Android Market: Mehr als 3 Milliarden Downloads

Handys & Smartphones Mittlerweile wurden über 3 Milliarden Apps aus dem Android Market, dem offiziellen Online-Marktplatz für Android-Anwendungen, heruntergeladen und auf den Geräten installiert, teilte der Internetkonzern 'Google' mit. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Fehlt nur noch, dass das WeTab auch endlich Android Market Anbindung bekommt - dann schießen die Downloads gänzlich durch die Decke ;)
 
@eN-t: Vorher brauch Google dann aber noch weitere Server um die schiere Masse an WeTab Nutzern bewältigen zu können ;)
 
@I Luv Money: ich wusste garnicht das es viele WeTab nutzer gibt O.o
 
@realdradex: ich auch nicht....
 
Und wenn sie mal endlich eine Bezahlmethode anbieten würden ohne Kreditkarte, wären es wahrscheinlich noch eine ganze Menge mehr.
 
@Shadow81: Denke eher nicht. Kreditkarten sind weltweit sehr verbreitet.
 
@Sheldon Cooper: Umso mehr Bezahlmöglichkeiten angeboten werden, desto mehr User werden auch dort kaufen.
Ich hab zum Beispiel keine Kreditkarte und warte auch auf Paypal.
 
@Slimshadyvader: Kannst ja auch bei der Tanke ne Prepaid Kreditkarte holen wenn dir echte zu unsicher sind.
 
@Sheldon Cooper: Zu Unsicher sind se mir nicht, aber brauche sonst keine Kreditkarte und Paypal ist doch ein verbreiteter Dienst. Ich sag ja nicht, dass es ein Muss ist das als Bezahlmöglichkeit mit anzubieten, wäre nur eine weitere Option.
 
@Sheldon Cooper: Nicht wieder die Diskussion über Kreditkarten. Es gibt Menschen die WOLLEN keine und/oder BRAUCHEN keine. Und schließlich will Google UNSER Geld, dann sollen sie auch die Möglichkeiten schaffen dass WIR UNSER Geld bei denen ausgeben. Wenn sie meinen dass das nötog ist geht ihnen halt viel Geld durch die Lappen. Es gibt doch genügend andere Möglichkeiten: PayPal, Geschenkkarten, Aufladen eines Konto per Überweisung wären nur ein paar - da sollte doch für jeden was dabei sein...
 
@Lapje: Wenn die Nutzer im Market kaufen wollen, dann brauchen sie eben eine Kreditkarte. Die Leute benötigen auch kein PayPal, haben dieses aber. Geschenkkarten gibt es indirekt schon, durch die Prepaid-Kreditkarten, die man mit Guthaben kaufen kann, wird zwar nicht beworben, geht aber. Bei den Prepaid-Lösungen kann man eigentlich genau das Gewünschte machen, diese Nummer trägt man in Checkout ein und man hat quasi die Funktionalität.
 
@floerido: Wenn die Nutzer mit den kostenlosen Apps nicht auskommen würden und auf biegen und brechen Bezahl-Apps bräuchten, würden sie sich wohl alle Kreditkarten kaufen. So ist es aber nicht, ein App möchte man vielleicht gerne aber so dringend ist es dann meist doch nicht oder die Apps kann man über die Herstellerseite kaufen. Wenn Google Interesse an de Geld hat, dann müssen sie sich eben den lokalen gängigen Zahlungsmöglichkeiten anpassen und fertig. Ansonsten gibts andere Markets oder die Herstellerseiten - Fertig! Ich selbe habe eine Kredeitkarte aber wenn es nicht so wäre würd ich nicht im Traum darauf kommen mir eine zu kaufen, NUR um damit ich Apps kaufen kann..
 
@Lapje: komisch, mit paypal kann man viel weniger anfangen , trotzdem lwgen sich die Leute dort Accounts an. Aber ner Kreditkarte, dem normalsten Zahlungsmittel der Welt, verweigern sich viele.
 
@mcbit: "Interesse an de Geld", herrlich =D (nichts für Ungut, aber das passte jetzt genau in meine heitere Phase xD)
 
@mcbit: Paypal nimmt auch keinen Platz im Portemonnaie weg und es ist kostenlos. Bei Kreditkarten wissen viele nicht, dass sie kostenlos sind. Und es ist ein wenig bürokratischer als Paypal. Und: Bei Paypal bekommt man bei der Anmeldung bis zu 1,98€ geschenkt (glaube 2 separate Überweisungen zwischen ja 0,01€ und 0,99€) - für 'ne Packung Pringles reicht das doch allemal! ;D
 
@eN-t: Ich denke, vielen gehts einfach ums Prinzip: Meckern und auf keinen Fall selber was tun.
 
@mcbit: Tja, disen Spruch solltest Du selber mal bedenken...zudem ist mir PayPal im Netz lieber als meine KK. Im Netz bezahle ich das meiste mit PP und nur selten mit KK. Woher also Deine Aussage kommt dass man mit einer KK GENERELL mehr anfangen kann, müsstest Du schon belegen. Ich brauche meine Kreditkarte kaum, eigentlich nur für Android-Apps. Das letzte mal wo ich sie außerhalb gebraucht habe war zur Reservierung der Flugtickets - und dann ein Jahr fast nicht mehr. Es geht hier auch nicht darum, was sinnvoller ist oder was nicht, sondern was der Kunde möchte. Wie 2-Hot-4-TV schon richtig bemerkt hat: Vieles braucht der Kunde einfach nicht, und wenn das Unternehmen doch möchte, dass er es macht, muss es ihm so weit wie möglich entgegen kommen. Da kannst Du die Kreditkarte noch so sehr verteidigen - es ändert nichts an der Tatsache. Viele User können sehr gut ohne manche Apps leben (ich habe ca. 10 - 15 kostenpflichtige Apps bei mir drauf, auf die ich auch gut verzichten könnte), in der Summe verliert Google aber einen Batzen Geld. Wer hat jetzt das größere Nachsehen?
 
@Lapje: Das Leben findet nicht nur im Netz statt. Und wer Apps kauft, die er nicht braucht, nur weil er mit pp zahlen könnte, sollte mal sein Weltbild justieren.
 
@Lapje: wenn du mal einen urlaub ausserhalb von schwarzwald und ostsee machst wirst du sehen wie schoen es ist eine kreditkarte zu besitzen.. womit du ueberall zahlen kannst .. ich zb kann in jedem euroland kostenlos geldabheben.. im nicht euro land zahle ich natuerlich fuer die umrechnung... aber mach ich ja auch bei der bank .. und ich will mal sehen wie du mit deinem paypal konto zb bei sixt in amerika nen auto mietest :)
 
@Shadow81: Mit Sicherheit. Ich warte schon ewig auf PayPal oder ähnliches. Glücklicherweise bieten viele App Entwickler über ihre eigenen Seiten PayPal an usw. sonst würden mir EINIGE gute Apps durch die lappen gehen.
 
@Shadow81: Soll ja alternative Marktes geben,. die mehr Bezahlmöglichkeiuten anbieten. Außerdem bekommt man bei vielen Girokonten die KK kostenlos dazu, ich sehe da eigentlich kein Problem drin.
 
@Shadow81: vielleicht einfach mal anpassen, KK ist in amerika einfach standard. warum sollten die für deutschland eine extra wurts machen. einfach mal mit der zeit gehn und ne kk beantragen.
 
jo wers glaubt... das wären umgerechnet ca. 3,7 mio downloads pro tag... können die mir nicht erzählen.
 
@Nippelnuckler: klar, ich update alleine jeden tag 3-4 apps...wird sehr wohl möglich sein...
 
@Nippelnuckler: bei mittlerweile 350000 aktivierungen täglich geht das ;)
 
@Nippelnuckler: Wenn aber Apple das erzählt würdest Du es glauben?
 
@Lapje: auf jedenfall.
 
@Nippelnuckler: Wenn in den zwei Worten nicht eine gewisse Ironie versteckt ist dann erübrigt sich hier jede weitere Diskussion...
 
@Nippelnuckler: Geht locker... wenn ich überlege wie viele Updates manche Apps pro Woche machen.
 
@Nippelnuckler: warum nicht bei der großen anzahl sehr wahrscheinlich, und da über 60% free apps sind aufjedenfall machbar
 
Und wie viele DLs hat Windows Phone 7 schon? Musste Microsoft schon n'zweiten virtuellen Server dazu aufsetzen? ;-)
 
@alh6666: 17 DLs seit Store eröffnung.
 
@alh6666: Also wenn Google schon 20 Monate gebraucht hat für die erste Milliarde erwartet ihr doch nicht ernsthaft dass MS das zur Markteinführung überbietet oO
 
"Mittlerweile wurden über 3 Milliarden Apps aus dem Android Market, dem offiziellen Online-Marktplatz für Android-Anwendungen, heruntergeladen " :)) Es wurden eher 3Milliarden DL´s gezällt, und nicht 3 Milliarden Apps heruntergeladen.
 
@Laika: Wo liegt der Unterschied? Auch wenn ich ich ein Update runterlade wird in den meisten Fällen das komplette App runtergeladen, also stimmt die Behauptung. Es wird ja nicht gesagt dass 3 Milliarden Apps nur einmal runtergeladen wurden...
 
@Lapje: das kannst du aber nicht als app downlaod rechnen sondern als update. 3 milliarden app downloads müsste bedeuten, 3 millaraden apps ohne updates...
 
@Lapje: Also, wir sind ja hier nicht in einer Kneipe, WF sollte schon richtig formulieren. Aber das ist ja mittlerweile ein Markenzeichen von WF solche Formulierungen. Ob ich 3 Milliarden Downloadvorgänge zähle oder 3 Milliarden Apps herunterlade, ist jedenfalls nicht das selbe.
 
Besser mal die Qualität und Sicherheit verbessern. Wenn ich den Google Market Place so anschau gibt es da schon viel mist. Da jeder der 25 $ bezahlt seine Apps dort veröffentlich kann. Bei Apple ist sicherlich auch nicht alles gut, aber meiner meinung nach gibt es dort mehr qualität.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter