Kinder sind schon früh in Social Networks aktiv

Social Media Die Nutzung von Social Networks beginnt immer häufiger bereits in sehr jungen Jahren. Das geht aus einer heute veröffentlichten europaweiten Untersuchung der EU-Kommission hervor. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Facebook ist und bleibt ein unseriöser Kindergarten.
 
@Menschenhasser: Das hast Du schön zusammengefasst, fehlt nur noch die Erwähnung, dass Facebook auch der größte Frauenparkplatz der Welt im Internet ist. :-) http://winfuture.de/news,62693.html
 
grooming was ist das schon wieder?
 
@S.a.R.S.: http://de.wikipedia.org/wiki/Cyber-Grooming ...
 
Gott wenn schon 11 jahre alte Kinder Facebook haben mach ich mir echt sorgen -.- Und dann nicht mal die Nutzungsrechte durchlesen sondern auf OK drücken -.-

Irgendwas machen die Eltern falsch...
 
@Thejajon: Hey die koennen noch unbesorgt auf ok druecken (machen viele Erwachsene zwar auch), denn im Zweifelsfall sind Mom und Dad die, die am Ar*** sind. =) Muss man halt auskosten.
 
@funny1988: Ja na toll und irgendwann kommt vom Kind "Ich treffe mich jetzt mit nem Freund!"
Und dann wundern sich die Eltern warum das Kind nicht zurückkommt....

Naja ich finde solche Werte einfach nur traurig..
 
@Thejajon: Hey das bei der Erziehung vieler Kinder heutzutage eine ganze Menge schief laeuft sieht man doch nur, wenn man den TV aufdreht oder ich in Berlin auf die Strasse gehe ... Brauchen wir gar nicht drueber Streiten :P
 
@funny1988: Streiten ?! Diskutieren :D

Naja Berlin ist dann auch ein bisschen anders als Bielefeld ;-)
Und das die Erziehing schief läuft glaub ich nicht! Aber das ist dann ein anderes Thema...
 
@funny1988: Aber anhand von Thejajons Beispiel kannst du erkennen, dass am Ende eben nicht Mama und Papa die sind, die am Ar*** sind...
 
@Whistler2010: Ich bin übrigens 15 jahre jung ;)
Aber danke danke ;)
 
@Thejajon: In den meisten Bedingungen steht doch eh immer das gleiche drin (aka Floskeln), daher reicht es meist wenn man eine liest und die restlichen überfliegt oder gleich vertraut. (meine Meinung)
 
das ist halt so. im fernsehen gibt es nix mehr zum schauen dann halt so. früher ham wer die kitz vor de glotze gesetzt um ruhe zu haben, heute halt in solche netze.
 
Was hab ich nur in meiner Jugend gemacht. Kein Facebook, kein WKW, nichtmal Handys hatten wir. Heute braucht man nur in FB schauen wer gerade wo ist und was macht, am besten auf'm Handy. Noch besser man bekommt gleich ne Nachricht wenn ein "Freund" (Ja es ist bewusst in Anführungszeichen, denn nicht jeder Social-Network-Friend ist auch tatsächlich ein Reallife-Freund) in der nähe ist.
Ich sehe hier auch die Eltern in der Verantwortung, dass sie sich auch mal dafür interessieren was die Kinder tun und sie aufklären. Dafür muss man sich dann aber auch mit dem Thema Social Netorks, Onlineinhalte etc. auseinandersetzen. Auch sollte man ein Vertrauensverhältnis zu seinen Kindern aufbauen was viel Arbeit kostet und sich nicht mit Verboten, strengsten Regeln und harten Strafen aufbauen lässt.
 
in der überschritt fehlt mir das Wort "zu"
 
Was haben überhaupt Kinder in Social Networks verloren ??
 
Immer noch besser als totale Verdummung durch RTL und Bild.
 
@MAPtheMOP: Da ständig irgendwelche Videos von RTL gepostet werden, sind die Kinder auch dort nicht davor gefeit.
 
Wie kann ein Mensch ein gesundes Bewusstsein für Datenschutz aufbauen, wenn er schon in Kindesalter Datenkraken wie Facebook ausgesetzt ist, wo er mit wenigen Klicks sein ganzes Leben an die Werbeindustrie verhökern kann...
 
Die sollte man daraus verbannen
 
Verbannen ?, Unseriös ?, Kinder im Web ?
Gibts das erst seit gestern ? Gerade die "älteres" von uns wissen doch dass es das schon jahre gibt, vill. nicht so schlimm wie heute aber dennoch ist es nicht neu, das Problem ist nicht facebok oder diese Communitys, die haben sogar einen recht interessanten sinn für junge Leute (auch wenn nicht ganz Seriös), das Problem sind die Eltern, die müssten heutzutage ab und dann "drübersehen" und sich fragen, was macht mein Kind denn da ?!

Ok 11 Jahre ist wirklich etwas Jung aber im beisein der Eltern bzw. beim drüberschauen ? Ich denke gerade Facebook ist für Teenager oder auch etwas Jüngere Kinder gar nicht mal so schlecht, Interaktive Kommunikation kann fördern auch wenn es nur ein "lol " ist. Aber 90 % der Argumente die ich hier gelesen habe zieht nicht Leute...

Vill. kennen ältere noch Beepworld ? ;) was wurde denn darüber alles gesagt ;)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!