Samsung will seine Festplatten-Sparte los werden

Wirtschaft & Firmen Der südkoreanische Elektronikkonzern Samsung will seine Festplatten-Produktion verkaufen. Der Geschäftsbereich schreibt derzeit Verluste und soll daher abgestoßen werden, berichtete das 'Wall Street Journal'. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Och nö, die gefallen mir seit Jahren am besten :(((
 
@cam: ich finde die HDDs von Samsung auch sehr gut...Eigentlich gefallen mir deren Produkte allgemein sehr gut. Gute Verarbeitung, top Qualität und die Preise sind meiner Meinung auch sehr angemessen.
 
@lalla: Ich bin seit letztem Jahr auf WD Platten umgestiegen weil mir die Samsungs zu anfällig und zu laut waren. 5 kaputte Samsungs gegen keine kaputte WD (6 Samsung HDDs / 4 WD HDDs)... sind allerdings auch nur eigene Erfahrungswerte, soll also nicht heissen das Samsungplatten schlecht wären.
 
@UreshiiTora:
Habe genau die gegenteilige Erfahrung gemacht :D

10 Samsung Platten--> 1 defekt (80GB Platte)

1 WD Platte--> 1 defekt (500GB Platte)

Krass wie unterschiedlich die Erfahrungen sind :)
 
@schlitzohr1812: Meine schlechtesten Erfahrungen hab ich damals mit Maxtor gehabt... Für heutige Verhältnisse vielleicht wenig, aber immerhin ein Datenverlust von gut 30GB bei 9 defekten Platten die recht zeitnah das zeitliche gesegnet hatten. die älteste ist immerhin 3 Jahre alt geworden die neuste hatte nach 4 Wochen den Geist aufgegeben. (Gekauft wurden 9 Platten innerhalb von 3 Jahren). Fehler waren auch unterschiedlich. Hatte schreib-/lesefehler, defekte Sektoren, Im BIOS wurden 2 einfach nicht mehr erkannt, egal welcher Testrechner, klackern und eine hatte ein unterträglich lautes Summen...
 
@UreshiiTora: Ich hatte bis anhin mit Maxtor die besten Erfahrungen. Von denen habe ich 6 Stück, die alle noch wunderbar funktionieren (2 x 40GB, 2 x 300GB, 1 x 500GB (stromfresser), 1 x 73GB SCSI-Platte). Meine SCSI-Platte habe ich seit 2004 in allen meinen Haupt-PCs gehabt und sie ist immernoch wie neu und wird voraussichtlich noch lange ihren Dienst verrichten. Mit Seagate hatte ich nie sonderlich gute Erfahrungen, bin deshalb nach dem Kauf durch Seagate zu Western Digital umgestiegen. Die Platten von WD funktionieren alle auch immernoch, jedoch sind sie selten in Betrieb (750GB WD Green).
 
Jeder Anbieter, der eine Marktsparte (hier:Festplatten) verläßt, ist ein Konkurrent an Entwicklung und Preise weniger und das ist nie gut ! Unabhängig davon habe ich mit Samsung-Festplatten diverser Größen bis zu einem Terabite sehr gute Erfahrung gemacht, nicht laut, noch nie eine abgeschmiert in den letzten 10 Jahren, für Nachrüstung / Aufstockung habe ich immer Samsung-Platten verwendet, alle sind noch funktionsfähig. Überhaupt wundere ich mich, wie oft hier bei manchen Leuten Festplatten den Geist aufgeben. Bei mir war das in den letzten 15 Jahren einmal der Fall, eine Seagate-Festplatte.
 
@UreshiiTora: Ich hatte im Nas 4 Wd platten. Davon sind 3 schon abgeraucht. Hab sie durch 4 Samsungplatten und die laufen seit 2 Jahren ohne Probleme
 
@UreshiiTora: Deine Erfahrung bzgl. Samsung kann ich inwzischen Teilen. Bin von Seagate auf Samsung umgestiegen und habe inzwischen bei 4 von 5 Platten einen defekt erlitten. Blöderweise war es mal der Stromanschluß, dann wieder der Datenanschluß...erst bei einer Platte hat die Mechanik den Geist aufgegeben. Das P/L Verhätlnis hat aber immer bei den Platten gestimmt...was ewig hält bringt halt kein Geld ;)
 
@UreshiiTora: stimmt, seit über 10 Jahren gehen sind meine einzigen Ausfälle bei Festplatten immer Produkte von Samsung. Wenn man's nicht kann sollte man es lassen.
 
@cam: hab mir auch 2 samsung festpallte gehohlt und die sind super.
 
@cam: ich habe seit 2003 immer die samsungs gehabt. aber seit 2 jahren bin ich bei WD. wieso?
ich war immer zufrieden bis die 500GB platten von samsung kamen. alle 4 500GB platten der HD serie haben keine 6 monaten gehalten. Dann dachte ich, es liegt vllt am 24/7 betrieb. also extra auf die HE serie gewechselt. (24/7 freigabe plus 7 jahre hersteller garantie.) davon die 3 he-500GB platten hatten nach 2 monaten die letzte ausfall erscheinungen.

seitdem habe ich jetzt 4 platten von wd caviar blue(640gb) und die laufen seit knapp 2 jahren unter gleichen bedingungen fehlerfrei.
und die 2 1tb wd caviar green seit knapp einem jahr auch.

wohl bemerkt, gleiche bedingungen.

vllt habe nur ich glück mit wd, und pech mit samsung. aber ich finde die samsungs seit 2008 sind nicht mehr dass was sie vorher waren. die P typen (P80, P120, P166) gingen, die F typen knüpfen da aber nicht an. und jetzt wo samsung sie verkauft, wirds erst recht keine mehr.
 
@MBUS:
ach und verbrauch/geräuschentwicklung (vor allem geräusch) finde ich wichtiger als datendurchsatz. (ob 113 oder 140mb/s ist mir sowas von wurscht. macht sich eh nur beim kopieren bemerkbar von einer zur anderen platte.) und die neuen samsungs haben alle geklackert im gegensatz zu den wd die ich bisher habe.
 
"Samsung will seine Festplatten-Sparte los werden" -> Und ich will mein Samsung Mobiltelefon loswerden. In dieser Sparte muss Samsung auch noch ganz schön zulegen, um konkurrenzfähig zu bleiben! Um die Festplattensparte tut es mir leid, ich habe einige Samsung Festplatten im Betrieb und nie Schwierigkeiten gehabt.
 
@touga: ich sehe das andersrum ... ich hatte probleme mit meiner samsung festplatte und der service war dort sehr schlecht ... ihre handys waren früher auch schlecht und trotzdem beliebt (schiebehandys und klapphandys) ... da funktionierte nichtmald as bluetooth zuverlässig ... mit den aktuellen smartphones (ich hab das SGS und Omnia7) bin ich sehr zufrieden ... super qualität und leistung. Das Galaxy hat sich zu einer ganzen Serie entwickelt und verkauft sich weltweit am besten (unter androiden) ...
 
@PhilAd: Dennoch ist das SGS im Auslieferungszustand nun fast ein Jahr lang eine Zumutung gewesen. Kein ext4, unmögliches design, miese GPS Performance - seit Gingerbread scheint das sich halbwegs erledigt zu haben. Zumindest läuft es bei mir gut. Nur die Sache mit ext4 nervt immer noch sehr.
 
Es ist doch letztlich so: Der eine schwört auf Festplatten Marke X der andere auf Marke Y. Der Eine hatte Probleme mit Y und der Andere mit Marke X. Ist wie bei den DSL-Anbietern oder bei Hardware oder bei Hotlines. In allen Bereichen gibt es schlechte Erfahrungen und gute. Aber wie oben noch mal: Jeder Anbieter, der eine Marktsparte (hier:Festplatten) verläßt, ist ein Konkurrent an Entwicklung und Preise weniger und das ist nie gut !
 
ich weiß ... samsung setzt hier leider auf ihr haus eigenes journaling FAT ... obwohl gingerbread nativ ext4 kann ... schade ... aber solang sie die performance in den griff bekommen, was mit 2.2.1 ja passiert ist, ist es für den otto norm verbraucher ok.
 
Also wenn Seagate Samsung übernimmt, dann haben wir Kunden ja wohl ein Problem. Dann stehen wir einem Duopol aus WD und Seagate gegenüber...
 
@schlitzohr1812: Es gibt ja noch Toshiba und Hitachi
 
@Meteorus: Western Digital hat Hitachi im Wert von 4,25 Milliarden US-Dollar übernommen. ;)
 
@schlitzohr1812: Ein Quasi-Duopol.
 
Hitachi wurde von WD übernommen, also gibt es wirklich nur noch Toshiba, da gebe ich euch recht. Aber dann ein wirkliches QUASI-Duopol. (Toshiba mit ~11% Marktanteil kann wohl wenig ausrichten....)

Ich fasse nochmal zusammen:
Platz 1: Seagate-Samsung mit ~40% Marktanteil
Platz 2: WD-Hitachi mit ~39% Marktanteil
Platz 3: Toshiba mit ~11% Marktanteil
 
@schlitzohr1812: Das nennt sich Oligopol
 
@micropro:
Ich weiß doch, da ich aber Anfangs gar nicht erst an Toshiba gedacht hatte kam ich halt auf DUOPOL (Da Seagate-Samsung und WD-Hitachi halt 2 Unternehmen sind)

Und da Toshiba auch nur 11% Marktanteil besitzt fand ich dann die Wortneuschöpfung "Quasi-Duopol" von michael_dugan ganz trefflich.
 
Die spannende Frage ist ob Seagate dann allgemein Platten auf Seagate- oder doch auf Samsung-Niveau bauen möchte. Wie ich mein Glück kenne werden sie aber auch weiterhin ihre Nummer reiten, womit eigentlich nur noch WD brauchbare Platten am Markt hätte. Schade, ohne Konkurrenz durch Samsung können sie die Preise deutlich freier gestalten.
 
@Johnny Cache: Bin eigentlich mit meiner (fast) "neuen" SG sehr zufrieden. Meine Samsung ging damals nach etwas über 2 Jahren kaputt und war auch im Betrieb viel zu laut. WD hab ich noch nie getestet.
 
@MiezMau: Das "meine" klingt aber nicht sonderlich repräsentativ. Ich kann jetzt auch nur für mich sprechen, aber immerhin hatte ich schon sicher 10 Samsung, mindestens 8 WDs und eben auch 3 Seagates... und jetzt rate mal welche drei mir alle verreckt sind. Insgesamt muß ich aber noch feststellen daß meine alten WDs deutlich größere Laufgeräusche aufweisen als meine ollen Samsungs, was darauf hindeutet daß deren Lager oder Motoren deutlich mitgenommener sind.
Natürlich kann immer was kaputt gehen, aber 3/3 Seagates oder auch 2/2 OCZ SSDs sind nun mal Quoten die leider keinerlei Zweifel offen lassen.
 
Seit einigen Jahren kaufe ich nur noch Samsung HDDs. Die waren immer sehr gut. Schnell, leise, kühl, günstig... schade.
 
@Shadow27374:
Da kann ich nur zustimmen. Habe/hatte bisher über 10 Samsung Festplatten im Betrieb (von 80GB bis 2TB), dabei hat nur eine das Zeitliche gesegnet (eine der alten 80er).

Daneben habe ich EINMAL eine 500GB WD (eine Blue) gekauft, die wurde nach einem Jahr Betrieb plötzlich urmel-langsam und wies vermehrt defekte Sektoren auf. Daten konnten jedoch alle gesichert werden und die Platte wurde von WD anstandslos ausgetauscht. Wobei WD lt. Berichten ja eigentlich ganz ordentlich sein soll, habe wol nur Pech gehabt.

Von Seagate hatte ich bisher nur eine Platte (500GB), die läuft aber anstandslos (ist nur immer schon wahnsinnig laut).

Mal gucken wie sich das alles so entwickelt.
 
@schlitzohr1812: Ich habe auch noch eine alte 160GB Seagate ST3160023A. Alle paar Minuten fängt sie merkwürdig an zu klacken. Google half praktisch nicht herauszufinden was da los ist. Ich fand nur irgendwann einen User mit exakt dem selben Ton und ich las das dies wohl der Sicherheit dienen soll. Also eine Art Prüfung der HDD. Die HDD lief auch jahrelang mit diesem Geräusch somit stimmt es wohl das es kein Defekt ist. In einem Desktop System stört es aber doch stark.
 
diese Entscheidung wird ein Fehler sein. Speicherplatz wird immer benötigt und davon auch immer mehr. Wo sonst, wenn nicht da, gibt es also Wachstumschancen? Oder wollen sie wirklich nur die HDDs loswerden, SSDs aber weiter anbieten?
 
@zwutz: Sicherlich wird Speicherplatz immer gebraucht. Aber die Leute wollen es immer billiger haben und die Gewinnmargen werden immer niedriger. Da fragen sich Hersteller völlig zurecht ob es sich noch lohnt den Aufwand für 1 Million Festplatten zu betreiben, wenn die Gewinnmarge z.B. bei unter 5% liegt. Die Firmen produziere nicht damit du Speicherplatz hast, sondern damit sie Geld verdienen.
 
@DennisMoore: Andererseits muß man sich schon fragen warum immer wieder Firmenteile abgestoßen werden obwohl sie noch in der Gewinnzone sind, selbst wenn es sich dabei nicht um viel Geld handelt. Solange man im Plus ist gibt es doch eigentlich keinen Grund aufzugeben, besonders wenn diese Produkte einen hervorragenden Ruf haben und somit auch werbewirksam sind.
 
@Johnny Cache: Weil sich Unternehmen Ziele setzen. Und wenn diese Ziele nicht erreicht werden, dann muß man sie entweder nach unten korrigieren oder eben so handeln wie Samsung. Vielleicht haben sie ja auch nen neuen Goldesel entdeckt und wollen jetzt ihre Kapazitäten allein darauf ausrichten. Die HDD-Sparte würde dann nur noch ein Klotz am Bein sein, auch wenn sie noch ein paar Dollar generiert.
 
@DennisMoore: Daß sie so denken möchte ich gar nicht bestreiten, aber welche "Kapazitäten" sollten denn durch eine solche Entscheidung frei werden. Teile des Vertriebs und der Marktings?
 
@Johnny Cache: Möglicherweise. Die können sich dann um gewinnbringendere Produkte künmmern. Mal abwarten.
 
@DennisMoore:

laut der meldung auf hardwareluxx geht es anscheinend explizit
um die HDD'S, und NICHT um den SSD's
 
@MBUS: Und? Ich hab in keinem meiner Posts irgendwas von SSD geschrieben.
 
Und ich will mein Netbook wieder haben, welches seit 5 Tagen bei Samsung in Reparatur (Garantie) ist wegen defekter HDD.
 
1 Euro, dann nehm ich sie
 
@Sneak-Out: Sollen sie dir den Euro bar geben oder überweisen?
 
Ich hatte immer Probleme mit Samsung platten. Fehlerhafte Sektoren. Warnungen von Windows 7 vor Verlust. Seit dem ich Seagate drin habe ist ruhe. Vor ein paar Jahren bei XP gab es auch probleme mit Samsung platten.

Was ich noch hinzufügen will ist das ich z.B. mit anderen Produkten wie deren Bildschirme sehr zufrieden bin, also ich bin kein anti samsung. Ich finde die meisten Produkte recht gut.
 
Das beste ist Samsung macht ihre ganze firma dicht, die braucht kein mensch.
 
@BestQuality: Joa ach. Samsung mach zwar 20% des BIP von Südkorea aus aber braucht ja keiner. -_-
 
"Außerdem gehören Festplatten nicht zu den strategisch entscheidenden Produkten für Samsung." Welche sind es denn dann? Digitalkameras? LCD-Panels? Waschmaschinen? Autos? Mikrowellen? Panzerhaubitzen? Kühlschränke? Laserdrucker? Erdgasförderanlagen? autonome Kampfroboter oder doch Bagger?
 
@pool: Ich denke den meisten Umsatz machen sie mit den Panels für Bildschirme.
 
@granworld: Und warum denkst du das? Weil du die am meisten im Mediamarkt siehst? Waffen oder so eine Bohrinsel kostet auch viel Geld. Denk mal drüber nach.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebt im Preisvergleich

Seagates Aktienkurs in Euro

Seagates Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles