Nortel-Patente: RIM will gegen Google bieten

Wirtschaft & Firmen Der Smartphone-Hersteller Research in Motion (RIM) hat Interesse an einem größeren Paket an Patenten des insolventen Netzwerkausrüsters Nortel bekundet. Der Suchmaschinenkonzern Google gab für dieses bereits ein hohes Gebot ab. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Finde ich gut, denn Google kann und darf sich nicht einfach alles kampflos einverleiben. Die Nortelpatente sind sicher einiges wert und wenn man sie hat, kann man schön Gebühren von anderen Firmen abkassieren bzw. andere verklagen, was ja auch gerne mal gemacht wird :)
 
Nur mal aus Interesse; Woran ist Nortel eigentlich zugrunde gegangen? Ich meine; Bei 6.000 Patenten wird doch sicher der ein odr andere Dollar durch Lizenzgebühren hereingekommen sein?
 
@Diak: Finanzskandale + Finanzkrise siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Nortel
 
@DOSv2.0: Danke DOS, den Eintrag hat ich auch gesehen... fand die "Angaben" nur etwas arg oberflächlich... :/
 
@Diak: durch misswirtschaft einiger höheren personen, so weit ich weiß.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

BlackBerry DTEK50 im Preisvergleich

Weiterführende Links