Office 15: Outlook im Metro-Design (Update)

In einem Artikel von 'Winrumors' heißt es, dass die Entwickler von Microsoft im Hinblick auf Office 15 verstärkt auf das Metro-Design, welches bereits von Windows Phone 7 bekannt ist, setzen werden. mehr... Microsoft, Office 2013, Office 15, Icons Bildquelle: Microsoft Microsoft, Office 2013, Office 15, Icons Microsoft, Office 2013, Office 15, Icons Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Irgendwie erinnert mich dieses flache Design an die Designs von Windows Neptune/ XP Beta (Whistler), die sowieso das beste und professionellste Windows Design waren, von mir aus können sie Aero gerne komplett dadurch ersetzen
 
@maxfragg: Jepp, es gab soweit ich mich erinnern kann einige System bzw. auch Vorstellungen von solchen Designs. Das ist glaube schon so 10 Jahre her. Ich persönlich würde mich freuen wenn man zwischen Aero und Metro-Look auswählen könnte. Ist ja schließlich geschmackssache :)
 
@maxfragg: Anderer Style von mir aus, aber Aero soll bleiben. Eine hardwarebeschläunigte Oberfläche hat einfach enorm viele Vorteile, wieso sollte man darauf verzichten?
@Topic: Sieht übersichtlicher aus, erinnert ein wenig an Live Mail. Aber ob das auch im Sinne von Professionellen Anwendern ist?
 
@maxfragg: Mir hat an Aero bisher auch nicht wirklich etwas gefallen. Sehr viel schalte ich auch ab, wie ich das aber auch schon zu XP Zeiten getan habe. Aero ist eine große Platzverschwendung, gerade bei Breitbildmonitoren.
 
@maxfragg: http://www.reactos.org/de/tour_shell.html
Solch ein Design wird auch noch in "modernen" Betriebssystemen verwendet ;D
 
@moe.: Bis einschließlich Windows XP habe ich auch noch mit dem klassischem Design gearbeitet.
 
@maxfragg: Hast du Screenshots? Wenn ich danach suche finde ich entweder das XP oder klassische Design. Anders kenn ich Neptune auch nicht. Und XP hatte meiner Meinung nach das schlimmste Design.
 
@Morku90: http://www.winhistory.de/more/bilder/neptune.jpg
Er meint das klassische ;)
 
@moe.: Dann hätte er genauso gut 95/98/ME/2000/NTx.x nennen können ^^
 
aero hin oder her...mir kommt nur das "classic" disgn in frage..die anderen verschwenden nur für überflüssigerweise speicher und systemleistung.
 
@MxH: klar... in Zeiten von i7-Prozessoren mit 8 Threads und 4-8GB RAM verbraucht Aero ganz schön viel Ressourcen... man Leute... für Schotten wäre das ja in Ordnung, aber die paar MB habt ihr ja wohl auch noch über. Und wie schon erwähnt nutzt Aero die Grafikkarte mit, was RAM/CPU sogar noch entlasstet. Ob das jetzt mehr oder weniger Strom verbraucht kein Plan, aber ob man es nu nutzt oder nicht ist dann wohl wirklich eher Geschmackssache.
 
Ich muss dir irgendwie Recht geben, seit es Vista mir Aero gibt, sieht Areo zwar "nett" aus, aber irgendwie... gut diese "alten" Standardrahmen von XP/Win9x möchte ich auch nicht mehr haben, aber Aero ist es auch nicht, irgendwie...
 
@Lastwebpage: *Maoam* <- Hier bitteschön ;)
 
Der Excel Screenshot zeigt das Ganze Dilemma, 50% des Bildes für die Ribbons, den rest für die (wohl unwichtige)Dateneingabe. Bildschirme werden immer breiter, aber seit 17Zoll 4:3 Monitoren nichtmehr höher, und da werden Massenhaft Zeilen für diesen Schwachsinn verschleudert. Seitliche Menüs und Buttons wären Innovativ gewesen.
 
@Maik1000: Also für mich ist es gut ein fünftel des Bildschirms und das ist akzeptabel. Erst Recht wenn man die Benutzerfreundlichkeit bedenkt, die durch Ribbons ermöglicht wird.
 
@Maik1000: Ehm, der Screenshot ist nicht komplett ... Und für diese idiotische Entwicklung bezüglich der Bildschirme die in die Breite wandern kann MS nix. Ich für meinen Teil erachte 16:10 als perfekt, aber das ist sicherlich Geschmackssache. Und der Platzbedarf der Ribbonbar (die sich im übrigen verkleinern lässt) hält sich auch auf einem Netbook in Grenzen. Verstehe nicht wie die leute immer Meckern, lässt sich doch alles anpassen. Und guck dir mal Screens von Excel 2003 an: Viel weniger Platz wurde da auch nicht verbraucht!
 
@Maik1000: Du meinst so wie es IBM z.b. bei Lotus Symphony macht? Von der Platzaufteilung ist es wohl wirklich das vernünftigste. -- @cronoxiii: Ja, MS kann nix dafür das es praktisch nur noch Breitbildschirme gibt, aber es ist wohl nicht zuviel verlangt, das sie diesen Umstand beachten. Tun sie aber bisher nicht...
 
@Wollknäuel Sockenbar: Ach Leute. Dieses Argument ist doch ein alter Hut. Wenn man die alte Oberfläche von Office 2003 mit dem Ribbon in 2007 vergleicht hat der Inhalt sogar mehr Platz bekommen. In Office 2010 ist das Ribbon sogar noch ein paar Pixel kleiner geworden. Ganz zu schweigen davon, dass man mit einem einfachen Doppelklick auf einen Tab die gesamten Bedienelemente zuklappen kann.

Hier stehts ganz genau:

http://blogs.msdn.com/b/jensenh/archive/2006/04/17/577485.aspx
 
@tiadimundo: Würden die Ribbons wie bei Symphony auf der Rechten Seite des Bildschirmes sein, müsste man überhaupt nirgends wo doppelklicken, weil genügend Platz für das eigentliche Dokument vorhanden ist. Sieh dir doch mal MSO 2k7 / 2k10 an, wieviel Platz links u. rechts verschwendet wird. Unter MS Office 2011 auf dem Mac, wo die Ribbons mittlerweile ebenfalls Einzug gehalten haben, muss ich bei meinen 13" MBP den Zoom für die Seite auf min. 140% Stellen, weil es sonst unlesbar klein ist. Ribbons am oberen Rand sind schwachsinnig, die gehören auf die Seite. Punkt.
 
@Maik1000: ich wäre auch dafür, dass man die ribbons senkrecht (links oder rechts) anordnen sollte, wenn der nutzer eine breitbildauflösung hat.
 
wer diese 10:9 monitore benutz (und dann noch glare) ist selber schuld....diese breitband dinger sind nur gemacht um die sichtbaren bildpunkte in pandle zu verringern und so die pandles teurer verkaufen zu können. ich benutze nur 4:3 monitore (LCD) grade auch weil die sichtbaren bildpunkte real, ein vielfaches sind (ca 40% mehr bildpunkte).
 
@Maik1000: Schlechtes Argument! Wenn dich das so stört, dann klickst du einfach doppelt auf "Start" oder "Einfügen" oder eines der beliebigen anderen Ribbon-Tabs und schon ist die Ribbon eingeklappt! Standardmäßig in OneNote eingestellt!
 
metro ist so hässlich und unübersichtlich
 
@Minus: Metro empfinde ich da noch als das kleinere Übel, mit dem man wohl leben könnte. Die Ribbon-Oberfläche ist aber wirklich übel und nimmt nur noch mehr Platz weg als nötig wäre. Hoffentlich kann man die abstellen.
 
@noneofthem: Du kannst die bei Bedarf ausblenden lassen, sowas aber auch, wa?
 
@Minus: Nur ist das da oben kein Metro... Metro sieht eigentlich komplett anders aus... Das oben gezeigte ist eher ein flaches Ribbons design!
 
wow der screenshot ist alt... jetzt schreit jemand omg das ist metro, ihr habt seit mehreren monaten office 15 screenshots in eurer DB
 
@Ludacris: Der Screenshot ist ganz neu. Und Outlook sieht anders aus als auf den alten Screenshots. Die alten zeigen höchstwahrscheinlich Milestone 1, und dies könnte M2 oder M3 sein.
 
@tiadimundo: das ist schlichtweg falsch. office hat sich designmäßig seit dem M1 nicht verändert
 
mit den heutigen Webmail services wie GMail braucht man eh kein Outlook mehr.
 
@cpu: Erzähl das mal einem IT-Unternehmen, der Vorteil von Outlook ist einfach das es einen Direktzugriff auf Sharepoint, mehrere Emailaccounts in einem Programm und ganz wichtig einen zentralen Terminplan gibt
 
@cpu: GMail, Hotmail, live, AOL, GMX und die ganzen sind aber ein feutchter scheiß im gegensatz zu dem was outlook kann - vorallem hats einen riesen vorteil wenn das internet mal tot ist, du aber an die email musst die du in deinem posteingang hast: du kannst sie dir trotzdem durchlesen
 
@Ludacris: Kannst du mit den Live Tools auch, einfach mal laden. Windows Live Mail. Hast aber dennoch recht, man kann unmöglich Outlook mit den freien alternativen vergleichen.
 
@Raiken: ich hab aber auch ganz gerne die online kalender und sonstige kalender sowie aufgabenplanung und mails in einem
 
@Ludacris: Das alles bietet Gmail an. Nur zur Info.
 
@noneofthem: Ja, und Office 365 hat das auch. Supi. Und nun? Ob man jetzt Outlook braucht oder nicht hängt doch nur noch damit zusammen ob man bereit ist seine Daten in die Cloud auszulagern oder ob man sie lieber selbst verwaltet. Ich persönlich und als Administrator gesprochen würde mir bei der momentanen Cloud-Situation eher die Hand abhacken als die E-Mails oder Geschäftsdaten in die Cloud auszulagern.
 
@DennisMoore: Ich hab von Daten im Heimbedarf geredet, nicht von geschäftlichen Sachen.
 
@noneofthem: Macht für mich keinen Unterschied. Sind mir beide gleich wichtig.
 
@Ludacris: Ich kann mich nicht daran erinnern, dass Gmail jemals ausgefallen ist und wenn Dein PC mal den Geist aufgibt, dann gehst du bei Gmail einfach an einen anderen und rufst deine Mails, deinen Kalender und deine Notizen dort ab. Für den Heimbedarf ist das mehr als genug.
 
@noneofthem: doch doch, bei gmail wurden schon mal etliche accounts einfach geleert - außerdem ist das sicher eine grundsatz frage, ich hab eben gerne alles am pc ;)
 
Und weiter geht das GUI-Dilemma. Kann sich denn Microsoft nicht wenigstens ein mal in diesem Leben für ein einziges, einheitliches GUI-Framework entscheiden? Ich verstehe diesen Schwachfug absolut gar nicht.
 
@r00f: Fast alle Programme von Microsoft nutzen doch schon das Ribbon. Von Windows Live bis Paint. Und Metro hat mit den Ribbons eigentlich nichts zu tun. Dabei geht es eher darum die grafischen Elemente wie Schatten, Ränder und Verläufe wegzulassen und wichtige Elemente als extrem großen Text darzustellen. "Metro" gibt es seit Windows XP Media Center. Und auch bei Windows 7 selbst sind erste von der Metro-Designsprache zu sehen: z.B. die großen Überschriften wenn man im Startmenü sucht oder die von Vista weggelassenen Symbole im Explorer.
 
diese ribbons finde ich DOOF! ich sehe sie als verschlechterung und nicht als verbesserung. vereinfachung in dieser form ist nicht innovation...es ist ein rückschritt in der entwicklung (siehe windows 3.11; da gab es ähnliches)...aber das kennen die meisten hier schon nimmer (windows 3.11).
 
Bin ich der einzige der hier keinen Unterschied zum aktuellen Office sieht?
 
@exocortex: ne, mein erster Gedanke war auch: wo sind die Unterschiede zu Office 2010? Zumindest Excel ist (noch) absolut identisch.
 
@exocortex: Es ist nur der erste Screenshot neu. Die anderen sind alt.
 
Langsam scheinen die Software Hersteller zu erkennen das ein übergestyltes Design die Bedienbarkeit nicht unbedingt verbessert, schlicht und effizient sollte es wohl eher eher sein...
 
@BEBFS: Aber nicht alle, siehe Mac OS X Lion. Da bekommt der Kalender einen fotorealistischen Lederrahmen. Kein Scherz!

http://macapper.com/2011/04/01/mac-os-x-lion-developer-preview-brings-new-look-to-ichat/
 
@tiadimundo: Da ist aber wenigstens alles einheitlich und kein Mix aus verschiedenen Designs. Guck dir z.B mal das Font Menü in Windows an oder Programme wie Winrar. Überall unterschiedliche Designs die unterschiedliche Workflows abverlangen.
 
@Sheldon Cooper: Auch wenn Microsoft mit Office und diversen Miniprogrammen von Windows selbst zu den Sündern gehört: Letztlich liegt es nicht an Windows, wenn andere Software meint, eine eigene Designsuppe kochen zu müssen anstatt sich dem Windows-Design anzupassen. Paradebeispiel für schlechte Integration ist hier übrigens witzigerweise Apple, die noch immer nicht begriffen haben, dass ihr Design auf einem Apple, wo alles so aussieht, bei denen, die es mögen, gut ankommen mag, auf einem Windows aber wie ein Fremdkörper wirkt, den man schnellstmöglich wieder loswerden will.
 
@TiKu: Ist bei Office for Mac doch nicht anders.
 
@Sheldon Cooper: Kann sein, kenn ich nicht.
 
@Sheldon Cooper: office 2011 sieht in mac mal viel besser aus als quicktime oder itunes in windows...naja immerhin haben sie nun die buttons für schließen und so in windows windows auch angepasst...
office 2011 sieht da wenigstens noch nach mac os x aus....
 
@tiadimundo: Natürlich nicht alle, aber zumindest ist mein Eindruck in letzter Zeit so als würden mehr und mehr Entwickler wieder auf ein schlichtes Design setzten.
 
das in windows nicht alles gleich aussieht, liegt daran das ms für alles lizensgebühren verlangt. ausserdem finde ich diesen tab kram wenig hilfreich.... schlichtes disgn wie bei office 2000 oder so... und sowieso...warum schon wieder nen neues office... die iso standard haben sich nicht geändert! somit ist ein neues office nicht notwendig und nur geldschneiderei bzw abzocke von ms oder ebend finanzbeschaffung...aber webend nix was nun lebensnotwendige innovation bedeutet. ich finde diese vereinfachungen ehr einen rückschritt in der innovation, aber keinen fortschritt.
 
@MxH: das ist schon immer mein reden. microsoft ist einfach nur noch geldgeil. was richtig sinnvolles bekommen die nicht auf die reihe. oberfläche halt verändert und als neue version verkauft. fix noch paar sachen dazu die keiner will und gut ist.
 
@MxH: geänderte dateiformat/standards werden i.d.r. sowieso auch für ältere versionen per update oder compatiblity pack zur verfügung gestellt - bei neuen versionen gehts eben hauptsächlich um funktionen und gui-änderungen. offenbar werden die neuen versionen ja gekauft, also sind sie scheinbar notwendig.
 
Der neue Small Business Server als Webanwendung auch schon so eine halbe Metro-UI. Kann ich absolut nichts dran finden. Ist einfach nur hässlich. Das schlimmste ist aber, dass die fehlenden Abgrenzungslinien zwischen einzelnen Elementen der Übersichtlichkeit und Bedienbarkeit extremst schaden.
 
Ich habe Office 2010 und trauere der Version 2007 nach. Erst einmal sah die besser aus und war auch einfacher zu bedienen. Will man beispielsweise das Alter der Kontakte in Outlook einrichten, heißt es jetzt "Spalten" statt "Felder". Da sucht man sich anfangs natürlich dämlich. Einen Hinweis auf die Änderung gibt es nicht. Erinnert mich irgendwie an Linux. Der User kann ja Google bemühen. Weiterhin ist zu bemängeln, daß nichts wirklich Neues gekommen ist und es die Upgrades (okay, man kann auch die SB-Version nehmen) nicht mehr gibt. Office 2010, besonders Outlook, hat jetzt Fehler, die die Vorgängerversion nicht hatte bzw. hat noch die selben Fehler wie die Vorgängerversion. Kurz: MS kann mich in Zukunft mit seinen neuen Versionen mal! Wenn man sich jede dritte Version kauft, dürfte das mehr als ausreichend sein.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles