FBI erhält mehr Befugnisse im Kampf gegen Botnetz

Viren & Trojaner Mit einer ungewöhnlichen einstweiligen Verfügung hat ein US-Gericht dem US-Justizministerium und der Bundespolizei FBI erweiterte Befugnisse für den Kampf gegen das Botnetz Coreflood eingeräumt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Logisch ... anstatt die Controllserver zu suchen und denen den Hahn zuzudrehen, holt sich das FBI mehr oder weniger einen Freifahrtsschein private Opfer auszuspaehen und gegen diese vorzugehen. Dieses willkuerliche Vorgehen erinnert irgendwie an Einrichtungen wie Guantanamo. War sicher auch mal nur "temporaer". Was haelt denn die Betreiber davon ab, einfach ein neues Botnetz aufzuziehen. Genug infizierbare Rechner lassen sich sicher finden. Das ist schon wieder so eine Politik des wegschauens und verlagert das Problem lediglich.
 
@funny1988: kann es sein, dass du nur die Überschrift gelesen hast?
 
@JoePhi: Sicher und ausser "einige Server wurden lokalisiert" und "Domains wurden beschlagnahmt" sehe ich nur den durchaus nicht schlechten Plan Fakecontrollserver einzurichten. Aendert trozdem nichts daran das die Server weis der Geier wo stehen und die Verantworlichen einfach nochmal von vorne anfangen koennen.
 
@funny1988: Genau. Und das FBI darf höchstrichterlich dann das Botnetz für sich selbst nutzen und Oma Smith aus Chicago die Kreditkartendaten klauen, oder was? Diese Kontrollserver sollen Zombies abschalten. Dass man ein solches Netz nicht vollständig lahmlegen kann, ist schon klar. Aber hier zu sagen, dass das FBI irgendwelche Leute ausspäht ist in diesem Zusammenhang wirklich an den Haaren herbeigezogen. Dass andere staatliche Stellen das ggf. tstsächlich machen, mag ja vielleicht sein. Aber darum geht es hier gar nicht.
 
@JoePhi: Sicher will ich hier niemandem boese Absichten unterstellen, aber worauf ich hinaus wollte ist, dass das eigentliche Problem nur verlagert wurde und man weis der Geier was noch alles mit diesen "Sonderrechten" darf bzw macht. Das die Staaten dieser Welt an einer besseren Kontrolle der Bevoelkerung interessiert sind ist ja bekannt und was mir zu denken gibt ist, dass diese "Sonderrechte" missbraucht werden koennten, bzw man sich in einem spaeteren Fall vor Gericht auf diesen Praezedenzfall berufen koennte. Das hier jemand Oma Smith die Kreditkartendaten klauen will wuerde ich auch nie behaupten. (Btw musste ich gut lachen ueber den Spruch :D)
 
"Der Plan besteht darin, die Systeme als Kommando-Server auszugeben. Diese sollen den Trojanern auf den infizierten PCs den Befehl zur Selbstabschaltung übermitteln. Die Grundlage dafür legten" Für mich als Laie hört sich dass nach Skynet und Terminator an
 
Hm wirklich Sinnvoll ist das nur wenn sich der Trojaner nicht wieder einschalten lässt bzw der Rechner nicht erneut infiziert werden kann.. Was spätestens nach dem nächsten Formatierungsprozess wieder zunichte gemacht wird...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen