VZ-Netzwerke bieten nun auch Places-Funktion an

Social Media Die Nutzer der VZ-Netzwerke erhalten nun auch die Möglichkeit, ihre Kontakte über ihren Aufenthaltsort zu informieren. Für die Funktion, die Facebook Places ähnelt, arbeitet man mit dem deutschen Anbieter Friendticker zusammen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
eigentlich koennten sie sich auch langsam geschlagen geben:)
 
@-adrian-: Jup gegen die Konkurenz FB hat ueber kurz oder lang sowieso kaum ein anderes Social Network eine Chance (bestes Beispiel Myspace).
 
@funny1988: Irgendwo haben die VZ-Netzwerke auch selbst schuld. Kaum was innovatives und wenn dann funktioniert alles nur halb und wird dem Nutzer ewig als Beta verkauft (Buschfunk). Startseite sieht auch nach schlechter Praktikantenarbeit aus.
 
@-adrian-: Am VZ sieht man mal, wie man mit Ideenklau rechtzeitig Millionär wird, bevor alles den Bach runtergeht :D
 
@pinch: wer ist denn da millionär geworden ?
 
@Tron4Ever: Ehssan Dariani und Dennis Bemmann. Womöglich noch andere. Damals, 2007 - als Holzbrinck die Seite gekauft hatte.
 
@-adrian-: FB, WKW, (was-auch-immer)-VZ; irgendwas mach ich falsch das der ganze social-boom an mir vorbeigeht. oder bin ich einfach nur asozial weil ich nirgends angemeldet bin und es auch einfach nicht will?
 
@UreshiiTora: du hast einfach nicht genug freunde um sie einfach in einem social network zu "managen"
 
@-adrian-: Freunde oder "Freunde"? Jemanden als "Freund" zu klicken und dann in einer Liste zu haben ist IMHO nicht mit einem Freund aus dem Reallife gleichzusetzen.
 
@UreshiiTora: wieso klickst du leute als "freund" wenn sie keine deiner freunde sind.. musst du mir mal erklaeren .. also ist fuer dich ein reallife kontakt das einzig wahre.. verzichtest dann also wie bei re:12 auf den rest.. cool
 
@-adrian-: Ich habe Handynummern, Festnetznummern, email-adressen. Allerdings kenne ich alle Kontakte auch persönlich. Wollte damit eher sagen das ein "Freund" in einem Sozialen Netwerk nicht eine richtige Freundschaft ersetzen kann. Immerhin entwickelt diese sich über Jahre und dafür halte ich auch den persönlichen Kontakt für unverzichtbar. Auch hab ich nie gesagt das diese Netzwerke grundsätzlich schlecht sind, es ist aber auch nicht zu verleugnen dass FB und co. ausschliesslich kommerziell ausgerichtet sind. Und ja, mir ist bekannt das niemand was zu verschenken hat, andererseits finde ich es auch erschreckend wie leichtsinnig teilweise mit der eigenen Privatsphäre umgegangen wird...
 
@UreshiiTora: eine sammelwut von "freunden" gibts es im facebook wie im wahren leben.. das liegt an der person .. doch ich kann dir zu 100% aller leute im facebook sagen woher ich sie kenne ... und da ist nicht einer dabei den ich ueber ein social network kennen gelernt habe.. hoechstens nach einem hallo noch besser kenenngelernt habe.. waer mit einer handynummer nicht anders gegangen
 
@-adrian-: Geht mir ähnlich. Dafür kenne ich meine "paar" Freunde alle beim Namen und treffe mich auch offline mit ihnen :-)
 
@Kobold-HH: aha.. und wenn ich freunde in einem social network geadded habe dann treffe ich diese also nicht offline? folglich hast du auch keine handnummern oder email adressen gespeichert sondern triffst dich offline.. weil andere kommunikationswege als face2face gibts ja eigentlich gar nicht.. und .. naja.. frueher .. war das eh alles besser, gell .. wie konservativ
 
@-adrian-: Das Du aus meinem Kommentar eine solche Schlussfolgerung ziehst, zeigt eine sehr einseitige Denkweise Deinerseits. Vielleicht solltest Du mal Deinen Geist weiter öffnen und auch andere Meinungen zulassen... Und früher war wirklich alles besser - Besonders die Zukunft (Falls Du das verstehst).
 
