Stuxnet: Viele deutsche Unternehmen betroffen

Viren & Trojaner Der Sicherheitsdienstleister McAfee hat eine Umfrage unter 200 IT-Verantwortlichen von Konzernen in 14 Ländern durchgeführt und die gewonnen Erkenntnisse veröffentlicht. Dabei geht es um den Schadcode namens Stuxnet. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
http://www.webspace-anonyme-domain.com/category/stuxnet-virus/
 
@Cihat: 404 Page not found
Sorry, but the page you were looking for could not be found.
 
@Cihat: seits es alle zu dumm urls zu kopieren und dann minus verteilen? http://tinyurl.com/5wupm8o
 
@S.a.R.S.: vielleicht ist wf auch im jahr 2011 mal in der lage links die nicht nur wf links sind, auch entsprechend aufzubereiten. is ja echt ne katastrophe hier.
 
@balini: naja.. trotzdem sind die user selbst schuld wenn sie nicht mal sehen dass in ihrem browser eine total komische url steht .. ist ja nichtso als ob die hier total kryptisch waer
 
Eigentlich war der Computervirus Stuxnet von den USA und Israel entwickelt worden, um das iranische Atomprogramm zu schädigen – doch auch andere Industrienationen sind stark betroffen. Einer Studie zufolge hat der Wurm mehr als die Hälfte der befragten deutschen Energieunternehmen befallen. Nur in Indien ist die Rate höher.
 
@Cihat: Das steht mehr oder weniger so in der News.
 
@Hennel: Er wusste wohl nicht mehr was er Schreiben soll, nachdem 2 Kommentare von WF gelöscht wurden!
 
@Cihat: Was übrigens überhaupt noch nicht bewiesen wurde sondern nur Vermutungen sind aber sowas wird ja gerne als Fakt verkauft, wenn man sonst nichts mehr zu sagen hat.
 
Warum werden Links nicht als Links angezeigt? Es nervt immer wieder den Link zu kopieren, einen neuen tab zu öffnen und es einzufügen.
 
@itstudent: Geht doch! Du scheinst Müll installiert zu haben.
 
@itstudent: Meinst du die in den Kommentaren? Ist doch einfach: Linktext markieren -> rechte Maustaste -> Link in neuem Tab öffnen (Firefox) _____ Linktext markieren -> rechte Maustaste -> Webadresse aufrufen (Opera)... Für Firefox gibt es dafür sogar ein Add-On, dass die Linktexte automatisch in URLs umgewandelt werden...
 
Ein typischer Fall von "selber ans Bein gepisst". Denn die Entwicklung von Stuxnet durch USrael wäre ohne die Hilfe von unseren Programmierern und dessen Wissen über die Siemens Anlagen erst gar nicht möglich gewesen. Schon ein bisschen blöd sowas.
 
@Updat3r: dann wäre es doch DeUSraeland, weil scheinbar stecken alle unter eine Decke
 
ich bin nicht gegen den jüdischen glauben, aber israel gehört für sowas geächtet und aus der UN geworfen und muss total isoliert weden vom weltmarkt (wie auch die USA!).
 
@MxH: Und Deutschland weil die haben es geproggt. Haters gonna hate, no facts just make shit up!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen