Maqetta: IBMs Antwort auf Flash und Silverlight

Entwicklung Der IT-Konzern IBM hat mit Maqetta ein Tool vorgestellt, dass auf Basis offener Standards gegen Flash und Silverlight antreten soll. Dabei setzt man aber nicht auf ein neues Format, dass ein Browser-Plugin benötigt, sondern komplett auf HTML5. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das klingt ja wirklich super. Todesstoß für Flash?
 
@borbor: Solange YouP**n mit Flash funktioniert, wird es Flash geben.
 
@Alter Sack: Die sollen "Gerüchteweise" auch schon eine html5-Version fürs iPad haben ;)
 
@K!ll3R: Haben sie in der Tat.
 
@Alter Sack: Die waren mit die ersten, die ihr Angebot auch in HTML5 angeboten haben.
 
@Alter Sack: Auf deine Anregung hin habe ich das mal sorgfältig überprüft, YouP**n bietet die Videos auch zum direkten Download an: MPG - für Windows XP/Vista, MP4 - für Windows 7, Mac und iPad, MP4 - für iPhone/iPod. YouP**n kommt also auch ohne Adobe Flash aus.
 
@Feuerpferd: zudem yp gibt es genau wie yt mit (verstecktem) HTML5
 
@borbor: Glaube nicht,dass es der Todesstoß sein wird. Manche Dinge lassen sich mit flash leider eben am besten lösen.
 
@kingchrisylive: Die Por*o-Industrie hat viele Formate bestimmt. Damals VHS statt Video2000, Bluray statt HD-DVD. Jedes Video "Format" hat seine Existenz aufgrund der Richtungsentscheidung dieser Branche.
 
@TurboV6: Stimmt! (Oder wir hatten den gleichen Lehrer in ITS)
 
@borbor: Sollte das wirklich funktionieren und so tatsächlich die funktionalitäten von Flash und Silverlight ohne Probleme nachgebildet werden können, dann kann man nur hoffen, dass es der Todesstoß ist (aber eben für beide Systeme). Wäre für alle Beteiligten (bis auf Adobe und MS) zu hoffen.
 
@borbor: Ich kann mir vorstellen, dass ohne flash keine echtzeit Video/Audio Übertragungen realisierbar sind. Z.b. für video chat. oder ist es auch mit html5 und ajax möglich? Klärt mich auf
 
Gibts das auch als Standalone zum runterladen? Sorry, aber im Browser entwickeln? Das würde mir nicht zusagen :)
 
@Demiurg: Gibt es. Und zwar mit nem lokalen Webserver. Mal im Ernst, was ist daran so schlimm, das im Browser laufen zu lassen?
 
@Kirill: du hast 10 browser auf... 1 "entwicklungsumgebung" und 9 andere, die du schließen willst... lasset das wilde klicken beginnen ;)
 
@craze89: Favicons lösen das Problem. Bzw. setze ich mir solche Webanwendungen eh in die Taskleiste, die setzen sich dann extrem deutlich vom Rest des Browsers ab.
 
Das mag vielleicht altmodisch wirken, aber ich will eine native Entwicklungsumgebund. Handelt es sich dabei z.B. um eine WPF Anwendung in Silverlight oder sonstwie, dann gern, aber ansonsten. Ich weiß nicht, es fühlt sich nicht richtig an.
 
@Demiurg: http://www.heise.de/software/download/maqetta/79942 viel Spaß beim Download ;)
 
@Demiurg: es ist nicht schlimm, im Browser zu entwickeln. Es ist auch nicht schlimm, dass es reine Browser-Anwendungen gibt. Das ist sogar besser als jedes Terminal, X11-Terminal, als jeder Remote-Desktop oder jede VNC-Verbindung. Was ich schlimm fände, wenn man nun wirklich jede Art von Software für den Browser anböte, auch die, die man lieber lokal laufen lassen möchte.
 
jaaaa nachdem sich die browser so allmählich einem einheitlichen Standard nähern muss man ja an irgendeinem ende noch was dabei frickeln damit es blos umständlich bleibt brauchbare Sites zu schreiben -.-
 
@Stefan_der_held: Eben nicht umständlich. Zusammenklicken anstatt ewig im Code rumzugurken.
 
Als ich die Überschrift gelesen hab wollt ich schon fast den Bildschirm vom Tisch werfen, gottseidank schaut der Rest der Nachricht besser aus ;)
 
@hasslinger: Dasselbe dachte ich auch. "WAS? Noch so ein RIA-Plugin?"
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.