@Kobold-HH: warum.. du kannst doch die andere seite nicht verstehen ... oder warum kommt da immer das reallife treffen freunde gebabbel? facebook ist doch nichts weiter als ein umfassender kommunikationskanal.. wie ein telefonbuch mit weiteren funktionen ... oeffne du mal lieber deinen geist fuer neue kommunikationswege..falls du es ueberhaupt verstehst
 
@-adrian-: Facebook ist in erster Linie ein Dataminingtool mit dessen Datenbanken man viel Geld von der Werbewirtschaft verdient. Und um an noch mehr (und intimere) Daten zu kommen, bietet man den Komunikationslemmingen einfach ein paar nette Gadgets wie den "Gefällt mir"-Button und erstellt somit noch wertvollere Personenprofile. "Nur eine Telefonbuch", das ich nicht lache...
 
@Kobold-HH: ahja.. dataminingtool .. fuer DICH als nutzer ist es aber nicht so .. meinst du das telefonbuch wird nicht ausgeschlachtet fuer werbemassnahmen .. oeffne mal deinen geist fuer neue kommunkation
 
@-adrian-: Dir scheint dieser (ach so neue) Kommunikationsweg ja extrem wichtig zu sein. Letztendlich würde ich Dir sogar recht geben, wenn diese ganzen "Sozial Networks" nicht diese individuellen Profile und die damit verbunden Gefahren mit sich bringen würden. Du suchst einen neuen Job und hast einen aktiven Gewerkschaftler als Freund "geadded"? Oder Du bist bekennender Vegetarier und bist in den entsprechenden Sympathisanten-Groups aktiv? Schade, dass der Burger-Shop Dich nicht als Manger einstellen will... Warum nur??? Woher weiß die Welt welche Sexualpraktik ich bevorzuge? Stand doch gar nicht in der Bewerbung! Und Kredite bekomme ich auch nicht bei der Bank, weil ich "FB-Freunde" mit negativer Schufa-Auskunft habe...
 
@-adrian-: Auch in der Printversion vom Telefonbuch ist Werbung, ja, aber wohl kaum welche die speziell auf eine Person abzielt weil man deren persönlichen Daten und Interessen kennt. Auch wirst du dort nie eine Anzeige sehen wie "Du hast gestern ein Kristallweizen getrunken, dann könnte dir doch auch das Paulaner schmecken das du gleich bei Händler X 2 Strassen von dir bekommen kannst"
 
@-adrian-: Ach Adrian. Bei deinen Kommentaren hier merkt man dir doch recht gut dein noch recht junges alter an. Du forderst von anderen, dass sie ihren Geist für neue kommuikationswege öffnen übersiehst dabei aber naiverweise, dass es Leute geben soll, die Abwägungen treffen. nur weil es neu, trendy und hipp ist muss man nicht jedem scheiss hinter herlaufen. Eine Portion Erfahrung und gesunde Skepsis würde nicht schaden. Du hast oben geschrieben es wäre ja nix anderes, als mit jemanden die handynummern zu tauschen. Das stimmt nicht, es ist sehr wohl was anderes. Beim handynummern Tausch bekommt Kollege zuckerberg mal gar nix mit. Ich persönlich sehe Facebook als absoluter internetseuche an. Ein Data Mining tools welches es so bisher nicht gegeben hat. Places, freundefinder, gefällt mir und Co machen die ganze Sache für Facebook hochgradig transparent und auswertbar. Und das irre ist, die Leute füllen es und freuen sich. Wer das machen möchte, soll dies tun. Aber fordere nicht von Leuten, dass sie ihren Geist öfffnen sollen, wenn sie nicht bei Facebook sind. Ich wünschte mir, viele Facebook user würden mal ihren Geist öffnen und sich überlegen, warum Facebook milliardenschwer, und der Dienst doch kostenlos ist. Und ob es mir das wert ist, den Dienst eben durch meine Abgabe meiner Daten bezahlen möchte. Ansonsten bleibt mir nur mein lieblingslink zum Thema Facebook. http://www.bigbrotherawards.de/2011/.comm1
 
@Kobold-HH: Sorry, aber das ist einfach paranoid. Warum sollte die Banken es interessieren, ob Freunde einen Schufa-Eintrag haben. Warum sollte man seine Sexualpraktiken in Facebook publizieren. Man kann selber entscheiden, was man veröffentlicht. Genauso frage ich mich, warum ein Vegetarier in einem Burger-Shop arbeiten wollte. Und selbst wenn, kann er immer noch sein Profil so anpassen, dass die entsprechenden Groups nicht jedem ersichtlich sind. Facebook bietet sehr umfangreiche Einstellungen an, die die Privatssphäre schützen.
 
@balini: ach ..wuerde mich jetzt mal interessieren wie jung du mich haeltst .. was friendsfinder und places angeht .. naja.. wenn du es nutzt bist du selbst schuld.. hat aber nichts damit zu tun dass ein social network ein neuer kommunikationskanal ist.. sondern lediglich damit dass deine ach so tollen freunde keine interesse haben sich damit zu beschaeftigen .. dann solltest du dir vllt dein freundeskries noch mal ueberdenken .. uebrigens.. google du ruhig weiter und beschwer dich ueber facebook.. ich wette fast auf mehr als 60% aller internetnutzer die sich durch personenbezogene werbung nur so bombadieren lassen .. einfach weil sie ohne ahnung im internet unterwegs sind .. als ob da facebook als schlimm anzusehen waer.. sie verpacken es nur besser
 
@UreshiiTora: wie in 20 jahren jeder darueber lachen wird dass damals diel eute sich ueber personenbezogene werbung aufgeregt haben .. das wirtschaftssystem steckt dahinter.. davon haengt dein ganzes leben ab.. von einer gesunden wirtschaft.. ist irgendwie aehnlich der strom debatte.. jeder moechte green energy.. aber keiner moechte seinen garten oder ausblick dafuer opfern.. genauso ist es mit werbung.. jeder moechte einen gesicherten arbeitsplatz und hohe rendite.. aber wenn ein unternehmen einen neuen weg findet fuer seine produkte zu werben isses gleich verpoent..
 
@Kobold-HH: mit was fuer vorurteilen man da kaempfen muss bei einer bewerbung, oder? ist ja heute anderst.. du warst auf der haupschule und hast keinen guten abschluss.. keiner mag dich einstellen.. du treibst riskante sportarten .. keiner moechte dich einstellen.. du bist eine frau und gerade schwanger .. keiner moechte dich einstellen .. du hast eine krankheit die immer mal wieder zum vorschein kommt und hast deshalb 5 jahre ausbildung statt 3 gemacht .. keiner moechte dich einstellen ... ob der vegetarier jetzt nicht vllt als manager eines burgerunternehmens besser ist als eine frau die in 6 monaten in mutterschutz geht und eigentlich gerne boxt und freeclimbing macht .. wer weiss
 
@UreshiiTora: Du kannst ganz beruhigt sein, du bist so was von normal :) Ist doch viel schöner sich mit echten Freunden im Reallife zu treffen, als sich mit mit irgendwelchen "Gefällt mir" Affen herumzuschlagen und dann auch noch den "sozialen" Datenkraken sein Leben zu offenbaren. Der Dank von solchen "Serviceanbietern" hält sich auch in Grenzen, außer man steht auf jeder Menge personalisierter Werbung.
 
@karacho: dann bin ich aber erleichtert, hatte schon Angst ich müsse mich noch bei FB registrieren nur um über den Beziehungstatus mit meiner Freundin schluss zu machen. ^^
 
@karacho: wenn du genug Zeit und Geld hast ist das ok...das haben aber nicht alle! Ich habe 300 Freunde bei Facebook ( alte schulfreunde, ferienkollegen, verwandte usw. Und die sehe ich nicht oft...mit FB bleibe ich trotzdem mit Ihnen in Kontakt :)
 
@-adrian-: Die VZ-Netzwerke haben schon letztes Jahr bekannt gegeben, nicht mehr gegen Facebook zu konkurrieren.
 
@-adrian-: Besser nicht. Die halten zumindest noch ein klein wenig von Datenschutz, im Gegensatz zu FB
 
@DRMfan^^: so.. warum gibst du sachen an die du nicht erzaehlen moechtest.. wer bis heute nicht begriffen hat dass das internet nicht vergisst der sollte schon mal ne nachschulung machen .. wenn du durch das internet wanderst gibts weit aus schlimmere datenerhebungen als deine freiweilligen!!!! angaben bei facebook.. oder wie erklaerst du dir die ganzen ad geschichten auf jeder seite. installier mal noscript und bewundere wieviel tracking betrieben wird.. und ob facebook mit seinen freiwilligen angaben zu DEINER PERSON da so schlimm ist ..oder ob es nicht vllt schlimmer ist wenn du auf pr0n seiten unterwegs bist und ploetzlich auf anderen seiten werbung dafuer eingeblendet bekommst .. wenn zb deine freundin mit dir durch internet surft
 
@-adrian-: StudiVZ bietet zB. nicht einen like-Button, der dich - sobald die eingeloggt bist - auf 1000en Seiten trackt.... Wieviele Facebook-User wissen wohl, dass sie auch ohne anklicken des like Facebook füttern?!

Und ja, der meiste Tracking-Mist wird bei mir gefiltert
 
Das letzte aufbäumen eines Sterbenden.
 
Das ist immer nur Reaktion die da erfolgt. Wo bleibt mal Aktion? VOR Facebook etwas neues entwickeln?
 
@Demiurg: Haben die doch! Hast Du mal gesehen wie groß und breit die Werbebanner dort sind? Davon kann Facebook echt träumen!
 
@heptox: :>
 
Irgendwie weigere ich mich eigentlich, den Artikel ganz zu lesen, so viele widerliche Anglizismen stolpern einem von Beginn an über den Weg. Ich fang' mal an: "Service", noch OK; "Locations in ihrer Nähe", widerlich; "Betreiber der Social Networks", geht auch in Deutsch; "Mobile-Strategie", nun gut, direkte Rede. Zugegeben, am Anfang sieht es nach mehr aus, als es ist, aber besonders "Locations in ihrer Nähe" KOTZT mich an. Muss das sein?! Ich bin ja tolerant und finde auch, dass ein Anglizismus hier und da ganz nett und sinnvoll ist, aber WinFuture neigt mehr und mehr zum Übertreiben...
 
@eN-t: Willkommen im 21st century!
 
@d3rm1k: ich sach nur Kaffee-to-go
 
@eN-t: Schließe ich mich gerne an. Bin auch überhaupt kein Freund davon. Aber Hey, es gibt schon wieder einen neuen Trend, den ich da erleben darf. Es gibt Leute die reden liebend gern mit Anglizismen, sagen dann aber kurz danach. Das muss ich dann mal in meinem Ausblick überprüfen. Er meinte natürlich Outlook. Irrer scheiß.
 
@eN-t: Du sprichst mir von der Seele! Viele Begriffe im EDV-Bereich sind halt englisch, aber stellenweise wird echt übertrieben. Hauptsache es klingt gut. Bestes Beispiel sind die "Service Points" der Deutschen Bahn. :-)
So lange es nicht überhand nimmt: "Meine Oma macht heute black-forest-cherry-cake zum Nachmittag" ;-)
 
@eN-t: Lernt halt englisch anstatt euch aufzuregen. Sprache entwickelt sich nun mal und durch zunehmende Globalisierung und Vernetzung der Länder vermischt sich auch die Sprache. Zumal mir gerade überhaupt keine geeignete Übersetzung für "Locations" einfällt. Weder "Orte" noch "Veranstaltungen" würde dem Begriff wirklich gerecht werden.
 
@glowhand: Location = Ort, Event = Veranstaltung ? oO
 
@iZo: Soviel zur "lernt alt englisch"... ;D
 
@glowhand: Zugegeben, Location heißt nicht Ort, sondern Standort (Verzeihung!). Dennoch wäre der Satz nicht weniger richtig, dass man nun mal an verschiedenen Standorten einchecken kann. Dort steht ja nicht, dass man sich in einem Standort eincheckt, sondern nur bei/über den Standort/die Position einchecken kann :)
 
Oh, die gibts noch? ;) Bin mal gespannt, wie lange denn noch.
 
Was sind VZ-Netzwerke ??
 
@Yukan: Gibts das bei dir hinterm Mond nicht?
 
@Sheldon Cooper: Du hast einen Ironiedetektor aber auch aus oder? ;)
 
@Demiurg: Ganzer Kopf ist zur Zeit auf Standbye...
 
die werden auch nicht mehr besser indem sie weiter ideen von facebook klauen..
 
"Für uns ist das ein weiterer wichtiger Schritt im Rahmen unserer Mobile-Strategie (...)" Sorry, welche Strategie? Die versuchen nur ständig, Funktionen von Facebook zu kopieren und kommen damit schon nicht klar. Man kommt sich auf dieser Website vor wie ein Alpha-Tester! Hätte ich nicht noch ein paar Leute dort, die noch nicht bei Facebook sind, dann wäre ich da längst abgemeldet...
 
@noneofthem: vor allem "mobile-strategie" ... vielleicht sollten die erstmal die angebotene app von bugs befreien und sinnvolle funktionen anbieten, bevor so ein quatsch eingebaut wird
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles