagt der das selbe macht ??? :-)
 
@micropro: Trotzdem hole ich mir keinen HTC / Android Knochen. :D
 
@micropro: und microsoft, google, nokia mit symbian usw. macht das nicht NEIIIIIIN ... gibts keine sinnvolleren news? wenns ja eh schon seit 2 jahren bekannt ist . *Kopfschüttel*
 
@Greengoose: [re:6] lesen?
 
@micropro: ich denk mal dein grund wird jetzt immer schwächer, heulsuse
 
@micropro: Bei Android gibts die Funktion auch. Dort nennt sie sich Latitude. Aber dort hat man wenigstens die Wahl ob man die Datenaufzeichnung möchte oder nicht.
 
@kubatsch007: Du kannst Latitude nicht mit dem iPhone Funktion vergleichen! Sie werden von Nutzer gesteuert, ob es loggen (auto, manuell, anonym), bzw. an wen es freigegeben werden darf. Das ist jedem Nutzer bekannt bzw. einsehbar.
 
@fegl84: Lies bitte nochmal den letzten Satz meines ersten Beitrags...
 
@micropro: /data/data/com.google.android.location/files
 
Dies ist aber nun wirklich keine Neuigkeit, davon habe ich mind. schon vor einigen Monaten bis hin sogar über einem Jahr gehört.
 
@Rumulus: gibt es seit Einführung IOS 4, um es genau zu datieren ;-)
 
Wundern tut es mich irgendwie nicht..... aber ist uns ja wohl allen klar, dass so etwas ein absolutes, absolutes NoGo ist!! Greift lieber woanders zu ihr Applefans!
 
@nize: was ist daran ein No Go?
 
@ProSieben:Ohne jetzt eine Pro/Kontra Diskussion auszulösen, aber deine Frage erübrigt sich wohl? Wenn nicht, dann zweifle ich an deiner Objektivität!
 
@Rumulus: warum? Er behauptet etwas ohne ein Argument entgegen zu wirken. Ob jemand an meinen Meinung etc. was auszusetzen hat oder alles was ich schreibe in Frage stellt, ist mir egal.
 
@ProSieben: Ich denke, dass solche Infos kein Unternehmen auf irgendwelche Art und Weise speichern/festhalten darf. Wenn es hier nicht um Apple gehen würde, würde keiner hier widersprechen. Was z.B. der Dummschwätzer in 04 geschrieben hat, ist keine vernüftige Erklärung, denn was bringt es wenn ich bei einem Diebstahl weiss, wo mein Produkt vor Tagen/Monaten war? Es wäre mehr als ausreichend, wenn nach dem Diebstahl der aktuelle Stao gerodet wird und sicher keine Langzeitspeicherung! Denn nur der aktuelle Stao führt dich zu deinem Gerät.......
 
@Rumulus: auch bei anderen Unternehmen gab es "Widersprüche" (Google Streetview z.B.)
 
@ProSieben: NoDo ? Es ist noch No nit Do ? okay mittlerweile schon ... ;-D
 
@nize: Schon mal geguckt was Windows so alles sendet? Hauptsache stänkern.
 
@Sheldon Cooper: Ein besseres Argument als "die anderen machen's ja auch" fällt Dir nicht ein?
 
@Sheldon Cooper: Das rechtfertigt die Sache natürlich!
 
@heidenf: Sehe ich auch so. Schönen Abend noch :)
 
@Sheldon Cooper: Wie wär's denn mit "Butter bei die Fische"? Was sendet Windows denn genau?
 
@cgd: ... und hier die Lösung: Anfragen an Windows Update, Anfragen an diverse Signaturüberprüfungsserver zwecks Überprüfung von digitalen Signaturen von Software (wird gern geblockt weil es manchen unheimlich ist), WGA-Check (mit digitaler Product ID aus der sich der verwendete CD-Key rausrechnen lässt -> SCHOCK!), Diverse Produktnutzungsdaten, Fehlerberichte, etc. sofern man deren Übermittlung zugestimmt hat. so, ich denke das wären die Hauptpunkte. Schweinerei, nech? ^^
 
@DennisMoore: Ja, furchtbar. Zwar irgendwie jetzt auch nicht vergleichbar mit einem persönlichen Bewegungsprofil, aber eindeutig entsetzlich.
 
@nize: die daten werden nicht übertragen ! also macht apple garnix damit , weil apple die daten nicht hat .
 
Nichts Neues, steht in den AGB und dient u.a. dem Handytracking bei Diebstahl. Alles andere ist (eigene Meinung: absurde) Spekulation.
 
@der_Dummschwätzer: Ich habe nun gerade die AGB durchgelesen und konnte davon nichts finden!
 
@Rumulus: http://www.iphone-ticker.de/2011/04/20/ios-4-0-speichert-jeden-schritt-mac-anwendung-zeigt-aufenthaltsorte-der-letzten-monaten/

hier haben sich bereits Andere ausgiebig damit auseinandergesetzt
 
@der_Dummschwätzer [re:2]: "Tut uns leid, aber die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden."
 
@ProSieben: Geht bei mir einwandfrei, aber ich habe dir den Link gekürzt evtl. geht es bei dir jetzt: http://goo.gl/RSh9O
 
@Rumulus: vielen Dank aber der Post war für [re:2]. Die Apple Seite kann ich ohne Probleme öffnen. Ich frage mich was ich falsch mache, da keine Lesezeichen o.Ä. vorhanden sind.
 
@ProSieben: ifun.de->News-Eintrag: "iOS 4 speichert jeden Schritt: Mac-Anwendung zeigt Aufenthaltsorte der letzten Monate [Update]". Liegt wohl am Umbruch des Links in diesen Fließtext. Ich hoffe, die tinyurl bringt Dich zum Beitrag: http://tinyurl.com/3w3f58g
 
@der_Dummschwätzer: OK vielen dank.
 
@Rumulus: u.a. gibt es ja auch solche Texte bei Apple zu finden: http://www.apple.com/de/privacy/
 
@der_Dummschwätzer:Danke für die Links, ich habe die AGB gelesen, die ich zu meinem IPad erhalten habe und da steht nichts drin. Aber der Link von dir ist eigentlich sehr erschreckend, welche Rechte sich Apple raus nimmt! Dagegen sollte, nein muss man vorgehen, denn dies geht deutlich zu weit.
 
@der_Dummschwätzer: "dient u.a. dem Handytracking bei Diebstahl." Ja, klar, die wollen nur unser Bestes.
 
@der_Dummschwätzer: dein handy kannst doch über mobile me auch tracken wenn dus verloren hast , oder es geklaut worden ist !
 
@der_Dummschwätzer: Wenn es dem Handytracking bei Diebstahl dienen soll, dann ist eine unregelmäßige Aufzeichnung und Nicht-Übertragung der Daten ziemlich sinnfrei.
 
@der_Dummschwätzer: und wie will man an die daten rankommen wenn sie ja nicht an apfel geschickt werden sondern nur lokal auf dem gerät gespeichert wird? klasse wie apfel dir wieder was glauben macht dabei ist die technische voraussetung dafür, angeblich, garnicht geschaffen. oh man wie geil
 
"Reusper". Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Das ist doch wirklich nichts neues. Meiner Meinung nach ist so eine AGB in Deutschland rechtswidrig. Da lohnt sich ne Klage allemal.
 
@Sesamstrassentier: Na dann klag mal schön gegen Apple Herr Rechtsberater!
 
@eyck: Ich nutze keine Applespyware.
 
Captain Obvious schlägt wieder zu!
 
ifun.de->News-Eintrag: "iOS 4 speichert jeden Schritt: Mac-Anwendung zeigt Aufenthaltsorte der letzten Monate [Update]". Liegt wohl am Umbruch des Links in diesen Fließtext. Ich hoffe, die tinyurl bringt Dich zum Beitrag: http://tinyurl.com/3w3f58g
 
Scheiße nochmal, schnell das iPhone los werden. Echt, soll das eine Meldung für Deppen sein? Hallo, noch nie was von AGB´s gewust. Jeder zweite zahlt an der Kasse mit der Karte, regt sich aber auf über Apple.
 
@Laika: Also darf ein Konzern alles, wenn er es nur in die AGB schreibt? Bei der Karte gibt es einen kleinen Unterschied, der Kunde muss aktiv werden um lokalisiert zu werden, hier geschieht es eher passiv.
 
@floerido: Wenn ein User zu faul ist sich die AGB´s durchzulesen, sollte er lieber die Füße still halten. Alle sammeln diese Daten, und alle speichern diese. Regierungen, Konzerne. Unsere Profile sind längst erstellt, und werden jetzt von Apple oder Google nur optimiert. Manchmal gibt man dem User die vermeintliche Möglichkeit diese Daten einzusetzen in Form eines kostenloses Dienstes. Und der Naive User freut sich ungemein. So funktioniert unsere Psyhologie.
 
@Laika: Deine Logik ist nicht nur absurd, sondern auch sehr gefährlich! Den Datenschützer steht bei solchen Ansichten sicherlich die Haare zu Berge, wenn sie so etwas lesen müssen. Nur weil es ander evtl. auch machen, muss es nicht richtig, oder sogart stillschweigend akzeptiert werden. Dein Ingoranz dient nur dazu, dass wir wirklich zu gläsernen Kunden werden. Noch etwas nur weil etwas in den AGB steht, muss es noch lange nicht rechtens sein ......
 
@Rumulus: Du musst das geschriebene verstehen lernen. Ich finde diese ganze Datensammlerei zum kotzen, möchte aber gleichzeitig das iPhone haben, also akzeptiere ich die AGB´s. Im übrigen, gegen Scoring Unternehmen ist Apple ein harmloses Insekt. Schreibe doch einfach an Apple. Mit einem iPhone in der Tasche zu motzen hilft nix. Da steht doch, Daten werden auf dem jeweiligem Rechner abgespeichert und nicht an Apple oder dritte übertragen. Mein Backup ist zu dem verschlüsselt.
 
@Laika: Lese mal hier: http://goo.gl/RSh9O Apple schreibt in den AGB, die nur im Internet ersichtlich sind sehr wohl, dass sie die Daten abrufen und für ihre Zwecke und sogar für Dritte verwenden wollen. Nur weil sie es jetzt noch nicht machen, können sie es wenn sie es wollen und sich dabei auch auf die AGB berufen. Hier nur mal einige Zitate aus der AGB: Weitergabe an Dritte: Um standortbezogene Dienste auf Apple-Produkten anzubieten, können Apple und unsere Partner und Lizenznehmer präzise Standortdaten erheben, nutzen und weitergeben, einschließlich des geographischen Standorts Ihres Apple-Computers oder Geräts in Echtzeit. Diese Standortdaten werden in anonymisierter Weise erhoben, durch die Sie nicht persönlich identifiziert werden. Diese werden von Apple und unseren Partnern und Lizenznehmern verwendet, um Ihnen standortbezogene Produkte und Dienste anzubieten und diese zu verbessern. Wir geben beispielsweise Ihren geographischen Standort an Anwendungsdienstleister weiter, wenn Sie deren Standortdienste auswählen.

Manche von Apple angebotene standortbezogene Dienste, wie die Funktion MobileMe “Mein iPhone Suchen”, benötigen Ihre personenbezogenen Daten, um zu funktionieren.

Mitunter wird Apple bestimmte personenbezogene Daten an strategische Partner weitergeben, die mit Apple zusammenarbeiten, um Produkte und Dienste zur Verfügung zu stellen, oder die Apple beim Marketing gegenüber Kunden helfen. Wenn Sie beispielsweise Ihr iPhone kaufen und aktivieren, ermächtigen Sie Apple und seinen Mobilfunkanbieter zum Austausch der Daten, die Sie während des Aktivierungsprozesses bereitstellen, um den Dienst zu ermöglichen. Wenn Sie für den Dienst zugelassen werden, gelten die Datenschutzrichtlinien von Apple bzw. seinem Mobilfunkanbieter für Ihren Account. Die personenbezogenen Daten werden von Apple nur weitergegeben, um unsere Produkte, Dienste oder unsere Werbung zu erbringen oder zu verbessern; sie werden nicht an Dritte für deren Marketingzwecke weitergegeben. (...)
 
@Rumulus: Ja und, absolut klar formuliert, kenn ich doch alles. Sogar auf deutsch, hust-hust. Die Ortsbezogene Dienste gehen doch aber wie warme Semmel. Alle wollen sie Nutzen, und pfeifen auf die AGB´s.
 
@Laika: Sei mal ehrlich, wie oft liest du die AGB durch? Und hier kommt hinzu, dass diese nur im Internet ersichtlich sind! Ich gehe mal davon aus, dass weit über 50% die AGB nicht lesen und selbst wenn so etwas drin steht, ist es einfch zuviel des Guten und nicht notwendig, damit die Aplikation auch wirklich funktioniert. Zumindest braucht es keine Langzeitspeicherung! Ja ich weiss, jetzt kommst du damit, dass man sich die AGB durchlesen muss und wenn nötig noch die Herstellerhompage nachschauwn sollte. Nur hier halte ich dagegen, dass Apple und auch andere gar kein Recht haben sollten so etwas in ein AGB zu schreiben und nur weil es in der AGB steht, muss es nicht rechtens sein. Denn Papier ist gedultig und nur weil ich etwas schreibe und nicht minder Absichtlich davon ausgehen, dass die grosse Mehrheit es nicht liest, ist es keine Rechtfertigung.
 
@Rumulus: Also die Prozentzahl würde ich auf weit über 90 setzen wollen. Nein, ich lese die AGB´s bei weitem nicht immer. Ich weis doch, das ich sonst kein Mobilfunkgerät mehr kaufen kann. Die Daten werden doch dauerhaft auf dem Eigenem Rechner beim sync. gespeichert. Diese werden nicht weiter übertragen, bis jetzt nicht, ok. Bleiben wir also dran. Und mit den AGB´s, das geht schon seit zig Jahren so. Auf der einen Seiten sind die, die sabern wenn sie ein iPhone oder ein teueres Android sehen, und kaufen blind. Auf der anderen Seite sind die, die über diese Saberlappen bescheid wissen. Natürlich muss das in den AGB´s geschriebene nicht zwangläufig richtig sein. Wenn man es aber wegen seines Habenwollens blind akzeptiert, mozt nicht hinterher rum.
 
@Laika: In Deutschland und vermutlich auch in vielen anderen Ländern gibt es enge Grenzen für die AGB (übrigens ohne ' oder s). Wie bei der BigBrotherAward Begründung zu lesen ist, geht es bei anderen Herstellern anscheinend schon, dass man sein Gerät auch ohne vollständiges Abnicken der Nutzungsbedingungen verwenden kann. Dort wird aber auch schön die Zwickmühle der Nutzer beschrieben.
Bei Android kann man zB. das Gerät trotzdem verwenden, zwar ohne die Google Dienste, aber für diese gibt es oft auch Alternativen.
 
@floerido: Android ist ja reinste Zumutung. Nicht nur das auf verschiedenen Geräten die gleiche vers. unterschiedlich läuft, ich muss mich auch noch um Alternativen kümmern. Für die Freeks mag das ok sein, die meisten wollen aber nach dem Kauf das Gerät nutzen, und nicht nach Alternativen suchen.
 
@Laika: Nun ja, wenn ich mit der Karte zahle, dann ist nur das Geschäft bekannt und ich bin mir dessen auch bewusst. Nur liegt hier der Unterschied, dass mein Stao ohne eigenes Zutun gesammelt wird und ich auch nicht weiss in welcher Häufigkeit! Dazu kommt noch, egal ob so etwas in der AGB steht, was es z.B. bei der vom IPad nicht macht, sondern erst ersichtlich auf der Homepage ist, es keine Notwendigkeit darstellt und es letztlich ein massiver Eingriff in meine Privatsphäre darstellt, ohne dass ich etwas dagegen machen kann. Denn die AGB lese ich erst, wenn ich das Produkt schon gekauft habe und ich mich nicht dagegen entscheiden kann, bzw. kein Umtausrecht darstellt. Die Karte kann ich einsetzen wenn ich will.
 
Nach dem Gewinn des Big Brother Award wird Apple vermutlich noch kritischer beobachtet und hinterfragt.
 
@floerido: Wenn ich mich nicht irre, läuft schon eine Unteruschung gegen Apple.
 
@floerido: das gilt nach deiner Logik dann sicher auch für Facebook. Das da nix hinterfragt wird sollte dir aber klar sein.
 
Keine Panik .. Einfach jailbreak drauf, mit ssh verbinden und chmod 000 auf die Datei ;).. Im ernst schon erschreckend und ich bin mal gespannt ob da noch andere handy hersteller nicht genau das gleiche machen. Mit der eula ist das doch auch so ne Sache.. Man kann sich die durchlesen und nickt diese doch ab.. Erschreckend wieviele das nicht tun... Wer hat z.b. Mal die eula von Windows gelesen;)
 
@Balu2004: Oder einfach mit dem iPhone/iPad auf oo.apple.com gehen, dann wird das abgeschaltet.
 
@exocortex: laut Heise stimmt das nicht
 
Sicher, die Speicherung und die Verwendung solcher Daten so wie die Informationspolitik der Unternehmen, lässt auf Besserung hoffen. Wenn dann aber einer sein iPad in die Kameralinse hällt, nun ja.
 
Der N3DS zeichnet auch solche Daten auf, und belohnt einem mit Coins für zurückgelegte Strecken, die man im Nintendo Store ausgeben kann ... Solche moralisch fragwürdigen Sachen sind heutzutage doch gang-und-gebe...
 
@Ðeru: wtf lol. Der Nintendo 3DS besitzt nichtmal ein GPS Modul :D Der hat einfach einen Schrittzähler, der über einen Bewegungssensor zählt. Du kannst deinen 3DS auch auf einer Stelle schütteln und dir werden Schritte gut geschrieben. Da ist überhaupt nix fraglich. Dann wäre auch die Bundesland Auswahl beim Setup unnötig.
 
@Morku90:
Das mag sein. Dazu ist allerdings zu sagen, dass Apple in diesem Falle ebenfalls nicht per GPS ,sondern trianguläre Peilung die Standorte bestimmt. GPS würde vermutlich zuviel Strom verbrauchen.
 
"Wenn du nicht willst, dass man deinen Weg nachverfolgen kann. Na dann beweg dich halt nicht." Oder so ähnlich...
 
Schlimm ist, daß die Daten nicht verschlüsselt sind und leicht zugänglich sind. Aber wer ernsthaft bei solchen Diensten wie "Find my iPhone" gezweifelt hat, ob das iPhone den Standort bestimmt und evtl. speichert oder weitergibt, dem ist echt nicht zu helfen. Genauso wie GMail schön alle unsere Mails nach Schlagworten durchscannt, um passende Werbung einzublenden. EDIT: Interessant wäre eine kurze Info, ob diese Daten auch bei konequenter Abschaltung aller location based services gesammelt werden?
 
@Givarus: laut Heise ja werden aufgezeichnet, einziger weg über jailbreak und Datei sperren
 
@0711: Hatte ich auch mittlerweile gelesen. Trotzdem Danke für die Antwort!
 
Ich habe mir jetzt auf die schnelle 3-4 Seiten zum Thema aufgerufen. Unter welchen Umständen es passieren kann, das jemand erstens in Besitz des Laptops z.b kommt, und dann auch noch Zugriff auf das Backup des iPhones um die Daten auszulesen, möchte ich nicht näher ausführen. Wer aber solche ppostings schreibt " DAS ALLEIN WÄRE EIN GRUNG niemals ein Apple-Gerät zu verwenden. Ich finde diese Datensammelei unerträglich.", sollte sich vielleicht in die Wüste begeben, und als Beduine weiter leben.
 
Hammer News. Und seit fast einem jahr bekannt. http://www.macnotes.de/2010/07/20/ortungsdienste-apple-informiert-uber-nutzung-der-standortdaten/
 
Interessante Hintergrund Infos gibt es hier http://petewarden.github.com/iPhoneTracker/
 
Alle jammern hier rum, dabei sind alle bei fakbook StudiVZ myspace etc etc etc. Selbst eure telefonnummer oder Hausnummer, Email oder ICQ Account ist nicht "anonym".... also hört auf rumzuheulen. Das hat doch rein garnix mit apple zutun.
 
@xkoy: Wenn Apple die Daten aufzeichnet hat das natürlich rein gar nichts mit Apple zu tun. Jane, iss klar würde Tarzan jetzt sagen. Es ist ein himmelweiter Unterschied, wenn ICH entscheide, ob, wo, wann und welche Daten ich von mir preisgebe. Ungefragt ein Bewegungsprofil anzufertigen ist einfach nur eine Frechheit. Ich bin doch kein Häftling auf Freigang. Aber wenn Dir das gefällt, bitte schön. Deine Sache. Der Spruch "Politik der kleinen Schritte" ist Dir bekannt?
 
@heidenf: Die Daten bleiben doch auf dem Gerät und werden nicht an Apple geschickt. Liest hier keiner die News?
 
@Sheldon Cooper: In den AGB räumt sich Apple aber ein, solche Daten zu verwenden. Wie willst du die Daten ohne sie abzurufen verwenden?
 
@Sheldon Cooper: was sich mit der nächsten firmware direkt ändern lässt. liest du denn nicht die AGBs von apple?
 
@Sheldon Cooper: zum einen muss das ja nicht so bleiben zum anderen können die Daten auch auf dem gerät ausgewertet werden um dann z.B. die passende Werbung zu zeigen
 
@xkoy: Wer jammert hier rumm ? Ich nutze keinen einzigen von dir genannten Dienst aus gutem Grund
 
über wlan kann man den standort auch ermitteln? seit google street ?
 
@landsof: Triangulation über Mobilfunkmasten reicht doch...
 
Ob FBI/CIA solches Tracking ordern und Abfragetools dafür haben?
Ebenso logt Windows lauter unnötiges, ohne den Benutzer darüber zu informieren, was nur den Sinn haben kann, zu untersuchen, wer wann was am PC gemacht hat.
 
@modelcaster: Unnötiges? Was denn zum Beispiel?
 
Ist ja gut das man nicht mehr mündig ist das man überall überwacht wird der Staatsfeind Nr.1 lässt grüße
 
Es ist doch egal welchen Hersteller man heute die Hand reicht!

Ob nun Apple daten loggt, oder Sony unsere Daten sendet und Microsoft genau das gleiche macht.

Wir sind sowieso schon mit fast jedem Gerät ausspionierbar!
Auserdem könnte jedes GPS Gerät zurückverfolgt werden.

Ich würd mir über sowas keinen Kopf machen, für solche Sachen ist es längst zu Spät!!!
 
@StoneTheKiller: deswegen soll man sich alles gefallen lassen und alles mitmachen? Sehe ich nicht so. Stell dir vor die verstoßen dabei noch gegen irgentwelche Gesetzte, da würde ich doch niemals sagen "egal ist eh zu spät" sondern klagen. Irgentwo müsste doch jeder noch sowas wie Privatsphäre haben oder?
 
@Driv3r: Privatsphäre im Internet ??? Guter Witz, wer das noch nicht geschnallt hat dass Bits und Bytes deine Privatsphäre kontrollieren dem ist nicht zu helfen...
 
@StoneTheKiller: Sehe ich auch so, jeder Mobilfunkanbieter loggt ohne Einverständniserklärung des Nutzers mittels Triangulation den Aufenthaltsort eines Handys, einfach weil du eine Infrastruktur benutzt der du dich nicht entziehen kannst. Wer etwas dagegen hat muss wohl oder übel zurück ins Steinzeitalter...
 
@StoneTheKiller: reine GPS Geräte können nicht zurück verfolgt werden, wie auch?
 
Wayne?...ich hab e nix von Crapple, und die welche solche Produkte haben interessiert es zu 99% nicht, oder es heisst "ich habe nichts zu verbergen" *lol*
 
Gutes Feature
 
Wenigstens kann man es abschalten. So habe ich zumindest das mit dem "oo.apple.com" verstanden. Ist zwar einerseits eine Unverschämtheit, sowas überhaupt zu loggen und andererseits auch eine Schweinerei, dass man das Opt-Out nicht auch schneller und leichter findet (in den Einstellungen), aber andererseits werden die Daten wenigstens nicht ausgewertet oder an jemanden übertragen. Wir sollten also die Kirche im Dorf lassen, aber die Flinte aus dem Keller holen und mal rechtlich gegen sowas vorgehen - denn auf meine iDevices werde ich wegen so etwas nicht verzichten (können), denn eigentlich bin ich sehr zufrieden und habe immerhin einen Vertrag unterschrieben und sämtlichen AGBs zugestimmt.
 
@eN-t: Das mit dem Auwerten kann aber schnell passieren, da reicht ein Updte von Itunes mit der neuen Funktion, das die Daten im Hintergrund zum Server gesendet werden. Wer weiß was noch kommt....
 
Was hier wieder als Skandal und super News daherkommt ist seit einem knappen Jahr bekannt. Und ebenso lange gibt es auch bereits die opt out Funktion. Deshalb kann ich Aussagen wie "inzwischen ist sogar bekannt, wie man das wieder deaktivieren kann" nicht ganz nachvollziehbar. Gibt seit Ewigkeiten von Apple auch nen kb Artikel dazu http://support.apple.com/kb/ht4228
 
@balini: Zwischen personenbezogener Werbung und Bewegungsprofilen ist für mich ein Unterschied. Der KB Artikel hat mit letzterem absolut nichts zu tun. Aber natürlich gut das damit auch das aufzeichnen von Bewegungsdaten gestoppt wird.
 
@balini: Heise schreibt dass dieser weg für das nicht funzt...
 
jailbreak user können die app untrackrd verwenden um die datei zu löschen ;)
 
@Balu2004: Für die deaktivierung braucht man kein jailbreak.
 
@balini: ich weiss .. es gibt auch noch eine app die die datei löscht .. doppelt gemoppelt oder so ;)
 
@Balu2004: Ah so einer bist du ;-)
 
@balini: Rule #2: Double Tap.
 
Also an meinem Iphone 3GS ist dr GPS empfänger + UMTS quasi immer aus mache es nur an wenn ich es mal benötige so hölt das handy auch in normalem gebrauch 2 tage!!!
Das Fb App zeichnet zb auch alles mit auf!!!
 
@rush: das logging erfolgt nicht über gps sondern anhand der sendemastern bei denen man eingewählt ist
 
@rush: news nicht gelesen aber mal was gesagt was? facebook ortet via gps, apfel via funkmast du kannst es abschalten geh halt in den flugzeugmodus.......
 
Sich über MIcrosoft aufregen, sich über Gogle Aufregen aber über Apple regen sich die Fanboys nicht auf, Sie vertzeidigen Apple auf biegen und brechen, ich glaub Apple önnte die Daten an die Copy übergeben und alle Apple Nutzer würden sagen: "Apple hat nen guten Grund dafür" , also das ist nicht Objektiv. Wenn man schon gegen Microsoft und Google brettert dann muss man auch so Objektiv sein und das auch bei Apple schlecht heißen, leider richtet sich das fast nur an die Aplle Nutzer denn die verzapfen das jedes mal...
 
@M. Rhein: Auch wenn es viele nicht wahrhaben wollen, ABER Apple ist halt doch Religion ;) Und die Apple Prediger verstehen ihr Handwerk.
 
@Freezer: ja bin ganz deiner Meinung, die Kirche Verteidigt auch alles bis zum erbrechen, wobei dazu gehören doch auch Verschwörungstheoretiker ? ;)

Naja mir isses egal, ich hab selbst zwei G4 zuhause, benutze Microsoft und Linux, ich komm mit allen drei zurecht ;)
 
Damn, also weis Steve jederzeit wann und wo ich auf'm Lokus sitze!
 
@Mediamarkt007: Aha... Mit Handy aufm Klo. Sehr interessant.
 
@Mediamarkt007: Ich bin froh dass ich wenigstens aufe'm Klo meine ruhe habe ;)
 
Frage: Warum werden die Daten aufgezeichnet? sicher nicht, um sie nicht zu benutzen... irgendwas wird damit angefertigt, was auch immer.
 
@Rikibu: Für die Apple benutzer hat das alles einen Logischen hintergrund, der ist aber so geheim dass nicht einmal Steve weiß was genau.

Dass es vill. doch um divcerse Datensammlerei geht denken / glauben dann nur diejenigen die nicht der Apple Religion angehören ;)
 
über 100 einträge zu einer geschichte die wahrscheinlich schon fast jeder wusste bzw. die nur wegen dem apfel interessiert...*mr. burns mässig die hände reib*...ausgezeichnet...
 
Ob die Server jetzt unter dem Ansturm auf die Seite nicht zusammenbrechen? Nun kann man aber in aller Ruhe fragwürdige Etablissements besuchen, ohne dass eine Sau davon erfährt. Ich frage mich nur wann der Geschrei anfängt, das jetzt wieder was nicht funktioniert weil Tracking off. Ich frage mich nur, lesen die meisten überhaupt was die anschliessend kommentieren. Wenn man die Kommentare liest, eher nicht. Gibt es ein Mittel gegen Troll befall??? Hätte gerne eine Tonne davon. Zahle in jeder Währung.
 
Das ist natürlich schon mächtig Krass von Apple. Erstens überhaupt die Daten zu logen, es reicht ja nicht das die Provider das tun, dann diese aber auch noch auf dem jeweiligem Rechner des Benutzers abzulegen, und als ob das nicht genug wäre, besitzen sie auch noch die Dreistigkeit die Daten nicht auf eigene Server zu übertragen. Also neee Apple, da mach ich nicht mit. Bin doch net Blöde. Aber pssst, kommt ma alle näher, und sperrt eure Lauscher auf. Apple ist da nicht allein. Aber hey, Ihr habt es nicht von mir.
 
@Laika: Psst, davon das andere das auch machen wird es nicht besser... ;-)
 
@Laika: Psst, ich verate dir nunmal ein riesiges Geheimnis: Die News ist da nicht ganz korrekt, denn Apple hat bereits am 21. Juni 2010 vor dem US Senat zugestanden, dass die Daten sehr wohl an Apple übermittelt werden! Wenn du den Bericht, der hier in den News erwähnt wird, im original nachlesen würderst, hättest du davon mitbekommen. Ihr Ausrede ist, dass sie so den User/Nutzer Standort bezogene Dienste anbieten wollen! Komm etwas näher ..... gut so, nicht zu nahe bitte! Erzähl es aber nicht weiter, denn Apple Befürworter werden dies nicht gerne hören wollen! Also es bleibt es unser Geheimnis, versprochen! ,-) Hier noch ein Bericht auf deutsch, für die, die sich der englsichen Sprache nicht geläufig sind: http://goo.gl/EHBaY
 
@Rumulus: 1. "Daten, die bei jedem Datenabgleich per iTunes auf den jeweiligen Rechner übertragen werden, über Monate nachvollzogen werden, wo sich ein iPhone- oder iPad-Nutzer aufhielt. Eine Übertragung an Apple oder andere Parteien erfolgte jedoch nicht." 2. Das bei der Nutzung der Ortsbezogener Dienste Daten vom iPhone an dritte übertragen werden ist doch wohl selbstredend, anders können diese Dienste auch nicht funktionieren. So lange Apple und andere diese Daten auf sicheren Servern ablegen, und keine persönlichen Informationen sichern, so ist es eben. Das Geschäft all dieser Unternehmen wie Apple, Google oder Facebook bestehen eben darin Daten zu sammeln, das ist deren einzige Geschäftsgrundlage. Das müsste ja so langsam der letzte Bauer verstanden haben. Worin besteht denn der Aufreger jetzt bei Apple. Nur die Langeweile. Wer sich in allen möglichen Netzwerken tummelt, seine Daten freiwillig an die Unternehmen abgibt ohne darüber nachzudenken welchen Preis er dafür zahlt, der sollte vielleicht überlegen ob das rummotzen auf Apple in diesem Fall das richtige ist. Für viele hier habe ich eine Empfehlung. Das vor Kurzem veröffentlichtes Buch von Constanze Kurz und Frank Rieger "Die Datenfresser". Eigentlich für die wenig informierte gedacht,, könnte aber für den einen oder den anderen hier dennoch interessant sein. Die Beteiligung bei der Digitalen Gesellschaft, die vor kurzem ins Leben geruffen wurde, und damit Annahme einer Aktiven Rolle in der ganzen Diskussion, ist eben so jedem ans Herz zu legen.
 
Naja, ob das Gerät jetzt meinen Standort mitloggt oder jeder depp seinen standort auf facebook den leuten miteilen muss..im prinzip is das, das gleiche!
 
@Bananeeeeeeeeeeeee: Es gibt einen gravierenden Unterschied, bei Facebook musst du aktiv werden um den Leuten es mitzuteilen, hier geschieht es automatisch und passiv.
 
@floerido: Natürlich, aber so wie die leute heutzutage mit dem medien umgehen, scheint sie ja datenschutz ziemlich zu interessieren. Heutzutage denk keiner mehr nach
 
Oh was war letzte Woche das Geschrei groß, Vorratsdatenspeicherung - Pfuibaba. Aber Twitter, Facebook, Amazon oder Apple machen sowas ja nicht.
 
Ich rede mir ja immer noch ein, dass das bei BADA alles anders ist und ich mich deswegen richtig entschieden habe :-)
 
@DonStefano: Also bei meinem Samsung Wave braucht das GPS so überdimensional lange bis es mal die Position von mir (auch im Freien) findet, dass ich mir darüber bei dem Handy keine Gedanken mache. . .
Vielleicht hat mein Modell auch einen Fehler, aber so lange wie das braucht um mal eine Position zu bestimmen vergehn wieder mehrere Minuten, da bin ich fast schon längst wieder unter einem Dach ohne GPS Empfang. . .
 
consolidated.db nur Cache für Apps:
http://www.benm.at/2011/04/21/iphone-tracking-consolidated-db-nur-app-zwischenspeicher/
 
Alle wollen Freiheit, Selbstbestimmung und geben dies durch den Kauf eines gehypten Gebrauchsgegenstandes aus der Hand. Dieser ganze Apple-Wahn ist mir genau so unverständlich wie der hohe Marktanteil von RTL :-)
 
Hm... Hust...

http://www.benm.at/2011/04/21/iphone-tracking-consolidated-db-nur-app-zwischenspeicher/

//edit: da war wer schneller^^ Sorry net gesehen ;)
 
Ich warte ja schon mit Freude auf den großen Android-Datenschutz-Skandal ;-)
 
@TeamST: Kannste gerne haben. Berichtet halt nur keiner weil esnhalt nicht Apple ist. Android speichert ebenfalls standortdaten. http://tinyurl.com/3zxv7zt
 
Dazu fällt mir jetzt gerade nur ein einziger Ton ein --> http://goo.gl/jVrgK
 
also ich bin heilfroh mit der Apple Politik...meine Freundin verdächtigt mich immer Fremdzugehen...nun kann ich ihr, dem Staat und dem ganzen Internet endlich beweisen das ich nicht fremdgeh sondern immer nur meine Ehefrau aufsuche........
 
@LaBeliby: bringt dir nix, wenn du dein handy im auto lässt
 
@cygnos: mach ich doch nicht....hab mein Handy im Kofferraum meines Nebenbuhlers untergebracht.......
 
Schön zusammengefasst hat es der iphoneblog. http://tinyurl.com/5v563yn
 
es geht niemanden was an wo und wie lange ich bin. is ja das gleiche wenn einer mit ner kamera 24h hinterher dackelt und mich evtl. beim schei... filmt. ich finde es ein eindringen in die privatsphäre. was apple und co mit den daten machen ist mir scheiss egal, kann aber auch nicht sein, da die daten sammeln
 
@cygnos: Dann darfst du mit gar keinem Handy das Haus verlassen. Schließlich wird alles von dir getrackt. Kannste hier schön sehen http://tinyurl.com/68xavb2
 
Was ich n ganz interessanten Seitenhieb find...wie kann so ein gerät für bundestagsabgeordnete zugelassen werden die teils ja doch einen sehr hohen schutzanspruch haben (ja ohne Sarkasmus)
 
@0711: Die wollen doch selbst die vorratsdatenspeicherung. ;-)
 
Bey Cydia gibt es das kostenlose Tool "untrackerd" von Ryan Petrich. Es löscht regelmäßig die Datei, welche die gesammelten Standortdaten enthält.
/edit: Hab den oberen Post nicht gesehen, sry...
 
Ich hab das Tool gerade ausprobiert. Was ich nicht so ganz verstehe ist, dass da Standorte angezeigt werden, wo ich mit dem Iphone noch nie gewesen bin. Und an meinem Arbeitsplatz wo ich ca. 40% meiner Zeit verbringe hats nur einen kleinen Punkt. Das soll mir mal einer erklaeren.
 
@Fiasle: Is bei mir ähnlich. Meinen Arbeitsplatz wurde nie getrackt, dafür auch viele Orte, wo ich nie war. Allerdings werden ja keine GPS Koordination erfasst.
 
Hmm also mich stört daran nur eines.. das ich nicht informiert wurde.
Ich Poste ja selber ständig via Facebook wo ich bin.
von daher ist das okay.... fand es nur gerade erschreckend wie viele Tausend Kilometer ich in dem geloggten Zeitraum gefahren bin und wo ich überall war...
 
Bei mir zeigt der iPhone Tracker for Win Version 1.2.0.0 nur ein weisses Feld an. Irgendwie funzt das nicht bei mir. Habe .Net Framework 4 drauf und so aber eine Karte mit meinen Daten wird nicht angezeigt.
 
Speichern von Locations - Ein Kommentar http://bit.ly/i0snIZ
 
Also ich hab mir mal mein Iphone Profil genau angesehen - dort sind ausschließlich Standorte vermerkt, bei denen ich aktiv ins Internet gegangen bin - Google Maps, Navigation, web Recherche.
 
Bei einem Gejailbrakten iPhone kann man diese drecksdatei sperren!

Einfach mit Cydia OpenSSH drauf und mit dem PC (oder Mac) einloggen mit SFTP (bei Windows z.B. WinSCP)

Im ordner in / private/var/root/Library/Caches/locationd/ die Datei consolidated.db mit CHMOD 444 setzen schon kommen keine neuen einträge mehr dazu wer will kann noch mit einem SQL Lite programm die Teballen leeren.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles