Intel spricht über Netbook-Zukunft - Neuer Atom

Notebook Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft soll in diesem Jahr eine neue Generation Netbooks in den Handel kommen. Auf dem Intel Developer Forum in Peking wurde nun erstmals darüber gesprochen. Dabei ging der Chiphersteller auch auf den dafür vorgesehenen ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Klingt gut, vielleicht dann doch mal ein Netbook für Trallala Zuhause, iPad hat ja jeder :>
 
Hoffentlich kommen dann noch ein paar neue Dual Core CPUs
 
@Blaa: Hab jetzt den D510 im Einsatz und ich muss sagen gegen den 330, den ich zuletzt hatte, ist da schon einiges besser geworden. Power, Verbrauch und Temperatur. (+)
 
@LunaticLord: Ich habe noch den 330er mit ION, da hält der Akku nicht so lange und wird auch recht heiß, aber ich wollte damals mir diese lahmen Netbooks mit den alten Atom CPUs dann doch nicht antun. Ich weiß jetzt aber grade nicht wie schnell die neuen im Vergleich dazu sind, werde ich später mal nachgucken.
 
@Blaa: ich hab den d525 mit ion2 auf nem asus mobo, verbraucht 13 watt. frag mich warum die da wieder das speedstep weggelassen haben. gurkt man wieder mit C1E rum.
 
Ich glaube, ARM einzuholen wird schwer sein. Problem beim Atom ist die x86-Kompatibilität, die Intel mit all ihren Lasten mitschleppen muss. ARM hat hier viel bessere Voraussetzungen. So nen Atom zu lizensieren und mit in eigene CPU zu integrieren wie es NVidia mit ARM getan hat ist ja nicht so einfach möglich, schon alleine wg. der Größe. Irgendwann, wenn der Speed und der Stromverbrauch von ARM und Atom ähnlich gleich sein werden, dann wirds interessant. Das rein von der Hardwareseite. Was Software angeht so ist eine x86-Architektur natürlich schon mal nicht schlecht. Aber gerade auf dem mobilen Markt gibts keine (oder nur wenige) x86-Programme, gegenüber den Millionen, die auf ARM laufen. Im Prinzip ist das da genau umgekehrt wie auf einem Desktopsystem.
 
@NewsLeser: Ich denke sogar das die zwei Architekturen parallel existieren können. In dem Bereich gibt es noch etliche größere und kleinere Märkte.
Das Eindringen in den jeweiligen "gegnerischen" Markt ist aber sicherlich schwer. (+)
 
Und ich dachte alle sind Anti-Atom, also gegen die Prozessoren von Intel?
 
@sibbl: unglaublich, wie schlecht der war. lange nicht mehr sowas gelesen. :D
 
@sibbl: der ist soooo schlecht, dass er "fast" schon wieder gut ist :D aber nur fast ;)
 
@sibbl: ein kalter... selten so gelacht...
 
Wow... Musik per WLAN. Das war ja bisher noch nicht möglich. Also bisher konnte ich mit jedem WLAN-fähigem Gerät, welches Multimedia-Daten streamen kann, die Musik von meinem Computer/Laptop, etc. abspielen. Verstehe nicht, was daran neu sein soll? WiDi war neu und wird leider überhaupt nicht gefördert :( Des Weiteren gibt es nun schon die gefühlt 100. Atom-Generation und irgendwie gibt es überhaupt keine Verbesserung. Die Dinger sind immer noch so lahm wie Computer von vor 20 Jahren. Bin mal echt gespannt, wie es Ende diesen Jahres um den Marktanteil von AMD Fusion aussieht. Da hat AMD echte Chancen endlich mal wieder in einem Segment wesentlich besser als Intel zu sein.
 
Hm als ich die Überschrift gelesen habe kam unweigerlich der Gedanke "Auf zum Atem!". Mich würde mal interessieren mit wieviel Kernen die kommen sollen, welche Leistungsaufnahme diese haben und wie diese getaktet sind.
 
Gut das Intel das auf dem Forum in PEKING macht. Da wissen die Chinesen quasi gleich aus erster Hand wo sie mit dem Patene-Klauen bei Hardware anfangen müssen / können.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beiträge aus dem Forum

Weiterführende Links